Soulslikes

Dieses Thema im Forum "Spiele-Forum" wurde erstellt von Johnny Dread, 4. November 2019.

  1. Johnny Dread Load"*",8,1: Moderator

    Johnny Dread
    Registriert seit:
    15. Oktober 2006
    Beiträge:
    15.723
    Ort:
    NRW
    Schon der Hammer wie eine Spielereihe zu einem eigenen Genre wird. Da hier gegenwärtig, in der Vergangenheit und in der Zukunft einiges zusammenkommt, kann man sich hier IMO sehr gut austauschen.

    Was gefällt Euch an welchem Spiel besonders gut oder schlecht? Was könnte ein Spiel besser machen?

    Vergleicht, diskutiert, fanboyt, schwärmt, empfehlt hier :)

    Ich liste mal die Soulslikes auf, die mir einfallen. Der Vollständigkeit halber trage ich nach, wenn neue angekündigt werden bzw. neue erscheinen. Beteiligt Euch auch hier gern, wenn ich welche vergesse.

    Erschienen:
    Ashen
    Bloodborne
    Code Vein
    Dark Souls 1-3
    Demon Souls
    Immortal Unchained
    Lords of the Fallen
    Nioh
    Remnant: From the Ashes
    Sekiro: Shadows die Twice
    The Surge 1 - 2

    Mit anderer Perspektive
    Blasphemious
    Death Gambit
    Hollow Knight
    Salt & Sanctuary

    Angekündigt:
    Elden Ring (April 2020 Gerücht)
    Nioh 2 (13.03.2020)
    Project Awakening

    Ich werd mal die Spiele miteinander vergleichen, die ich bereits gespielt habe, ein Best of erstellen und das perfekte Soulslike aus mehreren zusammenstellen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. November 2019 um 20:06 Uhr
  2. Lathander RPG Overlord

    Lathander
    Registriert seit:
    5. September 2002
    Beiträge:
    27.370
    Ort:
    Hamburg
    Salt & Sanctuary sollte in der Liste nicht fehlen. Wirklich ein toller 2D Soulslike.

    Ich mag die Spiele hin und wieder gerne, habe die "Originale" auch alle durchgespielt, sowie LotF und Salt & Sanctuary. Ich bin nur nicht der größte Fan des Storytellings, das die Reihe hat. Ich mag keine Beschreibungstexte oder Ingame Enzyklopädien oder ähnliches lesen, um die Story zu verstehen und bin auch kein Fan davon, irgendwelche NPCs zu treffen, die zusammenhangsloses wirres Gestammel von sich geben.

    Das war mal erfrischend anders und neu, aber langsam reicht es mir damit. Ich brauche diese Art Storytelling jetzt nicht in allen möglichen anderen Spielen, wie z.B. Hollow Knight.
     
  3. goathammer farewell...

    goathammer
    Registriert seit:
    13. Februar 2010
    Beiträge:
    17.390
    "Remnant: From the Ashes" sollte noch ergänzt werden. Ist dieses Jahr im August (?) erschienen und ist ein Soulslike, das hauptsächlich auf Schusswaffen setzt und ein bisschen einen Diablo-esquen Ansatz hat mit zufallsgenerierten Leveln und viel Loot. Außerdem gibt's nen recht präsenten Coop Modus und das Spiel soll wohl in gewissem Maße auch darauf ausgelegt sein.

    Ach ja, apropos Schusswaffen. Da gibt's noch Immortal Unchained. Hat auch einen Platz in der Liste verdient, auch wenn es generell nicht so gut wegkam.

    Ich muss zugeben, dass ich, bis auf alle From Soft Titel noch kein Soulslike ausführlicher gespielt habe. In Nioh und Code Vein hab ich jeweils die Beta gespielt, beide machten auch an sich keinen so schlechten Eindruck, allerdings sind da einfach aus meiner Sicht immer noch Welten zwischen diesen und den FS Titeln. Irgendwo happerts dann immer ein bisschen, meistens am Gameplay, das bei FS einfach perfekt von der Hand geht. So gut hab ich das leider bei noch keiner "Kopie" gesehen und das ist dann das, was es mir letzten Endes dann auch oft vermiest.

    Code Vein hat mir aber doch ganz gut getaugt und ich werd's mir mal für nen schmalen Taler gönnen. Nioh schlummert nun dank PS+ auf der Platte und Teil 2 sieht echt gut aus, von daher geb ich dem noch mal eine Chance. Lords of the Fallen könnte ich auch mal zocken, vielleicht als Happen zwischendurch.

    Ansonsten sind für mich Bloodborne und Dark Souls 1 eigentlich fast die perfekten Spiele. Geniales World Building, extrem stilsicheres Artdesign, das auch genau meinen Nerv trifft und nicht zuletzt einfach fantastisches Gameplay, das auch massig Replay Value bietet. Aufgrund des letzten Punktes kommt Sekiro leider da nicht ganz ran, auch wenn es in den anderen Aspekten ähnlich genial ist.
     
  4. Soschiro Well-Known Member

    Soschiro
    Registriert seit:
    4. Januar 2003
    Beiträge:
    18.308
    Ashen fehlt auch noch. Das müsste ich auch mal weiter spielen. Dank NPC/Mitspieler und einer Karte gefällt mir das richtig gut. Dazu der coole Hub der sich immer weiter entwickelt.
     
  5. Johnny Dread Load"*",8,1: Moderator

    Johnny Dread
    Registriert seit:
    15. Oktober 2006
    Beiträge:
    15.723
    Ort:
    NRW
    Versuch es mal mit Code Vein. Es hat ein richtig schönes Storytelling. Es zeigt, dass es wohl funktionieren kann.

    Gibt auch ne Demo
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. November 2019
  6. Sklave No.4 unlucky clown

    Sklave No.4
    Registriert seit:
    30. Juli 2006
    Beiträge:
    3.744
    Tu es dir nicht an

    Nioh war bis zu nem gewissen Punkt (mir war es zu lang - habs kurz vor Schluss einfach nicht mehr weitergespielt - und durch das Levelrecycling in den nebenquests hab ich diese irgendwann ignoriert) aber sehr gut und auch trotz etlichen Toden motivierend wie Sau. Dem würd ich definitiv mal ne Chance geben (und auf jeden Fall VOR Lords of the Fallen )
     
  7. Soschiro Well-Known Member

    Soschiro
    Registriert seit:
    4. Januar 2003
    Beiträge:
    18.308
    Lords of the Fallen hat mir sogar besser als DS2 gefallen und hab ich 2 mal durchgespielt. Das ist eigentlich relativ kurz. Nur die FPS sind leider ziemlich schlimm.
     
  8. Echelon The Day You Die Is The Day I Smile

    Echelon
    Registriert seit:
    30. August 2004
    Beiträge:
    21.154
    Ort:
    hinterm Mond rechts ab
    Remnant ist imo nicht wirklich ein soulslike und wenn Salt & Sanctuary dabei ist, müssten wohl auch Deaths Gambit und Blasphemous rein.
     
  9. Johnny Dread Load"*",8,1: Moderator

    Johnny Dread
    Registriert seit:
    15. Oktober 2006
    Beiträge:
    15.723
    Ort:
    NRW
    Ich ändere heute Abend nochmal und packe noch mit anderen Perspektiven mit rein.
     
  10. -----Predator---- Well-Known Member

    -----Predator----
    Registriert seit:
    29. Juli 2003
    Beiträge:
    18.179
    bin inzwischen auch ziemlicher Fan der Soulslikes (auch wenn mir der Schwierigkeitsgrad fast immer zu hoch ist, Code Vein ist da eine Ausnahme) und mal zu den einzelnen Games

    Demons Souls fand ich damals echt gut und es hatte eins der atmosphärischsten Levels des ganzen Genres und da gabs Sachen die man so später so nicht mehr gefunden hat, wurde man erledigt gab es teilweise zusätzliche (härtere) Gegner in den Leveln und ein bestimmtes Event konnte mitten im Game sogar dazu führen das man nochmal komplett von vorne anfangen muss (oder unzählige Stunden grinden darf)

    die Dark Souls Trilogie ist natürlich was ganz besonderes, konkurrenzlos in Sachen Worldbuilding, Leveldesign und Atmosphäre und Anor Londo aus Teil 1 zähle ich zu den besten Levels der Videospielgschichte (Highlight ist für mich aber Teil 2 da der Schwierigkeitsgrad niedriger ist als bei den anderen Teilen), dafür hatte Teil 1 meine 2 Lieblingsbosse der Reihe

    Bloodborne fand ich auch gut aber da konnte man nicht blocken was mir überhaupt nicht gefallen hat, ansonsten gilt für das Game das gleiche wie für die Dark Souls Trilogie

    The Surge 1-2 haben gezeigt das Soulslike auch mit SciFi Setting funktioniert, dazu gab es ein Leveldesign das so verschachtelt war das man die Souls Games im Vergleich dazu schon fast als linear bezeichnen muss und während Teil 1 einen brutal hohen Schwierigkeitsgrad hatte war Teil 2 deutlicheinfacher und Teil 1 hatte auch eine richtig gute Story

    Nioh war mir zu schnell aber mit der richtigen Skillkombination konnte man Bosse ohne Gegenwehr erledigen, das hätte ich gerne in jedem Soulslike (und sonst hätte ich das Game auch nie beendet

    Code Vein ist einfach nur richtig top, sehr gute Story, faierer Schwierigkeitsgrad, gutes Gameplay, sehr guter Soundtrack, gelungenes Leveldesign es passt einfach alles

    Sekiro wäre gut aber da man das ganze Kampfsystem auf ein einziges Feature ausgelegt hat und man nicht leveln konnte habe ich das abgebrochen weils mir der Schwierigkeitsgrad zu hoch war

    Immortal Unchained und Salt and Sanctuary (wenn man das in Liste packt müsste man dann Hollow Knight nicht auch dazupacken) müsste ich mal weiterzocken und von Lords of the Fallen weiß ich nicht mehr viel

    :) :) :) :)
     
  11. Soschiro Well-Known Member

    Soschiro
    Registriert seit:
    4. Januar 2003
    Beiträge:
    18.308
    Sekiro ist für mich das schlechteste Spiel in der art.
    Das Kampfsystem ist trotz der ganzen Fertigkeiten zu limitiert. Die Story ist total wirr, da bin ich bis zum Schluss nicht durchgestiege und wirkte irgend wie nicht durchdacht.
    Beim Endboss war dann für mich auch Schluss.
     
  12. -----Predator---- Well-Known Member

    -----Predator----
    Registriert seit:
    29. Juli 2003
    Beiträge:
    18.179
    @Soschiro
    für mich ist Sekiro auch das schlechteste Soulslike

    :) :) :) :)
     
  13. Johnny Dread Load"*",8,1: Moderator

    Johnny Dread
    Registriert seit:
    15. Oktober 2006
    Beiträge:
    15.723
    Ort:
    NRW
    Ich glaube, Sekiro wäre für mich richtig geil gewesen, wenn es nicht so überfrachtet und bockschwer gewesen wäre. Aber Blocken, Parieren, Ausweichen, Springen war mir viel zu viel.
     
  14. Hardkorn Hakuna Grakata

    Hardkorn
    Registriert seit:
    29. Januar 2014
    Beiträge:
    508
    Let It Die gibt es noch, aber es sehr grindlastig und teilweise unfair.
     
  15. Soschiro Well-Known Member

    Soschiro
    Registriert seit:
    4. Januar 2003
    Beiträge:
    18.308
    Naja es bot halt nicht so viel. Die Gegner wiederholten sich, die Story war nichts tolles, dazu ziemlich belanglose nebenquests und uninteressante npcs.
     
  16. Echelon The Day You Die Is The Day I Smile

    Echelon
    Registriert seit:
    30. August 2004
    Beiträge:
    21.154
    Ort:
    hinterm Mond rechts ab
    Was mal abgesehen von der Gegner-Sache natürlich alles Dinge sind, die jedes andere Soulslike besser hinbekommt und dieses Subgenre definieren.
     
  17. Lathander RPG Overlord

    Lathander
    Registriert seit:
    5. September 2002
    Beiträge:
    27.370
    Ort:
    Hamburg
    Salt and Sanctuary ist durch und durch ein Souls in 2D Welt. Da sind so ziemlich alle Souls Elemente vertreten. Hollow Knight ist im Kern noch eher ein Metroidvania, aber mit dem Souls Storytelling (was mir hier nicht gefallen hat). Hollow Knight ist ein Grenzfall, was Soulslike angeht.
     
  18. Johnny Dread Load"*",8,1: Moderator

    Johnny Dread
    Registriert seit:
    15. Oktober 2006
    Beiträge:
    15.723
    Ort:
    NRW
    Folgendes wäre perfekt:
    Gameplay - Nioh 2
    Schwierigkeitsgrad - Nioh
    World Building und Design - Bloodborne
    Atmosphäre - Bloodborne
    Bossdesign - Eine Mischung aus allem wäre toll
    Story - Code Vein
    Geschwindigkeit - Code Vein
    Fairness der Rücksetzpunkte auch vor Bossen - Nioh 1,2 und Code Vein
    Treffer Feedback - Sekiro
    Möglichkeiten den Charakter zu entwickeln - Mischung aus Code Vein und Nioh 2
    Charakter Editor - Mischung aus Code Vein und Nioh 2
    Online - Nioh

    Meine Reihenfolge
    1. Nioh
    2. Bloodborne
    3. Code Vein
    4. Dark Souls 3
    5. Sekiro: Shadows die Twice
     
  19. Soschiro Well-Known Member

    Soschiro
    Registriert seit:
    4. Januar 2003
    Beiträge:
    18.308
    Was meinst du mit Trefferfeedback bei Sekiro?
     
  20. Johnny Dread Load"*",8,1: Moderator

    Johnny Dread
    Registriert seit:
    15. Oktober 2006
    Beiträge:
    15.723
    Ort:
    NRW
    Die Wucht der Schläge. Das Abprallen und die Funken, wenn man auf einen Block schlägt. Die Geräusche. Die Reaktion der Gegner auf Treffer. Die verschiedenen Arten zu treffen. Als finaler Treffer dann auch ein befriedigender Finishing Move.

    Das zusammen hat mich schon beeindruckt.
     
  21. Soschiro Well-Known Member

    Soschiro
    Registriert seit:
    4. Januar 2003
    Beiträge:
    18.308
    Ja das sah schon cool aus. Leider hatten die eigenen Schläge überhaupt keine Wucht und jeder kleine Gegner hat mehr dmg gemacht als man selbst.
     
  22. Johnny Dread Load"*",8,1: Moderator

    Johnny Dread
    Registriert seit:
    15. Oktober 2006
    Beiträge:
    15.723
    Ort:
    NRW
    Das ganze Kampfsystem an sich hat mir überhaupt nicht gefallen. Viel zu überladen und dieses Stamina runterbringen um nen Treffer zu landen war total nervig. Bei kleineren und normalen Gegnern hat es ja noch Spaß gemacht. Bosse oder Minibosse waren einfach nur der pure Stress und viel zu schwer.
     
  23. Soschiro Well-Known Member

    Soschiro
    Registriert seit:
    4. Januar 2003
    Beiträge:
    18.308
    Viele der Bosse konnte man auch so relativ easy killen. Nur beim Endboss gab es außer auswendig lernen der moves keine Möglichkeit zu gewinnen. Deswegen habe ich es da abgebrochen. Das habe ich in meiner ganzen Gamerkarriere davor nicht einmal gemacht.
     
  24. swizz1st Well-Known Member

    swizz1st
    Registriert seit:
    8. Juli 2017
    Beiträge:
    65
    Lords of the Fallen war ganz nett. Vorallem mag ich wie Wuchtig die Waffen angefühlt hatte. Man hat gespürt und gehört, dass die Waffen auch richtig Schwer sind, nicht wie bei den meisten Spielen wo man fast mit leichtigkeit einen Riesen 2Händer trägt.
    Leider zu kurz und Level recycling.

    Remnant: From the Ashes mag zwar Soulslike sein, aber leider ist Melee bis zu nen gewissen grad nicht viable und wenn man gegen Menschlichen Gegner kämpft, artet das zu einen Schiesserei als das man richtig taktisch ausweichen kann. Auch kommt hier zuviele Gegner Horden und Random Spawns.
    Und auf höheren Schwierigkeitsgrad wird die Munition so oft knapp dass man zu lästigen Grind ausartet für Munitionskisten.
    Ein gutes Spiel, aber kein guter Soulslike.

    Code Vein erinnert von Level Design und Optisch recht an Dark Souls 3. Auch hatte ich oft das gefühl, man Spiele einen DS3 in Anime, im Positiven Sinne da ich DS3 Liebe. Ohne Begleiter fordender als mit. Bisschen zu viele Blut Codes und Spezial Attacken leicht zu stark.

    Nioh Coole Waffen und kampfstile. Leider keinen zusammenhängende Welt und Items Farmen ala Diablo hat mir nicht gefallen. Einige Zauber machen Bosse lächerlich einfach. Ansonsten sind die Bosse und Challanges recht knackig.

    Sekiro Leider keine Waffen oder Rüstungen zum farmen. Leider mehrheitlich parrieren/Finishen um zu gewinnen, anstatt mit der Waffe richtig zuzuhauen. Ansonsten aber richtig flüssiges Spielgefühl.

    The Surge 1 Endlich mal ein Scifi Setting. Hab mich aber leider zu oft verlaufen :D

    Dark Souls 1 und 3 Top Setting, Top Grafik. Top Art Stile. DS3 leider linearer als Teil 1. Aber die Spielzeit recht lange. Dachte nach 20std wäre schluss :D

    Ds2
    verdränget :wahn: Aber Die Rüstungen sahen gut aus

    Bloodborne Tolles Setting. Rüstungen nicht ganz so vielfälltig wie in DS 2/3. Leider auch kürzer als DS.
     
    Johnny Dread gefällt das.
  25. Johnny Dread Load"*",8,1: Moderator

    Johnny Dread
    Registriert seit:
    15. Oktober 2006
    Beiträge:
    15.723
    Ort:
    NRW
    Bloodborne
    Mein erstes Soulslike. Ich weiß nicht mehr, warum ich zum Release nicht dabei war, obwohl es mich sehr gereizt hatte. Als ich dann damit anfing, war ich erstmal tierisch geschockt über die Härte. Wie soll man auch wissen, dass man am Anfang praktisch chancenlos ist und erstmal zum Boss rennen muss? ;) Nach 5 Stunden Spielzeit bin ich dann mal da angekommen. Bloodborne hat eine übermäßig fantastische Atmosphäre. Der Detailgrad der Umgebungen sucht seinesgleichen. Ich war leider nie in der Lage das Spiel komplett eigenständig durchzuspielen. Das liegt an zwei Dingen: Die Lampen sind teils viel zu weit weg von den Bossen, was einfach nur nervt bei vielen Versuchen. Ich hab oft keine Ahnung, wo es als nächstes hingehen soll. Bloodborne lässt mich aber einfach nicht los. Hatte letztens einen neuen Spielstand gestartet und bin nun im verbotenen Wald. Ich suche verzweifelt die nächste Lampe. Die Abkürzung hinter dem Kanonier zur ersten Lampe hab ich frei.

    Lords of the Fallen
    Hatte es mal gestartet, weil es gratis war - ich meine bei Games with Gold. Es gefiel mir ganz gut, nur der erste Boss hat mich immer in Sekunden besiegt. Da ich durch Bloodborne ein gebranntes Kind war, hab ich schnell wieder aufgehört. Vielleicht versuche ich es bald nochmal, da es das ja auch schon für PS+ gab.

    Nioh
    Da ich Bloodborne so toll fand, aber viel zu schwer, hätte ich Nioh links liegen lassen. Die Demo wurde angekündigt, ich war gerade krank geschrieben und dachte ok. Demo geladen, Nioh viel zu schwer, Demo gelöscht, will ich nie wieder spielen :ugly: Aber es ist doch umsonst. Demo neu geladen, ganz in Ruhe einfach mit Gegnern geprügelt, egal ob ich 1000 Tode sterbe. Ups, Progress. Da hatte es mich - aber sowas von. Ich kam besser klar als mit Bloodborne, weil es einfach schneller war und es bot sich viel mehr an mehrere Waffen auszuprobieren, weil man sie einfach erhielt durch Loot. Die Techniken und Fähigkeiten, die man freischaltet, werten das Spiel ungemein auf. Wo Bloodborne einfach mit der Atmo trumpft, schafft Nioh mit dem Gameplay und den Möglichkeiten William auf die eigenen persönlichen Vorlieben zu skillen und sich das Leben durch Perks leichter zu machen. Hierdurch ist Nioh bisher mein Game of the Gen.

    Dark Souls 2
    Hab es mal im Sale für 7,99 € oder so gekauft. Die Atmo war ganz gut, aber die Grafik hat mir nicht gefallen. Die Geschwindigkeit von dem Spiel ist für mich eine Katastrophe. So langsam! Ich hab DS 2 nach sehr kurzer Zeit abgebrochen, weil es mir schlicht keinen Spaß gemacht hat.

    Dark Souls 3
    Auch hier weiß From wieder mal, wie pure Atmosphäre geht. Die kommt zwar nicht an Bloodborne heran, aber das macht nichts. Hier bin ich zwar weit gekommen, aber manche Bosse haben mir das Leben so schwer gemacht, dass ich einfach ab irgendwann nicht mehr konnte. Die für mich undurchsichtigen Spielmechaniken haben ihr übriges getan. Hatte nicht gecheckt, dass man seine Lebensleiste in der Basis erweitern kann oder das man die Heilitems aufwerten kann. So hab ich es mir auch selbst viel zu schwer gemacht. Im Prinzip müsste ich jetzt wie bei Bloodborne noch mal neu anfangen mit meinem späteren Wissen. DS 3 ist ebenfalls ein tolles Spiel.

    Sekiro: Shadows die Twice
    Hatte ich da Bock drauf. Beeindruckende Kämpfe, einen Haken aus Tenchu, schnelles Gameplay, Japansetting. Was soll da schief gehen? Hatte ich weiter oben schon mal geschrieben. Schade, denn Sekiro hat eigentlich total meinen Nerv getroffen. Hier hab ich im Gegensatz zu Bloodborne, Dark Souls 3 und sogar Dark Souls 2 und Lords of the Fallen keine Sekunde das Bedürfnis es noch mal zu versuchen. Sekiro ist mir einfach viel zu schwer. Bin weder an dem Reiter, noch am Schmetterling vorbeigekommen.

    Code Vein
    Mir gefiel der Grafikstil von vorn herein und weil ich Demos generell abfeiere, hab ich gleich sogar die Beta geladen, bei der man sich mühevoll anmelden musste. Der Spaß war direkt da. Nicht ganz so schwer wie die ganzen Konkurrenten und eine Story. Hier waren die Möglichkeiten cool seine Figur zu erstellen und es gab viele Möglichkeiten, sogar kurzfristig verschiedene Stile zu spielen. Das Endprodukt gefiel mir richtig gut. Umgebungen teils aus Dark Souls 3 geklaut ohne ganz so hart zu sein, Story, Fanservice, Individualisierung. Die Standardgegner waren schnell keine Gefahr mehr, nur die Bosse, von denen es gern mehr hätte geben können.

    Nioh 2 Demo
    Mit Code Vein bietet Nioh 2 den coolsten Charaktereditor, wenn der von N2 nicht sogar noch besser ist. Hatte mir gleich eine nette Dame erstellt, wo sogar meine Frau angedeutet hat, dass sie ziemlich hübsch ist (würde sie natürlich niemals direkt aussprechen, aber es war eine Premiere hier zu Hause) :D Mein erster Gedanke im Spiel war: Um Himmels Willen ist das schnell. Mittlerweile hab ich mich dran gewöhnt. Es gab ja schon öfter das Thema, ob Nioh oder Souls schwerer ist. Auf den ersten Blick ist Nioh sehr viel schwerer, aber hier beißt man sich nur durch kurze Areale bis zum nächsten Schrein vor oder schaltet Abkürzungen frei. Es gibt hier auch in beiden Leveln einen Schrein unmittelbar vorm Boss. Anders geht das auch nicht, IMO. Hatte mit der schon wieder unmengen Spaß und werd noch dies und das ausprobieren. Das was Nioh gut kann, hat Nioh 2 nochmal verbessert. Also Ausbau der Fähigkeiten und Menüs, Lootverwaltung etc. Freu mich schon immens auf Nioh 2.
     
  26. -----Predator---- Well-Known Member

    -----Predator----
    Registriert seit:
    29. Juli 2003
    Beiträge:
    18.179
    @swizz1st
    verlaufen ist bei The Surge 1 ganz normal (bei Teil 2 ebenfalls) :D :D

    :) :) :) :)
     
  27. X3ll Well-Known Member

    X3ll
    Registriert seit:
    31. Januar 2005
    Beiträge:
    2.852
    Ist auch mein absolutes Lieblingsgenre. Freue mich immer wieder wenn in dieser Richtung etwas erscheint, aber bislang haben kaum Spiele die Klasse von From Software erreicht.

    Dark Souls 1
    Ein Klassiker. Selbst noch heute könnte ich es stundenlang spielen. Eines der geilsten Welten überhaupt. Einzig die teilweise richtig dunklen Gebiete nerven mich, da muss man die Helligkeit hochschrauben. Bin aktuell dabei die Achievements zu komplettieren und habe gemerkt, dass es noch eine Menge zu entdecken gibt.

    Dark Souls 2
    Mag ich von allen From Software Spielen am wenigsten aber immer noch mehr als viele andere Top Spiele. Wenn man erst einmal drin ist, kann man nicht mehr aufhören. Das Spiel ist verdammt umfangreich und es gibt viel zu entdecken. Im New Game gibt es sogar neue Gegner. Aber kleine Dinge nerven: Versteinerte Menschen entzaubern. Die Kämpfe haben keine Wucht. Waffen nutzen sich sehr schnell ab und man muss ständig wieder zurück um die Waffen reparieren.

    Dark Souls 3
    Ein Traum von einem Spiel. Schon mehrere Durchgänge mit unterschiedlichen Waffen und Skillung gehabt. Gerade zocke ich es mit einem Kumpel und es macht noch verdammt viel Spaß. Hier stimmt einfach alles. Die grafische Darstellung, Schwierigkeitsgrad und Spieldesign passen perfekt.

    Bloodborne
    Ein Meisterwerk. Das einzige Spiel, dass ich jemals platiniert habe. Man könnte mich mit diesem Spiel auf einer einsamen Insel absetzen und ich hätte für einige Jahre Spielspaß.

    Nioh
    Das Spiel vereint zwei meiner Lieblingsspiele. Dark Souls und Diablo. Es macht einfach Spaß sich immer weiter zu verbessern und bessere Waffen zu finden. Man ist aber auch nie durch mit dem Spiel. Sobald man das Spiel durch hat kommen neue Waffenarten und dann beim nächsten Mal wieder. Wenn man denkt, dass man alles weghaut kommt dann eine neue Mission bei der man wieder total unterlegen ist. Dazu gibt es die unterschiedlichen Waffen und Skillung. Man kann immer wieder seinen Spielstil komplett ändern und wird vom Spiel fürs experimentieren belohnt. Die Entwickler waren auch fleißig und haben in kurzen Abständen Patches geliefert. Wenn ich etwas kritisieren müsste, dann wären einige Features die man das gesamte Spiel über nicht braucht wie z.B. den Schmied.

    Sekiro
    Ich hatte meinen Spaß damit. Mehrmals durchgespielt. Man muss sich nur von Dark Souls befreien und das neue Kampfsystem als Herausforderung annehmen. Das Spiel bietet so viele Wege die Gegner zu bezwingen. Man muss hier mit den Gadgets experimentieren und auch mal Items einsetzen. Man kann sich das Leben deutlich erleichtern. Wenn ich zurückdenke wie zum Beispiel der Affe mich zur Weißglut getrieben hat. Mittlerweile weiß ich mit welchen Items und Gadgets er innerhalb kürzester Zeit zu besiegen ist. Einzig Owl 2 und der finale Endboss sind ein absoluter Konzentrationsmarathon. Hier darf man sich keine Fehler erlauben. Außerdem lassen sich die meisten Bosse und Mini Bosse Steatlh killen und der erste Lebensbalken ist weg.

    Salt & Sanctuary
    Die perfekte 2D Umsetzung der Soulslike Spiele. In jeder Hinsicht Perfekt. Grafik, Artdesign, Soundtrack, Leveldesign und Spieltiefe. Es ist eine Schande, dass das Spiel kein großer Erfolg wurde. Ich fiebere einem zweiten Teil entgegen.

    The Surge 1
    Hat mich anfangs etwas beschäftigt und ich finde es hat einige gute Ideen. Aber das Setting ist einfach nichts für mich. Konnte mich nicht lange begeistern. Das Spiel hatte einige Designpatzer die mir den Spaß verdorben haben. Teil 2 habe ich mir trotzdem geholt, weil ich hoffe, weil mir die Reviews gefallen haben. Allerdings noch nicht angefangen.

    Code Vein
    Bereits geholt, allerdings nicht angefangen.

    Blasphemous sehe ich gerade auf Rocket Beans, kann mir nicht vorstellen, dass mir das gefällt.
     
    Johnny Dread gefällt das.
  28. Soschiro Well-Known Member

    Soschiro
    Registriert seit:
    4. Januar 2003
    Beiträge:
    18.308
    Blasphemous ist auch viel mehr ein metroidvania
    Das muss ich auch endlich mal beenden.
     
  29. goathammer farewell...

    goathammer
    Registriert seit:
    13. Februar 2010
    Beiträge:
    17.390
    Ist das hier der Sekiro Bashing Thread? :ugly:

    Ne, im Ernst, ich kann viele Kritikpunkte, die hier genannt wurden, nachvollziehen, aber ich denke, dass die meisten mit dem falschen Ansatz an das Spiel rangehen. Ich würde nämlich sagen, dass es gar nicht mal wirklich ein Soulslike ist, eher ein Action Adventure im klassischen Sinne. Da ist Sekiro näher an einem Zelda als an einem Dark Souls imo.

    Wo ich allerdings auch zustimmen würde, ist der etwas überzogene Schwierigkeitsgrad. Das Spiel ist mindestens so schwer wie BB und Souls, aber hier fallen halt so viele Optionen weg (verschiedene Skills, Builds, Coop), dass es nur heißt "friss oder stirb" und zwar in Bezug auf das Kampfsystem. Ganz extrem ist das dann beim Endboss, der nur zu schaffen ist, wenn man es komplett verinnerlicht hat. ABER - und jetzt kommt's - sobald man es mal gerafft hat, und das war bei mir dann nach dem ersten Durchgang der Fall, zündet es richtig und die Balance ist absolut perfekt. Dass man dafür aber das Spiel erst in einem kompletten Durchgang meistern muss, ist natürlich schon ziemlich unbarmherzig.
     
  30. Johnny Dread Load"*",8,1: Moderator

    Johnny Dread
    Registriert seit:
    15. Oktober 2006
    Beiträge:
    15.723
    Ort:
    NRW
    Würde From nen Patch veröffentlichen, der einen faireren Schwierigkeitsgrad hinzufügt, würde ich sogar nochmal Vollpreis zahlen.
     
  31. Echelon The Day You Die Is The Day I Smile

    Echelon
    Registriert seit:
    30. August 2004
    Beiträge:
    21.154
    Ort:
    hinterm Mond rechts ab
    :nixblick: Kann die Kritik an Sekiro auch nicht nachvollziehen. Fand das Kampfsystem großartig und den Schwierigkeitsgrad hab ich auch nur die ersten Stunden als extrem hoch empfunden. Bis auf den letzten Boss und Butterfly (was mein erster Boss war) hatte ich auch tatsächlich mit eigentlich keinem Boss arge Probleme. Auch sonst fand ich das Spiel durch die Stealthmöglichkeiten und der Tatsache, dass man so agil ist und sich recht leicht aus brenzligen Situationen retten konnte, eher einfacher als die anderen Soulslikes bisher.

    Trotzdem bleiben aber Bloodborne und DS3 für mich an der Spitze der Soulslikes. Bloodborne hat einfach einen super geilen Artstyle und die imo perfekte Atmosphäre für so eine Art von Spiel und mir gefällt das Gameplay rund um die Regain-Mechanik und dem Dodge insgesamt noch am besten. DS3 hat halt den Vorteil so vielseitig spielbar zu sein und war insgesamt einfach am abwechslungsreichsten
     
  32. -----Predator---- Well-Known Member

    -----Predator----
    Registriert seit:
    29. Juli 2003
    Beiträge:
    18.179
    man müsste bei Sekrio nicht einmal den eigentlich Schwierigkeitsgrad senken um es einfacher zu machen, es würde ja schon reichen wenn man mit normalen Angriffen bei Bossen mal mehr Damage machen würde denn mit ausweichen und angreifen wie in Bloodborne spielen sich die Kämpfe eigentlich sehr gut, es bringt nur nichts weil man eben zuwenig Damage macht und alles nur auf diesem Parrysystem basiert

    :) :) :) :)
     
  33. Johnny Dread Load"*",8,1: Moderator

    Johnny Dread
    Registriert seit:
    15. Oktober 2006
    Beiträge:
    15.723
    Ort:
    NRW
    Nun aber das ist halt die Spielmechanik. Ein Mode wo die (Zwischen)Bosse die Deckung etwas schneller verlieren würde viel zur Fairness beitragen.
     
  34. Soschiro Well-Known Member

    Soschiro
    Registriert seit:
    4. Januar 2003
    Beiträge:
    18.308
    Gab auch einige Bosse die man ihne parieren leicht killen kann. Das der letzte Endboss dann stumpfes Auswendiglernen ist war halt kacke.
     
  35. Sazan Well-Known Member

    Sazan
    Registriert seit:
    8. Juli 2005
    Beiträge:
    1.689
    Lords of the Fallen hab ich gespielt und war insgesamt doch positiv überrascht.
    Ja, die Technik ist mies (PS4) und die Bosse sind durch die Bank zum Vergessen, aber das Spiel mit schwerer Rüstung und schweren Waffen ist wuchtiger und befriedigender als alles Vergleichbare in den Souls-Spielen. Dazu trotz der geringen Weltgröße ein ziemlich unübersichtliches Leveldesign, was mir persönlich gut gefällt. Wer gern als Tank durch die Gegend walzt, kann sich das durchaus mal anschauen.
     
    swizz1st gefällt das.
  36. Viewtiful Flo Überfahrener Benutzer

    Viewtiful Flo
    Registriert seit:
    28. Dezember 2003
    Beiträge:
    19.430
    Ort:
    Würzburg
    Also, obwohl ich soulslikes/-lites eher nicht mag, werde ich mir jetzt bald vermutlich mal Nioh anschauen.
     
  37. goathammer farewell...

    goathammer
    Registriert seit:
    13. Februar 2010
    Beiträge:
    17.390
    Das wär ja dann ein Easy Mode und die Diskussion darüber ist so alt wie Souls selbst :D Sekiro in einem anderen Modus wäre halt nicht Sekiro. Und es mag einem am Anfang vielleicht etwas zu zäh vorkommen, aber wenn man es mal raus hat, kloppt man auch die meisten Bosse sehr schnell weg. Bei Minibossen kann man eigentlich fast immer den ersten Lebensbalken ausm Stealth abziehen und viele, normale Bosse sind anfällig gegen bestimmte Items. Und, was wahrscheinlich auch viele falsch gemacht haben, ich inklusive, ist dass man nicht nur mit Deflects die Abwehr der Gegner senkt, sondern auch stur durch Angriffe. Deshalb ist es falsch, defensiv zu spielen, weil das nicht wirklich was bringt. Das hat bei mir bspw. ein bisschen gedauert, bis ich das gerafft habe. Aber da es ja auch keine Ausdauerleiste gibt, sollte man immer offensiv bleiben.
     
  38. Johnny Dread Load"*",8,1: Moderator

    Johnny Dread
    Registriert seit:
    15. Oktober 2006
    Beiträge:
    15.723
    Ort:
    NRW
    Aber Sekiro ist nicht Souls ;) Kein Onlinemode und generell zu schwer :p

    Ich war sehr offensiv durch Nioh. Eher völlig überfordert durch die diversen Defensivmöglichkeiten
     
  39. goathammer farewell...

    goathammer
    Registriert seit:
    13. Februar 2010
    Beiträge:
    17.390
    Stimmt auch wieder. Dann sagen wir halt generell From Soft Titel ;)

    Aber das habe ich ja auch schon als Kritikpunkt genannt, weil ich die Einstiegshürde auch enorm hoch finde und es wirklich recht lange dauert, bis es wirklich "klick" macht. Wobei das auch "nur" auf die Bosskämpfe zutrifft, denn normale Gegner sind durch die Stealthmechaniken deutlich einfacher zu besiegen als in den Souls Teilen.

    Wobei es da eigentlich gar nicht so viele gibt. Blocken, ausweichen und zwei Konter-Moves. Letztere werden auch noch sehr deutlich visuell und akustisch dargestellt. Und ausweichen kann man eigentlich streichen, weil das meist nicht viel bringt :ugly: Das A und O ist wirklich das richtige Timing beim Blocken. Damit steht und fällt das ganze Kampfsystem.
     
  40. Johnny Dread Load"*",8,1: Moderator

    Johnny Dread
    Registriert seit:
    15. Oktober 2006
    Beiträge:
    15.723
    Ort:
    NRW
    Siehst Du? Blocken, Ausweichen, zwei Kontermoves UND Hüpfen - einmal zum Ausweichen und einmal offensiv.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
Top