...habe ich vorzeitig beendet, weil...

Dieses Thema im Forum "Spiele-Forum" wurde erstellt von ExarKun, 3. Dezember 2012.

  1. Viewtiful Flo Überfahrener Benutzer

    Viewtiful Flo
    Registriert seit:
    28. Dezember 2003
    Beiträge:
    19.404
    Ort:
    Würzburg
    Finde ich jetzt gar nicht. Gerade das Reiten hebt sich bei RDR2 schon ab, wenn man es mal mit den lezten Assassin's Creed-Titeln vergleicht... da war das reiten langweilig, sodass man lieber gleich die Schnellreise benutzt. Das fand ich jetzt bei RDR2 gar nicht der Fall. Aber es stimmt, das Spieltempo ist eher "gemütlich", was imo aber nichts schlechtes war, sondern eher einer der Stärken des Spiels...
     
  2. Messor Torvus Well-Known Member

    Messor Torvus
    Registriert seit:
    8. September 2006
    Beiträge:
    2.888
    Ja, dass Reiten an sich ist ja nicht das schlimmste... sondern, dass man das immer wieder für viele viele Minuten machen muss. Es funktioniert gut wie fast alles andere auch an dem Spiel. Ich fand es zum Beispiel am Anfang auch klasse, dass da einfach irgendwo eine Einsame Farm steht... man reitet vorbei ohne das Bedürfnis zu haben das nun erkunden zu müssen. Es gab dem Spiel ein noch realistischeres Gefühl. Wie gesagt.. zu wenig Spiel für ein Videospiel.
     
  3. Der V Gamer Well-Known Member

    Der V Gamer
    Registriert seit:
    26. April 2015
    Beiträge:
    1.877
    RDR 2 ist das einzige Spiel nach Witcher 3 (2015) das mich jeden über 1 Monat,
    jeden Abend 2-5 Stunden fesseln konnte.
    Es ist ein schönes genießer Spiel.
    Sekiro artet für mich da schon eher in Zeitverschwendung aus mit meinen 1000 Toden.
    Hier überlege ich ernsthaft ob ich aufhöre bei der knappen Zeit die ich habe.
     
  4. zukosan gesperrter Benutzer

    zukosan
    Registriert seit:
    28. Oktober 2005
    Beiträge:
    441
    Gestern World War Z gekauft... ja gabs bei unserem MM schon.

    Weil es sehr wie Division aussah, plus Zombies etc. hab ich mal vor Tests blind gekauft. Ist beides total mein Ding. Leider hat die Gamestar sogar ein schönes Preview geschrieben... Und es war...... EIN FEHLER.

    Selten so einen Mist gespielt. Zu schade um die 39 Euro (zum Glück nicht noch mehr).

    Allein überall einen Vergleich mit Left4Dead zu tätigen, gleicht Blasphemie...

    Wers haben will, kann mir gern ne PN schreiben (XBox).
     
  5. Soschiro Well-Known Member

    Soschiro
    Registriert seit:
    4. Januar 2003
    Beiträge:
    18.221
    Das wollte ich mir auch holen. Was ist denn daran schlecht?
     
  6. RyuDragon Well-Known Member

    RyuDragon
    Registriert seit:
    26. Januar 2016
    Beiträge:
    1.592
    Gibt nicht viele Spiele, die ich vorzeitig abgebrochen habe, doch nun hat sich Heavy Rain in diese überschaubare Liste eingereiht. Ironischerweise nicht, weil mir die Story nicht gefallen hat, die fand ich nämlich bis zu dem Zeitpunkt ziemlich gut erzählt und auch spannend, und das sollte bei einem solchen Spiel ja eigentlich bedeuten, dass man Spaß daran hat und es durchzieht. Doch Heavy Rain hat es echt geschafft, mir den Spaß an der Geschichte mit der furchtbaren Steuerung so sehr zu vermiesen, dass es mir endgültig gereicht hat und ich es nie mehr anfassen will. :(
     
  7. Maryokutai die Toffi-Fee

    Maryokutai
    Registriert seit:
    20. August 2003
    Beiträge:
    33.108
    Ort:
    Luxemburg
    Konnte man da nicht den "Schwierigkeitsgrad" herunterdrehen sodass man nur noch ein Minimum an Eingaben machen muss?
     
  8. Oli_Anderson Well-Known Member

    Oli_Anderson
    Registriert seit:
    14. Oktober 2009
    Beiträge:
    28.077
    Ort:
    Vienna
    HR war aber nicht schwer....

    Mit Move sollltest es mal spielen Ryu....DA ist es schwer. xD
     
  9. Echelon The Day You Die Is The Day I Smile

    Echelon
    Registriert seit:
    30. August 2004
    Beiträge:
    21.102
    Ort:
    hinterm Mond rechts ab
    Ich fand es mit Move besser.
     
  10. goathammer farewell...

    goathammer
    Registriert seit:
    13. Februar 2010
    Beiträge:
    17.273
    Mich hielt zwar die Story in HR bei der Stange, allerdings ist die im Nachhinein betrachtet doch ziemlich löchrig. Das Gameplay hat mich auch ziemlich genervt, von daher...
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Mai 2019
  11. RyuDragon Well-Known Member

    RyuDragon
    Registriert seit:
    26. Januar 2016
    Beiträge:
    1.592
    Habe ich probiert, hat an der Stelle wo ich festhing aber absolut gar nichts geändert, da wurden immer noch die gleichen Eingaben verlangt, und sie waren auch nicht spürbar nachsichtiger, was das Timing angeht. Mag sein, dass das an anderen Stellen nen Unterschied macht, hier aber leider nicht, und daher hatte ich dann auch keine Lust mehr.
     
  12. Splandit Well-Known Member

    Splandit
    Registriert seit:
    28. Januar 2008
    Beiträge:
    13.155
    Ort:
    Berlin
    Du kannst bei HR übrigens jedes Event vermasseln. Es gibt im Spiel kein Game Over. Wenn dir also die Story gefallen hat........
    Ist ganz angenehmen, da wirklich jdes Scheitern und jeder Erfolg ein ganz anderes Ende mit sich bringt.
     
  13. Cas83 Well-Known Member

    Cas83
    Registriert seit:
    6. Juni 2008
    Beiträge:
    2.837
    Hatte zwar persönlich keine Probleme mit der Steuerung bei HR, aber generell ist eine schlechte Steuerung, egal ob einfach schlecht programmiert oder weil man einfach nicht damit klar kommt, auch mein größter Frustfaktor. Gibt da auch etliche gute Spiele die mich frustriert haben weil ich mit der Steuerung nie warm wurde, obwohl sie rein technisch völlig okay war. Manchmal ist das wohl einfach so. :uff:
     
  14. Echelon The Day You Die Is The Day I Smile

    Echelon
    Registriert seit:
    30. August 2004
    Beiträge:
    21.102
    Ort:
    hinterm Mond rechts ab
    Jo, mir geht es da relativ ähnlich. Ne bockige Steuerung ist so aus dem Bauch heraus auch mit das erste, was mich am weiterspielen hindert. Eine gewisse Toleranz habe ich da zwar durchaus, aber an der Stelle ist mein Fell lange nicht so dick, wie zum Beispiel bei schlechter Grafik oder so.

    Interessanterweise muss ich sagen, dass ich die Steuerung bei Heavy Rain eigentlich gar nicht als so schlecht in Erinnerung hatte. Hab es ja auch damals mit Move auf der PS3 durchgespielt. Dann habe ich es später dank PS+ auf der PS4 nochmal kurz angespielt und bin überhaupt nicht damit klar gekommen :D
     
  15. RyuDragon Well-Known Member

    RyuDragon
    Registriert seit:
    26. Januar 2016
    Beiträge:
    1.592
    @Splandit
    Das Event, an dem ich hing schien da die Ausnahme zu sein, da hatte ich schon ne Sequenz weil ich es vermasselt hatte, doch dann ging es einfach wieder von Vorne los. Nach ein paar Minuten hatte ich dann die Nase endgültig voll. Vielleicht wäre auch das Event irgendwann noch vorbei gegangen, doch da ich vorher ja schon von der Steuerung genervt war und es bis dahin eigentlich nur irgendwie gerade so noch ertragen habe... tja.

    @Echelon
    Vielleicht haben sie die Steuerung auf der PS4 ja noch mal mehr verhunzt als eh schon. Immer neue Superlativen sind das Motto, egal ob im Guten oder im Schlechten. :ugly:
     
  16. PS3 Mini-Me der (Selbst)Gerechten

    PS3
    Registriert seit:
    1. Februar 2014
    Beiträge:
    2.430
    Fand die Steuerung von HR eigentlich perfekt für diese Art von Spiel. Durch diese kleinen Ungenauigkeiten, die dadurch entstanden, dass man nicht einfach nur einen A oder B drückt, entstand oft eine hohe Anspannung. Bei manchen Sachen, wie Zähne putzen oder Kaffee trinken, hat es schon etwas aufgesetzt gewirkt, aber bei Szenen in denen es um Leben oder Tod ging hat es imo perfekt gepasst. Ohne die Steuerung wäre HR niemals so intensiv für mich gewesen.
     
  17. goathammer farewell...

    goathammer
    Registriert seit:
    13. Februar 2010
    Beiträge:
    17.273
    Genau da hat die Steuerung für mich total versagt, da nicht immer gleich ersichtlich war, was man tun sollte. Mir ist so ein Charakter abgenippelt. Nicht, weil ich nicht wollte, dass er/sie weiterlebt, sondern weil ich nicht wusste, was in dem Moment zu tun war. Sowas ist der totale Killer imo und hat mir das Spiel, mehr oder weniger, versaut.
     
  18. Johnny Dread Load"*",8,1: Moderator

    Johnny Dread
    Registriert seit:
    15. Oktober 2006
    Beiträge:
    15.591
    Ort:
    NRW
    Das könnte ich so 1 zu 1 zu Sekiro schreiben.
     
  19. Echelon The Day You Die Is The Day I Smile

    Echelon
    Registriert seit:
    30. August 2004
    Beiträge:
    21.102
    Ort:
    hinterm Mond rechts ab
    Blocken, Ausweichen, Angreifen, Springen. Eins von den vieren wird's gewesen sein ;)
     
  20. Johnny Dread Load"*",8,1: Moderator

    Johnny Dread
    Registriert seit:
    15. Oktober 2006
    Beiträge:
    15.591
    Ort:
    NRW
    :D
     
  21. goathammer farewell...

    goathammer
    Registriert seit:
    13. Februar 2010
    Beiträge:
    17.273
    Komischer Vergleich. In Sekiro hast du, wie in den allermeisten Action Adventures/Spielen auch, fest vorgegebene Aktionen, die von Anfang an klar und an sich auch sehr limitiert sind (blocken, springen, ausweichen, angreifen, Grappling Hook, Item benutzen). In Heavy Rain sind bestimmte Moves/Abläufe nicht klar definiert (z.B. "drücke X für springen" wäre eine klare Definiton). Da muss ich mal einen Halbkreis mit dem linken Stick, irgendein QTE oder sonstigen Kram durchführen und das ist eben nicht immer sofort klar, was in stressigen Situationen zu Verwirrung und im schlimmsten Fall zum Tod eines Charakters führt.
     
  22. PS3 Mini-Me der (Selbst)Gerechten

    PS3
    Registriert seit:
    1. Februar 2014
    Beiträge:
    2.430
    Genau das fand ich toll, das hat das Spiel immersiver gemacht. Im echten Leben wüsstest du doch auch nicht wie du in lebensgefährlichen Situationen reagieren solltest bzw. würden Aktionen auch schief gehen durch Panik usw. Mit einer normalen Steuerung wäre das Spiel wahrscheinlich viel zu einfach und langweilig.
     
  23. Johnny Dread Load"*",8,1: Moderator

    Johnny Dread
    Registriert seit:
    15. Oktober 2006
    Beiträge:
    15.591
    Ort:
    NRW
    Ach nee :ugly: Ich habe nicht die Spiele verglichen. Es ist eine ganz andere Art von Spiel. Ich sagte ja, dass ich das so über Sekiro schreiben könnte.

    Ich bezog mich ja darauf, dass ich diesen Text quasi auf mich mit Sekiro beziehe, denn Sekiro bietet einem schon den Stress der schweren Kämpfe. Für mich war auch nicht ersichtlich, was man tun sollte, damit mein Charakter weiterlebt. Ausweichen, Springen, und Parieren war schon schwer zu koordinieren. Aber wie Du weißt, kommen dann auch im Kampf noch praktisch QTE dazu wenn die japanischen Zeichen aufblitzen - also hier noch mal springen oder dieser besondere Konter.

    Du kannst das vielleicht nicht nachvollziehen, so wie ich mir sage, dass die QTE in Heavy Rain so babyeinfach zu treffen waren, dass ich Charaktere schon absichtlich sterben lassen musste.

    Da waren die QTE in Fahrenheit schon krasser.
     
  24. Echelon The Day You Die Is The Day I Smile

    Echelon
    Registriert seit:
    30. August 2004
    Beiträge:
    21.102
    Ort:
    hinterm Mond rechts ab
    Das japanische Zeichen ist ja auch kein QTE sondern ein Warnhinweis "Achtung! Nicht parieberbarer/blockbarer Angriff". Ob er sich über den Mikiri oder Sprung kontern lässt, muss anhand der Animation erkannt werden. Stich = Mikiri, Schwung = Sprung
    Und wenn man sich nicht sicher ist, dann lieber ausweichen, aber eben auch damit leben, dass man keinen Schaden gegen die gegnerische Haltung ausführen kann.
    Klassisches Risk & Reward Prinzip
    Ist schon noch ein bisschen was anderes als Einblendungen zu deuten, die für konkrete Controller-Eingaben stehen.

    Plus nochmal die Tatsache, dass die Konsequenzen nochmal gravierender sind (in Heavy Rain). In sowas wie Sekiro muss ich diesen Abschnitt dann halt nochmal machen, was zwangsläufig auch dazu führt, dass du es dann auch lernst was du da machen musst und zwar nicht nur an dieser einen Stelle sondern idealerweise auch in anderen, vergleichbaren Situationen. In sowas wie Heavy Rain hast du nur dieses eine Zeitfenster. Hast du es verkackt, musst du damit leben und hast trotzdem nicht verstanden was gefordert gewesen ist, bist also auch in Zukunft nicht darauf vorbereitet. Jetzt kann man natürlich argumentieren, dass das realistisch ist, weil ich im realen Leben auch nicht Fehler rückgängig machen kann blablabla. Das Problem ist: Das ist nicht das reale Leben. Es ist immer noch ein Spiel. Erkenn ich zum Beispiel daran, dass ich mir im realen Leben durchaus die Zähne putzen kann und in Heavy Rain mir dabei wie ein Invalider vorkomme :D

    Heavy Rains Gameplay ist im Endeffekt nichts anderes als eine komplexere Variante von dem hier
     
  25. PS3 Mini-Me der (Selbst)Gerechten

    PS3
    Registriert seit:
    1. Februar 2014
    Beiträge:
    2.430
    Ja es ist ein Spiel, aber man kann es auch nicht mit Sekiro vergleichen :hammer: Du schreibst ja selber in Sekiro muss man nach dem Tod einfach nochmal ran bis man den Dreh raus hat. Ansonsten geht es ja auch gar nicht weiter. In HR geht es aber immer weiter, selbst wenn der Charakter stirbt. Das ist einfach das Gamedesign und man sollte sich nicht ständig darüber aufregen, wenn mal was schief geht, sondern man lebt mit der Konsequenz und spielt weiter.
     
  26. Echelon The Day You Die Is The Day I Smile

    Echelon
    Registriert seit:
    30. August 2004
    Beiträge:
    21.102
    Ort:
    hinterm Mond rechts ab
    Bedank dich bei Johnny für den Vergleich. :P
    Worauf ich eigentlich damit hinaus will ist halt, dass es schon je nach Spielertyp ärgerlich sein kann, wenn man etwas vergeigt hat, wofür man - vom Gefühl her - eigentlich nichts kann und da gerade eigentlich das Spiel versagt hat mir einen hilfreichen Hinweis darauf zu geben (es muss es mir ja nicht vorkauen) was es eigentlich da gerade von mir verlangt. Das ist halt eh (unabhängig um was für ein Spiel es sich jetzt handelt) für die meisten ohnehin schon mal Frustfaktornummer 1 in Videospielen, behaupte ich mal. Wen man irgendwas nicht schafft, weil man nicht weiß warum man es nicht schafft und dann geneigt ist dem Spieldesign die Schuld daran zu geben. Bzw. ist der Grund dafür warum das Spiel gerade irgendwas vergeigt hat schon fast egal. Der Grund kann sein, dass das Spiel irgendwas nicht vernünftig kommuniziert oder die Steuerung da nicht mitspielt oder die Spielmechanik an ihre Grenzen stößt oder oder oder. Wichtig ist halt, wenn man den Grund dafür nicht mehr bei einem selbst sieht, dann wird daraus auf Dauer Frust.
    Es ist normal, dass mal was schief geht und wenn man dann auch sich im Klaren darüber ist, was da jetzt der Fehler war und wie man es hätte besser machen können, dann denkt man sich halt auch "ja komm, Schwamm drüber, mein Verschulden" und spielt halt damit weiter.
    Aber nicht wenn nicht die Schuld dafür bei sich selbst sieht und vor allem nicht, wenn das häufiger vorkommt, weil man schon zum x-ten Mal nicht verstanden hat was jetzt gerade falsch gelaufen ist.
     
  27. PS3 Mini-Me der (Selbst)Gerechten

    PS3
    Registriert seit:
    1. Februar 2014
    Beiträge:
    2.430
    Stimme dir da in allen Punkten zu. Wenn man nach dem Tod die Szene immer wieder spielen müsste und man immer wieder scheitert, weil man nicht weiß was zu tun ist oder die Steuerung schlecht ist, wäre das sehr nervig. Aber in HR geht es ja einfach weiter. Durch dieses Gamedesign und die filmische Inszenierung ohne wirkliche Gameover hat mich das hier gar nicht gestört. Wenn bspw. in einem Film jemand verfolgt wird und dann hinfällt ist es doch auch spannender als wenn der Charakter die ganze Zeit alles richtig macht und nie in Bedrängnis kommt. Man sollte HR imo nicht mit "normalen" Spielen vergleichen, sondern eher als interaktiven Film in dem man eingreifen, aber nicht alles lenken kann.
     
  28. DarkSora Well-Known Member

    DarkSora
    Registriert seit:
    8. Juni 2006
    Beiträge:
    14.757
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Ich kann es schon bei HR verstehen. Wenn man zu langsam einen Button drückt oder ausversehen den falschen, dann kann man viel besser mit dem Tod eines Charakters als Konsequenz leben. Aber wenn da was eingeblendet ist und man diese Taste betätigt, aber das Spiel sagt, "Ätsch, doch nicht", dann kann ich die Frustration schon nachvollziehen.
     
  29. Johnny Dread Load"*",8,1: Moderator

    Johnny Dread
    Registriert seit:
    15. Oktober 2006
    Beiträge:
    15.591
    Ort:
    NRW
    Nein, bei Eurer Fantasie. Ich habe die Spiele nicht verglichen. Lies nochmal.
     
  30. Echelon The Day You Die Is The Day I Smile

    Echelon
    Registriert seit:
    30. August 2004
    Beiträge:
    21.102
    Ort:
    hinterm Mond rechts ab
    Du hast es doch ins Rennen geworfen und dann auch noch den Warnhinweis als QTE bezeichnet ;)
     
  31. Johnny Dread Load"*",8,1: Moderator

    Johnny Dread
    Registriert seit:
    15. Oktober 2006
    Beiträge:
    15.591
    Ort:
    NRW
    Ich wurde gezwungen :D
     
  32. Lathander RPG Overlord

    Lathander
    Registriert seit:
    5. September 2002
    Beiträge:
    27.298
    Ort:
    Hamburg
    Mich hat die Steuerung von Heavy Rain auch total genervt. Allerdings jetzt nicht, weil sie bockig war oder ungenau (gut, das kam dann noch dazu), sondern einfach, weil ich das dahinter liegende Stilmittel einfach nicht ab kann. Im Spiel auf total aufgesetzte und nervige Weise Bewegungen die die Spielfigur macht nachzuahmen nervt mich. Ebenso diverse PS3 Anfangstitel, die das Sixaxis einem aufzwangen oder viele Titel auf der Wii mit ihrer Bewegungssteuerung. Ich mag es einfach nicht und HR hat es halt auf die Spitze getrieben. Durchgespielt hab ich es aber dennoch. Ich war froh, dass das in Beyond stark zurückgenommen war.
     
  33. RyuDragon Well-Known Member

    RyuDragon
    Registriert seit:
    26. Januar 2016
    Beiträge:
    1.592
    Wenn der Film Dir dann aber in einer Endlosschleife die nie endet immer die selbe Stelle vorsetzt und keine anderen Szenen mehr zulässt, dann wird Dir auch an dem Film schnell der Spaß vergehen. So war es bei mir bei HR: Die Szene endete nicht mit einem Fehler, sie begann wieder von Vorne... endlos. Es gab an der Stelle kein weiterkommen ohne die richtigen Sequenzen einzugeben, versagen führte zwar zu einer kurzen Sequenz um dieses Versagen zu verdeutlichen, danach hieß es dann aber: Und noch mal von Vorne. Keine Ahnung, ob irgendwann nach ner halben Stunde oder so auch ein finales Versagen gekommen wäre, und es dann doch weitergegangen wäre, schien aber nach knapp fünf bis zehn Minunten nicht so.
     
  34. goathammer farewell...

    goathammer
    Registriert seit:
    13. Februar 2010
    Beiträge:
    17.273
    Das Spiel wäre, meiner Meinung nach, mit einer klareren und direkteren Steuerung besser, denn dann könnte man sich einfach auf die wesentlichen Aspekte des Spiels konzentrieren (die Story). Ich ziehe keine Immersion daraus, sich ingame die Zähne zu putzen oder per Halbkreis-Bewegung eine Kaffeetasse in die Hand zu nehmen.

    Bin da ganz bei Lathander, ich mag einfach das Stilmittel an sich nicht, wirkt für mich total aufgesetzt. Und dann kommt eben noch dazu, dass es in manchen Situationen unklar war, was zu tun ist (nicht zu verwechseln mit "zu schwer"), was natürlich bei einem Spiel, das von seinen Konsequenzen lebt, total kontraproduktiv ist.
     
  35. Splandit Well-Known Member

    Splandit
    Registriert seit:
    28. Januar 2008
    Beiträge:
    13.155
    Ort:
    Berlin
    Hm, ich gehöre da ganz klar zu den Leuten die dieses Gimmick genial finden.

    Es zieht mich einfach viel mehr in Spiel hinnein wenn ich die Bewegungen selber nachahmen muss. Auch das der Sixaxis benutzt wurde fand ich klasse. Für mich war es damit eine ganz andere Spielerfahrung die keien anderer Titel hatte.

    Was aber definitiv scheiße war, war das laufen. R2 plus Panzersteuerung ist eine Bewegungsmethode direkt aus der Hölle.
     
  36. Soschiro Well-Known Member

    Soschiro
    Registriert seit:
    4. Januar 2003
    Beiträge:
    18.221
    Dann müsste ja die Kinect die beste Steuerung für solche Spiele bieten :)
     
  37. Johnny Dread Load"*",8,1: Moderator

    Johnny Dread
    Registriert seit:
    15. Oktober 2006
    Beiträge:
    15.591
    Ort:
    NRW
    Nö, VR mit Move. ;)
     
  38. Oli_Anderson Well-Known Member

    Oli_Anderson
    Registriert seit:
    14. Oktober 2009
    Beiträge:
    28.077
    Ort:
    Vienna
    @Echelon
    Wegen Move:
    Fingerkrebsgefahr....und zwar vom aller feinsten war das bei mir.
    Noch dazu weil man immer die selben Bewegungen machen musste....und das sehr oft hintereinander.

    Ich fand die normale Steuerung jetzt aber nicht so schlecht wie hier manche meinen.
    Für so eine Art Game ist diese Adventuresteuerung schon passend.
     
  39. gasperoni Active Member

    gasperoni
    Registriert seit:
    21. April 2019
    Beiträge:
    33
    Tales of Berseria
    Der Plot war halbwegs ok, die Hauptcharakterin eigentlich cool, aber das rumgelaufe und diese langweiligen Missionen haben irgendwann keinen Spaß mehr gemacht. Ich mag auch das Kampfsystem nicht so besonders. Ich werds vielleicht in naher Zukunft weiterspielen, aber aktuell gar keine Lust
     
  40. PS3 Mini-Me der (Selbst)Gerechten

    PS3
    Registriert seit:
    1. Februar 2014
    Beiträge:
    2.430
    SOMA
    Hat sehr interessant und spannend angefangen, aber das Gameplay hat mich immer mehr genervt.
    Die KI der unbesiegbaren Gegner ist absolut nicht nachvollziehbar. Mal sehen sie einen nicht obwohl man quasi vor ihnen steht und ein anderes Mal sehen sie einen sogar durch Wände. Wenn man dann noch von ihnen getroffen wird spielt man die ganze Zeit mit einer verschwommenen Sicht und bewegt sich noch langsamer als so schon, sodass man sich eher wünscht zu sterben als so weiter zu spielen. Dazu gab es einige sehr nervige Rätsel, wo man echt nicht wusste was das Spiel jetzt von einem will.
    Eigentlich schade, da die Story und Welt zu gefallen wusste.
    Ich sollte am besten einen Bogen um das Entwicklerstudio machen, denn Amnesia gefiel mir auch schon nicht von denen.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
Top