No Man's Sky

Dieses Thema im Forum "Spiele-Forum" wurde erstellt von Zimvader Im, 8. Dezember 2013.

  1. goathammer farewell...

    goathammer
    Registriert seit:
    13. Februar 2010
    Beiträge:
    17.466
    Oder die Spieler werden endlich mal schlauer und kaufen nicht jeden Scheiß am ersten Tag. Wobei, wenn man sich auf eines verlassen kann, dann ist es die Dummheit der Leute. Wird also nicht passieren.

    Sowas alles immer auf den Publisher zu schieben, finde ich halt arg einseitig. Jeden "anderen Scheiß" kann man zurückgeben? Ach, ist das so? Kann ich jetzt also auch Bücher, Filme oder CDs zurück geben, wenn sie mir nach dem Durchlesen, Gucken, Hören nicht gefallen? Das bezweifle ich jetzt mal. Spiele sind ein subjektives Unterhaltungsprodukt und keine Waschmaschine, die man danach beurteilen kann, ob sie funktioniert oder nicht. Es gibt natürlich Ausnahmen, die technisch unspielbar sind, da würde es dann Sinn machen.

    Wie gesagt, einfach mal Hirn einschalten, bevor man sich das nächste gehypte Spiel sofort blind holt. Aber das ist halt zu viel verlangt.
     
  2. myadictivo Well-Known Member

    myadictivo
    Registriert seit:
    18. Mai 2004
    Beiträge:
    22.304
    was hat es denn mit nicht gefallen zu tun ?
    hier geht es darum das vom entwickler aussagen zu features getätigt wurden die so einfach nicht im spiel sind.
    wenn ich ein buch kaufe, lese und in der mitte feststelle es fehlen 10 seiten darf ichs wohl auch zurück geben, oder ?

    und dieses "ja, die leute die vorbestellen sind halt dumm" und"hirn einschalten" kann ich auch echt nicht mehr hören...
     
  3. GAMEPROFF Stealthstorch

    GAMEPROFF
    Registriert seit:
    21. Oktober 2005
    Beiträge:
    42.427
    Wenn du Glück hast nimmt der Verlag den fehlDruck zurück, verpflichtet ist da auch niemand.
     
  4. goathammer farewell...

    goathammer
    Registriert seit:
    13. Februar 2010
    Beiträge:
    17.466
    Ich will keine falschen Versprechen verteidigen, aber dass etwas gestrichen wird, das vorher angekündigt wurde, ist jetzt nichts neues.

    Ja, wenn in einem Buch 10 Seiten fehlen, kannst du es zurückgeben. Der Vergleich passt aber nicht. Wenn Inhalte nicht drin sind, die der Autor vorher versprochen hat (Charakter XY bspw.), hast du auch nicht gleich das Recht, das Buch zurückzugeben.

    Könnte ja noch verstehen, wenn man es 1-2h anspielt und dann zurück geben würde, aber nach 50-100h? Hirnrissig.

    Für mich sind Leute, die blind vorbestellen, ohne zu wissen, was sie erwartet, halt einfach dumm, sorry. Ich bestelle nur Spiele vor, bei denen ich weiß, worauf ich mich einlasse. Ich mein, es tut ja nicht weh, ein Spiel einfach 2-3 Tage nach Release zu kaufen, oder?
     
  5. myadictivo Well-Known Member

    myadictivo
    Registriert seit:
    18. Mai 2004
    Beiträge:
    22.304
    ja bisher hatte das halt keine konsequenzen

    ja der vegleich war auch nicht auf fehldrucke bezogen sondern das der autor einfach 10 seiten weggelassen hat.

    finde ich nicht.. das ding ist nunmal kein spiel mit story welche man in 6-8 stunden durchspielt, da können doch paar stunden zusammen kommen ?

    das ist jetzt aber widersprüchlich. leute die vorbestellen sind dumm, wenn sie nicht wissen auf was sie sich einlassen. du bestellst vor, weil du dich vorab informierst. 3 absätze weiter oben sagst du dann aber schon, dass es ja übliche praxis ist das halt mal sachen weggekürzt werden. also wie willst du vorab wissen was dich erwartet ?
    (jetzt mal games ausgeschlossen die irgendwelche langen beta-phasen durchlaufen).

    und wir sind hier immerhin in einem gamerforum, wenn ich mir den wut und nervthread durchlese stelle ich fest, dass es tödliche schmerzen bereiten muss wenn man sein spiel auch nur 1 tag nach streetday bekommt. und ich bin mir sicher man würde da auch posts von dir dazu finden ;)
     
  6. RyuDragon Well-Known Member

    RyuDragon
    Registriert seit:
    26. Januar 2016
    Beiträge:
    1.636
    Hmm, also zu sagen die Dummen Vorbesteller /Dayone-Käufer sind selber schuld, halte ich für etwas unfair, gerade in Zeiten wo die Entwickler haufenweise Boni mit Vorbestellungen verknüpfen. Ich bin zwar auch der Meinung, dass man nicht wegen jedem kleinen optischen Gimmick gleich vorbestellen muss, aber es gibt halt auch andere Fälle, wo ich Vorbesteller verstehen kann (und in einigen Fällen auch dazu gehöre, CEs zum Beispiel).

    Ich denke man muss den Käufern eher Vorwerfen sich nicht richtig informiert zu haben, und das zu Recht. Ich habe das Spiel auch am Erscheinungstag gekauft, habe aber vorher die Vorberichte, Interviews etc. angeguckt und gelesen, und ich wusste daher auch genau was ich kaufe. Dort wurden auch keine Features versprochen, die jetzt nicht drin sind, abgesehen von der Möglichkeit andere Spieler treffen zu können. War das eine Lüge? Ja. Ist das ein Refund-Grund? In meinen Augen nicht, da immer betont wurde, dass es eine Singleplayererfahurng ist und kein Multiplayer-Titel, und da die Wahrscheinlichkeit anderen Spielern zu begegnen eh mit 0,0001% oder so angegeben war, sehe ich da jetzt nicht das riesige entfallene Feature. Und genau aus diesem Grund sehe ich auch keinen Grund wegen entfallener Features einen Refund zu gewähren, denn wer sich nicht informiert und blind kauft, oder auf Grund von fünf Jahre alten Plänen, was denn alles für das fertige Spiel geplant ist, ist in meinen Augen tatsächlich selber Schuld und muss dann halt mit den Konsequenzen,, also Geld für ein Spiel ausgegeben zu haben dass einem nicht gefällt, leben. Ist mir auch schon mal passiert.

    Ein wenig anders sehe ich es da schon mit den technischen Mängeln, vor allem den Abstürzen, denn die scheinen in einigen Fällen ja echt extrem gewesen zu sein. Gerade auf einem geschlossenen System wie einer Konsole sollte so etwas eigentlich nicht veröffentlicht werden, da kann man mit Recht mehr erwarten. Und dementsprechend ist das für mich auch tatsächlich ein Grund für eine Geldrückerstattung. Aber nicht nach 50 Stunden oder mehr! Denn dann kann das Spiel nicht so unspielbar verbuggt gewesen sein, dass es einem den Spaß geraubt hat. Ich hätte da die Grenze eher auf 10 Stunden oder so festgelegt, das wäre noch im Rahmen gewesen.

    Und in einem Punkt muss ich dem Ex-Sonymitarbeiter Recht geben: Nach mehr als 50 Spielstunden sein Geld zurückzuverlangen weil das Spiel nicht gefällt ist mehr als dreist! Aber da muss man auch sagen, dass Sony selber Schuld hat, wenn sie diese Möglicheit einräumen wird es natürlich auch Leute geben die das nutzen um so quasi ein Spiel umsonst gespielt haben zu dürfen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. August 2016
  7. docmoody Meister der Prokrastination

    docmoody
    Registriert seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    31.659
    Und welcher Buchhandel nimmt ein Buch zurück, bei dem der Autor Handlungsstränge oder eine bestimmte Seitenanzahl versprochen, aber nicht gebracht hat?
    Welches hiesige Kino gibt das Geld zurück, weil der Regisseur mal bei einer ComicCon etwas versprochen hat?


    Darum geht es doch. Es sind keine materiellen Werte, die da versprochen werden.

    In meinen Augen wird das zwei Ausgänge zu folge haben:
    Entweder es wird sich ein Fallout4-Modell allgemein durchsetzen, sodass jeder nur noch kurzfristig das fertige Spiel vorstellt. Oder es wird noch weniger Spiele dieser Art geben, die etwas wagen und manchmal den Mund zu voll nehmen. Firmen wie Bullfrogg, Shiny, Origin oder Lionhead gibt es ja auch nicht mehr und Indies, die in diese Richtung gehen muss man auch erst suchen.

    Ich hoffe ja, dass es eher das erstere Szenario wird. Auch wenn damit viel Vorfreude und E3-Jubeltaumel verschwinden wird. Langfristig aber besser so.
     
  8. goathammer farewell...

    goathammer
    Registriert seit:
    13. Februar 2010
    Beiträge:
    17.466
    Dann halt meinetwegen 5-10h. Dann sollte man aber wirklich einen ausführlichen Eindruck erhalten haben. Wenn jemand ein Spiel 50-100h spielt, kann er ja nicht so wenig Spaß damit gehabt haben. Wer freiwillig so lange ein Spiel zockt, das ihm keinen Spaß macht, hat imo andere Probleme, um die er sich evtl. kümmern sollte.


    Nein, das ist kein Widerspruch. Wie bei jedem Medium, stehen auch bei Spielen Menschen/Künstler dahinter, die ich mag oder eben nicht. Ich gucke Filme, weil Typ XY Regie geführt hat, höre Musik von bestimmten Bands, weil sie mich vorher überzeugt haben, lese Bücher von Autoren, die ich mag usw. Genauso bestelle ich Spiele vor, von Entwicklern und/oder Publishern, denen ich vertraue. Bei allen anderen warte ich ab.

    Ja, solche Posts gibt's auch von mir, zu Bloodborne und Dark Souls 3. Ich wurde von From Software noch nie enttäuscht und habe Vertrauen in dieses Studio. Ich würde mir allerdings niemals ein Ubisoft Spiel vorbestellen.
     
  9. Schokoweck "User des Jahres 2016" - seine Oma

    Schokoweck
    Registriert seit:
    12. August 2004
    Beiträge:
    13.316
    Ort:
    Markgräflerland
    Keine, aber es nimmt ja auch nicht jeder x-beliebige Shop NMS zurück :ratlos: Bei Amazon kannst du jedenfalls Bücher und Comics nach dem Lesen einfach zurückgeben, sofern es in der gesetzlichen Frist ist. Hab ich selbst schon gemacht, weil ein Comic einen fetten Riss über mehrere Seiten hatte. Hab dann Ersatz bestellt und das gelesene zurückgegeben. Hätte aber auch wunderbar mit Geld zurück geklappt, da mir die Dame vom Support ie Wahl lies.

    Hier wird ja doch irgendwie übertrieben. Wenn drei so große Unternehmen wie Sony, Steam und Amazon so einen Refund anbieten, dann heißt das im Umkehrschluss aber nicht, dass man das nächsten Project Red Spiel bei Uli's Zockerecke in Pforzheim zurückgeben kann, bloß weil es im Trailer an einer Stelle geregnet hat, die im Spiel in strahlendem Sonnenschein präsentiert wird. ;)

    Aber ich kann mir durchaus vorstellen, dass ein gewisser Peter M. ob dieser News erst einmal gewaltig schlucken mußte :D
     
  10. PS3 Mini-Me der (Selbst)Gerechten

    PS3
    Registriert seit:
    1. Februar 2014
    Beiträge:
    2.478
    Die Argumentation das man sich einfach besser informieren soll find ich ziemlich bescheiden. Vielleicht will ich mich nicht vorher auf etlichen Seiten informieren und belesen ob dass Spiel fehlerfrei und ohne Bugs ist, ob es die Versprechungen hält die es im Trailer versprochen hat usw. Nicht jeder hat Lust zig Tests und Userreviews durch zu lesen um das zu überprüfen. Und das solch falschen Erwartungen geschürt werden liegt nicht am Käufer sondern am Entwickler. Und damit muss der auch mit Konsequenzen ala "Spiel zurück geben" leben.
     
  11. goathammer farewell...

    goathammer
    Registriert seit:
    13. Februar 2010
    Beiträge:
    17.466
    Wenn man keine Lust hat, sich zu informieren, muss man sich dann halt damit abfinden, dass man ab und zu daneben greift. Vor dem Zeitalter des Internets war das im Endeffekt normal, dass man sich hier und da mal einen Fehlkauf leistete. Aber wenn man schon die Möglichkeit hat, sich über jeden Furz von jedem Spiel zu informieren, es dann nicht tut, einem das Spiel dann aber auch nicht gefällt und sich dann auch noch drüber aufregt... ne, da hab ich absolut kein Verständnis dafür.
     
  12. Hollewood Spambot

    Hollewood
    Registriert seit:
    20. September 2007
    Beiträge:
    14.228
    Ort:
    Nordhessen
  13. Echelon The Day You Die Is The Day I Smile

    Echelon
    Registriert seit:
    30. August 2004
    Beiträge:
    21.179
    Ort:
    hinterm Mond rechts ab
    Das ist ja mal die dümmste Argumentation, die ich gelesen habe. Letztendlich vertraust du dann also darauf, dass Werbung genau das verspricht, was sie aussagt. Na, hoffentlich glaubst du nicht, dass Red Bull tatsächlich Flügel verleiht.
    Ansonsten kann ich goat nur zustimmen. Quasi die Katze im Sack kaufen, aber sich dann beschweren, dass man es nicht gut findet. Das sind mir die besten...
     
  14. PS3 Mini-Me der (Selbst)Gerechten

    PS3
    Registriert seit:
    1. Februar 2014
    Beiträge:
    2.478
    Ich erwarte dass ein Spiel funktioniert wenn ich es kaufe und nicht ständig abstürzt. Und Sachen wie Multiplayer anzukündigen und Red Bull verleiht Flügel sind 2 verschiedene Paar Schuhe.
     
  15. Maryokutai die Toffi-Fee

    Maryokutai
    Registriert seit:
    20. August 2003
    Beiträge:
    33.322
    Ort:
    Luxemburg
    Afaik basiert alles auf dokumentierten Einzelfällen, bei denen Steam den Kaufpreis erstattete obwohl die dafür erforderliche Maximalspielzeit längst überschritten war. War vielleicht einfach ein seltener Fall von Kulanz, der jetzt hohe Wellen schlug und als Regelfall für das Spiel angesehen wird.

    Zum Punkt des Informierens: Ich informiere mich kaum. Zumindest nicht im Detail. Die Marketing-Teams spoilern für meinen Geschmack einfach zuviel, sodass ich mich häufig darauf verlasse, was am Anfang der PR-Kampagne zu einem Spiel veröffentlicht wird und nicht kurz vor Release. Im Fall von NMS wusste ich zwar, was auf mich zukommt, aber dass die Gewichtung der Spielinhalte so ausfallen würde hätte ich trotzdem nicht erwartet. Dazu kommt, dass es halt auch etwas völlig Neues ist, konzeptuell gesehen, sodass es schwer fällt, die eigenen Erwartungen so anzupassen dass sie dem entsprechen, was ähnliche Spiele geliefert haben. Mit was vergleicht man NMS? So sehr man einige Aspekte in Elite, Minecraft oder auch The Solus Project wiederfinden kann ist es doch eine ganz andere Art von Spiel.

    Auf das Risiko hin, enttäuscht zu werden, habe ich hier einfach einen Versuch gewagt, weil ich es unglaublich interessant fand. Und das ohne mich im Voraus zu Tode mit Berichten aus dem Spiel zu spoilern.
     
  16. goathammer farewell...

    goathammer
    Registriert seit:
    13. Februar 2010
    Beiträge:
    17.466
    @Mary:
    Du hast dich halt bewusst dafür entschieden, dich nicht zu informieren und bist, wie du schon sagst, das Risiko einfach eingegangen. Das ist ja auch okay, denn du beschwerst dich ja auch nicht, stellst nur fest, dass das Spiel in eine etwas andere Richtung geht, als du ursprünglich gedacht hattest. Wie gesagt, das finde ich vollkommen okay, solange man sich dann nicht drüber aufregt.

    Wer keine Lust hat, das Risiko einzugehen, von einem Spiel enttäuscht zu werden, der muss sich halt informieren, ganz einfach, v.a. im Zeitalter des Internets.
     
  17. Cas83 Well-Known Member

    Cas83
    Registriert seit:
    6. Juni 2008
    Beiträge:
    2.859
    Im Suicide Squad Trailer gibt es etliche Szenen die im fertigen Film nicht vorkommen, da kriegt man sein Geld auch nicht wieder. Oder allgemein wenn man den Film schlecht fand, außer man geht vielleicht nach 15 Minuten wieder raus, aber nicht 5 Minuten vor Filmende.

    Ich weiss auch nicht warum man ein Recht darauf haben soll ein Spiel zurückzugeben weil es einem nicht so gut gefällt. Man geht immer das Risiko ein das es nicht der Knaller ist. Ich hab hier Fallout 4 rumliegen, 10 Stunden gespielt und 0 Bock drauf weiter zu spielen. Das liegt aber nunmal an mir, das Spiel funktioniert ja. Technische Probleme wie bei der PC Version von Arkham Knight sind legitime Gründe, aber doch nicht wenn der eigene Geschmack nicht voll getroffen wird.

    Das bei NMS mehr versprochen wurde als geliefert wurde ist dann eben der Image Schaden. Daraus zieht man dann halt sein Fazit. Ich hab NMS 25 Stunden oder so gespielt, wurde halbwegs gut unterhalten (hätte so 75% gegeben) und werde beim nächsten Hello Games Spiel sicherlich zwei mal hinschauen.

    Wie gut ich für meine 60€ unterhalten werde ist halt Glückssache. Mal hat man Spiele die etliche hundert Stunden unterhalten, mal ist nach 15 Stunden schluss.

    Wenn ich also für die 100 Stunden+ Spiele nicht freiwillig das doppelte Zahle, dann kann ich von einem 15 Stunden Spiel auch nicht verlangen weniger zu kosten.
     
  18. RyuDragon Well-Known Member

    RyuDragon
    Registriert seit:
    26. Januar 2016
    Beiträge:
    1.636
    Das Problem ist ja, dass es in den meisten Fällen eben nicht um die technischen Mängel, wie z. B. Abstürze oder Bugs, geht. Wenn ein Spiel unspielbar verbuggt ist hat man eh das Recht es umzutauschen bzw. sein Geld zurückzuverlangen. Das fällt in Deutschland nämlich unter Produktmängel und somit unter die Gewährleistung, natürlich nur wenn es das Spiel wirklich (nahezu) unspielbar macht. Gelegentliche Abstürze wie bei der PS4 Version von NMS (über die PC Version kann ich nichts sagen) und Grafikfehler fallen da natürlich nicht drunter, denn die sind zwar ärgerlich, machen das Spiel aber nicht unspielbar solange sie nicht den Fortschritt behindern und immer an der selben Stelle auftreten, was ja nicht der Fall ist und auch nie war.

    Und was die falschen Erwartungen angeht: Wenn man sich anstatt von Jahre alten Konzepttrailern, die eh nur eine Sammlung von Plänen sind, einfach mal einen aktuellen Trailer

    https://www.youtube.com/watch?v=aozqa_7PLhE

    angeschaut hätte, dann hätte man anhand dessen eigentlich ganz gut abschätzen können, was auf einen zu kommt, bzw. was nicht. Wenn man sich die aktuellen Trailer nicht anschaut sondern halt nur jahrealte Konzeptideen, dann ist es eben nicht das Verschulden der Entwickler, sondern der Konsumenten wenn falsche Erwartungen vorhanden sind. Zugegeben, die Unterschiede zu älteren Trailern sind echt gravierend und es wurde viel heruntergeschraubt und rausgeworfen, aber es sind halt auch alte Trailer.

    Ich hatte mir an einigen Stellen auch ein wenig mehr vom Spiel erhofft, bin mir aber auch darüber im Klaren, dass das halt mein Problem ist und nichts mit dem Spiel oder den Entwicklern zu tun hat.
     
  19. Maryokutai die Toffi-Fee

    Maryokutai
    Registriert seit:
    20. August 2003
    Beiträge:
    33.322
    Ort:
    Luxemburg
    Hängt davon ab, warum du dir mehr erhofft hast. Wenn es aufgrund früherem Material und Entwickleraussagen war, dann liegt's nur zum Teil an dir selber.

    Da ich jetzt aber auch zum ersten Mal den Launch-Trailer sah, den ich vorher aus Spoilergründen gemieden hatte: kann mir jemand spoilern (entsprechend markiert) was es mit dem Gebilde auf sich hat, das sich auch auf dem Cover befindet? Ich vermute, dass es irgendwie mit dieser Atlas-Quest zu tun hat, die man recht früh im Spiel aktivieren kann.
     
  20. RyuDragon Well-Known Member

    RyuDragon
    Registriert seit:
    26. Januar 2016
    Beiträge:
    1.636
    Nah, ich hatte einfach gehofft, dass es ein paar mehr unterschiedliche Points of Interest auf den Planeten geben würde, aber diesbezüglich haben die Entwickler nie irgendetwas versprochen oder groß gezeigt.
    Das selbe gilt auch für die Planten selbst, wo es meiner Meinung nach ein paar Grundtypen mehr hätte geben können.

    Außerdem hatte ich mir ein wenig mehr von der prozeduralen Generierung versprochen, vor allem im Bereich der Pflanzen. Bei den Tieren geht es bisher noch, auch wenn ich auch dort schon die ein oder andere Wiederholung hatte, aber bei den Pflanzen ist es schon auffällig wie oft man über die exakt selben Modelle stolpert. Besonders unter Wasser ist es extrem, denn dort hat man wirklich auf jedem Planeten praktisch die exakt selben Pflanzen, Steine und Felsformationen.
     
  21. The Joker The Cake is a Lie

    The Joker
    Registriert seit:
    15. Februar 2007
    Beiträge:
    15.001
    Ort:
    Hamburch
    Ja...Und auch nur halb informieren, bisl Trailer und erste Ankündigungen anschauen, aber dann aufhören zu informieren und denken, dass nach 2 Jahren immer noch alles ist wie damals im Entwicklungsstadium?
    Wer zu faul ist sich auch nur etwas zu informieren, muss dann manchmal eben auch mit den Konsequenzen leben... Und mal ehrlich, man musste jetzt nicht endlos tief graben und abzusehen, dass das ein Game sein könnte was ein hohes Risiko besitzt zu enttäuschen.
     
  22. docmoody Meister der Prokrastination

    docmoody
    Registriert seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    31.659
    Zumal: Bei dem Spiel gab es eine Retail-Version. Wer sich nicht sicher war, hätte zu dieser greifen und sie wieder verkaufen können.
    Aber stimmt, da hätte man ja ein paar Euro Wertverfall gehabt...
     
  23. Hollewood Spambot

    Hollewood
    Registriert seit:
    20. September 2007
    Beiträge:
    14.228
    Ort:
    Nordhessen
  24. Echelon The Day You Die Is The Day I Smile

    Echelon
    Registriert seit:
    30. August 2004
    Beiträge:
    21.179
    Ort:
    hinterm Mond rechts ab
    Ach, ich seh das Problem da jetzt nicht. Er wurde halt gefragt was er von der No Mans Sky Situation hält und antwortet da eigentlich sogar recht diplomatisch darauf.
    Er kann die Reaktionen nachvollziehen, verweist aber eben auch darauf, dass es ein kleines Studio ohne PR-Abteilung ist dann so etwas auch passieren kann.
    Von daher alles in Ordnung was die Ausdrucksweise angeht. Allerdings finde ich auch, dass Sony sich dabei selber ein bisschen aus der Affäre zieht. Als Publisher (der PS4 Version) werden die die Entwicklung des Spiels ja auch selber verfolgt haben, das Spiel auch ein Stück weit finanziert haben und somit auch zum Teil Vorgaben gemacht haben wie man das Spiel zu vermarkten hat. Diese 4 Launch Trailer (Explore, Fight etc.) kamen garantiert im Auftrag von Sony. Immerhin wird dort nur von der PS4 Version gesprochen und es so dargestellt, als wäre es exklusiv.
    Aber egal, ich schweife ab. Letztendlich wird Sony die Entwicklung und alles, was dazu gehört, auch überwacht haben. Daher werden die selber schon früh gewusst haben, dass Murray da wahrscheinlich gerade scheisse erzählt hat und hätten ihn darauf hinweisen können oder eben auch mal selber einen PR-Fritzen daneben setzen lassen, der eben aufpasst, dass sowas nicht passiert.
    Zumal manche der Features offensichtlich ja auch mal zum Teil drin waren (da sie mal demonstriert wurden) und dann irgendwann gestrichen wurden. Imo macht man sowas in erster Linie dann, wenn einem die Zeit weg läuft es "rund" ins Spiel einzubinden. Und wann läuft die Zeit weg? Wenn der Publisher so langsam aber sicher den Geldhahn zudreht (soviel dann auch übrigens zum Thema Indie-Entwickler im Sinne von "independent").
     
  25. RyuDragon Well-Known Member

    RyuDragon
    Registriert seit:
    26. Januar 2016
    Beiträge:
    1.636
    Ich denke auch, dass er sich mit der Kritik eigentlich recht diplomatisch aus der Affäre gezogen hat. Er hat zwar die falschen Versprechungen kritisiert (zu Recht), aber gleichzeitig betont, dass er es dennoch für ein gutes Spiel hält und viel Spaß damit hat. Besser kann man es eigentlich kaum machen, denn hätte er die falschen Versprechungen verteidigt hätte Sony den Shitstorm abbekommen der bisher mehr oder weniger Hello Games exklusiv ist.

    Ach ja, jetzt ist ja auch das nächste Update raus gekommen. Hab seitdem noch nicht gezockt, musste bei einem Blick in die Patchnotes aber kurz lachen. Bisher stand dort immer nur "Bug Fixes" in der Beschreibung, jetzt bei dem neuen Update steht dort "More Bug Fixes". Ich fand das hinzufügen von More an diesem Punkt irgendwie urkomisch. :D
     
  26. Tracer PRO ENHANCED

    Tracer
    Registriert seit:
    30. Juni 2016
    Beiträge:
    3.215
  27. LoCo_Amigo Well-Known Member

    LoCo_Amigo
    Registriert seit:
    27. März 2014
    Beiträge:
    671
    Die können updaten wie sie wollen, das Ding ist gelaufen.
     
  28. Echelon The Day You Die Is The Day I Smile

    Echelon
    Registriert seit:
    30. August 2004
    Beiträge:
    21.179
    Ort:
    hinterm Mond rechts ab
    Sieht eigentlich klasse aus. Scheint sich in die richtige Richtung zu entwickeln.
     
  29. Schokoweck "User des Jahres 2016" - seine Oma

    Schokoweck
    Registriert seit:
    12. August 2004
    Beiträge:
    13.316
    Ort:
    Markgräflerland
    So ist das halt bei Early Access, da muß man eben auch mal Geduld haben bis alle Features drin sind.

    ;)
     
  30. Wishmaster81 Well-Known Member

    Wishmaster81
    Registriert seit:
    3. April 2007
    Beiträge:
    16.160
    Ort:
    Mira
    Mal schaun, was da noch so kommt. Werd in 2 Jahren wohl mal wieder reinschaun. ^^
     
  31. Nachdem ich das Spiel auch zwischenzeitlich auf Eis gelegt hatte, werde ich jetzt wohl wieder einsteigen und mal schauen wie weit es jetzt motiviert, dass ich Atlas Pfad weiter folgen werde.
    Mir solls auch recht sein, wenn das Spiel alle paar Monate wieder mal rausgekramt wird, um ein paar Stunden in einer neuen Welt zu versinken.

    Schade finde ich nur, dass sich genau das abzeichnet, was zu befürchten war, nämlich dass es sich um ein geniales Spiel handelt, welches aufgrund eines enormen Hypes zu früh veröffentlicht wurde und deshalb den Erwartungen nicht gerecht werden konnte.
    Und für viele enttäuschte Erstkäufer ist der Zug inzwischen wohl schon abgefahren, schade drum...
     
  32. Schokoweck "User des Jahres 2016" - seine Oma

    Schokoweck
    Registriert seit:
    12. August 2004
    Beiträge:
    13.316
    Ort:
    Markgräflerland
    Ich kann das geniale Spiel irgendwie nicht sehen. Bloß weil jetzt - Monate danach und nachdem die Reputation völlig im Arsch ist - endlich mal ein Update kommt? Wo war Hello Games, als man ihnen die ganzen Vorwürfe machte? Null Statements, nur verstecken. Wenigstens scheint man Sean Murray endlich an der kurzen Leine zu halten, von dem hört und sieht man gar nix mehr.
     
  33. Tombstone84 Conceptual Prototype

    Tombstone84
    Registriert seit:
    24. August 2002
    Beiträge:
    16.827
    Ort:
    Paradise City
    Naja, was bringt das Update denn wirklich... man kann jetzt bissl was bauen, nach wie vor gibts keinen wirklichen Sinn und es bleibt abseits davon ja trotzdem alles gleich öde.
     
  34. Tracer PRO ENHANCED

    Tracer
    Registriert seit:
    30. Juni 2016
    Beiträge:
    3.215
    Liegt vielleicht am Hass und den Morddrohungen.
     
  35. Echelon The Day You Die Is The Day I Smile

    Echelon
    Registriert seit:
    30. August 2004
    Beiträge:
    21.179
    Ort:
    hinterm Mond rechts ab
    So gesehen haben doch dann alle Sandbox Spiele bzw. halt Spiele, die so grob dem "Minecraft-Prinzip" folgen keinen richtigen Sinn. Solange das, was man da machen kann, den Leuten Spaß macht, spielt's ja auch im Grunde keine Rolle, ob man durch das, was man da macht ein konkretes "Endziel" verfolgt, oder nicht.

    Im Grunde braucht das Spiel genau das, was es jetzt mit diesen Foundation-Update als Grundstein legt. Mehr spielerische Möglichkeiten dem Spieler zu schaffen. So wie ich das sehe geht das Spiel jetzt so grob den Weg, den z.B. auch ein Factorio geht. Also dem Spieler die Möglichkeit zu bieten bestimmte Abläufe zu automatisieren, um daraus wieder neue Spielmechaniken zu entwickeln, mit denen sich der Spieler beschäftigen kann.
    Wenn ich das anhand des Trailers richtig verstanden habe, hat der Spieler jetzt die Möglichkeit "Ressourcensammler" zu bauen und an Ressourcen anzubringen, die einen stetigen Fluss an Ressourcen liefern, aus dem er dann z.B. seine Basis bauen kann.
    Diese kann er dann besiedeln lassen, kann Frachter bauen/kaufen.
    Was man da aber jetzt konkret damit anstellt, weiß ich noch nicht. Diese "Produktionskette" scheint mir aktuell noch nicht wirklich vervollständigt zu sein, weswegen ich auch erstmal nicht vorhabe zum Spiel zurück zu kehren und erstmal schauen werde wie sich das Spiel weiterentwickelt. Aber die Chancen stehen gut, dass ich früher oder später wieder mal in das Universum von No Mans Sky zurückkehren werde.
     
  36. Maryokutai die Toffi-Fee

    Maryokutai
    Registriert seit:
    20. August 2003
    Beiträge:
    33.322
    Ort:
    Luxemburg
    Aber der Basenbau widerspricht doch komplett dem Entdeckergedanken. Wenn ich irgendwo eine Basis baue muss ich doch entweder immer wieder dorthin zurück, was ab einem bestimmten Punkt sehr zeitaufwändig sein wird, oder aber alle paar Planeten eine neue bauen was irgendwie auf das hinausläuft was das Spiel jetzt schon zuviel hat: sich immer wieder wiederholende Abläufe.

    Keine Ahnung, für mich war's nie ein "Minecraft in Space", sondern ein Entdecker-Spiel. Zumindest hatte ich die frühe PR so interpretiert. Ich sehe wirklich nicht inwiefern Basen-Bauen den Grundgedanken der Weltraumreise verbessern wird.
     
  37. Tracer PRO ENHANCED

    Tracer
    Registriert seit:
    30. Juni 2016
    Beiträge:
    3.215
  38. Echelon The Day You Die Is The Day I Smile

    Echelon
    Registriert seit:
    30. August 2004
    Beiträge:
    21.179
    Ort:
    hinterm Mond rechts ab
    Es unterstützt aber das Crafting-Gameplay also eigentlich genau dem, woraus das Spiel spielerisch am Ende auch tatsächlich besteht. Letztendlich machst du da ja nichts anderes, als auf den Planeten Rohstoffe zu sammeln, die dir wiederum erlauben bessere Gegenstände zu bauen, die dich dann noch weiter pro Sprung reisen lassen bzw. eben diese Gegenstände wieder aufzuladen.

    So wirklich zurück musst du ja nicht unbedingt bzw. kannst dir ja - wenn ich das im Trailer richtig verstanden habe - irgendeine Art Schnellreise-System bauen, mit dem du wieder zurück ins Heimatsystem kannst. Von dort wirst du dann wahrscheinlich auch wieder problemlos in das zuletzt besuchte System zurückreisen können. Von der KI gesteuerte Frachter scheint es ja jetzt auch zu geben, obwohl ich da jetzt nicht so ganz mitbekommen habe, was genau deren Funktion ist. Aber ich vermute mal, dass die einen auf Anweisung mit Rohstoffen versorgen können, die auf dem Heimatplaneten automatisiert geerntet werden können.
    Wahrscheinlich wird's noch so etwas wie "Raffinerien" geben, die dann die gesammelten Rohstoffe weiter verarbeiten. Letztendlich läuft es halt darauf zurück, dass du den ganzen Crafting-Prozess automatisieren kannst, wenn du denn möchtest. Was wiederum dafür sorgt, dass du dann "ungezwungener" entdecken kannst, sofern du denn möchtest, weil du dich nicht mehr großartig auf das Crafting fokussieren musst, da du ja einen Heimatplaneten hast, auf dem alles automatisiert gecraftet werden kann.
    Die Frage ist eher wie das noch im Zusammenhang mit dem Survival-Gedanken des Spiels hängt...
    Ich vermute, dass es letztendlich (mit weiteren Content-Updates) darauf hinaus laufen wird, dass Spieler anfangen können eine Art "industrielles Imperium" aufbauen zu können. Dass auf den verschiedensten Planeten die unterschiedlichsten Ressourcen abgetragen werden, an einem bestimmten Ort zusammen geführt werden, um bestimmte Produktionsketten am laufen zu halten, die wiederum entweder vom Spieler selber genutzt werden können, um sein "Imperium" weiter auszubauen oder eben gewinnbringend verkauft werden können. Ggf. gegen Piraten oder anderen verfeindeten Parteien (eventuell später mal von anderen Spielern kontrollierte "Imperien) verteidigt werden müssen usw.

    Natürlich sollte das aber im Idealfall auf lange Sicht nicht die eigene Motivation sein das Spiel zu spielen. Ich spekuliere mal darauf, dass es früher oder später auch mal einen Content geben wird, der mehr den Entdecker/Survival-Aspekt beleuchten bzw. aufwerten wird.
    Gab es nicht mal z.B. eine News bei der man in einem der kommenden Content-Updates mit dem Gedanken spielt eine Art "Quest-System" einzubauen, die den Spieler in prozedural generierte "Dungeons" führen sollen, in denen irgendwas gemacht werden muss. Wenn ich mich recht erinnere war da mal die Rede davon, dass man größere, verlassene Forschungsanlagen untersuchen muss, um bestimmte Technologien zu bergen, oder Piratenfestungen einnehmen muss und so ähnliches Zeug.

    Das Potential von dem Spiel ist einfach gewaltig. Aber der Aufwand das gescheit zu machen, halt ebenfalls. Ich mein, wir sehen es ja auch an so einem Spiel wie Star Citizen (von dem ich glaube, dass das nie wirklich mal fertig werden wird) was da theoretisch machbar wäre und wieviele Sachen eigentlich mit so einem Konzept wirklich möglich sind.

    No Mans Sky kratzt da (aktuell) noch nicht einmal an der Oberfläche des Eisbergs.
     
  39. Tombstone84 Conceptual Prototype

    Tombstone84
    Registriert seit:
    24. August 2002
    Beiträge:
    16.827
    Ort:
    Paradise City
  40. Maryokutai die Toffi-Fee

    Maryokutai
    Registriert seit:
    20. August 2003
    Beiträge:
    33.322
    Ort:
    Luxemburg
    Ja, aber dein Gedankenspiel zeigt mir leider auch, dass nichts von dem, was sie jetzt im Grunde noch bieten könnten, mich jemals dazu verleiten wird das Spiel nochmal einzulegen. Wenn ich Minecraft gewollt hätte, hätte ich das Original schon vor Jahren gekauft. Und das Sci-Fi-Feeling bringt Elite vermutlich genau so gut wenn nicht besser rüber. Denke ich muss mich einfach damit abfinden, dass es für mich ein totaler Fehlkauf war.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
Top