The Last of Us Part 2 [PS4] Durchgezockt-Thread

Dieses Thema im Forum "Spiele-Forum" wurde erstellt von SturmGolem, 24. Juni 2020.

  1. SturmGolem Well-Known Member Moderator

    SturmGolem
    Registriert seit:
    3. Juli 2006
    Beiträge:
    3.748
    Hey Leute,

    da es doch recht unübersichtlich im Thread geworden ist und viele Leute gern "nur" die Meinung zum Spiel selbst lesen möchten, wird es nun zwei verschiedene Threads geben. Der schon vorhandene wird nun ein Thread sein, wo man allgemein über das Spiel reden darf(ohne Spoiler)

    Dieser Thread hier ist dazu da, frei über das Ende usw zu diskutieren.

    Eines muss auch gesagt werden: Als jemand der das Spiel nicht mal weiter als die E3 Trailer gesehen hat, ist es schwer da Spoiler auszumachen ^^ Vor allem wenn man selbst nichts dazu sehen möchte. Deswegen wäre es echt toll, wenn ihr alle uns entgegenkommt und euch entweder im einen Thread austobt oder im anderen nur Spoilerfreie Meinungen austauscht.

    Das wars auch schon!
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Juni 2020
    Bullcatcher und Johnny Dread gefällt das.
  2. Johnny Dread Load"*",8,1:

    Johnny Dread
    Registriert seit:
    15. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.670
    Sehr gute Idee. :hoch:

    Dann kopier ich erstmal meinen Durchgezockt-Text aus dem anderen Thread hier rein und nehm die Tags raus.

    Bin durch. Und wow! Was für ein Ritt das war. Und endlich darf ich alle Spoiler lesen :D Ich kann die negativen Stimmen in keiner Weise nachvollziehen.

    Joel zieht eine riesige Schneise in die Fireflys und bringt Abbys Vater kaltblütig um.
    Man lernt Ellie in Part II als mürrische junge Frau kennen, die nicht davor zurück schreckt, sich die frische Ex eines Freundes zu schnappen.
    Ellie kifft. (negative Szene)
    Abby rächt sich an Joel und tötet NUR ihn.
    Ellie und Tommy ziehen los und töten 100e WLFs und schrecken nicht zurück Abbys Freunde kalt zu ermorden.
    Gleichzeitig lernt man Abby als verantwortungsvolle und nette Frau kennen - wenn man sich als Spieler darauf einlässt.
    Sie reißt sich zusammen und tut sich mit zwei Feinden zusammen und wendet sich gegen den Krieg.
    Als sie ins Theater kommt, tötet sich Jesse, weil es ihre Chance ist zu überleben. Sie will nur Tommy und Ellie.
    Sie lässt sogar ab, als sie die schwangere Dina sieht. Sie schenkt Ellie ein zweites Mal das Leben.
    Ellie hat alles, was man sich wünschen kann. Einen friedlichen Ort, eine Familie. Sie entscheidet sich wieder für den Hass.
    Sie befreit Abby, um sie zu töten.
    Sie hält einem Kind ein Messer an die Kehle.

    Ich stand sehr schnell auf der Seite von Abby. Nur weil ich Ellie von früher kenne, heißt das nicht, dass ich wie ein Lemming alles toll finde, was sie schreckliches tut. Ich hab es am Anfang des Threads schon geschrieben: Ellies Geschichte ist noch nicht zu Ende, Joels schon. Joel war für mich immer ein kranker Typ, bei dem es durch seine übertriebene Härte kein anderes Ende nehmen konnte.

    Ich finde die Geschichte durch die zwei Perspektiven sehr tiefgründig. Hab ich es zuerst genossen mit Ellie alle zu töten, fand ich es dann schlimm drüber nachzudenken, wie dieser liebe Hund, Owen, die Ärztin alle aufgrund eines unnötigen Hasses sterben mussten.

    Dieses Spiel zeigt noch viel besser als die meisten anderen Werke, dass kein einziger Mensch etwas von Hass, Rache und Krieg hat.

    Das Ellie am Schluss alles verloren hat war einfach nur eine logische Konsequenz. Am schmerzlichsten fand ich als Gitarrist natürlich den Verlust der Finger und ich musste echt schlucken, als Ellie am Schluss noch best möglichst versucht hat Gitarre zu spielen.

    Bin einfach nur begeistert.

    Jetzt zum spoilerfreien:
    Positiv:
    - Die Welt ist megamäßig designt.
    - Der Soundtrack ist immer sehr gut eingebettet.
    - Ich finde, dass die Charaktere plausibel und glaubwürdig handeln. Sehr gut geschrieben.
    - Das Ende passt perfekt zum Spiel.
    - Die Steuerung funktioniert optimal.
    - Keine Online Trophäen. Platin ist also möglich.
    - Die Möglichkeiten die Barrierefreiheit anzupassen finde ich teils sehr gut.

    Negativ:
    - Finde das Spiel ist für dieses Genre zu lang. 5 - 6 Stunden weniger hätten gut getan. So scheue ich mich erstmal vor nem zweiten Durchgang. (Meckern auf extrem hohen Niveau) ;)
    - Keine Schwierigkeitsgradtrophäen? Ernsthaft?
    - So extrem viel Sammelzeug. Ist ja schlimmer als Assassins Creed :D Erstmal keine Lust auf diese Trophäen.

    9,5/10 Clickern

    Idee für Teil 3, basierend auf der Story von Teil 2:

    Ellie sagt zu Joel, dass er den Sinn ihres Lebens weggenommen hat.
    Nicht vergessen - Ellie kann das Heilmittel sein. Wenn sie jetzt nüchtern nach vorn blickt und sich auf die Suche nach guten Ärzten macht - ggf. Frieden mit den Fireflys schließt, kann sie durch ihren Tod am Ende die Welt retten.

    Hier könnte Ellie erneut auf Abby treffen und mit ihr zusammenarbeiten, um das Werk von Abbys Vater zu beenden.
     
    goathammer gefällt das.
  3. Cas83 Well-Known Member

    Cas83
    Registriert seit:
    6. Juni 2008
    Beiträge:
    3.202
    Das Spiel hat halt das Problem, dass es fast nur negative Emotionen vom Spieler will. Ich bin ja jemand der es sehr schätzt wenn ein Spiel das ganze Spektrum des Videospiels nutzt um eine Storyerfahrung zu bieten. Hier hat man sich nun dafür entschieden dem Spieler permanent unter die Nase zu reiben wie falsch Gewalt ist. So weit so gut, so weit so interessant.

    Nun aber zu den Problemen:

    Das Spiel kann sich nicht wirklich entscheiden ob es dir nur eine Geschichte erzählen will oder ob sie dir den Spiegel vorhalten will. Einerseits gibt es 0 Spielerentscheidungen, andererseits muss ich in mehreren Cutscenes die Knöpfe drücken damit es weitergeht. An einer Stelle sogar gegenüber Jemanden der wehrlos ist. Das passt für mich nicht zusammen, entweder habe ich Einfluss oder bin nur Zuschauer, eine inkonsequente Mischung aus beidem passt nicht.

    Das Spiel will weiterhin unterhalten, muss also Gameplay bieten. Dieses Gameplay beißt sich zu oft mit der Story, da die Handlungen der Personen an etlichen Stellen einfach keinen Sinn machen im Kontext dazu, was sie im Spiel, der Gameplay Unterhaltung zu Liebe, machen müssen. Das Spiel versucht zwar oft Gewalt gegen Menschen irgendwie mit Notwehr plausibel zu machen, aber wenn dann z.B. mehrere Szenen enthalten sind wo Ellie oder Abby nur Menschen tötet, weil diese nicht aufgeben, sondern nach der Waffe greifen o.Ä., nur um moralisch zu rechtfertigen das Ellie/Abby sie dann im Handgemenge tötet, dann wirkt das irgendwann sehr forciert.

    Das machen natürlich viele Spiele und Story/Gameplay Diskrepanz ist was ganz normales im Gaming Bereich, aber bei einem Spiel das so stark auf dieses Thema setzt ist das imho ein größeres Problem, wenn man als Lösung nur Notwehr findet.

    Und dann das Ende, an sich finde ich das vollkommen okay, aber das genau hier das Spiel dann die Lösung Gnade findet, ist dann halt echt schwer zu akzeptieren. Abby verschont Ellie im Theater, Ellie verschont Abby am Strand. Währenddessen töten diese Personen im Gameplay Hunderte, in Cutscenes jeweils ein Dutzend. Hmm......

    Alle anderen mussten quasi nur sterben damit man das Problem los ist warum diese Personen in der weiteren Story keine Rolle mehr spielen oder damit man weiterhin eingehämmert bekommt das die andere Seite genauso viel Verlust spürt wie man selbst.

    So wirken alle Charakter außer Ellie und Abby nur als Vehikel um die Storymoral durchzudrücken, gerade weil das Spiel diesen Vorgang mehrmals relativ gleich wiederholt.

    Meine Wertung ist 8,5/10, weil mir das Gameplay einfach Spaß macht und ich jetzt umso mehr den Multiplayer vermisse, aber die Story kann ich zwar respektieren und für Experimente gibt es zusätzlich den Daumen nach oben, aber wirklich gefallen hat sie mir leider nicht. So wie sich ND es sich wohl gedacht hat, hat es bei mir jedenfalls nicht funktioniert.
     
    Sanchiii und r2d22019 gefällt das.
  4. Emperor777 Well-Known Member

    Emperor777
    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    2.437
    Bin jetzt in der zweiten Hälfte wo man Abby spielt, obwohl man innere Widerstände hat diese Person zu spielen muss ich sagen das ich gerade spielerisch ihre Abstände verdammt stark finde, gerade der Abschnitt wo man zum Krankenhaus gehen muss und der ganze Krankenhaus Abschnitt sind Survival Horror pur und mein Spielerisches Highlight dieser Videospiel Generation
     
  5. -----Predator---- Well-Known Member

    -----Predator----
    Registriert seit:
    29. Juli 2003
    Beiträge:
    19.005
    @Cas83
    bei der Story/Gameplay Diskrepanz gebe ich dir recht aber im Theater hätte Abby dann Ellie und Dina mit Sicherheit erledigt wenn da nicht Lev eingegriffen hätte und das Ellie und Abby die Leute in den Cutscenes erledigen und auch das Ende fand ich allerdings sehr nachvollziehbar solange man die vielen erledigten Gegner (Gameplay) halbwegs ignorieren kann
    wobei ich auch da sagen muss das es das Game besser hinbekommen hat als viele andere Games da viele ballereien einfach damit erklärt werden können das die Charaktere in einen Krieg zwischen 2 Faktionen hineingeraten und deshalb immer wieder in die Kämpfe verwickelt werden
    und wenn die Message sein soll das Gewalt schlecht ist sabotiert sich das Game mit dem Ende selber, ich meine Abby hat ihre Rache bekommen indem sie Joel erledigt hat und kommt letzten Endes deutlich besser davon als Ellie die Abby verschont hat aber im Gegenzug alles verloren hat
    das gleiche gilt für die Szene mit Joel, da wird Ellie von Abby verschont was dazu führt das alle ihre Freunde gekillt werden (auch wenn Tommy da natürlich einen ziemlich großen Anteil daran hatte)

    :) :) :) :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Juni 2020
  6. Cas83 Well-Known Member

    Cas83
    Registriert seit:
    6. Juni 2008
    Beiträge:
    3.202
    Lev verhindert das Dina getötet wird, aber warum Ellie? Das ist ne Stunde nachdem sie Owen gefunden hat und beide sich gerade einen Kampf auf Leben und Tod geliefert haben bei dem, wenn man verliert, Ellie einem mit der Schrotflinte die Rübe vom Kopf ballert. Macht einfach keinen Sinn. Nur Minuten vorher sagt sie "You killed all my friends, we let you life but you wasted it". Und dann wiederholt sie das? Wieder mit der Gefahr das Ellie sie verfolgt, was sie ja dann auch tut?

    Joel hat mit Ellie ein Jahr gebraucht um an dem Punkt zu gelangen wo er sowas wie ein normales Leben führen konnte und damit glücklich war Kaffe zu trinken und Figuren zu schnitzen. Lev braucht dafür bei Abby einen Tag bzw. in der Situation einen kurzen Satz? I dont buy it, das ist mir einfach zu sehr an den Haaren herbeigezogen und nach dem Motto "schau mal, wir wiederholen die Thematik auf andre Weise, cool, wa?".

    Also nur weil sie da mit Lev lebend rauskommt und weiß wo die Fireflies sind hat sie immer noch alle ihre Freunde verloren. Nicht gerade ein kleiner Preis für eine Rache die ihr letzten Endes gar nichts gebracht hat, da sie ja weiterhin an Alpträumen leidet.

    Das man laut Neil Druckmann während 50% der Entwicklungszeit noch das Ende hatte wo Ellie Abby tötet zeugt auch nicht gerade davon, dass die Writer wussten was sie hier eigentlich letzten Endes machen wollten. Somit endet die Story halt einfach und man fragt sich wofür die letzte Stunde eigentlich da war.
     
  7. Johnny Dread Load"*",8,1:

    Johnny Dread
    Registriert seit:
    15. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.670
    @Cas83
    Die Szene mit der Schrotflinte ist mitten im Kampf, hier kommt keine Dina und sagt: Ellie.
    Und nicht vergessen, es ist ein Videospiel. ;)

    Ellie und Dina liegen wie geprügelte Hunde auf dem Boden und dann kommt Lev. Es ist etwas anderes so jemanden zu töten. Das hat sie zwar mit Joel auch so gemacht, aber das verfolgt sie ja auch schon. Letztlich mussten Abbys Freunde sterben, weil sie Joel getötet hat.

    Die letzte Stunde ist genau dafür da, dass Ellie es genau so im letzten Moment lernt wie Abby. Mit dem Unterschied, dass es bei Ellie zu spät ist, sie hat es einmal zu oft zu weit getrieben.

    Im Prinzip sind die beiden gleich.
     
  8. Tombstone84 Conceptual Prototype

    Tombstone84
    Registriert seit:
    24. August 2002
    Beiträge:
    17.086
    Ort:
    Paradise City
    Ich frag mich ja die ganze Zeit wie Ellie die schwer verletzten Dina und Tommy nach Hause bringen konnte ohne das die drauf gehen.:ugly:
     
  9. Cas83 Well-Known Member

    Cas83
    Registriert seit:
    6. Juni 2008
    Beiträge:
    3.202
    Naja, trotzdem sollte man da vielleicht etwas mehr Fingerspitzengefühl zeigen und nicht jeden Tod so brutal wie möglich inszenieren. Man will ja schließlich auch eine Reaktion vom Spieler, der dann 30 Sekunden später all das akzeptieren muss.

    Aber Tommy am Boden liegend in den Kopf schießen nicht? Oder blind auf Leute die durch eine Tür stürmen? Diese Art von "Entschuldigung" für das töten aller Nebencharaktere zieht sich durchs ganze Spiel.

    Warum fesselt Abby die nicht und redet? Stattdessen wird sich einfach verpisst, obwohl man keinen Zeitdruck hat.

    Ja, aber anstatt das Jemand interveniert kommt der Flashback out of nowhere, weil man sich irgendwann umentschieden hat, dass Ellie Abby hier nicht tötet.
    Als Zuschauer wirkt man das einfach zu willkürlich. Hätte so viele Momente geben können wo man hätte reden können, aber stattdessen muss man sich erst gegenseitig verstümmeln.
    Ich sehe da den Zusammenhang nicht, zwischen Gewaltexzess und Bekehrung. Was hat die Gewalt damit zu tun? Warum ist sie für Ellie das, was für Abby Lev ist?
     
    r2d22019 gefällt das.
  10. Johnny Dread Load"*",8,1:

    Johnny Dread
    Registriert seit:
    15. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.670
    Na ja. Lass mich mal mit nen Gegenbeispiel antworten. Jack Sparrow tötet in Fluch der Karibik nicht. Im Spiel hat man nach der ersten Stunde mindestens 20 auf dem Gewissen. Alles was im Gameplay passiert blende ich storymäßig praktisch aus.

    Wenn Ellie mich mit der Schrotflinte killt, gehört das für mich nicht zur Story, sondern zeigt mir mein Versagen im Gameplay deutlich. Und ich stand zu der Zeit längst auf Abbys Seite.

    Warum Abby nicht redet, wundert mich allerdings auch. Besonders in der Szene mit Joel hätte sie ihm das unter die Nase reiben MÜSSEN, wer sie ist.

    Lev hat mit ihrem Namen einfach viel bewirkt, nachdem seine Schwester ihr sagte, sie ist ein guter Mensch. Genau da hat Abby sich befreit.

    Dann kommt Ellies Flashback eben im letzten Moment. Besser da als 20 Sekunden später. Sie nimmt sich eine gemarterte Frau, bedroht ein Kind, ertränkt diese halbtote Frau noch und lässt sie dann leben, so das die sich dann um Lev kümmern kann. Ja, besser spät als zu spät.

    Ellie hat es in letzter Sekunde gelernt, da kann sie es in Teil 3 besser machen.
     
  11. -----Predator---- Well-Known Member

    -----Predator----
    Registriert seit:
    29. Juli 2003
    Beiträge:
    19.005
    @Cas83
    das die vorher ein anderes Ende geplant hatten wusste ich noch garnicht
    ansonsten ist natürlich viel Spekulation dabei aber warum sollte Abby in der Szene im Theater mit Ellie reden, die beiden haben sich eigentlich nichts sagen und hassen sich in dem Moment einfach für das was der jeweils andere getan hat und wie gesagt ohne Lev hätte Abby in dem Moment beide ohne zu zögern erledigt
    das die Sache mit Lev und Abby allerdings etwas sehr schnell geht stimmt schon irgendwo
    natürlich hat sie alle ihre Freunde verloren aber trotzdem kommt sie immer noch deutlich besser weg als Ellie und das obwohl sie das zuende gebracht hat was sie wollte und Ellie nicht
    und ansonsten stimme ich Johny Dread da zu, man sollte Gameplay und Story einfach auseinanderhalten

    :) :) :) :)
     
  12. Cas83 Well-Known Member

    Cas83
    Registriert seit:
    6. Juni 2008
    Beiträge:
    3.202
    Würde ich ja gern, aber warum muss ich dann in der Nora Szene Quadrat drücken oder Ellie bis in alle Ewigkeit beim schnaufen zuschauen? :ugly:

    Eine Todesszene ist für mich kein Gameplay btw. Ich verliere und anstatt das ich einfach umkippe und die Szene neu lädt kommt eine detaillierte Cutscene mit Bauchschuss und Schrotflinten Kopfschuss aus einem Meter Entfernung. Wofür ist die da?

    Aber ich will da auch nicht drauf rumreiten, ist nur ein Detail.
     
    r2d22019 gefällt das.
  13. -----Predator---- Well-Known Member

    -----Predator----
    Registriert seit:
    29. Juli 2003
    Beiträge:
    19.005
    das mit Quadrat drücken fand ich auch etwas seltsam, habe da einige Zeit gewartet weil ich davon ausgegangen bin man hatte die Wahl aber irgendwie hatte man die doch nicht
    warum die Szene mit dem Headshot da ist, ich habe echt keine Ahnung aber vielleicht um einfach zu zeigen wie entschlossen Ellie in dem Moment ist
    war aber auch ein seltsamer Kampf da (ich zumindest) ständig das Gefühl hatte hier die falsche Seite zu spielen und gegen Ellie zu kämpfen ist einfach irgendwie falsch (und da ich nicht gespoilert war hatte ich hier wirklich die befürchtung man muss Ellie erledigen)
    fand den Kampf aber genau deshalb so unglaublich gut

    :) :) :) :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Juni 2020
  14. Johnny Dread Load"*",8,1:

    Johnny Dread
    Registriert seit:
    15. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.670
    Ellie kam bis nach dem Theater besser weg, IMO. Da hatte sie "nur" ihren Ziehvater und einen Freund verloren. Sie hatte noch ihre Liebste, das Kind und 2 Orte wo sie hin kann.

    Abby hat 5 Freunde, ihren Hund, ihre Fraktion und ihren leiblichen Vater verloren. Sie hatte nur noch Lev.
     
  15. -----Predator---- Well-Known Member

    -----Predator----
    Registriert seit:
    29. Juli 2003
    Beiträge:
    19.005
    ihre Fraktion hätte Abby so oder so verloren der Angriff auf die Seraphin konnte nur so Enden das beide Seiten vernichtet werden und Abby hat ihr Ziel erreicht, Ellie wurde von der Person verschont (zum 2. mal) die sie unbedingt erledigen wollte, im Prinzip hat sie mit ihrem Rachefeldzug bis dahin ziemlich versagt und nach dem Theater war sie einfach nur völlig am Ende was letztlich auch der Grund war warum sie nochmal jagt auf Abby gemacht hat, was dazu geführt hat das sie letztlich so ziemlich alles verloren hat
    würde schon sagen das Ellie da insgesamt schlechter weggekommen ist und sie kann nicht mehr richtig Gitarre spielen was ihr offensichtlich immer ziemlich wichtig war wegen Joel

    :) :) :) :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Juni 2020
  16. Der V Gamer Well-Known Member

    Der V Gamer
    Registriert seit:
    26. April 2015
    Beiträge:
    2.301
    Interessant wie unterschiedlich alles wahrgenommen wird.
    Ich finde die eigentliche Gameplay Brutalität liegt an einem selbst. Da man wie bei Teil an 80% der menschlichen Gegner vorbei schleichen kann. Die wo es nicht geht ist Notwehr.
    Das Spiel zeigt eben noch mehr das Ellie und Joel nicht gerade gute Menschen sind.
    Schon im ersten Teil hat gerade das Firefly Massaker einen sehr stark an Joel zweifeln lassen. Ellie ist ebenfalls gestört was sich noch mal in der Nora Szene gezeigt hat:
    Sie kann einfach nicht anders Sie muss dreieck drücken egal wie lange Sie es unterdrücken möchte.....
    Abby, die nach dem Massaker sich verständlicher Weise( sie ist in dieser Welt mit geringer Moral geboren) rächen möchte, aber eben nur an Joel, ist der deutlich bessere Mensch.

    Mich hat an dem Spiel eigentlich nur gestört das es insgesamt zu viele Gegner waren und manches zu zufällig ist (Abby trifft natürlich direkt auf Isacs Patrouille)

    Wer hat eigentlich bei dem dicken, grauhaarigen mit Zopf auch direkt an Bill aus Teil 1 gedacht?
     
  17. Cas83 Well-Known Member

    Cas83
    Registriert seit:
    6. Juni 2008
    Beiträge:
    3.202
    Es ist immer Notwehr, wenn du entdeckt wirst schießen die Gegner sofort auf dich, kein verhandeln, keine festnahme, nur kill on sight. Hier hätte eine Aufgeben Funktion, die dann halt ebenso zum Game Over führt auch mehr für die Story getan oder zumindest dazu, das man als Spieler überhaupt drüber nachdenkt irgendwen Leben zu lassen. Schließlich verpasst du so ggf. Loot und Collectibles.

    Dem Spiel hätte ein paar Variationen, auch wenn Sie zum gleichen Ende führen, echt gut getan. So macht es keinen Unterschied ob ich alle umniete oder so viele verschone wie möglich. Weil ich einfach nicht Ellie oder Abby bin, im Gegensatz zu Spielen wie z.B. Deus Ex, wo der Kill Count tatsächlich einen Unterschied macht.

    Klar TLoU ist kein Rollenspiel, aber ein paar optionale Dialoge oder Szenen die damit zusammenhängen wie ich mich als Spieler verhalte sind auch in einem linearen Actionspiel drin. Gerade wenn die Moral der Geschichte ist, das Gewalt nur negative Folgen hat.

    Und das Ende lässt einen halt an einem Tiefpunkt zurück. Ellie ist mir jetzt unsympathisch und Abby ist mir nicht plausibel genug, dafür ging mir das mit Lev einfach viel zu schnell. Das die Scars auch nur Menschen sind, das wusste Abby auch vorher, dafür muss sie nicht in eine Situation kommen wo sie mal kurz mit welchen redet um dann sofort die Augen geöffnet zu bekommen. Sonst muss ich mich fragen ob nicht der WLF die Sekte ist und mit Gehirnwäsche arbeitet. Anders kann ich mir dieses Verhalten nicht plausibel erklären. Und somit fällt mir auch die Verbindung zu diesem Charakter schwer.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Juni 2020
  18. Der V Gamer Well-Known Member

    Der V Gamer
    Registriert seit:
    26. April 2015
    Beiträge:
    2.301
    Aber bereut ihr Verhalten im allgemeinen bevor Sie die in Not geraten Geschwister trifft. Sympathie und Beschützer Instinkt kann sich bei moralisch Guten Menschen schnell aufbauen. Mit Lev ist Abby letztlich über ein Jahr unterwegs.

    Übrigens steht nirgends das Abby Joel ihre Motivation nicht unter die Nase gerieben hat.
     
  19. Cas83 Well-Known Member

    Cas83
    Registriert seit:
    6. Juni 2008
    Beiträge:
    3.202
    Ja, am Ende, davor reden wir von zwei Tagen.

    Ich kann ja auch verstehen wenn das bei Leuten zündet, es sind ja immer Kleinigkeiten die entscheiden ob man voll mitfiebert oder irgendwann sich die Dinge häufen die einen rausreißen. Und das ist auch ne sehr subjektive Sache, daher wäre ich froh wenn ich das gleiche sagen könnte wie du.

    Bei mir hat das z.B. bei Nier Automata vollends funktioniert und da kann ich auch verstehen wenn Leuten das zu "abgefahren" ist.

    ?
     
  20. Der V Gamer Well-Known Member

    Der V Gamer
    Registriert seit:
    26. April 2015
    Beiträge:
    2.301

    Du hast doch kritisiert das Abby Joel nicht erzählt warum Sie ihn umbringt.
    Oder irre ich mich?
     
  21. -----Predator---- Well-Known Member

    -----Predator----
    Registriert seit:
    29. Juli 2003
    Beiträge:
    19.005
    @Der V Gamer
    die Aktion am Ende von Teil 1 von Joel war auch nicht schlechter als das was die Fireflys machen wollten, vor allem wenn man jetzt in Teil 2 den Dialog mit Abbys Vater präsentiert bekommt

    :) :) :) :)
     
  22. Der V Gamer Well-Known Member

    Der V Gamer
    Registriert seit:
    26. April 2015
    Beiträge:
    2.301

    Das er ein Lebewesen Opfern möchte um Millionen zu retten, rechtfertigt Joels Massaker?
     
  23. Cas83 Well-Known Member

    Cas83
    Registriert seit:
    6. Juni 2008
    Beiträge:
    3.202
    Nein, das Ellie und Abby nicht reden im Theater, nachdem Abby "gewonnen" hat. Auch am Ende hätte man das ganze eben auch mal verbal verarbeiten können, warum man das nur mit Gewalt macht verstehe ich nicht. Neben Rachegelüsten hat man doch normalerweise auch das Bedürfnis dem anderen vorzuwerfen was er gemacht hat und was er einem angetan hat.

    Gerade am Ende war ich echt perplex das die sich da einfach nur aufs Maul hauen. Da kann ich mich nicht rein versetzen, da ich zum Glück noch nie so wütend war.
     
  24. -----Predator---- Well-Known Member

    -----Predator----
    Registriert seit:
    29. Juli 2003
    Beiträge:
    19.005
    @Der V Gamer
    beides war nicht gerechtfertigt (Ellie einfach für das Gegenmittel zu killen ohne ihr die Wahl zu lassen und Joels Massaker) wobei hier noch dazukommt das man das ganze Game mit Ellie unterwegs war und sie einfach retten will

    :) :) :) :)
     
  25. Jawshock ...versucht ein Alien zu dressieren

    Jawshock
    Registriert seit:
    12. November 2007
    Beiträge:
    6.465
    Ich war dann heute Nacht auch mal so frei das Spiel zu beenden.Am Ende ists ein zweischneidiges Schwert.Technisch beeindruckend,storytechnisch nicht der Bringer,aber die Erzählweise war super.Generell muss ich sagen,das sich die Naughty Dog Formel so langsam abnutzt und anfängt zu langweilen.Schleichen,Ballern und die Hubs nach Material/Schätzen absuchen.Immer das Gleiche ob The Last of Us,oder Uncharted.Wobei bei Uncharted durch die Kletterpassagen noch mehr Abwechslung entsteht.Aber gut, das Spiel hat mich dennoch gut unterhalten.

    Inhaltlich fand ich den Kniff das man Später Abby übernimmt und ihren Hintergrund beleuchtet verdammt gut.Denn gerade durch diese Erzählstruktur hat man Abby nicht einfach als "die Böse" dargestellt,sondern aufgezeigt,das auch Joel und Elly beileibe keine Unschuldsengel sind und eine Menge Dreck am Stecken haben.Auch deren Wege sind mit Leichen gepflastert und sie haben eine Menge Leid verursacht.Ich finde auch den Bruch zwischen Joel und Elly gut,weil sie sich für das Heilmittel opfern wollte und Joel es nicht akzeptieren konnte.Schön das Elly ihm das immer wieder vorhält.

    Zum Ende hin,wäre ich aber konsequenter gewesen und hätte Elly sterben lassen.JA,richtig gelesen.Ich hätte Elly sterben lassen.Ihr Leben wurde 2 mal verschont und trotzdem konnte sie keine Ruhe geben und mußte noch ein drittes mal auf die Jagd gehen.Und das war bei mir so ein Punkt,wo es zu nerven anfing.Ich hatte da echt keine Lust drauf,weil ich der Meinung war,das sie Abby einfach in Ruhe lassen sollte.Die hat schon genug gelitten.Deshalb hätte Elly dort sterben sollen.Erstens um ihre Ruhe zu bekommen,den sie durchs Abys Tod nicht bekommen hätte.Und Zweitens,um Abby ihre Ruhe zu geben,da Elly einfach nicht aufhören kann.

    Ich weiß dass das für ordentlich Kontroversen gesorgt hätte,aber wie gesagt:Abby ist jetzt für mich nicht wirklich die Böse.Zum Schluß hin war es für mich eher Elly,die trotz des Bruchs zwischen ihr und Joel immer noch so penetrant auf Rache aus war.

    Es war im Gesamten ein sehr gutes Spiel,aber nicht der von der Presse gefeierte Überkracher. Dafür zeigt mir die "Naughty Dog Formel" mittlerweile zu viele Abnutzungserscheinungen.
     
  26. Der V Gamer Well-Known Member

    Der V Gamer
    Registriert seit:
    26. April 2015
    Beiträge:
    2.301
    Jawshock was denn in dieser Welt Gameplay mäßig passieren? Es fühlt sich doch alles schön intensiv an. Ok bei RDR2 haben Figur und Pferd noch etwas mehr gefülltes Körpergewicht. Ich hätte mich über 50% weniger, dafür stärkere Gegner gefreut.
     
  27. Jawshock ...versucht ein Alien zu dressieren

    Jawshock
    Registriert seit:
    12. November 2007
    Beiträge:
    6.465
    Das Szenario bietet doch so viele schöne Möglichkeiten.Zum Schluß z.B. konnte man Infizierte und Clicker von ihren Ketten befreien,die dann so einige Gegner erledigt und für eine menge Ablenkung gesorgt haben.Warum wurde das nicht schon füher und öfter genutzt? Das man Gefangene,oder Gefangenentransporte befreit,die dann für Ablenkung sorgen,damit ich mich ungesehen an den Patrouillen vorbeischleichen kann?

    Warum versuchen dich Wachen nicht festzunehmen,oder rennen weg,wenn sie getötete Wachen sehen? Warum geben verängstigte Wachen nicht auf und legen die Waffen beiseite,wenn sie dich sehen? Man hätte noch viel mehr aus dem Szenario rausholen können und es viel glaubwürdiger gestalten können.Das hätte das Gameplay auch noch spannender gemacht,da man nie wüßte,wie die Wachen jetzt reagieren.Die Batman Spiele haben einen ähnlichen Ansatz verfolgt,indem die Wachen je nach Angstzustand reagiert haben. So war es jetzt halt die typische "Naughty Dog Formel",die sie halt auch in Uncharted verwenden und die sich so langsam abnutzt.Also im Grunde genau das,was man Ubisoft schon seit Jahren vorwirft. Nur das es hier nicht so stark auffällt,da Naughty Dog nicht so einen hohen Output haben.
     
  28. Der V Gamer Well-Known Member

    Der V Gamer
    Registriert seit:
    26. April 2015
    Beiträge:
    2.301
    Gab es doch vorher schon im Rotlicht Tunnel, habe ich auch Klicker die Soldaten ausschalten lassen.
    Wenn sowas zu oft kommt ist es gerade in der Reise auch nicht wirklich glaubwürdig.
     
  29. Jawshock ...versucht ein Alien zu dressieren

    Jawshock
    Registriert seit:
    12. November 2007
    Beiträge:
    6.465
    Gerade durch sie ständigen Konflikte zwischen Scars und Wolves hätte ich es durchaus realistisch empfunden,wenn hier und da mal ein Käfig mit Gefangenen gestanden hätte.In der Basis der Wolves hatte man ja auch eine Szene,in denen man gefangene Scars gesehen hat,die gefoltert wurden,um an Informationen zu gelangen.Also Gefangenentransporte zu überfallen hätte durchaus gepaßt.
     
  30. Johnny Dread Load"*",8,1:

    Johnny Dread
    Registriert seit:
    15. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.670
    Das Ende finde ich so toll. Ellie zieht erneut los um Abby zu töten und man denkt: Hör doch endlich auf. Und dann rettet sie Abbys Leben. <3
     
  31. Jawshock ...versucht ein Alien zu dressieren

    Jawshock
    Registriert seit:
    12. November 2007
    Beiträge:
    6.465
    Sie rettet ihr aber auch nur das Leben,weil sie sie selber töten wollte.:topmodel:
     
  32. Johnny Dread Load"*",8,1:

    Johnny Dread
    Registriert seit:
    15. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.670
    Trotzdem rettet sie letztendlich ihr Leben. Es ist ironisch, aber einfach toll.

    Sie vom Pfahl zu lösen um sie zu töten ist ätzend. Durch das Verschonen wurden Abby und Lev letztendlich gerettet.
     
  33. Der V Gamer Well-Known Member

    Der V Gamer
    Registriert seit:
    26. April 2015
    Beiträge:
    2.301
    Ellies Hass kostet ihr letztlich nahezu alles.
     
  34. Der V Gamer Well-Known Member

    Der V Gamer
    Registriert seit:
    26. April 2015
    Beiträge:
    2.301
    Auch schön das sie zum Schluss nicht mehr richtig Gitarre spielen kann.
    Wer hat eigentlich alles, so wie ich, geglaubt das die Szene mit Dina und JJ das Outro ist?
     
  35. Johnny Dread Load"*",8,1:

    Johnny Dread
    Registriert seit:
    15. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.670
    Ich nicht. Ich hab damit gerechnet, dass etwas schlimmes dort passiert oder der Frieden durch Abby gestört wird. Aber nein, es war nur Tommy - den ich seit der Szene einfach nicht mehr leiden kann.
     
  36. Der V Gamer Well-Known Member

    Der V Gamer
    Registriert seit:
    26. April 2015
    Beiträge:
    2.301
    Hab echt nicht mit noch mal knapp 4 Stunden Gameplay gerechnet.
    Hat bei dem dicken Grauhaarigen keine an Bill gedacht?
     
  37. -----Predator---- Well-Known Member

    -----Predator----
    Registriert seit:
    29. Juli 2003
    Beiträge:
    19.005
    hatte schon erwartet das die Szene auf der Farm das Ende ist, wäre auch kein schlechter Epilog gewesen
    die Extrastunden haben die Story dann aber noch mal deutlich aufgewertet

    @Johnny Dread
    wer weiß wie die Sache für Ellie ausgegangen wäre wenn Tommy nicht den Hinweis gegeben hätte wo Abby ist, so konnte Ellie mit der ganzen Sache immerhin einen Abschluss finden

    :) :) :) :)
     
  38. Cas83 Well-Known Member

    Cas83
    Registriert seit:
    6. Juni 2008
    Beiträge:
    3.202
    Warum? Ellie hats gestartet und zieht nun den Schwanz ein, derweil hat er seinen Bruder verloren und wurde zum Krüppel durch den ganzen Scheiß. Also wenn einer nachvollziehbar reagiert, dann er. :ugly:
     
  39. Der V Gamer Well-Known Member

    Der V Gamer
    Registriert seit:
    26. April 2015
    Beiträge:
    2.301
    Ich habe mich durch das lets play von Rocketbeans gespult.
    Unbegreiflich wie man so ein Ausnahme Spiel so spielen kann.
    Heller Raum, scheinbar kleiner TV, kein richtiger Sound, ständiges Quatschen und häufiges wegschauen.
    Furchtbar.
     
  40. Johnny Dread Load"*",8,1:

    Johnny Dread
    Registriert seit:
    15. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.670
    Er hat es genau so gestartet. Er ist vor Ellie losgezogen.

    Ja, sein Hass ist nachvollziehbar. Das er Ellie so beschimpft, dass sie zuerst nicht erneut losziehen möchte, finde ich richtig ätzend. Sie hat ja auch eine Verantwortung ihrer Liebsten und dem Kind gegenüber.

    Sie haben alle so heftige Prügel eingesteckt von Abby. Allein der Weg dorthin ist gefährlich.

    Würdest Du Deine Nichte im Geiste auf so eine gefährliche Mission schicken und sie beschimpfen, wenn sie es nicht mehr möchte?
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
Top