Stellaris - Console Edition (PS4/XBox One)

Dieses Thema im Forum "Spiele-Forum" wurde erstellt von RyuDragon, 14. Mai 2019.

  1. RyuDragon Well-Known Member

    RyuDragon
    Registriert seit:
    26. Januar 2016
    Beiträge:
    1.648
    @Viewtiful Flo
    Ok, klar, wenn ein erwachter mir ner 300K Flotte anrückt ist die Endgamekrise schnell vorbei, die haben zwar mehr Kampfkraft aber verteilt auif mehrere Flotten, so dass sie dann schnell plattgemacht werden. Mit meiner 400K Flotte ist es ja genauso, 180K Feindflotte? Pah, da verliere ich wenn es hochkommt 10K oder auch mal 20K.
    Und mit einer Föderation Assoziierte sind nicht Teil der Föderation und haben auch kein Defensivabkommen oder so etwas, in einem Krieg haben sie mit der Föderation also nichts zu schaffen und können somit jederzeit als Gegner auftauchen. Diese Assoziation ist nur eine Art Kennenlernvertrag, der dazu dient anderen Reichen den Beitritt in die Föderation schmackhafter zu machen, also ihre Zustimmung nach und nach zu erhöhen, mehr macht das meines Wissens nach nicht.

    .........................................

    Ich selbst bin nun im 375. Jahr oder so, der Krieg mir der Plage läuft also seit über 70 Jahren. Und es sieht nicht gut aus. Obwohl ich zwischenzeitlich sogar mal dem größten Reich den Krieg erklärt hatte um seine Flotte zu zerstören, die die Hauptwelt der Plage bedroht hat (und diesem Reich dann auch zwei Planeten abgenommen habe und alle Raumbasen und Festungen zerstört habe), ist die Plage nun auf drei Welten runter. Die KI der Plage ist einfach zu dämlich, statt sich mit ihren 180K Verstärkungen um die kleineren Flotten zu kümmern die ihre Planeten und Stationen vernichten, schickt es die 180K immer direkt zu mir, also in meine zwei 200 K Flotten (hatte die wegen des Krieges aufgeteilt), und das war es dann auch direkt mit ihren Flotten. Und in ihrem Reich verlieren sie eine Welt nach der Anderen. Lediglich an ihrer Hauptwelt ist noch eine 60K Flotte zum Schutz stationiert. Und durch den Waffenstillstand kann ich da aktuell auch nichts machen, der ist noch sechs Jahre aktiv und verbaut mir alle Möglichkeiten der Plage weiter unter die Arme zu greifen. Es würde auch nichts bringen meine Flotten zurückzuziehen, dann würden die Flotten einfach irgendwo an feindlichen Welten geparkt werden und mir den Weg blockieren und ich müsste sie früher oder später doch vernichten.
    Lauf Wiki soll das Event für die Trophy so nach ca. 80 Jahren Krieg getriggert werden, also in knapp fünf Jahren. Ist aber auch nur der Durchschnittswert, kann also früher aber auch deutlich später passieren. Ich kann nur hoffen, dass die Plage noch lange genug durchhält. Es nervt einfach, dass es die Trophy nicht fürs besiegen der Plage gibt sondern für dieses blöde Event, sonst wäre ich schon längst fertig... so kann ich nur hoffen, dass das Event noch rechtzeitig kommt, sonst hätte ich (mal wieder) etliche Stunden für nichts und wieder nichts verschwendet.

    Edit:

    Konnte die Plage noch bis ins Jahr 395 am Leben halten, also über 90 Jahre nach Kriegsbeginn, dann war es vorbei und ich konnte nicht mehr verhindern, dass ihre letzte Welt niedergebombt wurde. Und natürlich ist das Event, das eigentlich nach 70 - 80 Jahren eintreten sollte bei mir auch nach 95 Jahren noch nicht eingetreten, also war das Ganze wirklich die reinste Zeitverschwendung, Dutzende Stunden für die Katz. :( Vielleicht gibt es ja noch eine weitere Bedingung für das Event die nicht im Wiki steht, zum Beispiel muss die Plage eine gewisse Größe erreicht haben oder so, oder aber ich hatte mal wieder einfach nur extremes Pech, da der Trigger immer wieder weiter nach hinten verschoben worden ist bis es zu spät war. In jedem Fall war es das, ich werde die Partie nun nicht mehr weiterspielen, hat keinen Sinn mehr.
    Stattdessen werde ich mich nun auf den Psi-Aufstiegspfad begeben, und vielleicht auch noch die Trophy versuchen, die man bekommt wenn man anderer Völker als Nutzvieh hält. Muss aber vorher erstmal nachlesen, mit welchen Völkern das geht. Der alles verschlingende Schwarm dürfte das wohl können nehme ich an, aber mit dem ist der Psi-Pfad ja nicht möglich, muss also mal schauen, ob man das auch anders kombinieren kann.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. August 2019
  2. Viewtiful Flo Überfahrener Benutzer

    Viewtiful Flo
    Registriert seit:
    28. Dezember 2003
    Beiträge:
    19.435
    Ort:
    Würzburg
    @RyuDragon:

    Also ich hatte das Event mit der Königin eigentlich immer, wenn die Plage am Start war. Und das bereits nach kurzer Zeit. Die Zeit habe ich zwar nicht gestoppt, aber meist trat das bei mir immer ne kurze Zeit nach dem "Start" der Expansion der Plage auf. Ganz am Anfang dauert es ja eine Weile, bis die in die Gänge kommen, nach ihrer Ankunft. Wenn sie die ersten Systeme erobert haben, kam das bei mir immer. Naja, ansonsten habe ich auch keine Ahnung, woran das bei dir immer scheitert... :hmm:

    ----

    Bei mir ist allmählich auch die Luft raus. Werde jetzt nur noch paar Megastrukturen bauen, um die Trophäen einzusacken.

    Habe gestern ein Habitat in ein System mit schwarzem Loch gesetzt. Ist wie ein kleiner künstlicher Planet, das Ding. Allerdings ohne Raumhafen, was den Nutzen wieder latent relativiert. Auch kann man im Habitat nur bestimmte Habitatgebäude errichten, was den Nutzen weiter einschränkt.

    Naja, habe jetzt die Ringwelt-Baustelle in Auftrag gegeben. Diese und den Forschungsnexus werde ich wohl noch bauen. Und dann werde ich ne neue Partie beginnen.
     
  3. RyuDragon Well-Known Member

    RyuDragon
    Registriert seit:
    26. Januar 2016
    Beiträge:
    1.648
    @Viewtiful Flo

    Hab auch keine Ahnung, die Trophy ist bei mir wie verhext... na ja, wenigstens konnte ich jetzt mal die Plage in Aktion erleben, immerhin etwas.

    Ja, das Problem der Habitate ist halt, dass sie auch Mali geben, so sind es halt einfach kleine Planeten. Einziger Vorteil ist, dass man sie in einem System bauen kann, in dem man schon eine Welt hat, so kann man zumindest seine Bevölkerung erhöhen ohne sein Limit mit einem neuen System erhöhen zu müssen. Und zumindest die Labore, die gleichmäßig 3 Punkte für alle Bereiche geben, finde ich gar nicht mal so schlecht, als Forschungsboost wohl brauchbar. Aber als Alternative zu großen Planeten eher nicht, sind nur ne Ergänzung in manchen Situationen.

    ---------------------------------

    Ich habe inzwischen eine neue Partie gestartet und spiele ein militantes, xenophobes, spirituelles Reich, das direkt mit zwei Spezies an den Start geht, einmal Herren, einmal Sklaven. Hab dann oedentlih expandiert (leider auf Kosten der Forschung) und schließlich noch vier primitive Völker versklavt um schnell zu expandieren und die Voraussetzungen für die nächste Trophy zu schaffen. Habe dann alle Sklaven zu Nutztieren erklärt, also zur Nahrungsquelle, um die entsprechende Trophy zu bekommen. Nachdem die aufgeploppt ist habe ich die Sklaverei dann abgeschafft um die negativen Folgen wieder loszuwerden und verfolge nun den Aufstiegspfad für die nächste Trophy... und dann maximale Verwüstung... hä, hä, hä. :madcat:
    Oh, habe dieses mal übrigens auch eine kaputte Sphäre entdeckt, am Rand der Galaxy. Schon mal mit Außenposten alles gesichert, auch wenn es wohl noch dauern wird, bis ich die reparieren kann.
     
  4. Viewtiful Flo Überfahrener Benutzer

    Viewtiful Flo
    Registriert seit:
    28. Dezember 2003
    Beiträge:
    19.435
    Ort:
    Würzburg
    Naja, das Habitat habe ich auch nur wegen der Trophäe gebaut. Da muss man halt nur drauf hachten, dass man a) ein schwarzes Loch "bebauen" kann und b) dass dieses System noch einen Planetoiden zusätzlich zum schwarzen Loch hat, weil es sonst nicht funktioniert.

    Hahaha... :ugly: "maximale Verwüstung" :lol: ... ich muss sagen, ich tue mir irgendwie schwer, Stellaris Marke "maximale Verwüstung" zu spielen. Ich will das jetzt aber auch endlich mal angehen. Mit den "Klingonen" (in den humanoiden Spezies gibt es eine Spielart, die fast genau so aussieht... :D ). Also militaristisch, autoritär und xenophob. Und dann halt "maximale Verwüstung"... :D

    Wie hast du denn die Primitiven "versklavt"? Musst du die da zunächst unterwandern, wie es ja eine Option ist? Oder wie geht das genau vonstatten?

    ----

    btw:

    Ich habe gestern die letzten Megastrukturen gebaut. Ne vollständige Ringwelt und den Forschungsnexus. Die Ringwelt ist deutlich nützlicher als ein Habitat, weil jede ihrer Sektionen eigentlich ein "vollwertiger" Planet mit der maximalen Anzahl von Plätzen (25) ist - incl. Raumhafen. Offenbar wird dann abseits des Sterns im System mit der Ringwelt auch jedweder weitere Planetoid plattgemacht, weshalb man sie nicht in bewohnbaren oder bewohnten Systemen bauen kann. Ist angesichts des Ressourcenaufkommens für die Ringwelt auch kein Wunder. Der Forschungsnexus gibt einen heftigen Bonus auf die Forschungspunkte (voll ausgebaut sind es jeweils +90 oder so).

    Sonst ist die Situation in meinem Spiel mit den Spiritualisten festgefahren. Zur Föderation will keiner mehr beitreten. Und Möglichkeiten zum Expandieren gibt es auch keine, weil alles Pazifisten sind. Werde das Spiel an dieser Stelle jetzt erst mal lassen.

    Ich habe stattdessen gestern noch mal meine Materialisten geladen, um diesen "maschinellen" Aufstiegspfad zu erspielen. So wie es aussieht, fehlen zwar die Inhalte aus Leviathans weitestgehend in der Galaxie (Enklaven, usw.), allerdings sind die Aufstiegsmechaniken verfügbar. Arbeite jetzt wie gesagt an den zwei Pfaden. Erst mal. Und danach gehe ich mal das Spiel a la "grobe Kelle" an... Will man aggressiv und als Eroberer spielen, nimmt man wohl am besten die xenophobe Ethik. ;)
     
  5. SonOfOdin GPF-Verschwörungstheoretiker

    SonOfOdin
    Registriert seit:
    23. Februar 2011
    Beiträge:
    9.199
    So. Dank dem Game Pass hab ich das Spiel jetzt auch endlich und ich bereue es nicht gekauft zu haben. Glaube habe in meiner letzten Urlaubswoche Tage darin versenkt. :ugly:
    Typisch wie bei HoI immer mal angefangen, verkackt, daraus gelernt und wieder neu angefangen. Mein bester Spielstand war dann bisher mit den "guten" Menschen. Leider war die ganze Galaxis nur mit Pazifisten gefüllt. :aua: Da war also tote Hose. Selbst ein "Fanatischer Rassist" war "Pazifist". Wie auch immer das klappen soll. :aua: Jetzt habe ich mit meine eigene Rasse gebastelt und werde mit meinerm Schuppigen Kayiu Imperium ein bisschen tot und verderben über die Galaxie bringen :D

    Da bräucht ich aber mal Tipps für meine Flotte. Ich habe in diversen Foren schon gelesen das man die Flotte möglichst Mixen sollte. Ich habe darum mehrere Ausfürungen pro Klasse erstellt. Zerstörer mit Small Gauss für die gegnerischen Krovetten, Kreuzer mit voll Mittel Gauss und auch Schlachtschiffe mit großen Gauss und Kin.Arti um die gegnerische Flotte im Fernkampf zu killen. Auch Träger Kreuzer und Schlachtschiffe sind in meiner Flotte, ebenso wie Zerstörer die voll auf Punktverteidigung gingen.
    Aber... Das bringt mir nix. Bin Gestern aus Spaß mit meiner 20k Flotte (~15 Schlachtschiffe, 12 Kreuzer und 15 Zerstörer) zu einem System geflogen in dem der Gegner eine 17k Flotte hatte. Meine Flotte wurde komplett vernichtet un der Gegner hatte immer noch 15k am Ende. Glaube der hat 3 oder 4 Schiffe verloren.
    Habt ihr ein paar Noob Tipps für die Schiffe. Irgendwie klappt das nämlich gar nicht mit dem Kämpfen. Konnte bisher nur raus bekommen das ich zu wenig auf Energiewaffen gesetzt habe. Das werde ich das nächste mal verbessern.

    Und lohnen sich die DLCs? Utopia etc.
     
  6. Viewtiful Flo Überfahrener Benutzer

    Viewtiful Flo
    Registriert seit:
    28. Dezember 2003
    Beiträge:
    19.435
    Ort:
    Würzburg
    Naja, die Art unt Weise, wie eine Partie Stellaris "abläuft", ist grundsätzlich von einer gehörigen Potion Zufall abhängig... wenn du Pech hast, hast du nur Pazifisten in einer Galaxie... :ugly: Wie ich im Moment auch... ;)

    Wo soll ich anfangen? Die Flotten funktionieren nach dem Stein-Schere-Papier-Prinzip. Nur weil du die potenziell größere Kampfkraft hast, heißt das nicht, dass man dann automatisch die besten Karten hat. Ich würde sagen, in vielen Fällen ist die automatische Zusammenstellung von Schiffen ganz ok, solange man nicht voll offensiv spielt. In den meisten Fällen ist es aber in der Tat sinnvoll, die Ausrüstung seiner Schiffe selbst vorzunehmen.

    Und da geht der Teufel dann sehr ins Detail. Welche Kombinationen sinnvoll sind, hängt in erster Linie davon ab, was der Gegner für ne Ausrüstung hat. Das sieht man z. B. im Flottenkampfbildschirm. Also was man selbst beim Gegner für Schaden an welchen Komponenten (Panzerung, Schilde, Hülle) verursacht, und welchen Schaden der Gegner bei einem selbst verursacht. Danach richtet man im besten Fall dann seine Ausrüstung aus.

    Ein Beispiel: Benutzt der Gegner z. B. Laserwaffen (Energiewaffen), die Boni auf Panzerungsschaden/-durchschlag bieten und Mali auf Schilde haben, sollte man seine eigenen Schildkapazitäten ausbauen und die Panzerung der eigenen Schiffe zurückfahren oder vernachlässigen. Hat er dagegen Waffen, die Schildschäder erhöhe oder Schilde ignorieren, setzt du am besten auf Panzerung. Manche Gegner, z. B. einige der Endgame-Krisen, habe auch mal nur Panzerung oder nur Schilde. Kommst du dann mit Anti-Panzerrungs-Waffen an, wenn der Gegner gar keine Panzerung hat, dann ziehst du wohl häufiger den Kürzeren. ;)

    Punktverteidigung bringt dir nur dann was, wenn der Gegner Raketenwaffen und/oder trägergestützte Jäger/Bomber einsetzt. Hat er all das nicht, ist die Punktverteidigung nutzlos.

    Setzt ein Gegner Raketenwaffen, Bomber usw. ein (das erkennt man zumeist schon optisch, wenn die Schiffe kämpfen - da fliegen dann Raketen durch den Raum, bzw. so kleine Jäger-Bomber-Dinger usw.), setzt man neben Punktverteidigung oder Flak-Kanonen am besten noch auf Waffen mit großer Reichweite (Massebeschleunigerwaffen, kinnetische Artillerie, Giga-Kanonen usw.), um den Gegner auf Distanz zu halten und die Punktverteidigung usw. "arbeiten" zu lassen.

    Was und wie du spielst, kannst du in der Regel ganz gut selbst entscheiden, wenn du dich ein wenig eingearbeitet hast. Es gibt dabei fast nichts, was irgendwie unnütz ist. Vieles hängt einfach vom eigenen Spielstil bzw. von den eigenen Vorlieben ab, paar grundsätzliche Sachen (wie oben beschrieben) sollte man aber schon beachten.

    Der Gag am ganzen ist noch: den ganzen Kram musst du erst mal erforschen. :ugly: Ich setze mindestens immer auf zwei unterschiedliche Waffenarten.

    Was die Mischung der Schiffstypen angeht. Ja, in der Tat. V. a. später ist es sinnvoll, alle 4 Schiffstypen miteinander zu mischen. Ich pers. habe in etwa die gleiche Anzahl aller Schiffstypen dabei, also meinetwegen 30 Schlachtschiffe, Kreuzer, Zerstörer und Korvetten. Die kleinen Schiffe sind dann die "Schilde" für die größeren, weil die zumeist vorne dran rumfliegen. Und die größeren Schiffe schießen von hinten mit schwerem Geschütz.

    Das ist jetzt nur nen kleiner Abriss des ganzen... Hier macht es echt die Erfahrung. Hast du die passende Ausrüstung, kommst du meistens auch mit deutlich stärkeren Gegnern klar, was die Kampfkraft angeht. Umgekehrt gilt das natürlich auch. Hast du die "falsche" Ausrüstung, kann es schon sein, dass dich ein kampfkraftmäßig eigentlich unterlegener Gegner zusammenschießt. Am Anfang macht es aber meist einfach die Masse an Schiffen. Für den Anfang ist es also gut, wenn man nur Raumschlachten schlägt, wenn man mehr oder weniger deutlich überlegen ist. Damit meine ich kein Scharmützel mit 10 Korvetten am Anfang, sondern wirkliche Schlachten, wo schon paar (zehn)tausend k zusammenkommen. Zumindest bis man bisschen den Dreh raus hat... :D

    Vor allem später macht es daher Sinn, die Flotte selbst auszurüsten. Der automatische Schiffsdesigner macht dann nämlich schon mal Kombis, die nicht wirklich zum aktuellen Spiel passen. Steht aber auch z. B. im Stellaris Wiki, dass der autom. Schiffsdesigner deine Gegner nicht berücksichtigt, sondern nur deine aktuell beste verfügbare Ausrüstung verbaut. Macht irgendwann auch mehr Spass, die Pötte selbst zusammenzubasteln. ;)

    Für meinen Teil würde ich sagen: definitiv. Bietet viel neue Inhalte und erweitert auch das bestehende sinnvoll.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. August 2019
  7. SonOfOdin GPF-Verschwörungstheoretiker

    SonOfOdin
    Registriert seit:
    23. Februar 2011
    Beiträge:
    9.199
    Okay, dank! :D
    Dann werde ich mal ein wenig rumspielen und schauen ob ich mal eine taugliche Flotte hinbekomme.
    Es gibt auch keine andere Möglichkeit die Bewaffnung der Gegner zu sehen als die Schlacht zu beginnen und dann neu zu laden falls es eine Katastrophe wird? Ob der Gegner auf Schilde oder Panzerung geht kann man mit den Scannern ja erkennen, nur die Bewaffnung konnte ich nicht sehen.
     
  8. Viewtiful Flo Überfahrener Benutzer

    Viewtiful Flo
    Registriert seit:
    28. Dezember 2003
    Beiträge:
    19.435
    Ort:
    Würzburg
    Laden? Stellaris spielt man nur im Ironman-Modus... :D :ugly:

    Naja, du könntest ggf. noch ins Wiki schauen, das gilt aber nur bei "festgelegten" Gegnern. Gefallene Reiche habe z. B. immer eine spezifische Ausrichtung an Waffen, abhängig von ihrer Ethik. Auch die Endgame-Bedrohungen sind immer gleich ausgerüstet. Nur bei zufällig erstellten KI-Reichen kann man das in der Regel nur durch Praktik feststellen. Da ist es dann ggf. besser, nicht gleich die ganze Flotte zu verheizen, sondern erst mal nen Scout oder so vorzuschicken. ;)

    Ich hatte damit auch immer wieder Probleme, weil man es wie gesagt außer im Flottenbildschirm nicht zweifelsfrei sagen kann. Raketenwaffen erkennst du z. B. auch optisch. Das muss aber bei Energiewaffen nichts heißen...

    Im Prinzip macht das ja auch einen Teil des Reizes der Kämpfe aus.
     
  9. RyuDragon Well-Known Member

    RyuDragon
    Registriert seit:
    26. Januar 2016
    Beiträge:
    1.648
    @Viewtiful Flo
    Mit maximaler Zerstörung mene ich, dass ich versuchen möchte die Schleier-Krise zutriggern, die ist ja heftiger als alles Andere wenn ich das im Wiki richtig gelesen habe.

    Primitive Völker kannst Du einfach unterwerfen, indem Du deiner Armee den Angriff auf die Welt befiehlst. Kostet Einfluss, also wie eine Kolonisierung. Allerdings können das nicht alle Völker, und es gibt den Eroberten den Mali stellarer Kulturschock oder so, der ziemlich lange Anhält und ihre Produktivität deutlich reduziert. Außerdem gibt dieses Vorgehen bei den anderen Reichen einen Mali im Diplomatiebereich, beliebt wird man so also auch nicht.

    @SonOfOdin
    Das meiste ist ja schon gesagt. Am besten während des Kampfes schon einen Blick auf die Schadenswerte werfen, dann sieht man recht schnell, woran es vermutlich mangelt. Machen die eigenen Raketen zum Beispiel kaum Schaden, dann hat der Gegner Punktverteidigung und man sollte sich zurückziehen und umrüsten. Kinetikwaffen sind meiner Erfahrung nach die besten Allrounder, die kommen sowohl gegen Schilde als auch gegen Panzerung ganz gut durch, sind aber dafür nicht so spezialisiert wie die anderen beiden Waffenarten. Aber da sie auch keine nennenswerte Schwäche haben sind sie in meinen Augen als Grundbewaffnung am Besten geeignet bis man die Details der Mechaniken besser versteht. Vergiss auch niemals einen Admiral für deine Flotte zu verpflichten, das kann nen ordentlichen Unterschied machen. Hier sind Waffenreichweite und Feuerrate gute Basisverstärkungen, im Zweifelsfall Reichweite, denn wenn man schon ein paar Schiffe vernichten kann bevor der Gegner angreifen kann, dann ist das sehr praktisch.

    Und ja, die DLCs erweitern das Spiel noch mal ordentlich, vor allem Utopia bringt einige Änderungen mit sich, die deutlich individuellere Spielweisen und Spezilisierungen erlauben, was ich sehr praktisch finde. Und mit den Megakonstrukten hat man auch mehr potentiellen Endgameinhalt, wo es sonst irgendwann mal sehr viel Leerlauf geben kann.


    ----------------------------------

    Habe jetzt mit meinem Reich den Psi-Aufstiegspfad vollendet und gleichzeitig auch das Megabauwesen erforscht und angefangen die Sphäre zu reparieren. Damit sind alle Vorbereitungen getroffen, der Countdown zur totalen Vernichtung allen Lebens kann beginnen, Muahahaha! :madcat::ugly:
     
  10. Viewtiful Flo Überfahrener Benutzer

    Viewtiful Flo
    Registriert seit:
    28. Dezember 2003
    Beiträge:
    19.435
    Ort:
    Würzburg
    Naja, du kannst ja
    nach deinem ersten Besuch im Schleier noch weitere Besuche abstatten. Der Schleier ist als Diplomatieoption im entsprechenden Bildschirm gelistet. Ich war schon paar mal drinnen. Da kann man einige ganz gute, aber zeitlich beschränkte Vorteile fürs Reich herausschlagen. Einmal habe ich auch so nen Psionischen Avatar - eine Bodenkampfeinheit - herausgeschlagen. Glaube, da gibt es auch die Möglichkeit, z. B. die Psi-Schilde abzustauben. Habe ich bislang aber noch nicht gehabt. Allerdings kannst du da auch nicht ohne Schranken im Schleier stochern, dauert immer so 1800 Tage, bis dein psionisches Konklave wieder dazu in der Lage ist, den Schleier zu betreten, selbst wenn du keine der Optionen anklicks und den Schleier stattdessen einfach wieder verlässt.
    Ist da auch ne Krise dabe? Muss ich mal nachlesen... :hmm:

    Ok, werde das bei Gelegenheit mal ausprobieren.

    Jo, hatte ich ganz vergessen mit den Admirälen. ;) Kinnetikwaffen sind echt ganz gute Allrounder, auch wenn es bessere Spezialisierungen gibt. Ich habe mir eigentlich nochmal vorgenommen, diese Autokanonen (als Gattung der explosiven Waffen) mal ein wenig mehr einzusetzen. Da ist man ja eher im "Nahkampf" auf kurze bis mittlere Distanz. Die scheinen aber einen recht hohen Schaden pro Tag rauszuhauen, allerdings haben sie nur für die mittlere und große Ausführung Boni auf Panzerungsschaden.
     
  11. SonOfOdin GPF-Verschwörungstheoretiker

    SonOfOdin
    Registriert seit:
    23. Februar 2011
    Beiträge:
    9.199
    Habe mir jetzt das Paket mit allen drei DLCs geholt und nochmal mit meinem Kayius gestartet.
    Das erste was mir aufällt: Die Galaxie ist ja mal deutlich gefährlicher...
    Ich schicke meine Anfangs Korvetten immer einzeln rum um schonmal gute Planeten zu finden. Die kamen trotz "ausweichen" nicht alzu weit. :topmodel: Irgendwelche Schrecken, oder 2k-Piratenflotten gabs es hinter jeder Ecke. Darum habe ich bisher auch erst ein anderes Reich entdeckt. Vögel die keine 4 Systeme von meinem Startsystem gestartet sind. Da mein System aber ziemlich in einer Sackgasse lag und der einzige Weg raus tatsächlich über mein Heimatsystem führt habe ich die Flattermänner jetzt eingeschlossen und die Grenzen dicht gemacht. Das war es mit deren Expansion jetzt. Hatte bisher schoneinmal das Vergnügen das die KI genau auf der einzigen Hyperraumroute eine Kolonie gegründet hat, mir die Grenzen dicht gemacht und mein Reich damit geteilt hat. Das wollte ich nicht nochmal haben, darum jetzt der harte Weg. Trotzdem haben die Vogel auf ihren 4 Systemen jetzt 4 Kolonien gegründet wovon jede über 20 Slots hat. War ja klar. :ugly:
    Nichts desto trotz ist die eröffnung der ersten KFC (Kaiyu Fried Chicken) Filiale bereits in Planung. :D

    Auf Kinetik Waffe setze ich hauptsächlich. Bin kein Freund von Lasern. :ugly:

    Ah. Eine Frage bleibt noch.
    Die Vögel haben mir bei der Gründung einer Kolonie eine Nachricht geschickt das die Kolonie doch sehr nach an ihren Grenzen wäre und ich das doch bitte sein lassen soll. Ich habe bisher noch keine Option gefunden wie ich solche Nachrichten versenden kann falls wer direkt vor meiner Haustür Siedeln will. Weiß jemand wie?
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. August 2019
  12. Viewtiful Flo Überfahrener Benutzer

    Viewtiful Flo
    Registriert seit:
    28. Dezember 2003
    Beiträge:
    19.435
    Ort:
    Würzburg
    Äh... zur Galaxie-Erkundung solltest du lieber ein Forschungsschiff (bzw. je nach Größe der Karte mehrere) nehmen. Die weichen Feinden in der Regel zuverlässig aus (mit der Flucht-Einstellung) - es sei denn, sie springen direkt in die Reichweite des Feindes, wenn sie ein System betreten.

    Ich meinte oben mit "scouten", kleine Flotten in Sensorreichweite zu bringen, um Gegnerstärke usw. erst mal auszukundschaften. Also nicht blind mit der Hauptflotte herumfliegen. Hast du irgendwann irgendwo mal ne Feindflotte entdeckt oder Gegner gesichtet, werden die außerhalb der Sensorreichweite auf der Galaxiekarte mit so einem Ausrufezeichensymbol neben dem System markiert. Das sind allerdings nur Pi-mal-Daumen-Angaben. Kann auch gut sein, dass der Feind gar nicht mehr vorhanden/weitergeflogen ist - oder ne 100k Flotte zwischenzeitlich angeflogen ist... :ugly:. Evtl. fliegt man in so einem Fall mit seiner Flotte erst mal in ein nahegelegenes System, dass in Sensorreichweite liegt. Nur in jener kriegst du nämlich mit, ob die Schiffe überhaupt noch da sind bzw. welche Stärke sie haben. Wenn du z. B. mal via Diplomatie ne aktive Sensorverbindung mit einem anderen Reich und dergleichen abgeschlossen hast, zählen zu den Ausrufezeichenmarkierungen auch Feinde dazu, auf die andere Reiche gestoßen sind.

    Es gibt im Laufe des Spiels auch Technologien, die die Sensorreichweite der Schiffe und Planeten erhöhen. Damit ist es einfacher. Alternativ kannst du auch einen Admiral nehmen, der die Eigenschaft "Scout" hat. Dessen Flotte hat +50% größere Sensorreichweite. Die Sensorreichweite erkennt man an dem gestrichelten Kreis, wenn du eine Flotte markiert hast und auf der Galaxieansicht bist. Es gibt für Flotten im Kampfbildschirm übrigens auch die Möglichkeit, via Not-ÜLG-Sprung aus dem Kampf zu entkommen. Bis der verfügbar ist, dauert es aber einige Tage. Die Galaxie mit einzelnen Korvetten zu erkunden macht natürlich keinen Sinn... ;)

    Naja, die Position der Reiche wird in der Galaxie zufällig ermittelt, wenn du das vorher eingestellt hast in den Spieloptionen zu Beginn einer Partie. Da kann man dann glaub ich auch einstellen, ob in deiner unmittelbaren nähe AI-Reiche positioniert werden sollen oder ob das rein zufällig geschehen soll. Ich habe - egal wie man es einstellt - häufig immer min. ein Reich, das nicht weit weg ist. Wenn du den selbst einbauen konntest, hast du noch Glück gehabt. Es kann durchaus auch passieren, dass du in einer ungünstigen Lage startest, und du dann deinerseits von einem AI-Reich "eingebaut" wirst. Und du dann nicht mehr rauskommst bzw. expandieren kannst, der Blockierer aber schon... :D ;)

    Auch die Anzahl der Piraten ist variabel. Kann sein, dass bei einem Start deiner Partie jedes zweite System priatenverseucht ist. In der Regel kriegst du einige Zeit nach Spielstart ne "Piraterie"-Meldung. Dann erscheint irgendwo nahe oder in deinem Gebiet ein Haufen Piraten mit ner eigenen Station. Keine Angst, die sind in der Regel relativ schacht. Mit 8 bis 10 Startkorvetten bekommt man die ganz gut in den Griff. Am Anfang tun es diese 8-10 Korvetten, um mit den meisten Piraten fertig zu werden. Es sei denn, du triffst die "Old Guard", das sind Priaten, die mit einer Piraten-Galeone (aka Schlachtschiff) mit 15k Kampfstärke herumfliegen... :ugly:

    Glaube, das sind so kleine Ereignisse, die einfach im Laufe des Spiels passieren können. Wüsste nicht, dass man so ne Nachricht über das Diplomatiefenster verschicken kann... So Sachen sich häufig "gescriptete" Ereignisse, die einfach zufällig auftreten können. Wüsste nicht, dass ich so ne Nachricht jemals schon mal bekommen hätte... bis man abei Stellaris aber halbwegs alles gesehen hat, kannst du locker 500 Std. und mehr reinversenken. Muss also nichts heißen. ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. August 2019
  13. Viewtiful Flo Überfahrener Benutzer

    Viewtiful Flo
    Registriert seit:
    28. Dezember 2003
    Beiträge:
    19.435
    Ort:
    Würzburg
    Was übrigens immer hilfreich ist: https://stellaris.paradoxwikis.com/Stellaris_Wiki

    Ist das offizielle Wiki zum Spiel, das viele Infos zu Mechaniken & Co. enthält. Musst nur ein wenig aufpassen. Die Console-Edition ist noch nicht soweit wie die PC-Version. Häufig steht aber dabei, wenn bestimmte Sachen einen speziellen DLC voraussetzen usw. Ist aber nicht immer klar.
     
  14. SonOfOdin GPF-Verschwörungstheoretiker

    SonOfOdin
    Registriert seit:
    23. Februar 2011
    Beiträge:
    9.199
    Ich weiß. :D
    Ich baue zu beginn immer zwei Forschungsschiffe. Die dümpeln dann in meinem System und den Nachbarsystemen rum und Scannen fröhlich (und langsam) vor sich hin. Die Korvetten schicke ich nur vor um die grünen Planeten angezeigt zu bekommen. Wenn davon dann einer recht nah ist fliege ich meistens direkt mit einem Forschungsschiff in das System und Scanne dort um evtl. sofort einen schönen neuen Planeten zu finden. Danach geht es für das Schiff zurück ans Fließband. :ugly:
     
  15. RyuDragon Well-Known Member

    RyuDragon
    Registriert seit:
    26. Januar 2016
    Beiträge:
    1.648
    @Viewtiful Flo
    Ja, im Schleier scheint es irgendwann eine Option zu geben, bei der man
    wenn man sie aktiviert für 50 Jahre einen gewaltigen Boost auf alles Mögliche bekommt, glaube sogar 100%. Wenn die 50 Jahre abgelaufen sind wird dann das eigene Reich komplett vernichtet und es werden nur ein paar Überlebende auf einem unbewohnten Planeten neu gesetzt (wenn es keinen gibt heißt es Game Over). Diese neue Gruppe heißt dann Exiled, hat einen Diplomatiemalus von 1000, und fängt wieder bei Null an, außer bei der Forschung, die behält man glaube ich. Gleichzeitig erscheint ein gewaltiges, einzelnes Schleierwesen, das alle Welten in den Schleier hüllt und mit jeder zerstörten bewohnten Welt immer stärker wird. Tja, und das zerstört dann langsam aber sicher ein reich nach dem Anderen, wobei es die Exiled wohl bis zum Schluss ignoriert. Wenn man sich also irgendwie gegen die anderen Reiche verteidigen kann, gewinnt man irgendwann als letzter Überlebender, es sei denn ein Reich ist tatsächlich stark genug das Ding zu besiegen.
    Ist aber glaube ich keine offizielle Endgamekrise, da sie ja manuell getriggert wird. Man kann also zusätzlich noch ne richtige bekommen, also doppelter Spaß. :ugly:

    Oh, und was SonOfOdin geschrieben hat, also die Startschiffe zum Erkunden zu nutzen, das habe ich in meiner aktuellen Partie auch gemacht und kann ich nur empfehlen. Die Forschungsschiffe sollte man zum Scannen benutzen, sie einfach so rumfliegen zu lassen wäre eine Verschwendung. Mit den Korvetten kann man so schon mal gucken wo welche Planeten welcher Größe sind um die Expansion zu planen, man findet eventuelle nahe andere Reiche, besondere Strukturen und Stationen, und vor allem, man kommt an den Blockern vorbei, wenn sie nicht gerade am Eintrittspunkt sind. Denn anders als Forschungsschiffe springen Kampfschiffe einfach ganz normal ins nächste System und hauen nicht ab. Und man findet so halt die Blocker ohne zu riskieren, dass einem ein Forschungsschiff samt Forscher weggeschossen wird, denn das ist weit schmerzvoller als so eine Korvette zu verlieren, die man sehr schnell ersetzt hat.


    @SonOfOdin
    Ich glaube diese Mitteilungen kann man an KI-Reiche nicht schicken, das sind quasi Events, die gelegentlich mal aufploppen und das Verhältnis beeinflussen.

    Und die Galaxie wird durch die Leviathane zwar wirklich gefährlicher, aber diese kleinen Blocker, wie Piraten, gab es meine ich auch schon im Hauptspiel, auch wenn ich mir da nicht zu 100% sicher bin, da ich direkt mit Leviathan losgelegt habe. Ist halt Zufall, dass Du davon so viele in der Nähe hast. Aber auch eine Chance, denn die meisten dieser kleinen Blocker kann man recht zügig beseitigen sobald man erstmal den Grundstein für das eigene Reich gelegt hat, und die Trümmer geben einem Forschungspunkte und Technologieoptionen.


    ---------------------------------------------

    Bin jetzt bei 200 Jahren und habe immer wieder mal in den Schleier geblickt. Meistens ging es aber schief, selbst bei den Events mit hoher Erfolgswahrscheinlichkeit. Aber ein paar (für mich nutzlose) Boni gab es schon mal, und vor allem kann ich nun die Psi-Schilde erforschen, das ist wol die bislang nützlichste Sache, die ich aus dem Schleier ziehen konnte.
    Meine Flotte ist nun glaube ich bei knapp 80K, das sollte reichen um mir andere Reiche vom Hals zu halten so lange mich das gefallene Reich in Ruhe lässt. Werde nun also einfach recht freidolich vor mich hin spielen und bis zur Krise immer wieder mal den Schleier besuchen während ich parallel alle möglichen Welten in meiner Nähe in Gaiawelten umwandle. Leider habe ich fast nur Welten mit 15 oder weniger in der Nähe, daher habe ich meine Expansion auch erstmal reduziert, lohnt sich kaum noch.
     
  16. Viewtiful Flo Überfahrener Benutzer

    Viewtiful Flo
    Registriert seit:
    28. Dezember 2003
    Beiträge:
    19.435
    Ort:
    Würzburg
    Also das mit den Korvetten habe ich noch nie gemacht. Ich lasse immer erst 2 bis 7 Forschungsschiffe die Gegend erkunden, automatisch, wenn ich das erforscht habe. Die Expansion plant sich bei mir dann mehr oder weniger zufällig... :ugly: Oder was halt vorhanden ist. Ich fliege jetzt aber nicht vor, um schon mal die Planeten zu erkunden...

    @RyuDragon:

    Was stand da dabei, als du die Psi-Schilde abgegriffen hast? Hast du die beim 2. Besuch bekommen oder beim ersten? Ich laube, beim ersten wird ausgewürfelt, was man bekommt - aus einer Reihe von Optionen. Bei mir kam nur ganz am Anfang der Psi-Sprungantrieb raus, seitdem nichts mehr, nur so Boni, die mal mehr, mal weniger nützlich sind...

    Hast du schon mal "The Contingency" als Endgame-Krise gehabt?

    ---

    btw:

    Habe meine Materialisten ein wenig weitergespielt. Habe beide Aufstiegspfade mit der "maschinellen Unsterblichkeit" vollzogen, allerdings scheint man die Trophäe dafür nur dann zu bekommen, wenn man schon ein Spiel mit Utiopia-DLC gestartet hat. Muss also die Materialisten nochmal neu starten, ggf. werde ich auch mal auf die "Contingency"-Endgame-Krise hinarbeiten.

    Ich habe gestern dann noch mal angefangen mit fanatisch militaristischen und xenophoben "Klingonen" :ugly:. Habe dieses mal ne große Spiralgalaxie mit 4 Armen genommen. Naja, in unmittelbarer Nähe habe ich schon mal kein weiteres Reich sitzen, was gut ist. ;)

    Werde jetzt aber vermutlich erst mal bisschen Metro Exodus spielen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. August 2019
  17. RyuDragon Well-Known Member

    RyuDragon
    Registriert seit:
    26. Januar 2016
    Beiträge:
    1.648
    @Viewtiful Flo
    War "The Contingency" das mit der KI? Wenn ja, dann nein, hatte ich noch nicht.

    Und die Schilde habe ich beim x-ten Versuch bekommen, keine Ahnung, zähle da nicht mit. Gehe halt alle fünf Jahre rein sobald es möglich ist und hoffe auf das Beste. Beim ersten Reingehen hatte ich was mit dem gefallenen Reich, da hätte ich wohl ihre Energieproduktion oder so studieren können. Ist aber fehlgeschlagen, so dass sie mich stattdessen noch weniger mochten und ich Nichts erhalten habe.

    -----------------------------------

    Habe jetzt aber endlich im Schleier die Option bekommen
    einen Pakt mit einem der Überwesen einzugehen, inklusive der Warnung, dass dafür ein Preis zu zahlen ist. Dafür muss man glaube ich vorher auch das Event mit dem Erwählen erfolgreich absolviert haben, zumindest wurde bei mir nur der als potentieller Kontaktaufnehmer angezeigt. Scheint allerdings nicht der Pakt zu sein, der im Wiki erwähnt wird, denn ich bekomme nur Wachstumsgeschwindigkeit +15% und Lebensdauer +20 Jahre oder so (bin mir bei den genauen Zahlen gerade nicht sicher), also nichts wirklich beeindruckendes. Der dazugehörige Eventtext war aber... nun ja, verstörend, wenn man sich das in der Realität vorstellt. Anders als die bisherigen Boni hat dieser anscheinend keinen Timer, ist also zunächst mal als permanenter Bonus angezeigt. Bin ja mal gespannt, ob der erwähnte Preis der Selbe ist wie im Wiki, oder ob es da verschiedene Pakte mit unterschiedlichen Kosten gibt.
    Mal schauen, wie sich das entwickelt.

    Auch sonst ist die Partie inzwischen recht spannend geworden. Nach etwa 210 Jahren bekam ich die Nachricht, das ein gefallenes Reich erwacht ist... und nur kurze Zeit später die Meldung, dass ein weiteres gefallenes Reich als Reaktion darauf ebenfalls erwacht ist. Danach haben beide ne Zeit lang kleinere Expansionsbestrebungen gezeigt... bevor schließlich der Himmelskrieg ausgebrochen ist. Habe mich dafür entschieden mich absolut neutral zu verhalten, habe mich also nicht
    einem der beiden erwachten Reiche angeschlossen und mich auch geweigert, mich dem Bund blockfreier Staaten als dritte Macht anzuschließen, bzw. diesen auszurufen. Wenn man das macht kommen anscheinend alle Reiche zusammen, die sich neutral verhalten haben und es kommt zum Krieg mit beiden Reichen. Leider bin ich dazu nicht stark genug, meine 150K Flotte ist nicht mal einem der Reiche gewachsen, geschwiege denn Beiden. Mit meiner 400K Flotte aus der letzten Partie sähe das wohl anders aus, aber na ja, kann man nichts machen.
    Irgendwie habe ich mit diesen Entscheidungen zwar das Gefühl, dieses wohl recht seltene Event ein wenig vergeudet zu haben, aber ich möchte mich nun halt auf den Schleier konzentrieren.
    Eines der Reiche hat mich dann später noch mal zur Unterwerfung aufgefordert und mir nach Ablehnung den Kreig erklärt, aber es hat nicht selbst angegriffen, und mit dem Stellvertreter bin ich problemlos fertig geworden. Allerdings habe ich es mal wieder versäumt rechtzeitig eigene Forderungen zu stellen, so dass ich am Ende nur ein Unentschieden erzwingen konnte und nichts von dem Krieg hatte. Aber egal, jetzt ist eh das spannenste, was sich aus dem Schleier-Pakt so ergibt. :D
     
  18. SonOfOdin GPF-Verschwörungstheoretiker

    SonOfOdin
    Registriert seit:
    23. Februar 2011
    Beiträge:
    9.199
    Hab mir meinem Kaiyus weitergemacht und nach anfänglichen Schwierigkeiten läuft es endlich rund. Wenig Energie Planeten, Planeten mit wenigen Slots etc. haben mich etwas zurückgeworfen die ersten 20 Jahre. Hatte auch echt Pech mit Forschungen und vernünftige Waffen oder Perks kamen selten. Aber nachdem Terraforming und Atmosphärenumwandlung erforscht waren konnte ich zwei Systeme Kolonisieren mit jeweils 3 18-23 Slot Planeten. Das hat einen mehr als ordentlicht Boost gegeben. Und auch ein Sektor der voll auf Forschung geht hat alles gut beschleunigt.

    Habe dann auch eine Sphäre(?) vor einem schwarzen Loch entdeckt welche die Unendlichkeit erforscht. Hab ihr dann geholfen und nachdem mein 5 Sterne Wissenschaftler bei circa 95% gestorben ist... (:ugly:) .... konnte ich die Forschung abschließen, mit meiner zweiten 5 Sterne Wissenschaftlerin die zu beginn 82 Jahre alt war... Das hatte dann geklappt und ich hab einen Permanenten Bonus auf Forschung von 5% bekommen.
    Jetzt muss ich die Zeit aufholen da die Vögel Assoziationsstatus in einer Föderation haben und ihre Flotte noch Ebenbürtig ist.
     
  19. Viewtiful Flo Überfahrener Benutzer

    Viewtiful Flo
    Registriert seit:
    28. Dezember 2003
    Beiträge:
    19.435
    Ort:
    Würzburg
    Ja, "The Contingency" ist die KI-Endgame-Krise, also nicht diese
    KI-Rebellion, die man ggf. ausslöst, wenn man Synthetische keine vollen Bürgerrechte verleiht - bzw. verleihen kann.
    Die wird wahrscheinlicher, wenn du Maschinenpopulation (Roboter, Androiden, Synthetische) hast. Je höher der Anteil an der Gesamtbevölkerung, desto wahrscheinlicher ist diese Krise. Hatte ich aber auch noch nie. Ich werde ggf. mal drauf hinarbeiten, wenn ich nochmal die Materialisten anfange, wegen der Trophäen für den "Maschinen-Aufstieg". ;) Das ging ja bei meinem Spiel, dass ich ohne Utopia angefangen habe, nicht...

    Ah, ok. Du wahrst wohl schon paar mal mehr drinnen als ich. Glaube, das mit der Energie habe ich auch schon mal bekommen, hatte ich aber bereits glaub ich erforscht. Das war diese Endgame-Technologie, die die Erzeugung von E-Credits um 5% steigert, bzw. eine Stufe davon... oder alle? Keine Ahnung... :hmm:

    Das habe ich gestern mal im Wiki nachgelesen. Klingt übel, scheint aber quasi nur ne "manuell" auslösbare quasi-Endgame-Krise zu sein. Klingt aber recht interessant - und unheimlich...

    Wohar, mit Utopia kam ja glaub ich auch der "Krieg der Himmel". Hatte ich auch noch nie. Glaube, dafür musst du auch min. 2 Gefallene im Spiel haben. Ich starte aber grundsätzlich nur die Partien mit der Einstellung max. 3 Gefallene. Naja, evtl. bekomme ich das in Zukunft auch mal... ;)

    Ah, du hast die Kugel entdeckt. :D Ich habe das Event leider bei meinem letzten Spiel verkackt... ;) Habe die falsche Option gewählt (die mit der Ethik). Konnte die Kugel also leider nicht weiter unterstützen. :ugly:

    ----

    Btw:

    Ich habe meine "Klingonen" weitergespielt. Ich bin leider in ner ziemlich ungünstigen Position gestartet. Sind nur 2 weitere kolonisierbare Planeten in meiner unmittelbaren Umgebung. Ich sitze auch in nem Arm der Spirale, wo nicht sehr viel Platz und was los ist. Ich habe aber den "Drachen" gefunden, den man ja auch div. Artworks im Spiel sieht. Mit der Expansion harpert es bei mir deshalb im Moment. Der nächste Planet, den ich kolonisieren könnte, liegt in einem weiteren Arm und benötigt deshalb recht viel Einfluss zur Kolonisation. Komischerweise habe ich auch noch keine Sau in der Galaxie getroffen, bis auf 2 Enklaven. Habe schon befürchtet, ich habe die Partie falsch eingestellt, weil das bislang bei mir noch nie vorkam... :D

    Naja, ansonsten ging bei mir gleich wieder die "Was war, wird sein"-Questreihe los. Habe mich dieses mal nicht für die Transformation entschieden.

    Nach gefühlten 500 Std. in Stellaris habe ich jetzt wohl auch rausgefunden, wie man seine Regierungsethik (oder Teile davon zumindest) quasi im laufenden Spiel ändern kann. Hat man eine entsprechende (militaristische, pazifistische, spiritualistische, materialistische usw.) Fraktion im Reich, kann man diese "öffnen", wenn sie eine Beliebtheit von min. 20% erreicht hat. Öffnet man sich jener Fraktion, ändert sich dann auch die Regierungsethik.

    Hätte also auch die Ethik meiner psionischen Pazifisten auf militaristisch ändern können, ist mir aber leider erst zu spät aufgefallen. Kam raus, weil ich die Klingonen
    zuerst transformiert hatte im Zuge der "Was war, wird sein"-Reihe. Gab es aber nur noch die pazifistische Fraktion, worauf ich dann die Ethik hätte ändern können.
    Da ich aber dieses mal die Sau rauslassen will, nützt mir halt ne pazifistische Regierungsethik wenig... ;)
     
  20. RyuDragon Well-Known Member

    RyuDragon
    Registriert seit:
    26. Januar 2016
    Beiträge:
    1.648
    @Viewtiful Flo
    Ja, ich gehe immer direkt rein, sobald der Timer abgelaufen ist, also alle fünf Jahre. Inzwischen habe ich da auch ein paar nützliche Sachen mehr rausziehen können, neben den Psi-Schilden habe ich auch den Psi-Antrieb und den Psi-Gefechtscomputer. Meine Schiffe sind nun also richtige Psi-Schiffe, auch wenn ich die Schilde nicht ausgerüstet habe, da die Plage als Endgamekrise gekommen ist und ihre Waffen Schilde ja mehr oder weniger ignorieren
    Habe nun auch herausgefunden, welchen Preis ich für meinen Pakt bezahlen muss, alle x-Jahre
    mutiert meine Spezies und ändert dabei zufällig die Eigenschaften.
    Ist also zum Glück kein zu heftiger Preis, kein Vergleich mit dem im Wiki genannten. Gut, dafür ist der Bonus ja auch eher meh. Frage mich nur, ob man eigentlich mehrere dieser Pakte haben kann oder immer nur Einen. Hatte ken Event mehr, wo mir ein weiterer angeboten worden ist.

    Das mit dem synthetischen Aufstiegspfad ist auch mein nächstes Ziel, also in meiner nächsten Partie. Möchte mal schauen, ob sich das irgendwie mit der Trophy mit den utopischen Lebensbedingungen verknüpfen lässt, das sind nämlich die beiden Letzten, die mir aus Utopia noch fehlen. Also glückliche Cyborgs die mit vielen anderen glücklichen Spezies in einem Reich leben. :D
    Allerdings möchte ich jetzt mal schauen, ob ich nicht vielleicht endlich mal das Plage-Event und die damit verbundene Trophy bekommen kann, bislang ist das Event aber noch nicht aufgetaucht, und dabei habe ich die Plage dieses mal extra in Ruhe gelassen, so dass sie nun 21 Welten hat und fast bei mir vor der Haustür steht. Allerdings ist die Plage auch "nur" seit etwa 50 Jahren in meiner Galaxy, im Durchschnitt soll das Event ja nach 80 Jahren kommen. Zumindest hat die Plage mit meinen Nachbarn, die mir die Grenzen geschlossen hatten, gut aufgeräumt, so dass ich nun direkten Zugang in ihr Gebiet habe sollte das Event kommen.

    ----------------------------------

    In meiner Partie sind nun 300 Jahre vergangen, und wie erwähnt habe ich seit 50 Jahren die Plage in der Galaxy, die ich aber so lange wie möglich ignorieren werde. Erst wenn sie Welten direkt vor meiner Haustür wirklich eingenommen hat werde ich da mal ein wenig was machen, sonst wird das zu lästig, wenn dort direkt deren Verstärkungen spawnen. Bislang bombardieren sie die dortigen Planeten aber nur, und da es nicht meine sind, sollen sie nur machen. :D Meine Flotte besteht nun aus 402 Schiffen, 100 jeder Klasse + 2 Psi-Schleierschiffe mit je ca. 20K. Insgesamt ist meine Flotte nun deutlich über 300K, da können auch die beiden erwachten Reiche, die sich im Krieg gegenseitig dezimieren, nur noch neidisch gucken und lassen mich dementsprechend auch endlich in Ruhe. Könnte auch damit zu tun haben, dass von ihren Verbündeten und Unterworfenen nicht mehr viel übrig ist, endweder hat sich die Plage drum gekümmert, ode ich habe mich als spirituelles Reich höchstpersönlich drum gekümmert und sie ins Jenseits befördert. :D Aktuell warte ich mit meiner Flotte also darauf, dass endlich das Plage-Event kommt und besuche halt immer wieder den Schleier, um zu schauen, was es da sonst noch Schönes gibt. Meine Forschung ist natürlich nun bei den Endgame-Boostern angelangt und alles normale ist bereits erforscht. Wenn da nicht noch Schleiertechnologie kommt habe ich da also auch nicht mehr wirklich viel zu tun und die Boosts dauern auch recht lange, weswegen ich da nur alle paar Jahre mal neu wählen muss. Sobald ich also hoffentlich endlich mal das Plage-Event abschließen kann werde ich mit meiner Flotte einfach alles überrennen und die Partie abschließen. Zumindest muss ich dieses mal nicht befürchten, dass mir jemand vorher die Plage wegschießt, dafür sind die schon zu groß. Und das Event wegschnappen dürfte mir auch höchstens das erwachte Reich können, und die sind dafür hoffentlich noch zu beschäftigt mit ihrem Krieg, vor allem da die Plage auch nicht an ihren Grenzen ist sondern da noch ein Reich zwischen liegt. Jetzt heißt es also Daumen drücken, dass das Event zeitig kommt und nicht zu tief im Plagen-Raum ist.
     
  21. Viewtiful Flo Überfahrener Benutzer

    Viewtiful Flo
    Registriert seit:
    28. Dezember 2003
    Beiträge:
    19.435
    Ort:
    Würzburg
    @RyuDargon:

    Naja, gut, ich war vielleicht nur 3 oder 4 mal drinnen, nach dem ersten mal... da kommt vermutlich noch nicht viel zusammen. Naja, ich spiele die Spiritualisten jetzt erst mal nicht mehr weiter. Hätte ich damals schon die Regierungsethik gleich gewechselt, wäre es da wohl mehr rund gegangen...

    Meine "Klingonen" laufen soweit zwar, aber gerade, wenn ich einen auf fanatisch militaristisch und xenophob mache, habe ich plötzlich keine Gegner in Reich- oder Sichtweite. :husky: Ich habe bisher erst ein einziges gefallenes Reich gefunden, ein xenophobes. Von normalen AI-Reichen bislang noch keine Spur... der Zufall ist mir hier immer so hold.

    Und wenn ich einen auf Pazifist mache und den Föderationssieg erarbeiten will... dann sind plötzlich alle nebenan, verbauen mich, und lassen sich nicht in ne Föderation einladen... :lol:

    Keine Ahnung, ob das im aktuellen Fall an der spiralförmigen Galaxie liegt. Da sind nur einzelne Korridore in Form der Spiralarme zugänglich. Und zwischen den Armen kann man nicht so ohne weiteres hin und her wechseln, weil das nur an bestimmten (wohl strategischen) Übergängen geht. Ich habe jetzt auch fast den ganzen südlichsten Süden besetzt und zugebaut, sodass keiner mehr rein kommt. Den Rest schirmen erst mal paar Piraten & Co. ab. Habe jetzt aber einen Zugang freigeräumt und erforsche gerade den Rest. Habe aber immer noch nichts getroffen... Naja, wenigstens habe ich paar Planeten zum Besiedeln gefunden. Habe aber erst mal zwei Aufstiegsvorteile gewählt, die den Ausbau unterstützen. Also einmal den mit +10% Forschungsgeschwindigkeit und einen weiteren, der die Grenzreichweite um 20% (?) erhöht. Das ist bei mir aktuell recht wichtig, weil ich sonst nen Flickenteppich habe, anstatt ein zusammenhängendes Gebiet. Mal sehen, evtl. versuche ich in diesem Spiel mal diesen "genetischen" Aufstiegspfad... oder auch nicht... der Zufall pinkelt mir sowieso immer ans Bein... :wut:

    Sag mal, gibt es irgendeine Möglichkeit, Raumhafenmodule wieder "abzureißen"? Finde nirgends eine, außer die, dass man ein Modul gegen ein anderes ersetzt. Eines komplett zu entfernen ist aber irgendwie... nicht möglich. Oder checke ich es einfach nicht... ?
     
  22. SonOfOdin GPF-Verschwörungstheoretiker

    SonOfOdin
    Registriert seit:
    23. Februar 2011
    Beiträge:
    9.199
    Habe gestern mit der Eröffnung der KFC Läden begonnen.
    Mein mit Arti ausgerüstete Schlachtschiffe Typ hat da gut Verhandelt bis dann die Mid Range Schlachter den rest erledigt haben. War aber auch nicht ganz fair. 25k gegen 9k :D
    Jetzt bin ich bei 51% Kriegspunkte und erobere noch ein ein paar Planeten und habe dann einen neuen Vasallen. :)
     
  23. RyuDragon Well-Known Member

    RyuDragon
    Registriert seit:
    26. Januar 2016
    Beiträge:
    1.648
    @Viewtiful Flo

    Ja, bei 3 oder 4 besuchen bekommt man im Schleier nicht viel, ich war jetzt bestimmt schon 20 mal drin oder so, aber die Hälfte waren Fehlschläge, und davon die Hälfte direkt Flüche. Dennoch, unterm Strich haben sich die Ausflüge gelohnt, wo sonst hat man die Chance für 400 Energie ein 20K "Schiff" zu bekommen... auch wenn die Plage mir meine beiden 20K Schiffe leider weggeschossen hat. :heul:

    -------------------------

    Überhaupt kriege ich bei der Plage langsam die Krise... bin jetzt im 340. Jahr und die Plage hat schon über 40 Planeten unter Kontrolle... und noch immer kein Trophy-Event. Selbst die Sentinels haben schon getriggert, weil die Plage so groß ist, das Trophy-Event glänzt aber weiter durch Abwesenheit. Langsam glaube ich, dass das bei mir irgendwie verbugt ist und nicht triggert oder so. :( Na ja, mal abwarten, vielleicht kommt das noch, ist ja alles zufällig. Die Sentinels haben sich auch als absolut nutzlos erwiesen. Hab den ordentlich Energie gespendet damit die die Plage ein wenig in Schach halten, aber die wurden wohl direkt von Plageschiffen belagert und werden nun bombardiert, so dass sie wohl keinen Raumhafen mehr haben. Die sind aber sinnvollerweise auch direkt im Herzen der Plage gespawnt, sehr... suboptimale Ausgangslage für nen "Retter" der Galaxy. :topmodel: Wurden also direkt aus dem Spiel genommen, und ich darf mich nun permanent dem Ansturm der Plage auf meine Welten erwehren ohne zurückschlagen zu können, denn die Route, über die die Plage mich angreift führt durch ein anderes Reich, das mir die Grenzen noch immer dicht macht... obwohl es nur noch aus drei Planeten besteht, von denen mir zwei den Weg versperren. Ich könnte drum rum fliegen und habe das auch schon mal gemacht, doch wenn die Plage angreift komme ich dann nicht mehr rechtzeitig zurück. Und natürlich ist der KI-Depp auch noch in einer Föderation, so dass ein Krieg lästig wäre. Urgs, kann die Plage die beiden Planeten nicht endlich einnehmen, damit ich sie angreifen und vernichten kann?
    Auf der anderen Seite der Galaxy ist der Himmelskrieg nun vorbei, das militante Reich wurde von den Pazifisten ausradiert... ja, ja, die Friedensprediger sind echt die Schlimmsten. :ugly: Könnte aber auch daran liegen, dass ich zusammen mit der Plage alle Verbündeten des militanten Reiches dezimiert haben und die Plage auch an seiner Grenze war. Auf jeden Fall mischt sich das verbliebene erwachte Reich nun endlich in den Krieg gegen die Plage ein und bindet deren Kräfte zumindest teilweise bei sich während es gleichzeitig neue Kolonien gründet. Vielleicht gibt mir das die Luft für einen Gegenschlag per Umweg sobald ich die nächste Offensive der Plage abgewehrt habe. Wenn ich ein paar Plagenwelten vernichte und eine davon Terraforme und als neue Basis nutze würde das reichen, denn dann würde die Plage wohl gegen diese neue Welt vorgehen und ich müsste mich um mein Kernsystem nicht mehr sorgen. Aber das Territorium der Plage so weit zu reduzieren, dass ein Lücke entsteht, dürfte nicht leicht werden.
    Zumindest muss ich mir aber keine Sorgen machen, dass das erwachte Reich noch zur Bedrohung wird, dank meines Verteidiger der Galaxy Pfades sind diese pazifistischen Friedenshüter ohne zu zögern meiner neu gegründeten Föderation beigetreten. Ich habe nun also selbst eine 280K Flotte und bin mit einem erwachten Reich verbündet.... ich behaupte mal egal wie viele andere Reiche noch in der zweiten Föderation sind, meine Föderation dürfte die Macht in der Galaxy sein. :D
    Sobald ich anfange die Plage zurückzudrängen dürfte ich auch recht schnell den Dominanzsieg erhalten, denn ich habe schon 80% der benötigten Welten kolonisiert, und zerstörte Plage-Welten gelten ja als unbewohnbar, damit reduziert sich also die benötigte Anzahl an Welten, so dass ich irgendwann von alleine den benötigten Prozentwert haben dürfte.

    Abgesehen von der nervigen Miniblockade, die mich von der Plage trennt, läuft die Partie also eigentlich sehr gut... wenn nur endlich mal das Trophy-Event käme...
     
  24. Viewtiful Flo Überfahrener Benutzer

    Viewtiful Flo
    Registriert seit:
    28. Dezember 2003
    Beiträge:
    19.435
    Ort:
    Würzburg
    @RyuDragon:

    Ja, die Sentinels sind eigentlich total für die Hühner. Bei mir sind sie einmal gespawnt, als die Plage in meinem ersten richtigen Spiel mit den Menschen die halbe Galaxie intus hatte. Die sind dann aber kurze Zeit später einfach verschwunden, weil sie vermutlich von nem erwachten Reich einfach plattgemacht wurden. Oder von der Plage selbst...

    Naja, bin mir gerade nicht sicher, ob das mit der Plage jetzt nur nen Wahrscheinlichkeitswert ist (also die Wahrscheinlichkeit des Spawns des Events steigt, je mehr Zeit rum ist) oder ein Ausschlusswert bis dahin. Wenn es noch nicht eingetreten ist, ist es aber schon mal gut, dann kann es nämlich noch eintreten. Naja, wenn du Pech hast, dann wird das Event im tiefsten Plage-Raum gespawnt. Du müsstest dann erst mal durch das gesamte Gebiet durch... :D

    Hast du schon mal mit der Plage "kommuniziert"? Geht ja jetzt dank Psionik. :D Glaube, als Schwarmbewusstsein ist es auch möglich... ;)

    @SonOfOdin:

    Glaube, du brauchst mal ne politisch korrektere Ausdrucksweise... :D :ugly: :lol:

    -----

    Btw:

    Ich habe mit den "Klingonen" jetzt endlich die anderen Reiche gefunden. Die sitzten wirklich fast alle am anderen Ende der Spiralgalaxie aufeinander. :ugly: Nur ein einziges Reich ist noch (bis jetzt) neben dem Gefallenen einigermaßen in Reichweite - sitzt im zu mir nächsten Arm der Spirale. Blöderweise ist der in einer Föderation mit drei weiteren Reichen.

    Naja, habe jetzt den "Was war, wird sein"-worst-case-Pfad gewählt. Habe jetzt auf einen Schlag im Heimatsystem bestimmt 10 Planeten oder so zur Kolonisation. Viele von denen sind aber nur kleine Monde mit 8 oder 9 Plätzen. Das blöden an den Toten Welten ist, dass sie kaum Boni auf Ressourcen geben... naja, offenbar geht das Spiel schon wieder und wie immer davon aus, dass auf einem zuvor quasi "unbewohnten" und kargen Mond ein Atomkrieg stattgefunden hat... :ugly:

    Aber immerhin kann ich da Raumhäfen bauen. Habe mom. irgendwie Energieprobleme, weshalb ich eben dabei bin, paar Generatorwelten aus dem Boden zu stampfen. Dann wird aufgerüstet und losgezogen... :D
     
  25. RyuDragon Well-Known Member

    RyuDragon
    Registriert seit:
    26. Januar 2016
    Beiträge:
    1.648
    @Viewtiful Flo
    Bei mir wurden sie einfach von der Plage besetzt und haben denen somit also nur eine weitere Welt geliefert... schönen Schrank auch. :ugly: Aber wie es scheint hat mein Spiel wohl wirklich einen Bug, denn das Event ist nicht gekommen, obwohl ich inzwischen im 395. Jahr bin, die Plage also knapp 150 Jahre in der Galaxy hatte. :( Wenn man bedenkt, dass das Event normalerweise nach etwa 80 Jahren getriggert werden soll, bin ich also schon so weit drüber, dass das eigentlich nicht mehr mit Pech erklärbar ist, vor allem, da es ja schon das zweite mal ist, dass ich die Plage so lange habe und das Event nicht getriggert wurde.
    Und ja, ich habe kommuniziert, dann erfährt man ein wenig was über die Hintergründe der Plage. Diplomatie oder so etwas ist aber nicht möglich. Logisch, sonst wäre es ja auch keine Krise mehr.

    Ih würde mir gut überlegen, ob Du die kleinen Größe 8 und 9 Welten wirklich kolonieseren möchtest, da kann man ja nicht mal die Hauptstadt auf die dritte Stufe ausbauen, da man dafür 10 Bewohner braucht, und der Mali zählt wie bei jedem anderen Planeten auch. Würde ich nur machen, wenn keine anderen Optionen mehr übrig sind und Du weitere Welten brauchst.

    ------------------------------------

    Da das Plageevent bei mir verbuggt zu sein scheint habe ich nun auch die Nase voll gehabt und habe mal eine 120K "Strafexpedition" ins Gebiet der Plage geschickt. Von den ursprünglich 58 Planeten, die sie an ihrem Höhepunkt übernommen hatten, sind ihnen jetzt noch 14 geblieben, und das erwachte Reich düst da mit ner 250K Flotte rum, ich würde sagen, man muss die Plage nun nicht mehr wirklich als Bedrohung einstufen. :D
    Nebenbei habe ich auch noch die Unendlichkeitsmaschine entdeckt und das entsprechende Event abgeschlossen, und glücklicherweise auch mit dem Ende, das ich brauchte. Somit habe ich also die letzte mir noch fehlene Trophy aus Leviathan bekommen. Fehlen also noch zwei aus Utopia und halt die Plage aus dem Hauptspiel, aber die Trophy kann ich ja anscheinend nicht bekommen wegen des Bugs.
    Bin mit der Partie jetzt auch so gut wie fertig, werde noch schnell meine 100K Flotte losschicken um die Plage auszulöschen und dann die vier oder fünf Planeten besiedeln, die mir dann noch zum Dominanzsieg fehlen, und fertig. Vielleicht kolonisiere ich auch erst die Welten und gebe dem Event so noch ne Chance doch noch zu kommen, aber ich bezweifle stark, dass da noch was kommt.
     
  26. Viewtiful Flo Überfahrener Benutzer

    Viewtiful Flo
    Registriert seit:
    28. Dezember 2003
    Beiträge:
    19.435
    Ort:
    Würzburg
    Das ist in der Tat seltsam. Was wäre denn, wenn du mal den Cache der Festplatte leerst oder Stellaris mal komplett löschst und nochmal neu herunter lädst... Stellaris ist ja kein großes Spiel. :hmm: Ansonsten, keine Ahnung, woran das liegen könnte. Bei mir ist der Event immer nach kurz oder lang aufgetaucht, es sei denn, die Plage wurde gleich eingestampft. Das kam glaub ich auch nur einmal vor bei mir.

    Ja, das stimmt zwar schon, aber immerhin bringen die nen Raumhafen. Erhöht also das Flottenlimit. Und ein wenig Energie kann ich auch noch mitnehmen. Es ist also nicht komplett unnütz, imo.

    ---

    Ich habe gestern noch weng weiter ausgebaut. Auf nem Mond habe ich jetzt nen "alten" Alienbunker geöffnet, der einen Atomkrieg überlebt hat... haha... schon wieder der Atomkrieg, wo kein Atomkrieg, sondern die "Schlange" war... naja, egal. Habe jetzt ein Alien-Volk im Reich, dass ich gleich mal versklavt habe. Die sind aber "sehr stark", weshalb ich schnell ne Sklavenabfertigungseinrichtung gebaut habe und noch nen Klontank bauen werde. Dann habe ich ne recht kräftige Sklaven- bzw. Klonarmee... :D

    Habe jetzt mal den "biologischen" Genmanipulations-Aufstiegspfad eingeleitet. Bin mal gespannt, was der bringt.

    Ich habe gerade noch interne Probleme. Aufgrund dessen, dass ich erst spät irgendwelche anderen Völker entdeckt habe, habe ich jetzt ne riesige Pazifistenfraktion im Reich sitzen, die fast die hälfte meiner Bevölkerung ausmacht. Habe die Fraktion jetzt mal unterdrückt, und daraufhin ist meine Produktion von E-Credits und Mineralien ein wenig eingebrochen. Dazu noch Umerziehungskampagnen gestertet. Fehlt nur noch der Gedankenkontrolllaser... :ugly:
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. September 2019
  27. SonOfOdin GPF-Verschwörungstheoretiker

    SonOfOdin
    Registriert seit:
    23. Februar 2011
    Beiträge:
    9.199
    Tjoar. Kurzer Stand.
    Ich hatte eine 140k Flotte und war gerade gut am ausbauen als die Plage in der Galaxie erschien. Direkt vor meiner Haustüre... :ugly:
    Mein südlicher Nachbar war ein schlafendes Reich was kurz zuvor erwacht ist und die volle Wucht der Plage abbekommen hat. Viel gerissen haben die nicht. :ugly: Ich wollte eigentlich auch direkt helfen und dem erwachten Reich ein wenig unter die Arme greifen. Zuvor hatte ich aber meinem Nördlichen Nachbarn die Rivalität "gekündigt" in der Hoffnung das der seine Flotte auch gen Süden schickt. Pustekuchen. :ugly:
    Und weil ich dann kein Rivale mehr mit dem Tuppes war hat mein Westlicher Nachbar mir die Grenzen zugemacht und damit den einzigen Weg zum erwachten Reich blockiert. Das wars dann mit der Entsatzflotte. Die Plage hat aus dem Erwachten Reich schnell Brennholz gemacht und fliegt jetzt in meinem Reich munter mit zehn 90-100k Flotten rum... Ein paar Flotten konnte ich stellen und vernichten, aber den Abnutzungskrieg konnte ich nicht gewinnen und wurde dann auch von 4 Plage Flotten gestellt. 400k Plage gegen meine Tapferen 140k.... Das lief anfangs sogar echt gut. Die 2 ersten Plageflotten waren die mit den großen Schiffen, die haben zwar alles kleiner als Kreuzer in meiner Flotte ziemlich schnell vernichtet, aber meine Schlachtschiffe haben die dann wegradiert. Trotz doppelter Übermacht der Gegner. Zwei 100k SmallPlage Flotten haben dann aber meine Schlachter gekillt. :ugly:

    Jetzt stehe ich ohne Flotte da und werde wohl vernichtet. Da die KI die ganze Zeit über Minikriege geführt hat ist da auch nichts zu holen. Die größte KI Flotte war jetzt bei 30k. Die war auch schnell dahin..

    Hat noch wer Tipps für die beste Taktik gegen die Plage?
     
  28. RyuDragon Well-Known Member

    RyuDragon
    Registriert seit:
    26. Januar 2016
    Beiträge:
    1.648
    @SonOfOdin
    Kann es sein, dass Du auf Schwer spielst? Auf Normal haben die Plageflotten eigentlich immer nur 68K maximal, und nicht 90K - 100K.

    Aber unabhängig davon muss man über die Plage eigentlich nur drei Dinge wissen: Sie greifen hauptsächlich mit Jägern und Schilde ignorierenden Waffen an, haben selbst keine Schilde und ihre Waffen haben nicht die höchste Reichweite.
    Wenn man das weiß ergibt sich die Taktik wie von selbst:
    1.) Keine Schilde verwenden, stattdessen Hülle stärken.
    2.) Keine Waffen mit Bonus auf Schildschaden ausrüsten, Rüstungsschaden ist angesagt.
    3.) Reichweite nutzen. Schlachtschiffe mit Spinel-Bug und Gigakanone sind hervorragend geeignet um schon mal ein paar Schiffe zu zerstören bevor die Plage in Reichweite kommt. 30 so ausgerüstete Schlachtschiffe nehmen gerne 20K aus dem Kampf bevor der eigentliche Schlagabtausch anfängt.
    4.) Im Zweifel zurückziehen. Die hohe Reichweite macht Hit and Run Strategien möglich. Wenn man also von einer größeren Flotte gestellt wird, zurückziehen wenn man anfängt ernsthaft Schaden zu nehmen. Ja, beim Not-Sprung kann man einige Schiffe verlieren, aber immer noch besser als seine Flotte in einer hoffnungslosen Schlacht komplett zu verlieren

    Hit and Run ist übrigens auch gegen ihre Planeten ratsam. Da man ihre Welten nicht erobern kann, sondern sie per Orbitalbombardierung unbewohnbar schießen muss, braucht man keine Armeen (außer um besetzte noch nicht infizierte Planeten zu befreien). Dadurch kann man eine feindliche Welt recht schnell zerstören wenn sie in der Nähe ist. Stationen ignorieren, hin zur Welt, wegbomben und abhauen bevor die Plageflotten auftauchen. Da zerbombte Planeten nicht mehr besiedelt werden können (außer nach Terraforming, aber das hat die Plage nicht) kann man so quasi ne tote Zone erschaffen um ein wenig Luft zu haben. Das Timing ist dabei aber wichtig, denn wenn die Plageverstärkung gerade dann spawnd wenn man am Planeten ist, sieht man sehr alt aus. Meistens greift die Plage mit ihrer Verstärkung gleich an, wenn man also gerade ne Welle abgewehrt hat ist die Chance groß, dass man ein Zeitfenster für nen Gegenschlag hat.
    Problematisch wird es vor allem, wenn man nicht mehr viele Schiffe hat, dann kann man ihren Wellen nicht viel entgegensetzen bis man wieder aufgerüstet hat. Das Gute ist aber, dass es dauert bis die Plage eine Welt infizieren kann, denn zuerst müssen sie die Welten entvölkern, was ein wenig dauert. Leider greifen sie oft viele Welten gleichzeitig an und zerstören so die Raumhäfen, was das Aufrüsten erschweren kann wenn man erstmal das Hauptziel ihrer Invasion ist.

    Tja, dann mal viel Glück und ich hoffe, das hilft zumindest ein wenig.


    @Viewtiful Flo

    Stimmt, wenn man sein Flottenlimit erhöhen möchte sind auch die kleinen Welten brauchbar, oder wenn man halt dringend Ressourcen braucht. Sonst aber eher nicht.

    Der Bio-Pfad bringt das, was der Name vermuten lässt. Ist auch ganz lustig, da es viele Optimierungsmöglichkeiten eröffnet und für einen Schwarm eh Pflicht.

    Und glücklicherweise hatte ich doch keinen Bug, sondern einfach nur extrem viel Pech. Wie so vieles in Stellaris wird auch das erscheinen dieses Events ausgewürfelt, und ich hatte wohl einfach das Pech, das bei jeder Chance es zu triggern ich die Niete gezogen habe. Nach 416 Jahren, also fast 200 Jahren nach Start der Plage-Ereigniskette, ist es dann aber doch noch getriggert worden. Nur gut, dass ich mich doch entschieden habe die Plage erstmal zu ignorieren und nur bereits befreite Gebiete von ihren Stationen zu säubern und mit Terraforming wieder ein wenig nutzbar zu machen. Zu den Zeitpunkt war das Gebiet der Plage auch schon auf unter 10 Welten geschrumpft, war also kein Problem zum Event zu kommen und es zu erledigen. Habe nun also endlich auch diese Quest erledigt und die Trophy bekommen, was gleichzeitig auch Platin hieß. :) Danach wurde es aber sogar noch mal eng, da die Plage plötzlich an zwei Fronten mit je vier Flotten anrückte. Um meine Welten zu schützen musste ich meine Flotten ganz schön schinden, am Ende waren noch 20K übrig und ich musste ihnen erstmal zwei Welten lassen. Da ich aber an sechs Raumhäfen nachproduziert habe konnte ich sie vertreiben bevor sie die Welten entvölkern und infizieren konnten, also halb so wild. Als ich wieder bei 150K war habe ich meine Flotte dann gesplittet, mit meiner 80K, der auch die neuen Schiffe zugeordnet wurden, habe ich verteidigt, mit der 70K Flotte bin ich von Welt zu Welt geflogen und habe alle ihre Welten vernichtet. Danach ging dann der richtig nervige Teil los, denn nun musste ich die 1000 Stationen vernichten, die sie überall hochgezogen hatten und ihre verstreuten Bauschiffe und Infestoren suchen, um es endgültig zu beenden. Hat aber geklappt, und somit war die Plage überwunden, und quasi gleichzeitig habe ich dann auch die letzte Kolonie gegründet, die mir zum Dominanzsieg fehlte, die Partie ist also beendet. :)

    Nun fehlt mir also nur noch ein Utopia für alle und der Cyborg-Pfad. Meine Ziele fürs nächste Spiel stehen also fest, vorausgesetzt, das Eine schließt das Andere nicht aus.
     
  29. SonOfOdin GPF-Verschwörungstheoretiker

    SonOfOdin
    Registriert seit:
    23. Februar 2011
    Beiträge:
    9.199
    68k? Schön wäre es. :ugly:
    Ich spiele aber tatsächlich auf normal. Ausser ich habe das ausversehen umgestellt beim beginn der Runde. Muss ich nochmal nachschauen.
    Hit and Run ist eine gute Idee, werde ich mal versuchen umzusetzen. Das mit der Panzerung habe ich schon im Netz gefunden. Habe jetzt alle meine Schiffe umgestellt auf Panzerung und setze für das Mid und Close-Combat jetzt 50:50 auf Gauss und Plasma. Für die Entfernung habe ich jetzt 4 neue Schlachter Klassen erstellt:
    Zwei mit Gigakanonen, wovon A dann mit Punktverteidigung und Bomber ausgerüstet ist und B setzt neben der Giga Kanone voll auf Kinetische Arti. Eine weitere hat den Plasma-Emitter (heißt das so?) auch für den Fernkampf, das ding durchschlägt 100% Panzerung. Und dann noch einmal einen Träger Schlachter mit zwei Bombern und einem Jäger Geschwader.
    Meine Zerstörer habe ich fast komplett auf Verteidigung ausgelegt. Kleine Gauss Kanonen und Punktverteidigung, Korvetten Spamen Torpedos rum und die Kreuzer habe ich auch auf zwei Klassen zurecht gestutzt wovon eine noch Damage macht und die zweite ähnlich wie der Zerstörer für den Schutz der Schlachter zuständig ist.

    Hier auch direkt eine wichtige Frage. Für die Abwehr der Plage-Jäger und der kleinen Schwarm-Flotten (das sind nämlich die 104k Flotten). Was nutzt da mehr? Punktverteidigung, Kleine Gauss oder FLAKs? (Bitte sagt nicht FLAK. Habe ich noch gar nicht Erforscht. :ugly:)

    Habe jetzt auch neu geladen auf einen Spielstand vor der Plage. Die sind jetzt am anderen Ende der Galaxie gespawnt und erobern alles. Die KI ist weiterhin total unnütz und bekriegt sich lieber weiter Gegenseitig als die Plage zu bekämpfen. Mein Rivale im Norden sitzt jetzt direkt an der Front. Habe ihm dann wieder die Rivalität gekündigt und ein gutes Handelsangebot gegeben. Zurück kam eine Beleidigung. Verdammte Pilze! :ugly: Habe dann den Menschen ein wenig unter die Arme gegriffen und drei Plageflotten vernichtet nur um dann meine Wunden zu lecken. Jetzt liegt meine Flotte zuhause und wird aufgemotzt während die Menschen so gut wie vernichtet sind und der verdammte Pilz auch kräftig aufs Maul bekommt. Das schlafende Reich ist dann jetzt erwacht und macht fröhliche Kreuzfahrten mit seiner FLotte in der Galaxie. Kämpfen tun sie bisher nicht. :ugly:

    Ach. Und Festungen etc. sind ja mal die größte Ressourcenverschwendung... Habe im vorherigen Savegame versucht in jedem System eine Festung aufzubauen das auf dem Weg der Plage zu meiner ersten Welt lag. Ganze 10 Sekunden habe diese "Festungen" ausgehalten...

    "Können eine ganze Flotte aufhalten" - Irreführende Werbugn! :ugly:
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. September 2019
  30. Viewtiful Flo Überfahrener Benutzer

    Viewtiful Flo
    Registriert seit:
    28. Dezember 2003
    Beiträge:
    19.435
    Ort:
    Würzburg
    @RyuDragon:

    Ja, der Zufall kann einen in Stellaris ganz schön ans Bein pinkeln... ;) Naja, dennoch ist der Zuflall auch mit den Mutigen... war also doch sinnvoll, nich vorschnell abzubrechen. Glückwunsch zur Platin! :D

    @SonOfOdin:

    Jo, gegen die Plage wurde die Schiffsausrüstung ja schon erläutert. Ich nehme immer folgende:

    Keine Schilde, maximale Panzerung, ggf. als Sonderausstattung entweder die regenerative Schiffshülle/Panzerung (Regeneriert pro Monat 2 % "Gesundheit") oder die kristalline Panzerung (erhöht die Hüllenstärke umd +5 bzw. +10 %, ne nach Ausführung - gibt zwei, wie ich kürzlich auch festgestellt habe). Beides musst du allerdings zuvor via Events und Forschung freigeschaltet haben.

    Als Waffen nur jene mit maximaler Reichweite: also in der Regel. Spinalbug mit Giga-Kannone oder Arche-Emitter bei Schlachtschiffen, kinnetische Artillerie bzw. entsprechende kleinere Kinnetikwaffen. Dazu noch Punktverteidigung bei den Zerstörern und Flak-Kanonen bei Kreuzern und Schlachtschiffen. Die ganzen Sachen musst du natürlich zuvor erforscht haben. ;)

    Plasmakanonen sind eher für mittlere Reichweite ausgelegt, weshalb ich auf die meist verzichte. Kinnetikwaffen haben ab der mittleren Ausführung auch nen Bonus auf Panzerungsschaden/-durchschlag.

    Was auch noch hilfreich ist, ist ein Admiral, der die Waffenreichweite um 10 % erhöht. Wie heißt das Perk da gleich noch? Glaube "Vorsichtig".

    Damit kannst du die Plage gut auf Distanz halten, gleichzeitig deine Punktverteidigung arbeiten lassen und trotzdem Schaden machen. Die Plage greift nur mit "Säureraketen" und biologischen Kampffliegern an. Beides kann man mit entsprechenden Gegenmaßnahmen gut in Schacht halten.

    Habe demletzt mal in nem Guide gelesen, dass es auch mit Autokanonen und Punktverteidigung gehen soll. Autokanonen machen ja vor allem ab der mittleren Ausführung zusätzlichen Panzerungsschaden, und haben den größten Schadenausstoß pro Tag, soweit mir bekannt, aber dafür nur ne geringe bis mittlere Reichweite (je nach Größe der Kanone). Muss ich mal ausprobieren.

    Naja, ansonsten kann man mit so ner Konfig für die Schiffe eigentlich gut einzelne Plage-Flotten nacheinander abwehren (also nicht unbedingt im selben Gefecht). Je mehr Plage-Flotten aber auf einmal kämpfen, desto schwieriger wird es. Hier ist es in der Tat sinnvoll, keine Flotte zu opfern, wie RyuDragon ja schon beschrieben hat, sondern sich eher zurückzuziehen.

    Wenn also vier oder fünf 70k Flotten auf einmal ankommen, bringen auch 150k eigene Flotte nicht viel. Einer Plageflotte bis du aber eigentlich mit der oben beschriebenen Konfiguration hinsichtlich des Kampfstärkewerts immer unterlegen, doch das muss nichts heißen, wenn du die passenden Waffen hast. V. a. mit Punktverteidigung haben deine Schiffe nen relativ geringen Kampfkraftwert, sind aber in der Regel ca. 20k Flottenkampfwert über deinem eigenen "Wert", wenn es gegen die Plage geht, würde ich mal behaupten: soll heißen, selbst ne passend konfigurierte 50k Flotte schießt ne 70 oder 80k Plagenflotte so zusammen, ohne selbst nennenswerten Schaden einzusacken. Durchaus auch mehrere Flotten der Plage hintereinander. Kommen natürlich 5 auf einmal, ziehst du auch da irgendwann mal den Kürzeren, weinfach weil dich die Übermacht irgendwann immer überwältigt. Das gilt auch nicht nur für die Plage.

    Ich würde wie oben beschrieben immer auf ne Mischung setzten. Ich habe den Eindruck, die eigentliche Punktverteidigung ist besser für Raketenabwehr geeignet, die Flak-Kanonen dagegen eher für die Fliegerabwehr. Ich nehme daher immer beides mit in den Kampf gegen die Plage. Zerstörer mit Punktverteidigung fliegen vor den größeren Potten her und fangen Rakten ab. Und Kreuzer und Schlachtschiffe unterstützen mit Flaks von hinten (weil die ne größere Reichweite wie die normale Punktverteidigung haben, sie zählen aber auch zur Punktverteidigung). Du kannst das Flak-Feuer so auch im Spiel selbst beobachten. Ist ganz nett anzusehen. Flaks haben dazu noch den Vorteil, dass sie auch im Nahkampf als Kanonen einsetzbar sind, ähnlich wie eine nicht-Punktverteidigung. Wenn es also trotzdem mal zum "Kuscheln" kommt, helfen dir auch die Flaks da mehr als die Punktvertidigung. ;)

    Festungen sind eher Sicherungsmaßnahmen. Die können also nur ganz kleine Flotten aufhalten, keine 70k Hauptflotten oder mehr oder so. Sie sind auch sonst eher zur Flottenunterstützung gedacht, weil du sie z. B. mit Sonderausstattung ausstatten kannst, die deine eigene Flotte stärkt und die gegnerische schwächt. Erforschst du die Endgame-Technologien für die Festungen & Co. Haben die irgendwann auch mal ne ganz ansehliche Kampfkraft. Je nach Ausstattung hatte ich schon bis zu 20k Kampfkraft pro Festung oder so. Hier kommt es auch auf die Ausstattung an, was für was geeignet ist.

    Sind aber imo nur Sicherungsmaßnahmen. Dass z. B. nicht einfach irgendwelche Plagenkolonieschiffe oder ähnliche Pendants (Transportschiffe usw.) frei durch deinen Raum herumkurven können usw.

    Wenn ein KI-Gegner wirklch ernsthaft angreift, nützten dir nur Festungen wenig. Wenn diese aber zusammen mit deiner eigenen Flotte kämpfen, würde ich behaupten, hast du gegen einen Angreifer deutlich bessere Karten, auch wenn du evtl. unterlegen bist. Dazu braucht ne Festung aber auch die passende Ausstattung.

    ---

    bei mir gibts soweit nichts neues, habe gestern nicht gespielt. ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. September 2019
  31. RyuDragon Well-Known Member

    RyuDragon
    Registriert seit:
    26. Januar 2016
    Beiträge:
    1.648
    @SonOfOdin
    So genau kann ich das leider nicht beurteilen, ich gehe generell eher auf Schaden als auf Abwehr. Wenn man mit 70 Schlachtschiffen ne Plageflotte ausradieren kann bevor die in Reichweite kommt ist einem Verteidigung halt recht egal. :D Aber generell würde ich Viewtiful Flo zustimmen, die Mischung machts.

    Und Festungen sind keine Verschwendung. Klar, alleine halten die keine 70K Flotte auf, nicht mal mit aller Endgameaufrüstung. Aber zusammen mit einer Flotte zur Unterstützung halten die die Linie wie nichts anderes. Wenn man sie am Zugang zum System baut ziehen sie erstmal das Feuer auf sich, und mit entsprechender Ausrüstung halten sie auch einiges aus. Die Kristallplatten für 10% mehr Panzerung + Hüllenverstärkungen + Autoreparatur lassen sie auch gegen zwei Flotten der Plage zumindest ne Weile durchhalten. Am wichtigsten aber: Sie können mit der richtigen Ausrüstung debuffen. Feuerrate des Gegners senken reduziert die Kampfkraft des Gegners locker um 5%. Die Festungen vernichten so zwar selbst kaum ein Schiff, reduzieren aber den Schaden für sich selbst und die unterstützende Flotte deutlich. Außerdem sind sie für ihren Preis recht gut und schneller ersetzt als ein Schlachtschiff, also einfach ein Konstruktionsschiff in der Nähe parken und die Festung wieder hochziehen wenn sie zerstört wurde. Allein wenn sie zehn Sekunden das Feuer auf sich zieht ist das die paar Mineralien schon wert, in der Zeit verliert man immerhin keine Schiffe und die eigene Flotte kann ungestört draufhalten. Mit Schlachtschiffen auf Distanz gerüstet mäht man so eine Flotte der Plage zügig nieder, und gegen mehrere Flotten hat man mehr Zeit Schaden zu machen und der Countdown für den Rückzug ist bereit bevor man zu viel Schaden nimmt.
    Und man darf auch nicht vergessen, dass sie den Gegner verlangsamen, was einem mehr Zeit lässt seine Flotten zur Rettung in das entsprechende System zu ziehen. Und Kleinkram nimmt sie ohne das man sich drum kümmern muss auseinander. Als mir mal auf die Nerven ging, dass die Plage ihre Stationen immer wieder hochgezogen hat habe ich einfach mal ne Festung am Eintrittspunkt eines Systems gebaut, die dann alle Bauschiffe zerstört hat die da was machen wollten. Schließlich kann man sie nicht nur im eigenen Raum errichten sondern auch im unbeanspruchten Raum, was sehr nützlich ist um sich den Rücken freizuhalten wenn man mal in der Offensive ist. Gegen normale Reiche sogar noch mehr, da die einem gerne mal mit Kleinflotten nerven, und da kann so ne Festung schnell abhilfe schaffen.


    @Viewtiful Flo
    Danke. :) bin echt froh, dass ich das nun hinter mir habe, jetzt kann ich zukünftig der Plage immer direkt in den Hintern treten. :D

    --------------------------------

    Habe nun eine neue Partie gestartet, dieses mal mit der Erde. Die sind für mein Spielziel mit den utopischen Lebensstandards irgendwie passend dachte ich... auch wenn die pazifiastische Haltung eventuell noch nervig werden könnte wenn es darum geht die 10 benötigten Spezies ins reich zu bekommen.

    Der Start war aber schon mal recht gut: Habe durch Events eine weitere Spezies und einen Roboter in mein Reich bekommen, außerdem habe ich die Quest mir der Unendlichkeitsmaschine innerhalb der ersten 40 Jahre abschließen können. Hatte zwar leider nicht das Glück das beste Ergebnis zu bekommen, konnte als Belohnung aber immerhin 5% Forschungsgeschwindigkeit ergattern, und das dauerhaft und ohne Kosten. Schon ganz nett.

    Da ich direkt an der Grenze zu mehreren anderen Reichen liege und mir wegen meines Spielziels keine Feinde machen und Grenzen schließen möchte (potentielle Migrationspartner), habe ich als ersten Aufstiegspfad jetzt erstmal das Kernweltenlimit +5 genommen, damit ich zügig Kolonien gründen und mir Territorium sichern kann.
     
  32. SonOfOdin GPF-Verschwörungstheoretiker

    SonOfOdin
    Registriert seit:
    23. Februar 2011
    Beiträge:
    9.199
    Auch mit euren Tipps sehe ich absolut kein Land gegen die Plage.

    Habe meine Produktion fast vollkommen auf Schlachtschiffe umgestellt und auf jeder Station Flottenakademien gebaut.

    Admiral mit plus 10% Reichweite
    1. Mega Kanone, Kin Arti, Kin Arti
    2. Strahlenemitter 2, Flak, Flak
    3. Strahlenemitter 2, PD, PD
    4. Mega Kanone, L Gauss, Kin Arti
    Auf Träger verzichte ich vollkommen da die nicht mehr in die nähe der Plage kommen. Auch Kreuzer haben sich nur als Fallobst herausgestellt.

    Bin mit 84 Schlachtschiffen in die Schlacht geflogen und haben mich taktisch perfekt Positioniert und konnte die Plage direkt beim Eintreffen ins System unter beschuss nehmen. Anfangs war das auch ein schönes Feuerwerk meiner Flotte, doch schaden habe ich kaum gemacht. Vielleicht 5k von den 100k der Plage bis sie ebenfalls in Reichweite waren. Doch damit nicht genug. Während der Schlacht kamen immer weiter Plage Flotten in das System geflogen. Es waren 5 nachher an der Zahl mit zusammen über 500k! :ugly: Hit und Run ist so auch nicht umsetzbar.

    Dann tauchten die Sentinels auf und ein funken Hoffnung erkeimte in mir. Nur um dann nach 10 Jahren, 30k Energie Gespendet und einer 8k Sentinel Flotte die nichts tat wieder einzugehen. :ugly:

    Ich starte wohl mal ein neues Spiel. Vielleicht steht da aktuell ja echt auf Schwer...
     
  33. Viewtiful Flo Überfahrener Benutzer

    Viewtiful Flo
    Registriert seit:
    28. Dezember 2003
    Beiträge:
    19.435
    Ort:
    Würzburg
    @SonOfOdin:

    Wie gesagt, kämpfst du gegen 5 Plageflotten auf einmal (also im selben Raumkampf - das geht bei der Plage recht schnell, weil die mit vielen Flotten rumkurven, die auch alle irgendwann mal in den Kampf eintreten, wenn sie können), siehst du auch mit der optimalen Konfiguration irgendwann kein Land mehr, weil dich einfach die Masse überwältigt. Nur Schlachtschiffe sind halt auch relativ unfelxibel, weil sie keine "Schilde" haben. Zerstörer kannst du überwiegend nur mit Punktverteidigung vollhängen, ein Schlachtschiff braucht da schon einen mittleren Hangarteil für 2 Punktverteidigungstürme. Das geht dann halt zu Lasten der Kampfkraft. Selbst wenn hinterher nicht viele Schiffe außer die schlachtschiffe übrig bleiben, gewinnst du hier immerhin Zeit, die deine Schlachtschiffe zum Austeilen von Schaden nutzen können.

    Da kannst du ggf. nur darauf hoffen, die erste Flotte schon zusammengeschossen zu haben, bevor die nächste angeflogen kommt. Und genau hier ist halt die Punktverteidigung von Vorteil.

    Glaube, du kannst auch nicht direkt steuern, dass sich deine Flotte erst mal auf eine einzelne Flotte konzentrieren soll, was den Beschuss angeht. Ich glaube sogar, deine Flotte kämpft dann irgendwann quasi gegen alle Flotten gleichzeitig, und dann überwältigt dich einfach die schiere Übermacht.

    In so einem Gefecht hast du keine Chance, selbst wenn du die passende Ausstattung hast.

    Hier kannst du evtl mal versuchen, mit ner kleinen Flotte die "Hauptflotte" der Plage abzulengen (in Kämpfe verwickeln und dann ggf. schnell zurückziehen). Während die ganzen Flotten dem Köder hinterherjagen, kannst du dann quasi einzelne Flotten stellen. Habe ich schon gemacht. Oder du greifst von einer Seite an, wenn möglich, wo nicht allzuviel Flottenbetrieb der Plage herrscht. Dann kannst du die Flotten in der Regel nacheinander bekämpfen... bisschen Glück gehört nachtürlich auch immer dazu...
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. September 2019
  34. RyuDragon Well-Known Member

    RyuDragon
    Registriert seit:
    26. Januar 2016
    Beiträge:
    1.648
    @SonOfOdin
    Mit 84 Schlachtschiffen nur 5K Schaden bevor es in den Nahkampf geht... das ist echt wenig und sollte eigentlich deutlich mehr sein. Allerdings haben reine Schlachtschifflotten halt auch den Nachteil, dass so die Schlachtschiffe direkt unter maximalen Beschuss geraten und viel Schaden nehmen, eine Flotte sollte schon deutlich ausgeglichener sein. Wie Viewtiful Flo schon geschrieben hat sollten für die Verteidigung andere Schiffstypen dabei sein, die abwehren und als Schilde fungieren, damit die Schlachtschiffe mehr Zeit haben Schaden zu machen. Dafür sollten diese dann auch nur auf Schaden und Reichweite ausgelegt sein.

    @Viewtiful Flo
    Du hast vollkommen Recht, man kann in einer Schlacht keine Zeile vorgeben, die Flotten kämpfen gegen alles was in Reichweite ist und meistens wird der Schaden auch recht gleichmäßig auf alle Flotten verteilt, zumindest wenn sie gleichzeitig in Reichweite kommen. Ich habe auch das Gefühl, dass der Fokus darauf liegt zuerst die kleinen Klassen wegzuschießen, hatte es schon mal, dass eine Plageflotte beim Eintreffen von zwei weiteren Flotten schon auf 15K runter war, und danach wurde sie dann nahezu ignoriert und hat kaum noch Kampfkraft verloren bis die anderen beiden Flotten auch in den 25K-Bereich runtergeschossen waren.
    Man kann das nur ein wenig indirekt durch die Positionierung der Flotten beeinflussen, halt zusehen, dass man möglichst lange nur eine Flotte unter Beschuss nehmen kann.

    -----------------------------------------

    Bin in meiner Partie nun bei etwas über 100 Jahren angekommen, und eigentlich läuft es recht gut. Habe nun angefangen Schlachtschife zu bauen und bin den normalen Reichen mindestens ebenbürtig. Kriege habe ich noch keine geführt, hab aber schon einige Verträge, inklusive Migrationsabkommen. Allerdings lassen sich einige der Völker nicht bei mir blicken, und das obwohl ich extra auf einer Gaia-Welt ein Besucherzentrum errichtet habe um Xenos anzulocken. Habe nun aber zumindest schon mal fünf verschiedene Spezies in meinem Reich, sechs wenn man den einen Robo mitzählt, den ich durch ein Event bekommen habe. Da ich dem aber keine Bürgerrechte geben kann zählt der für mein "10 utopische Spezies"-Ziel nicht mit, zumindest noch nicht. Kann sein, dass ich da was ändern kann wenn ich erstmal den Cyborg-Pfad beschreite, aber so weit bin ich noch nicht. Lustigerweise hat es genau 10 Tage gedauert, bis der Robi den Aufstand geprobt hat (bzw. die erste Nachricht dieser Eventkette kam) nachdem ich die synthetische Technologie erforscht habe und aus dem Roboter ein Synthetischer wurde. Bei nur einem Bewohner dieser Art wahrscheinlich ein unschlagbarer Rekord. :ugly:
    Mein Plan eine Föderation zu gründen hat bislang auch nicht geklappt, denn obwohl ich mit vielen Reichen ein wirklich gutes Verhältnis habe und ansonsten alle Verträge abschließen kann die ich möchte, stehen sie der Gründung einer Föderation alle absolut ablehnend gegenüber... und einige haben jetzt auch gerade ne eigene Föderation gegründet.

    Aktuell bin ich jetzt gerade dabei mir Systeme mit primitiven Spezies zu sichern und diese zu erleuchten, damit sie als Vasallen meinem Reich beitreten. So kann ich sie mir dann später zur Not per Integration holen sollte ich nicht über Migration auf 10 Spezies kommen.
     
  35. Viewtiful Flo Überfahrener Benutzer

    Viewtiful Flo
    Registriert seit:
    28. Dezember 2003
    Beiträge:
    19.435
    Ort:
    Würzburg
    Naja, bei mir läufts:

    Habe gestern die Trophy für die Genmanipulation und den zugehörigen Aufstiegspfad eingesackt. Die Boni sind nützlich, komen mir aber im Vergleich etwas schwach gegen die maschinellen und psionischen Aufstiegspfade vor.

    Naja, seis drum. Bei mir sollte allmählich das Endgame losgehen. Gestern haben sich zwei Reiche miteinander in die Haare bekommen. Erst ist ein mir noch unbekanntes drittes Reich erwacht (vermutlich einfach in Erscheinung getreten. Hat dann daraufhin dem ethischen Konkurrenten (Gefallener) den Krieg erklärt und dann passiert erst mal... nichts. Hatte schon gehofft, dass hier der "Krieg der Himmel" losgeht, aber bislang kam nicht mehr... Die beiden Kriegsparteien haben gegensätzliche Ethiken, die eigentlich dazu passen sollten (bin mir nicht mehr sicher, entweder pazifistisch-militaristisch oder spirituell-materialistisch)

    @RyoDragon: Dauert das ne Weile, bis das richtig los geht? Du hattest den doch schon, oder?

    Naja, ansonsten warte ich darauf, dass irgendwo endlich mal ne Endgame-Fraktion einfällt, die die Galaxie ein wenig aufmischt und mir bei meinen Kriegsbemühungen hilft...
     
  36. RyuDragon Well-Known Member

    RyuDragon
    Registriert seit:
    26. Januar 2016
    Beiträge:
    1.648
    @Viewtiful Flo
    Der Ablauf bei dem Himmelskrieg ist glaube ich immer folgender:
    Zunächst erwacht ein Reich ganz normal und macht, was es nach dem Erwachen halt so macht. Nach einiger Zeit kommt dann eine Meldung, dass ein zweites Reich sich als Reaktion auf das Erwachen des anderen Reiches selbst erweckt hat, da es alte Rivalen sind. Danach vergeht dann wieder einiges an Zeit, bis schließlich die Meldung kommt, dass die beiden Reiche endgültig aneinandergeraten sind und nun nach Verbündeten unter den jungen Reichen suchen. Das ist dann der Beginn des Himmelskrieges und man muss sich für eine der drei Möglichkeiten entscheiden. Wenn man neutral bleibt kann man später mit den übrigen Neutralen als dritte Macht gegen Beide in den Krieg ziehen wenn man glaubt das schaffen zu können, oder halt endgültig neutral bleiben und das Event quasi aussitzen.
    Wenn bei Dir also nur normale Meldungen über das Erwachen gekommen sind, dann ist das nicht Teil des Events. Allerdings weiß man das erst eine Weile nachdem das erste Reich erwacht ist.

    Und ja, der Gen-Pfad ist nicht ganz so spektakulär wie die anderen Pfade, hat aber auch gute Vorteile. Zum einen ist er natürlich für Schwarmbewusstseine absolute Pflicht, da sie erst dann andere Völker integrieren können (und die anderen Pfade glaube ich eh nicht nutzen können). Zum Anderen kann man so extrem gut spezialisieren wenn man sich auf das Mikromanagement einlässt: Eine Welt zur Forschungs-, Mineralien-, Nahrungs- oder Energiewelt spezialisieren, und dort dann alle Spezies per Genmanipulation entsprechend ausrichten, um die maximalen Boni zu bekommen. Das kann, wenn man es für viele Welten macht, einen ordentlichen Boost geben, vor allem, da mit Abschluss des Gen-Pfades dann ja auch
    einige nur so verfügbare besonders starke Modifikationen verfügbar sind.
    Außerdem finde ich schon allein den Gag, über Manipulationen eine Spezies
    besonders Schmackhaft zu machen
    einfach nur herrlich. :D

    ------------------------------

    Bei mir ist bis jetzt alles absolut nach Plan verlaufen. Nach 125 Jahren konnte ich endlich zehn verschiedene Spezies in meinem Reich willkommen heißen, denen ich dann allen utopische Lebensstandards spendiert habe. Damit ist die Utopia-Trophy nun meine. :) Danach habe ich dann, da ich es nun ja nicht mehr als Option brauchte, Angriffskriege verboten und nur noch Verteidigungskriege erlaubt. Damit war dann endlich die letzte Hürde gefallen und ich konnte mit meinem Nachbarn eine Föderation gründen. Dazu noch ein Defensivabkommen mit einem anderen Nachbarn. Da ich außerdem auch noch die stärkste Flotte habe dürfte mich wohl so schnell keiner angreifen. Kurz darauf habe ich mich dann dem Maschinenaufstieg gewidmet und nun, knappe 20 Jahre später, also im 145. Jahr, habe ich den Maschinen-Aufstiegspfad abgeschlossen. Nun muss ich nur noch das dadurch freigeschaltete Ereignis durchführen, dann dürfte ich auch die letzte mir noch fehlende Trophäe erhalten und Stellaris somit zu 100% "abgeschlossen" haben. Allerdings dauert es noch gut acht Jahre bis das Event abgeschlossen ist, aber wenn der Bonus der ist, den ich vermute, dann dürfte sich das lohnen.


    Edit 05.09.2019:

    Tja, so kann´s gehen. Im 165. Jahr ist das militante Reich direkt neben mir erwacht und hat mich mir seiner 220K Flotte gnadenlos plattgemacht, ich hatte mit meiner Flotte keine Chance, auch wenn ich die am Ende noch auf knapp 140K pushen konnte. Aber meine Schiffe haben bei dem einfach keinen Schaden gemacht und sind gefallen wie die Fliegen, ich hatte die komplett falsche Ausrüstung. Hab das auch gemerkt und wollte meine Flotte umrüsten (auf Schilde und schildignorierende Waffen), doch dann ist die Feindflotte plötzlich mitten in das System gesprungen, in dem meine Flotte gerade umgerüstet wurde, und das war es dann für mich, da ich knapp die Hälfte meiner Schiffe verloren hatte, bevor ich an Flucht auch nur denken konnte.

    Immerhin ist das erst passiert nachdem ich die Quest des Maschinenaufstiegs abgeschlossen habe, die letzte Trophy konnte ich mir also noch sichern und habe somit bei Stellaris inklusive aller DLCs 100%. :)

    Ich werde jetzt auch erstmal was anderes Spielen, also zumindest eine Weile keine neue Partie starten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. September 2019
  37. Viewtiful Flo Überfahrener Benutzer

    Viewtiful Flo
    Registriert seit:
    28. Dezember 2003
    Beiträge:
    19.435
    Ort:
    Würzburg
    @RyuDragon:

    Ja, ok, dann ging bei mir der "Krieg der Himmel" noch nicht los. Hat sich seitdem nicht mehr viel getan, außer, dass sich beider Reiche immer wieder den Krieg erklären und dann irgendwann wieder Frieden schließen.

    ---

    btw:

    Habe ein wenig weitergemacht. Für nen effektiven Krieg alleine habe ich wohl zu lange die anderen Reiche suchen müssen. Sehe mich jetzt ner Föderation aus 4 oder 5 anderen Reichen gegenüber, die mir einzeln zwar unterlegen sind, aber als Union schon schwierig zu handhaben sind.

    Nun. Als Endgame-Krise ging die Plage los. Blöderweise direkt vor meiner Haustür, und nicht wie sonst üblich am anderen Ende der Galaxie. Da ich dieses mal ein wenig mehr experimentiert habe, habe ich noch keine T5 Guass- und kinnetische Artillerie erforscht. Hatte zuvor aber glücklicherweise die T3 Plasmawaffen erforscht und ausgerüstet.

    Also Schiffe umgerüstet und in den Plageraum, wo sie eintreffen sollten geschickt. Da ich ne weile brauchte, um zum Ort des Geschehens zu kommen, sind auch schon die ersten Plageflotten in meine Grenzen eingedrungen und haben munter Stationen und einen Außenposten vernichtet. Waren zum Glück noch die "Startflotten" der Plage, so um die 30 bis 40k. Habe sie dann zurückschlagen können. Auf die Uhr habe ich nicht geschaut, aber es ging dann doch relativ schnell. Habe sogar mal zwei Flotten der Plage auf einmal bekämpft. Also meine 80k gegen 80 oder 100k der Plage. Hatte zum Glück schon eine Flotte weitestgehend zusammengeschossen, bis die andere in Reichweite kam. Bin dann halt wie üblich System für System abgeflogen und habe alles plattgemacht, was seitens der Plage zu finden war. Zwischenzeitlich haben sich die auch in 2 gefallenen Reichen breitgemacht, die wurden von den Gefallenen aber auch ziemlich zügig zurückgeschlagen. Zum Schluss hat mich sogar einer der Gefallenen, mein fast-Nachbar sogar bei der Vernichtung der Plage unterstützt.

    @SonOfOdin: Mit T3 Plasmakanonen kann man die Plage auch bekämpfen. Habe es in meinem jetzigen Spiel auch so geschafft. Die Autokannonen waren bei mir leider erst in Entwicklung. Konnte sie im Eifer des Gefechts aus Zeitnot nicht mehr ausrüsten. Gegen die Plage ist alles hilfreich, was Panzerung ignoriert oder beschädigt usw.

    Naja, nachdem ich die Plage zurückgeschlagen habe, hat mir gleich darauf dann meine o. eschriebene Rivalen-Förderation den Krieg erklärt. Kann wohl einigermaßen froh sein, dass die die Gunst der Stunden nicht genutzt haben, aber das macht es auch nicht besser. Eigentlich wollte ich das machen, aber die Plage erschien am falschen Ort... ;)

    Zum Glück für mich kommen sie nur über zwei einzelne Hyperraumrouten in mein Gebiet rein. Sie sind aber mit ihren Teilflotten doch schon munter in meinem Gebiet rumgekurvt und haben zwei Außenposten und paar Stationen zerstört. Meine Schiffe konnte ich nicht mehr rechtzeitig alle auf die "normale" Ausrüstung umrüsten, weil das für die gesamte Flotte fast 2 Jahre gedauert hätte. Musste dann also mit suboptimaler Konfiguration ohne Schilde gegen die Kämpfen. Habe sie zurückschlagen können. Teilweise haben die sich auch zurückgezogen, teilweise konnte ich sie stellen. Mein nordöstliches Reich ist zwar ein wenig lädiert, steht aber im Moment 10 zu 1 Kriegspunkten für mich. Baue jetzt noch ne zweite Flotte, um damit ich die zwei Zugangsrouten zum Reich bewachen kann, bis der Krieg endet. Und dann wird erst mal alles befestigt. Und dann gibt's mit der groben Kelle. ;)

    @SonOfOdin:

    In so einem Gefecht wie ich oben mit der Föderation beschrieben habe sind die Festungen enorm hilfreich. Ich habe leider die Technologie noch nicht erforscht, die den Not-ÜL-Sprung verzögert (oder verhindert?). Habe ich so ne Festung in einem Kampfgebiet stehen, kann der Feind nicht mehr ohne weiteres entkommen. Das wäre in meinem Fall hilfreich gewesen. Kommt gleich als nächstes dran zum erforschen... ;)
     
  38. SonOfOdin GPF-Verschwörungstheoretiker

    SonOfOdin
    Registriert seit:
    23. Februar 2011
    Beiträge:
    9.199
    Habe jetzt ein neues Spiel begonnen. Die Plage hat mich fertig gemacht. :ugly:

    Hatte nach den ersten 30 Jahren direkt ein lustiges Ereigniss. Irgendein Nomaden Volk erschien in meinem Reich. Eine Flotte mit rund 7K. Viel zu Stark für mich in dem moment. Ich bekam dann recht fix eine Nachricht das sie nur durch mein Gebiet fliegen wollen und keine Gefahr sind. Waren ganz nett. Habe natürlich zugestimmt weil sich sonst das Verhätniss verschlechtert hätte. Kurz danach kam die Frage des Nomaden Volks das sie auf einem Planeten in meinem Reich siedeln wollen. Ob das mir recht wäre. Dachte mir, klaro. Wieso nicht. Das war ein System ganz am Rand, ohne große Planeten oder Rohstoffe. Die Wichte Siedelten da also und zack. Grenzen Dicht. :ugly:
    Dachte WTF?
    Öffne die Diplomatie "Fanatisch Xenophob" - "Galaktischer Säuberer" mit der netten Nachricht. "Wir werden euch Abschaum vernichten!"

    Undankbares Pack! :ugly:
     
  39. RyuDragon Well-Known Member

    RyuDragon
    Registriert seit:
    26. Januar 2016
    Beiträge:
    1.648
    @Viewtiful Flo
    Dann ist es definitiv kein Himmelskrieg, denn da gibt es keinen Frieden, der geht, bis eines der Reiche vollständig vernichtet ist.


    @SonOfOdin
    Das Event hatte ich bei den Nomaden noch nie, bei mir wollten die sich noch nie irgendwo niederlassen sondern waren auf der unbestimmten Suche nach irgendetwas. Dafür haben sie mir mal ein paar ihrer Schiffe verkauft.
    Vermutlich gibt es da verschiedene Nomaden, mit jeweils eigenen Events, oder es wird halt ausgewürfelt welche Events man bekommt. Aber bei der Einstellung die die haben kannst Du ja eigentlich froh sein, dass sie so nett gefragt haben und nicht gesagt haben: "Schön entwickelte Hauptwelt, nehmen wir!" . :ugly:
     
  40. Viewtiful Flo Überfahrener Benutzer

    Viewtiful Flo
    Registriert seit:
    28. Dezember 2003
    Beiträge:
    19.435
    Ort:
    Würzburg
    Ich hatte das auch schon. Also dass die Normaden einen Planeten in meinem Reich haben wollten. Die Fraktion da ist aber relativ schwach, weshalb sie recht zügig immer in irgendeine Abhängigkeit gezwungen wurde - incl. anschließender Integration in irgendein KI-Reich.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. September 2019
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
Top