Street Fighter V [PS4]

Dieses Thema im Forum "Spiele-Forum" wurde erstellt von Vega Zappo, 5. Dezember 2014.

  1. Maryokutai die Toffi-Fee

    Maryokutai
    Registriert seit:
    20. August 2003
    Beiträge:
    34.433
    Ort:
    Luxemburg
    Mein voraussichtlich letzter Post in diesem Thread sofern keine Antwort folgen wird, aber pro forma wollte ich es erwähnt haben: Mit Release der Arcade Edition am 16. Januar wird Capcom das FM-System überarbeiten. Danach erhält man für die ganzen Solomodi (Story, Trials, Survival usw.) keine ingame Moneten mehr. Wer das Spiel also bereits besitzt und die entsprechenden Modi noch nicht alle zu 100% abgeschlossen hat sollte das auf jeden Fall innerhalb der nächsten vier Wochen erledigen.
     
  2. Yaddle [GPF-Pirates] Kanonier

    Yaddle
    Registriert seit:
    7. April 2005
    Beiträge:
    6.871
    Oh, gab es dazu eine Begründung?
    Hört sich für Casual Spieler erst mal so an, dass es um einiges aufwändiger wird sich FM zu erspielen.

    Müsste ich ja fast noch ein paar Runden einlegen, damit ich mir vllt wenigstens 2 Charaktere gönnen kann. Hab nicht mehr viel gespielt, nachdem ich mir durch das Spiel den R2 Knopf fast geschrottet hab.
     
  3. Maryokutai die Toffi-Fee

    Maryokutai
    Registriert seit:
    20. August 2003
    Beiträge:
    34.433
    Ort:
    Luxemburg
    Für Casual-Spieler war das System eigentlich nie wirklich konzipiert, auch wenn man mit Biegen und Brechen eine Million FM mit Offline-Content in der Basisversion freispielen konnte.

    Eine offizielle Begründung gibt's nicht, aber sie liegt auf der Hand: Würde man das System so lassen wie es ist könnten Käufer der Arcade Edition innerhalb weniger Stunden soviel FM ansammeln, dass sie nicht nur genug Geld für die frisch angekündigte Season 3 Charaktere hätten, sondern auch genug Geld um nachher noch eine etwaige Season 4 zu finanzieren und vielleicht noch ein paar Stages und Kostüme obendrauf. Sprich: für Capcom wäre das total unwirtschaftlich. Vielspieler werden die Änderungen kaum betreffen, aber man will logischerweise nicht jedem Käufer alle kommenden Inhalte schenken.

    Ja, haben sie. Das nächste SF wird ingame-Währung ad acta legen und den Spielern Charaktere mit Echtgeld aufzwingen. Wir können uns auf die Schulter klopfen.
     
  4. Klingsor- Well-Known Member

    Klingsor-
    Registriert seit:
    15. Februar 2016
    Beiträge:
    429
    Ort:
    Köln
    So,das Update ist geladen und ich habs direkt mal gestartet.Begrüßt wird man von einem,wie ich finde,ziemlich coolen neuen Intro,dann wird nochmal zusammengefasst,was neu ist.Der neue Stil der Menüs und Anzeigen gefällt mir auch sehr und vor allem die neue Musik geht gut ins Ohr!
    Hab dann mal die Charakterstory von Sakura gemacht,sie steht ja für ein paar Tage gratis zur Verfügung,danach muss man sie mit Fight Money kaufen.Die Storysequenzen erschienen mir etwas länger zu sein,ich hoffe,dass das bei den weiteren Charakteren auch so sein wird.
    So....Und dann hab ich den neuen Modus "Zusatzkampf" ausprobiert,wo man FM für zahlen muss um gegen einen Gegner zu spielen und dafür Belohnungen einzuheimsen.Diesmal gegen (Shin?) Akuma und was soll ich sagen....Der hat mich in beiden Versuchen jeweils in wenigen Sekunden Perfect platt gemacht,der geht sowas von ab und macht dermaßen Schaden,dass ich jetzt schon weiß,dass ich für diesen Modus nie wieder FM ausgebe :D Probierts mal aus,will wissen,ob den jemand besiegen kann ;)

    Den neuen Arcademodus probier ich später auch mal aus,der scheint vielversprechend zu sein,mit mehreren Routen und Enden
     
  5. Idiosynkrasie Well-Known Member

    Idiosynkrasie
    Registriert seit:
    15. Januar 2014
    Beiträge:
    142
    Ja, der is ziemlich nervig. Typische Cpu, die deine Inputs liest. Ich hab gefühlt jeden Try einen Raging Demon gefressen. Nach ca. 10 Versuchen hab ichs endlich geschafft. Der andere Kampf für das Rashidkostüm ist dafür kaum die Rede wert.

    Gesendet von meinem E5823 mit Tapatalk
     
  6. goathammer farewell...

    goathammer
    Registriert seit:
    13. Februar 2010
    Beiträge:
    18.491
    Ich hab das Spiel seit ein paar Monaten nicht mehr verfolgt, aber schaue eventuell demnächst mal wieder rein. Es sind ja einige Updates erschienen und das Roster ist mittlerweile auch voll, oder? Jetzt frage ich mich nur, inwiefern profitiert man eigentlich als Käufer der Basisversion davon? Ich glaub, ich hab seit Release nur 2-3 neue Kämpfer gekauft und mein FM würde natürlich im Leben nicht reichen, um mehrere, geschweige denn alle, Kämpfer holen zu können.

    Und wo ist eigentlich Mary?
     
  7. Klingsor- Well-Known Member

    Klingsor-
    Registriert seit:
    15. Februar 2016
    Beiträge:
    429
    Ort:
    Köln
    Spiel es auch nur noch gelegentlich momentan,ich kann dir allerdings sagen,dass noch weitere Charaktere dazukommen,die dritte Saison hat ja Anfang des Jahres begonnen.
    Als letztes kam Blanka,Sagat kommt beispielsweise irgendwann auch noch.

    Wie du dir die alle kaufen sollst,weiß ich auch nicht,mir fehlen auch ne Menge Charaktere,aber ich hab auch nicht sooo hardcoremäßig gezockt.

    Marys Beiträge vermisse ich auch schon.
     
  8. goathammer farewell...

    goathammer
    Registriert seit:
    13. Februar 2010
    Beiträge:
    18.491
    Ah ok, gut zu wissen, dass noch Charaktere kommen. Vielleicht dann einfach auf einen Komplett-DLC spekulieren, sobald das Roster voll ist? Weil jetzt brauch ich gar nicht mehr anfangen, zu versuchen, alle nach und nach zu kaufen...
     
  9. Klingsor- Well-Known Member

    Klingsor-
    Registriert seit:
    15. Februar 2016
    Beiträge:
    429
    Ort:
    Köln
    Puh,also ob man darauf spekulieren kann,weiß ich nicht.Wer weiß,ob ne Season 4 oder 5 kommt,dann würde es ja dementsprechend noch dauern,bis so ein Komplett-DLC kommen würde.
    Du wirst dir schon relativ schnell einige Kämpfer kaufen können und ich weiß nicht,wie es anderen geht,aber mich stört es nicht sonderlich,dass ich momentan nicht alle Kämpfer hab,beziehungsweise für die sparen muss,da ich mich eh auf Cammy spezialisiert hab und ich einfach keine nerven hab,mich so tiefgehend mit anderen Charakteren auseinanderzusetzen,dass ich online auch nur ansatzweise ne Chance hab.
    Manche Charaktere find ich auch uninteressant,ich hab mir die gekauft,die ich ansprechend finde
     
  10. goathammer farewell...

    goathammer
    Registriert seit:
    13. Februar 2010
    Beiträge:
    18.491
    Ja, einige Charaktere sind für mich auch nicht interessant, aber es fühlt sich schon doof an, wenn man nicht das komplette Roster zur Verfügung hat.

    Mal sehen, wahrscheinlich werd ich's eh nicht zocken :aua:
     
  11. goathammer farewell...

    goathammer
    Registriert seit:
    13. Februar 2010
    Beiträge:
    18.491
    Hab heut tatsächlich mal reingespielt. Das war aber wahrscheinlich eher der Sargnagel für meine SF Karriere. Bin nur gegen Leute gematched worden, die halt an die 1k LP haben, ich selbst gammel bei 100 rum. Als totaler Noob so abgefrühstückt zu werden, ist super demotivierend. Ist natürlich ein Stück weit normal, aber ich denke, ich hab einfach nicht die Zeit, mich da ordentlich reinzuarbeiten. Gibt einfach zu viele andere Games, die darauf warten gespielt zu werden.

    Für sowas bräuchte ich nen RL-Freund, der das drauf hat und mich da anlernen würde. Zu zweit motiviert das gleich viel mehr.
     
  12. Klingsor- Well-Known Member

    Klingsor-
    Registriert seit:
    15. Februar 2016
    Beiträge:
    429
    Ort:
    Köln
    Schade,aber verständlich.Nach paar Monaten Pause bin ich damals von 3000 Punkten auf 2000 runtergepurzelt und dümpelte dann da rum.
    Ehrlich gesagt frustrierte mich das schon etwas und ich hab keine Lust,dauernd wütend beim Zocken zu werden.Ab und zu schau ich mal rein und spiel paar Runden,aber wie du sagst,es gibt viel anderen Kram zum Zocken.
    Also heißt es auf Street Fighter 6 warten :D
     
  13. Maryokutai die Toffi-Fee

    Maryokutai
    Registriert seit:
    20. August 2003
    Beiträge:
    34.433
    Ort:
    Luxemburg
    Reviväääl. Am Sonntag/Montag erscheinen drei neue bzw. uralte Charaktere: Poison (Final Fight), Lucia (Final Fight) und SF-Urgestein E-Honda:



    Lucia sieht zwar aus als hätte ein Azubi sie in einem halben Tag modelliert, aber Honda und Poison machen eine wirklich gute Figur. Habe mehr als genug FM für alle d.h. ich werde sie auf jeden Fall ausprobieren.
     
  14. j1m Supa Saya Jim

    j1m
    Registriert seit:
    17. November 2012
    Beiträge:
    5.885
    Hat ja dann nur 3 Jahre gedauert um die Standard Chars beisammen zu bekommen
     
  15. Maryokutai die Toffi-Fee

    Maryokutai
    Registriert seit:
    20. August 2003
    Beiträge:
    34.433
    Ort:
    Luxemburg
  16. Maryokutai die Toffi-Fee

    Maryokutai
    Registriert seit:
    20. August 2003
    Beiträge:
    34.433
    Ort:
    Luxemburg
    Werde heute mal wieder im Spiel vorbeischauen, gibt mal wieder ein gewaltiges Update. Im Februar erscheint nämlich die Champion Edition (dazu später mehr) und einen Großteil der Änderungen snd für Besitzer der aktuellen Fassung ab heute als Update erhältlich:

    - Gill als neuer Charakter (der Boss aus SFIII)
    - ein zweiter V-Skill für jeden Charakter
    - neues Balancing (das auf den ersten Blick aber nicht viel an den Tiers rütteln wird)

    Dazu wurde auch bekannt gegeben, dass der nächste charakter nach Gill Seth aus SFIV sein wird. Der (?) sieht mittlerweile aber ein bisschen anders aus:


    Die champion Edition ist im Grunde nichts anderes als ein Komplettpaket. Wer sie jetzt digital kauft erhält für 25€ alle bisher veröffentlichten Inhalte sowie direkten Zugang zu Seth wenn er/sie/es nächstes Jahr erscheint. Alternativ kann man auch auf die Disc warten die pünktlich mit Seth veröffentlicht wird.
    Wie immer ist das Kaufen des Upgrades allerdings keine Müssen-Sache. Die ganzen Updates sind kostenlos für Besitzer der Urversion und die Charaktere kann man wie gehabt auch individuell kaufen oder mit Fight Money freischalten.

    Ob es mit dem Support nach Seth noch weitergeht steht in den Sternen. Persönlich denke ich, dass wir damit das Ende von SFV erreichen und heute in einem Jahr SFVI angekündigt wird.
     
  17. goathammer farewell...

    goathammer
    Registriert seit:
    13. Februar 2010
    Beiträge:
    18.491
    Ich würde mir ein Update wünschen, in dem Release-Käufer nun alle (restlichen) bis dato veröffentlichten Charaktere umsonst bekommen. Das würde wieder zum Reinschauen motivieren. Aber so... Ich hinke sicher 10 Charaktere hinterher und hab nicht genug FM, um alle zu kaufen.
     
  18. Maryokutai die Toffi-Fee

    Maryokutai
    Registriert seit:
    20. August 2003
    Beiträge:
    34.433
    Ort:
    Luxemburg
    Naja, sie können halt auch nicht alles lustig verschenken, irgendwo steckt da auch noch ein Finanzierungsmodell dahinter das geplant wurde und die Aktionäre glücklich machen muss. Das FM-Prinzip greift halt nur bei Leuten die regelmäßig spielen - wer nur alle Jubeljahre mal Ryu vs Ken mit seinem Kumpel offline spielt der wird halt logischerweise nicht die notwendigen ingame-Moneten haben.

    25€ für alle vier Seasons inklusive 34 Stage und 200 Kostümen finde ich persönlich aber ziemlich gut. Das ist streng genommen mehr Inhalt als das Urspiel damals bot und auch viel günstiger als ein Season Pass bei der Konkurrenz (und die beinhalten nicht annähernd so viel).
    Wenn man natürlich nicht vorhat viel Zeit reinzustecken dann lohnt sich das natürlich auch nicht. Ich habe zum Glück immer noch ein kleines FM-Puffer.
     
  19. goathammer farewell...

    goathammer
    Registriert seit:
    13. Februar 2010
    Beiträge:
    18.491
    25€ an sich für das Paket klingen fair. Aber ich hab damals schon den Vollpreis gezahlt, jetzt nochmal 25€ zu latzen, seh ich nicht ein. Zumal es sich für mich als Gelegenheitsspieler nicht lohnen würde.

    Das System ist leider nur für genau zwei Spielertypen gedacht: A) die, die eh regelmäßig spielen und daher genug FM haben und/oder das Spiel deswegen auch einfach supporten wollen oder B) die, die jetzt 3 Jahre gewartet haben, bis es eine Complete-Edition gab. Und da man sich Gruppe-B ja nicht unbedingt heranzüchten möchte, finde ich das Modell eher suboptimal. Andere "Service"-Games lassen Neulinge schneller aufschließen, wenn neue Inhalte kommen (durch besondere Rabatte oder geschenkten, alten Content).

    Das nächste SF wird wohl kein Releasekauf mehr für mich.
     
  20. Maryokutai die Toffi-Fee

    Maryokutai
    Registriert seit:
    20. August 2003
    Beiträge:
    34.433
    Ort:
    Luxemburg
    Das Prügelspiel will ich sehen, das dir nach drei Jahren als Releasekäufer alle DLC-Charaktere schenkt.

    So wie ich das sehe macht Capcom hier exakt dasselbe wie die anderen Hersteller (DLC-Kämpfer veröffentlichen, hier und da DLC im Preis reduzieren, "GOTY"-Fassung mit allem Content veröffentlichen). Nur halt mit dem nicht zu unterschätzenden Unterschied, dass regelmäßige Spieler alles auch konstenlos freischalten können.

    Wenn du Tekken 7, Soul Calibur VI, Mortal Kombat XI oder Injustice 2 zum Release gekauft hast hast du auch nur das Launch-Roster zur Verfügung stehen. Die einzig große Ausnahme ist Samurai Shodown, weil SNK eine Woche lang ihren Season Pass verschenkt haben.

    Ich will jetzt nicht behaupten, dass das System von SFV perfekt ist, aber wenn ich's mit Pest und Cholera bei der Konkurrenz vergleiche dann nehme ich doch lieber Capcoms Grippe.
     
  21. goathammer farewell...

    goathammer
    Registriert seit:
    13. Februar 2010
    Beiträge:
    18.491
    Ja, das ist dann wohl leider eine Krankheit im Prügelspiel-Sektor. Denn, wie gesagt, andere "Service"-Games (zu denen Prügelspiele heutzutage ja irgendwie dazu gehören), schaffen es ja auch, neuen Spielern und v.a. Wiedereinsteigern Anreize zu bieten, wieder reinzuschauen. Ich hab bspw. schon desöfteren nach Monaten mal wieder Destiny oder Monster Hunter angeschmissen, weil ich den neuesten Content spielen wollte - den alten bekam ich dann quasi geschenkt dazu. Ohne den letzten Punkt hätte ich das aber nicht gemacht und somit hätte ich kein zusätzliches Geld mehr reingesteckt.

    Diese imo suboptimalen Monetarisierungs-Modelle sind wohl auch ein Grund dafür, dass das Genre seit 1-2 Gens auf dem absteigenden Ast ist. Da mag das von SF im Vergleich zur Konkurrenz noch human sein, aber dennoch ist es immer noch eine Krankheit, wenn auch nicht unbedingt gleich Pest oder Cholera (sondern Grippe, wie du schon sagst ;) ).

    Vielleicht beiße ich sogar mal in den sauren Apfel und hole mir das Paket für die 25€ (oder warte auf ein Angebot für jenes).
     
  22. Sklave No.4 unlucky clown

    Sklave No.4
    Registriert seit:
    30. Juli 2006
    Beiträge:
    3.763
    Ich denke der Grund warum prügelspiele auf dem absteigenden Ast sind liegt daran, dass es einfach viel mehr Konkurrenz im Videospiel und Multiplayer Sektor gibt der hundert mal leichter zugänglich ist. Das wird den Leuten vorallem durch online modi klar: früher hast gegen deinen Nachbarn oder Kumpel gespielt, und jeder hat immer die gleichen paar moves gemacht, heute spielst halt mal eben gegen den Rest der Welt...

    Das Finanzierungsmodell scheint da nur ne Antwort drauf zu sein, damit die Spiele überhaupt noch entwickelt werden können. Und bei den meisten siehste ja auch echt auf Anhieb, dass die trotzdem keine Kohle zur Verfügung haben...

    SV5 hat schon ein wirklich grandioses Modell. Du wirst fürs spielen belohnt, Wahnsinn! Ich hab damals ein paar Wochen gespielt und könnte nicht behaupten die bestehenden Kämpfer überhaupt mal ausreichend ausgetestet zu haben...

    Dieses Jahr hab ich sehr (sehr...) viel MK11 gespielt und so sehr ich es auch genossen habe (Mal abgesehen von ein paar Mechaniken + toxischer Community), das DLC Modell ist Piraterie xD dagegen ist SF5 super... ich wünschte es wäre auch nur etwas zugänglicher bzw würde Anfängern den Start nicht so unfassbar schwer machen... :/
     
  23. Maryokutai die Toffi-Fee

    Maryokutai
    Registriert seit:
    20. August 2003
    Beiträge:
    34.433
    Ort:
    Luxemburg
    Das wird vermutlich der Grund sein. Wenn man sich beispielweise Soul Calibur VI oder Dead or Alive 6 ansieht, die vor allem auf technischer Ebene nur rudimentäre Updates ihrer direkten Vorgänger sind - und sogar Kämpfer aus deren Roster als DLC verkaufen - dann kann man sich ganz gut ausmalen unter welchen Bedingungen hier grünes Licht für die Entwicklung gegeben wurde.

    Aktuell gibt's nur zwei Prügelspiel-Serien, die alleine durch die Verkäufe des Grundspiels sehr erfolgreich sind: Mortal Kombat (und etwaige Spin-Offs wie Injustice) und Smash Bros. Leider ist hier das DLC-Modell unberührt vom Erfolg. Gerade Warner, MKs Publisher, ist so ziemlich die Wurzel allen Übels was das angeht.

    Und der Punkt, der goathammer anspricht, ist auch nicht immer die Lösung für alle Probleme. Wenn man Inhalte, die ursprünglich kostenpflichtig waren, auf einmal für lau anbietet verärgert man unter Umständen die Early Adopters.

    IMO die beste Art, SF zu lernen, ist Fantasy Strike zu spielen. Das Gameplay und die Charakter-Archetypen sind grundsätzlich identisch aber es wird weniger Wert auf komplexe Eingaben gelegt. Wenn jemand auf dich zuspringt und dein Charakter eine Art Shoryuken hat musst du einfach nur einen Button drücken. Wenn der Gegner irgendwas vermasselt und du mit einem Super punishen willst: auch nur einen Button drücken. Man kann sich also auf das Wesentliche konzentrieren - Spacing, Punishing - ohne die Hürde der komplexen Eingaben überwinden zu müssen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Dezember 2019
  24. goathammer farewell...

    goathammer
    Registriert seit:
    13. Februar 2010
    Beiträge:
    18.491
    Aber das ist ja bei den anderen Genres auch der Fall. Jemand, der seit Release WoW spielt, hat darin hunderte, wenn nicht gar tausende Euro versenkt. Soll ich nun trotzdem das gleiche bezahlen, wenn ich anno 2019 damit anfangen will, damit es fair bleibt? Niemals und deswegen kostet das komplette Spiel heute mit allen Addons auch nur 40 Euro und keine 500. Das ist natürlich ein Extrembeispiel, aber Early Adopters zahlen immer mehr, egal wo. Sie zahlen eben für den Vorteil von Anfang an dabei zu sein. Deswegen sollte man aber Neu- und Wiedereinsteigern keine Steine in Form von zu hohen Paywalls in den Weg legen. Im Gegenteil, man sollte diesen Gruppen das Spiel (wieder) schmackhaft machen. Die Hardcore Fans zocken es ja eh die ganze Zeit.

    SF mag in der Hinsicht ja wirklich noch human sein, aber ich finde es schade, dass sich dieses Modell bei den Prüglern anscheinend durchgesetzt hat. Ich mag das Genre nämlich an sich, aber genau diese überteuerten DLCs und Co lassen mich immer weiter davon entfernen. Und wie gesagt, ich bin der Meinung, man könnte sich da durchaus was aus anderen Genres abgucken, denn da funktioniert es ja auch anders.
     
  25. Maryokutai die Toffi-Fee

    Maryokutai
    Registriert seit:
    20. August 2003
    Beiträge:
    34.433
    Ort:
    Luxemburg
    WoW hat laufende Kosten, das ist ein komplett anderes Vertriebsmodell. Natürlich zahlt da jemand mehr der schon zehn Jahre spielt und natürlich macht es keinen Sinn nachträglich zehn Jahre monatliche Servergebühren von einem Neueinsteiger zu verlangen. Im Grunde kommt SFV Leuten, die das Spiel jetzt seit drei Jahren im Regal stehen haben, mit der Champion Edition ziemlich entgegegen. Wenn man alle Inhalte aus dem Pack einzeln kauft kommt man auf über 1000€ (kein Scherz, die 200 Kostüme addieren sich) während das Upgrade nur 25€ kostet.

    IMO wäre der ideale Weg für das Genre der Pfad, den Overwatch eingeschlagen hat: Charaktere sind kostenlos. Die Lootboxes kann man von mir aus gerne durch kostenpflichtige Kostüme und Stages tauschen, aber das wäre meiner Meinung nach der bessere Weg. Dass man mit kosmetischem Unsinn viel Geld machen kann zeigen diverse Spiele seit Jahren und wenn Charaktere kostenlos sind ist immer jeder auf dem gleichen Stand was das reine Gameplay betrifft. Aber solange die Leute die Season Pässe kaufen wie belämmert wird das nie eintreten. Außer vielleicht bei kleinen Produkten, die noch um die Gunst der Spieler werben müssen (etwa Omen of Sorrow, das hat kostenlose DLC-Charaktere bekommen).
     
  26. goathammer farewell...

    goathammer
    Registriert seit:
    13. Februar 2010
    Beiträge:
    18.491
    Bei WoW hab ich jetzt gar nicht mal die monatlichen Kosten berechnet, sondern lediglich den Preis des Hauptspiels und aller Addons. Beim Kauf der Addons bekommt man idR noch einen Gratismonat dazu. Und selbst das wären halt schon ein paar hundert Euro über die Jahre. Ein Addon kann man heutzutage als größeren DLC bezeichnen.

    Ich finde auch das Overwatch Modell am besten. Mich jucken die kosmetischen Sachen nicht und wenn doch, geb ich halt mal 1-2 Euro für ein schickes Kostüm aus. Find ich legitim, wenn man sich viel mit dem Spiel beschäftigt. Aber das Wichtigste ist, dass alle spielerisch relevatne Inhalte auch allen Spielern, egal wie viel Geld sie in das Spiel stecken, zugänglich gemacht werden. League of Legends hat im Prinzip das gleiche Modell und ist damit seit 10 Jahren Platzhirsch im MOBA-Sektor. Warum also sollte das nicht auch bei Prügelspielen gehen?
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Dezember 2019
  27. Sklave No.4 unlucky clown

    Sklave No.4
    Registriert seit:
    30. Juli 2006
    Beiträge:
    3.763
    Weil League viele Leute spielen und Prügelspiele kein Mensch... ich finds auch nicht toll, aber so ist es halt :/
     
  28. goathammer farewell...

    goathammer
    Registriert seit:
    13. Februar 2010
    Beiträge:
    18.491
    Da ist natürlich was dran. Aber nun könnte man fragen, was davon ist die Henne und was das Ei? Denn vor 10-20 Jahren zählten Prügelspiele noch zu den bedeutendsten und beliebtesten Genres, v.a. im Multiplayer Bereich. Dass es heute leider nicht mehr so ist, liegt nicht (nur) am anderen Geschmack der jetzigen Zockergeneration, sondern auch daran, dass das Genre einfach Federn gelassen hat. Und da könnte man ja anknüpfen - u.a. durch bessere Bezahlmodelle.
     
  29. Sklave No.4 unlucky clown

    Sklave No.4
    Registriert seit:
    30. Juli 2006
    Beiträge:
    3.763
    Ich denke ehrlich gesagt schon, dass sich die Vorlieben (auch durch das Überangebot) einfach geändert haben. Jeder größere Beat em Up Spieler sagt eigtl, dass die Lernkurve extrem flach ist und man sehr, sehr viel Zeit investieren muss um es irgendwie in dem Genre zu was zu bringen. Das ganze wird dann noch mit extremen Rückschlägen garniert, weil man pausenlos auf die Schnauze kriegt online.
    Da gibt es andere Genres die es deutlich besser schaffen durch Level, Loot und kleine Milestones die auch Noobs erreichen können attraktiv zu sein für den Otto Normal Spieler...
    Also ich bin ganz klar der Meinung, dass fairere DLC Modelle toll wären, aber so gut wie nichts (du bist vielleicht mit 3 anderen Spielern die Ausnahme) daran ändern würden, dass das Genre nur noch was für Hardcore Fans ist...
     
  30. Maryokutai die Toffi-Fee

    Maryokutai
    Registriert seit:
    20. August 2003
    Beiträge:
    34.433
    Ort:
    Luxemburg
    Ich denke auch, dass das eher ein Zeitgeist-Phänomen ist und weniger mit dem Vertriebsmodell zu tun hat. Mortal Kombat und Dragonball FighterZ haben sich fantastisch verkauft und sind im Grunde nur das Grundgerüst für massiven DLC-Content.

    Und die Einstiegshürde ist mit Sicherheit auch ein Problem für Leute, die zwar gewillt sind mit einem Online-spiel viel Zeit zu verbringen, aber nicht zwangsläufig ebenso erpicht darauf, bei Null anzufangen. Wenn du in deinem Leben viele Ego-Shooter gespielt hast kannst du morgen Halo, CoD oder Battlefield kaufen und zumindest mechanisch quasi direkt mit dem Rest der Welt mithalten. Maps und Waffen müssen zwar noch verinnerlicht werden, aber das ist eine Prozedur die wenige Tage oder Wochen dauert.
    Bei Beat'em Ups gibt's nur wenige "Transfer-Skills" – wer der weltbeste in Street Fighter ist und gerne Tekken spielen möchte, muss genauso von vorne anfangen wie jeder andere Anfänger auch. Er erlernt es vermutlich schneller wer er weiß, worauf es bei Beat'em Ups ankommt, aber es bleibt trotzdem auch für ihn erst einmal eine Einstiegshürde. Und man muss nicht einmal zwangsläufig ein anderes Spiel als Beispiel heranziehen, denn alleine schon das Lernen eines anderen Kämpfers im gleichen Spiel kann viel Zeit konsumieren.
    Mit Poison, die im August für SFV veröffentlicht wurde, fühle ich mich erst seit ein paar Wochen eingespielt genug um behaupten zu können, sie mehr oder weniger auf dem gleichen Niveau spielen zu können wie meine anderen, besten Charaktere. Ich habe die Zahl jetzt nicht genau im Kopf aber das dürfte ein Lernprozess von ca. 800 Matches gewesen sein. Ein Casual-Spieler kommt vielleicht in seinem Leben auf soviele Matches in allen Beat'em Ups die er anfasst – aber gleichzeitig fragt er sich, warum er online nur verliert.

    Das Genre wird immer eine Nische bleiben, DLC hin oder her. Ausreißer nach oben sind dann einfach Titel, die vom Marketing, der Präsentation oder den involvierten IPs den Massenmarkt erreichen, aber das vergrößert nicht die Bevölkerung der kompetitiven Spielmodi, sondern bedeutet einfach nur, dass es mehr Leute im Singleplayer spielen oder lokal gegen Freunde Buttons mashen.
     
  31. goathammer farewell...

    goathammer
    Registriert seit:
    13. Februar 2010
    Beiträge:
    18.491
    Das macht zwar alles Sinn, was du sagst, und dem würde ich auch zustimmen, aber wie kommt es dann, dass Prügler früher so viel populärer waren als heute? Die Einstiegshürde war damals ja genauso übel. Gut, da gab es noch kein oder kaum Online Play, so dass man als Einsteiger dadurch nicht demotiviert werden konnte und viele kannten das Genre wahrscheinlich auch noch aus Arcade Hallen, aber das alleine kann doch auch nicht der Grund sein, warum das Genre damals so viel beliebter gewesen ist.

    Ich behaupte einfach mal, dass das Genre wirklich auch Federn gelassen hat in Sachen Qualität. Das soll jetzt nicht heißen, dass sowas wie SF V, SSB oder MK keine guten Spiele wären - im Gegenteil - aber im Verhältnis gesehen, reißen diese Titel keine Bäume mehr aus und sprechen eh nur noch die Hardcore Fans an. Früher war ein Tekken oder Soul Calibur ein Verkaufsargument für die jeweilige Konsole, das waren da absolute Must Haves und Systemseller. Heute würde sich keiner mehr wegen einem SF eine Konsole kaufen (ich weiß, du schon @Maryokutai ;) ). Das Genre hat sich, im Gegensatz zu anderen, quasi nicht weiterentwickelt - und wenn, dann eher ins Negative, wenn man die ganze Sache mit der Monetarisierung miteinbezieht.
     
  32. Maryokutai die Toffi-Fee

    Maryokutai
    Registriert seit:
    20. August 2003
    Beiträge:
    34.433
    Ort:
    Luxemburg
    Wie gesagt: Zeitgeist. Warum hat Naughty Dog früher bunte Jump'n'Runs entwickelt und macht heute The Last of Us? Warum gab's auch der PS1 gefühlt 50.000 Funracer und heute keine mehr? Warum wurde in den 90ern jeden Monat drei Adventures für den PC veröffentlicht und in den 2000ern bis zum Release von Broken Age so gut wie gar keine mehr? Ich denke nicht, dass man in diesen Fällen den Genres und den Spielen die Schuld geben kann – was populär ist un was nicht ändert einfach mit der Zeit.
     
  33. DarkSora Well-Known Member

    DarkSora
    Registriert seit:
    8. Juni 2006
    Beiträge:
    15.571
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Ich denke Prügler hatten damals mehr Ruhm, da einige von ihnen damals am Automaten ihre Heimat hatten. Arcadehallen waren damals beliebter als heute und so gab es auch viele Prügelfans, die nur noch eine Münze einwerfen wollten, nachdem sie einen Fight verloren hatten.
    Dann kommt auch wieder das Matchmaking zum Tragen. Regional gibt es Leute, die meist etwas besser oder schlechter spielen. Aber im Internet bekommt man dann manchmal als Newbie von irgendeinem Ass das Hirn weg geblasen, dass man erst mal 1000 Stunden Arbeit vor sich sieht um erste Erfolge zu verzeichnen, worauf man dann schon direkt kein Bock mehr hat.
    Zudem kommt dann noch die DLC Politik mancher Spiele.
    Ich persönlich möchte gerne Sachen freischalten. Das heisst ich bin motiviert, wenn ich in Prüglern, neue Charaktere und Kostüme durch das bewältigen von Spielmodi freischalte. Doch heutzutage hat man ja meiste schon die ganze Bank von Anfang an und weitere Sachen gibt es dann nur gegen Geld.

    Generell finde ich es aber ok, wenn man mal nach einem Jahr statt eines neuen Ablegers, einfach eine neue Ladung Inhalte gegen Geld reinwirft.
     
  34. goathammer farewell...

    goathammer
    Registriert seit:
    13. Februar 2010
    Beiträge:
    18.491
    Zeitgeist spielt natürlich eine Rolle, aber im Gegensatz zu den anderen Genres, die du hier nennst, sind Fighter eigentlich durchgehend auf dem absteigenden Ast, während Adventures und sogar Funracer zwischendrin immer mal wieder so etwas wie eine (kleine) Renaissance hatten.

    Wie gesagt, das Genre hat sich im Grunde seit den späten 90ern nicht mehr weiterentwickelt und tritt auf der Stelle, meiner Meinung nach.
     
  35. goathammer farewell...

    goathammer
    Registriert seit:
    13. Februar 2010
    Beiträge:
    18.491
    Ich mal wieder :D

    Da ich Bock auf einen Prügler hatte, hab ich mal wieder SF V eingelegt. Leider bin ich noch schlechter als früher :ugly:

    Mittlerweile gibt es ja die Champions Edition, in der der komplette Content enthalten ist. Jetzt frage ich mich, ob ich meine Vanilla Version einfach upgraden soll oder gleich die Champions Edition kaufe? Letztere kostet auf Disc nämlich auch nur 29€, während das Upgrade alleine schon 25€ kostet. Die Vanilla Version, die ich auch auf Disc habe, könnte ich dann ja seperat verscherbeln oder verschenken.

    Ich sollte mich aber grundsätzlich fragen, ob es das Ganze wert ist. Weil, wenn ich wieder nicht am Ball bleibe, sind das schlecht investierte 25€. Ist da denn ein Charakter dabei, der als Einstieg für Noobs taugt? :ugly:
     
  36. Maryokutai die Toffi-Fee

    Maryokutai
    Registriert seit:
    20. August 2003
    Beiträge:
    34.433
    Ort:
    Luxemburg
    Die meisten DLC-Kämpfer sind etwas komplexer als das Standardroster, aber Falke, Ed und Honda sind ziemlich einfach zu handhaben. Die ersten beiden wurden sogar bewusst so designt und haben keinerlei "Motion"-Special Moves, d.h. alle Angriffe werden mit einzelnen bzw. mehreren Buttons gleichzeitig ausgelöst. Mit Ausnahme des Critical Arts natürlich. Ich habe Falke relativ lange gespielt und sie ist ziemlich gut darin die etwas rabiate, unberechenbare Spielweise, die in SFV leider zu oft zum Erfolg führt, auszubremsen. Sehr starker defensiver Charakter – Ed ist das offensive Gegenstück, aber mit dem habe ich keinerlei Erfahrung.

    Ob sich die CE für dich lohnt musst du selbst wissen. Grundsätzlich solltest du ja noch etwas Fight Money haben, sodass du erst einmal die von mir vorgeschlagenen Charaktere für lau mit deiner aktuellen Version testen könntest.
     
  37. goathammer farewell...

    goathammer
    Registriert seit:
    13. Februar 2010
    Beiträge:
    18.491
    FM hab ich leider nicht allzu viel, nur so um die 60k. Ich könnte auch noch auf einen Sale warten, aber leider hab ich keine Glaskugel zu Hause. Für 10-15€ wäre das ein No-Brainer, 25€ find ich leider etwas zu viel. Wobei das für mich über 20 Kämpfer wären (hab mir bislang nur Ibuki, Guile und Akuma geholt).

    Falke scheint ein Charakter nach meinem Geschmack zu sein. Ich müsste eh noch viel mehr ausprobieren, weil ich bislang eigentlich nur mit Cammy und ein bisschen mit Akuma gespielt habe. Leider finde ich die Tutorials nach wie vor ziemlich dürftig. Es gibt halt die Combo Tutorials, aber die alleine bringen imo nicht viel. Ein Tutorial in dem man die Basics üben kann, gibt es ja nicht (oder ich bin blind?).
     
  38. Maryokutai die Toffi-Fee

    Maryokutai
    Registriert seit:
    20. August 2003
    Beiträge:
    34.433
    Ort:
    Luxemburg
    Es gibt ein Grundtutorial, aber das ist ziemlich rudimentär. Neben den Combo-Challenges und dem Trainingsmodus stehen allerdings auch noch die sogenannten Demonstrationen zur Auswahl. Die sind zwar nicht interaktiv, erklären aber ein bisschen den Sinn und Zweck hinter den Special Moves der einzelnen Kämpfer.
     
  39. Master Chief 1978 Well-Known Member

    Master Chief 1978
    Registriert seit:
    10. Juni 2011
    Beiträge:
    549
    Ach ja Capcom, ich kann mich noch gut erinnern! "Von Streetfighter 5 wird es nur eine Disc Version geben!" :hammer:
     
  40. goathammer farewell...

    goathammer
    Registriert seit:
    13. Februar 2010
    Beiträge:
    18.491
    Ja, ich versuch mich (erneut) da mal ein bisschen mehr reinzufuchsen. Für sowas bräuchte ich mal meinen persönlichen Sensei :ugly:
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
Top