Vom Kinder kriegen...

Dieses Thema im Forum "Smalltalk" wurde erstellt von Hirschchen, 17. August 2006.

  1. Kommen wir zu einem Thema das ich in verschiedensten Fragestellungen durch die Suche gejagt habe:

    Wie sieht es bei euch eigentlich mit der Zukunftsplannung in Sachen "Kinder kriegen" aus?

    Man hört ja an allen Ecken und Enden das in Deutschland die Geburtenrate zurückgeht und hier würde mich mal interessieren was ihr dazu zu sagen habt.
    Da sich in diesem Forum ziemlich viele junge Menschen rumtummeln würde mich natürlich auch deren Meinung interessieren, sofern sie eine haben.

    Vielleicht reift der Wunsch nach Nachwuchs auch ganz langsam in einem heran?

    Andererseits kenne ich auch Leute die sich ziemlich früh dafür entschieden haben, das sie Kinder in die Welt setzen wollen.

    Kann man auf der anderen Seite einen Kindeswunsch ein Leben lang auschließen?

    Denke über dieses Thema haben viele von uns schon nachgedacht.

    MFG
     
  2. Sebastian 03/19/15

    Sebastian
    Registriert seit:
    18. Mai 2003
    Beiträge:
    5.552
    Hallo.
    :)
    Meine Freundin und ich möchten auf jeden Fall Kinder haben, nur bin ich der Meinung, dass man Kinder erst dann auf die Welt bringen sollte, wenn man beruflich und dementsprechend gesichert ist.
    Da ich im Oktober ins Ausland gehen werde, dauert es bei uns dann auch noch mindestens 2 Jahre.
    Hinzu kommt dann die Frage, ob man zuerst heiratet und dann Kinder bekommt oder vice versa.

    Lieben Gruß,
    Sebastian
    :)
     
  3. Hallo Alfie
    Das hört sich doch schonmal gut an.
    Aber was um Himmelswillen bedeutet vice versa?
    das hab ich noch nie gehört...
    Ich finde nicht das es zwingend ist zu heiraten.

    MFG
     
  4. Sebastian 03/19/15

    Sebastian
    Registriert seit:
    18. Mai 2003
    Beiträge:
    5.552
    Bin auch nicht der Meinung, dass es zwingend ist, aber ich will es, von daher... ;)
    "vice versa" bedeutet "umgekehrt".

    Lieben Gruß,
    Sebastian
    ^^
     
  5. Ich will nie, niiemals Kinder!


    Ich (und ich weiss, so mach ich mir eventuell Feinde) hasse Kinder....ich hasse aufwändige Babys, rotzfreche Kinder, gangsta-Schüler, und fast alles an coolem Gheddostyle in meinem Alter und aufwärts bis 18-.-

    Schon nur wenn ich in die Schule gehe, denke ich mir, dass ich nie Vater eines solchen Jugendlichen sein will....ausserdem hab ich dann viel mehr Geld für mich übrig....es klingt zwar extreem böse, aber wenn ich Kinder nicht mag und mehr Geld hab, seh ich keinen Grund Kinder zu haben...

    Vielleicht ändert irgendeine Frau diese Einstellung mal...aber bis dahin


    Kinder?

    NEIN DANKE!

    Lg japanfreak
     
  6. Also das passiert, wenn man die Nacht nicht schlafen kann. Unglaublich-Dann so ein heftiges Thema so spät!

    Also wenn wir noch in den 90ern leben würden, dann hätte ich mit meiner Freundin gerne Kinder. Aber leider ist diese (Jedenfalls war es die für mich) schöne Zeit wo das mit dem Arbeitslosenproblem noch nicht so heftig war und die Leute noch nicht alle so deprimiert waren und sich nicht gleich jeder 3 scheiden ließ, blöderweise vorbei und wir leben im Jahr 2000. Wo man schon froh sein kann wenn man das Kind überhaupt noch vernüftig erzogen und ernährt bekommt. Wie viele Familien sind heute kaputt? Jedenfalls mehr als früher.
    Wie hoch sind die Chancen auf eine gute Ausbildung heute? Ach ich vergaß, das meiste wird ja alles durch die Maschienen ersetzt so das man bei den meisten Dingen nicht mehr gebraucht wird. Und was passiert wenn man ein Kind heute versucht zu erziehen und ihm versucht beizubringen, das Lügen und andere Dinge was böses sind? Richtig! Das Kind geht auf dieser neuen harten manchmal dreckigen und unfairen Welt gnadenlos unter und wird im allerschlimmsten Fall schon im Kindergarten gemobbt, weil es sich nicht durchsetzen kann. Was passiert wenn sich die Frau von dem Man trennt? Richtig-Sie nimmt alles und das Sorgerecht für das Kind mit und man steht dann ganz blöd da.

    Heute kann man doch schon froh sein wenn man als Paar so alleine noch greade über die Runden kommt. Seit der Einführung des € (In meinen Augen der größte Fehler überhaupt) und den neuen Bedingungen für Renten sehe ich was die Zukunft angeht bei unser heutigen Generation jetzt schon schwarz.

    Und das ist nicht nur meine Meinung sondern ebenfalls die meiner Freundin und meinen Eltern.

    Von daher ganz klares: Nein! Ich möchte keine Kinder haben.
     
  7. Ich würde schon gerne irgendwann Kinder haben (also nach meinem Studium, dass in zwei Wochen beginnt).
    Das Problem ist allerdings, dass man entweder kein Geld oder keine Zeit für seine Kinder hat. Außerdem ist es sehr schwer mit schulpflichtigen Kindern umzuziehen (ich sag nur Föderalismus, in Bayern hat man z.B. schon im sechsten Schuljahr die zweite Fremdsprache und in NRW erst im siebten Schuljahr) und man soll ja flexibel sein in dieser Beziehung.
    Eigenheimförderung gibts ja leider auch keine mehr.
     
  8. Keyblade Master eff you mode...

    Keyblade Master
    Registriert seit:
    30. März 2006
    Beiträge:
    23.698
    Ort:
    Dickes B
    Also irgendwann will ich natürlich schon mal Kinder haben, wann das aber sein soll darüber hab ich noch nie so richtig nachgedacht. Wie schon erwähnt denken die meisten darüber erst nach wenn sie finanziell abgesichert sind, was aber wenn es vorher passiert. Nen 100% Schutz gibt es halt nicht und was macht man dann? Ich würde es behalten wollen auch wenn´s nicht einfach wird und ich vllt. noch nicht bereit dafür bin. Aber in der Familie gäbe es ja in so nem Fall Unterstützdung.
     
  9. Warum den nich´

    Bin zwar erst 15 Jahre alt aber wenn man so um die 32, finanziell abgesichert ist und starke Nerven hat ! Warum nich`!

    Ein kleiner Twiggi ist doch toll, oder !!!!!:engel:
     
  10. Ryo

    Ryo
    Ich hätte auch gerne Kinder. Allerdings bin ich auch der Meinung, dass man da vorher abgesichert sein muss. Das ist ja das Problem. Ich bin jetzt 24. Werde, wenn alles gut läuft nächstes Jahr mit dem Studium fertig und muss dann anschließend für 2 Jahre ins Referendariat und dann ins 2. Staatsexamen. Das heisst, wenn wirklich alles super läuft, bin ich erst mit 27 fertig und fange an richtig Kohle zu verdienen. Das heisst ich kann wohl erst frühestens mit 30 ans Kinderkriegen denken.
    Ach ja, das wichtigste habe ich ja noch ganz vergessen. Ich brauch auch noch ne Frau und ne stabile Beziehung dafür. Also entweder Ehe oder neLG, da bin ich ganz flexibel.
    Wenn wirklich alles passt, dann hätte ich am liebsten so drei bis fünf Kinder, also ne richtig große Familie.


    Gruss,
    Ryo
     
  11. Viewtiful Flo Überfahrener Benutzer

    Viewtiful Flo
    Registriert seit:
    28. Dezember 2003
    Beiträge:
    19.423
    Ort:
    Würzburg
    Ist ja auch irgendwie kein Wunder, warum keiner mehr Kinder in die Welt setzen möchte. Kinder sind primitiv ausgedrückt nicht gerade billig. Die derzeitige Rechtslage ist für Kinder eigentlich ganz gut, aber für Männer nicht so dolle, wenn es mal in die andere Richtung geht (Trennung, Unterhalt, etc.).

    Allerdings, wie ich selbst immer wieder feststellen muss, sorgt ehr die sog. "untere Schicht der Gesellschaft" für ordentlich Nachwuchs für Vater Staat. Irgendwann ist es kein Wunder, warum Vater Staat keine Kohle mehr hat. Naja, die juckts auch weniger, da die Kinder da auch von uns mit durchgefüttert werden. Nur die Kiddies tun mir da manchmal richtig leid, wenn man sieht, in was für familiären Verhältnissen die aufwachsen müssen. Das sind alles Produkte der schlechten Erziehung der Eltern... Die sind ein Leben lang gezeichnet... Ok, das ist jetzt ein Extrem, aber leider weiter verbreitet, als man denkt. Fällt mir als erstes zu diesem Thema ein... ;)

    Blos nicht! :eek: Du weis nicht, was du dir da alles auflädst... ;) :D

    Ich finde, es ist schon eine der größten Herausforderung des Lebens, ein Kind zu erziehen, damit es keine Rotznase, kein Dummbeutel oder noch was schlimmeres wird. Könnte mir so ne Verantwortung derzeit nicht vorstellen.

    Jo, Recht hast du. Wenn man nicht gerade zukünftige Sozialhilfe-/Hartz IV-Empfänger produzieren will, sollte man darauf achten.
     
  12. Alfies Meinung kannte ich shcon und sie verwundert mich überhaupt nicht ^^

    Obwohl ich erst 16 bin, wieß ichs hcon jetzt, dass ich später ne richtige Familie mit Kindern haben möchte, auch wenn sich das mit meinem Berufswunsch nicht so tolle verträgt: Kapitän. Dann werde ich mich erstmal ind en Innendienst versetzen lassen,w enn es soweit ist. :)

    Und ich bind er meinung: Leute, wir brauchen wirklich mehr Kinder in Deutschland!!! Die Kinder sind immernoch unserer Zukunft und unsere Alterspyramide ist drastisch am Umkippen :(
     
  13. Ich will eigentlich schon einmal 1-2 Kinder haben, aber erst wenn ich die Partnerin für's Leben gefunden habe und finanziell abgesichert bin. ^^

    @KingMarkus: Dito, mittlerweile ist es eher ein Alterstrichter statt einer -pyramide...;)
     
  14. Kinder, nein danke. Sie plärren, machen ab und zu Ärger.
    Aber das beste Argument sich gegen Kinder zu entscheiden ist, sie sind zu teuer.
    Wer will kann gerne einige in die Welt setzen, ich will keins haben.
     
  15. Irgendwann, mit der richtigen Partnerin,...aber im Moment UNDENKBAR!!
     
  16. Nä ich hasse Kinder und das habe ich auch schonmal irgendwo reingeschrieben.

    Sie stinken
    Machen nur Ärger
    Sind Widerlich
    Kosten Geld
    treiben einen in den Wahnsinn
    Schreien nur rum
    Ko**en
    Man muss sie Waschen
    Wenn sie in die Windel Ka**en muss man ihnen den Ar*** abwischen
    Und knuffig find ich Babys erst recht nicht.


    Also ich will nue Kinder haben.
    Nie
    NIEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEee


    So meine Meinung :D
     
  17. Also ich bin jetzt 22 und möchte später auch mal Kinder haben.
    Dazu muss ich aber erstmal die richtige Frau finden und auch finanziell abgesichert sein.
    Mein derzeitiger Wunsch ist es irgendwann eine richtig schöne Altbauwohnung zu haben, am besten mit 4-5 Zimmern und dann auch 2 (oder sogar mehr) Kinder.
    Aber mal schauen was sich in den nächsten Jahren so ergibt. Wer weiss wie sich das alles entwickelt.
     
  18. auf jedenfall will ich mal kinder haben. am liebsten würd ich ja jetzt schon, aber der beruf lässt es leider nicht zu. also wird das wohl erst mit 28 oder so :)
     
  19. Hm... Dabei ist es noch gar nciht lange her, dass du rumgeschrien hast, dass dud eine Eltern in den Wahnsinn getrieben hast, dass du gekotzt hast, etc. :P

    Ich denke, dass bei vielen der Kinderwunsch erst kommt, wnen sie älter sind... ^^

    Und btw: Ihr Erwachsenen kostet Geld. Denn wer muss für eure Rente aufkommen (wenn es ne Rente überhaupt noch gibt)? Richtig, eure Kinder :D
     
  20. S04

    S04
    Ich verstehe nicht ganz, wieso ihr euch alle so negativ über Kinder äussert...Ihr wart doch vor nicht allzu langer Zeit selber noch welche...Und wie es scheint nicht besonders gut erzogene:D
    @ Alfie: Wünsche dir viel Glück! Hoffe allerdings, dass die rosa Brille deine Sicht auf die Realität nicht zu sehr verzerrt ;) Allerdings traue ich es dir schon zu die richtige Entscheidung, zu treffen :)
     
  21. Deadander Anti-Spam Partei

    Deadander
    Registriert seit:
    7. April 2006
    Beiträge:
    1.085
    Ort:
    Luzern (CH)
    Dito!

    @Topic

    Ich finde man sollte sich das reiflich überlegen, meine Freundinn kam letztens mit dem Thema, ich weiss nicht zu wieviel Prozent es ernst gemeint war.

    Trotzdem habe ich ziemlich heftig dagegen reagiert.
    Ich habe nichts gegen Kindern und ich weiss jetzt schon das ich in Zukunft selber eine Familie gründen will aber mom. ist es leider schon vom Gehalt her nicht möglich, ausserdem will ich nicht mit 17 / 18 schon Vater sein.
    Sobald ich ganz ausgelernt bin kann ich mir weitere Gedankenzüge drüber machen, vorher aber nicht!
     
  22. Wenn ich mir das so angucke ist Hopfen und Malz für Deutschlands Kinder wohl doch noch nicht verloren. Die meisten wollen jawohl später eine Familie gründen.
    Natürlich kann ich auch die Leute verstehen die verhemmt gegen Kinder sind, obwohl ich denke wenn man die in ein paar Jahren fragt sieht das schon wieder anders aus. Denke das gerade bei Negativentscheidungen für Kinder der Zahn der Zeit eine nicht unerhebliche Rolle spielt. Je älter man wird desto mehr beschäftigt man sich mit dem Thema Tod zwangsläufig. Und wenn wir mal ehrlich sind, das einzige was uns ein Stück weit "unsterblich" macht, sind unsere Kinder.

    MFG
     
  23. Wenn ich ehrlich bin, ist das genau die Phase in der ich mich gerade befinde. Ich leider zur Zeit unter wahren Angstzuständen, wenn ich mich mit dem Thema auseinandersetze und verdrängen ist im Moment leider auch nicht möglich. Allerdings frage ich mich auch wieder: Kinder kriegen zur Angstbewältigung? Wahrscheinlich auch eine eher fragwürdige Ausgangssituation.

    Was mich in diesem Zusammenhang mal interessieren würde:

    1. Aus welchem Grund wollt ihr Kinder? Um die Unsterblichkeit zu erlangen? Als Statussymbol? Aus irgendwelchen Gründen, die mir jetzt spontan nicht einfallen würden :)!

    2. Diejenigen die keine Kinder wollen: Habt ihr keine Angst im Alter mal ganz alleine dazustehen. Ohne jemals das Bedürfnis seine Gene weiterzugeben, befriedigt zu haben? Vielleicht jemandem ein Stück von sich selbst mitzugeben...
     
  24. Nein. Nicht wirklich.
    Brauch meine Gene nicht weitergeben und befriedigen würde mich das auch nicht.
    Ich hoffe, das das nur überspitzt gemeint ist.
     
  25. Nenne mal ein paar Gründe, warum Menschen Kinder bekommen!
     
  26. Ich möchte im Moment auch noch keine Kinder. Hab zwar die richtige Frau und auch finanziell würde es wahrscheinlich passen. Muß aber ehrlich zugeben das ich da etwas egoistisch bin, da ich erst noch ein wenig schaffen möchte, bevor ich mich an das letzte große "Abenteuer" begebe was unsere Gesellschaft noch zu bieten hat, nämlich ein Kind großzuziehen und ihm all die Liebe angedeihen zulassen der ich fähig bin.

    MFG
     

  27. Zur Altersabsicherung beispielsweise?

    Oder aus dem ganz einfachem Grund, dass Fortpflanzung sehr tief in deinem genetischen Code verankert wurde - nicht umsonst spricht man ja von einer biologischen Uhr, die irgendwann zu ticken bedingt.
     
  28. @Sabrina

    1. Nein, da wirds sicher immer jemanden geben der da ist, auch im Alter.
    2. Na ja, Gene weitergeben ist so eine Sache ... ;) aber was soll daran befriedigen?
    3. Hm, wenn ich will gibts ja auch noch die Adoption. Oder halt Samenspende, wobei ich mir das wieder viel problematischer vorstelle.

    Nun gut, alles nicht so einfach.
     
  29. Da fällt mir diese Werbung ein...."Mein Stolz, meine Altersvorsorge....!" und das Neugeborene, welches seinem stolzen Papi den Stinkefinger zeigt...oder war es ein Vogel? ;)

    Im Prinzip trifft sich das ja in abstrakter Weise mit dem was ich unter der Erlangung von Unsterblichkeit verstehe. Man gibt ein Stück von sich weiter um die "guten" Gene weiterkommen zu lassen und vielleicht jemandem auch durch Erziehung ein Stück von sich zu geben. Wenn man jetzt von der Genetik ausgeht, müßte man ja fast sogar behaupten, daß die Leute, die sich nicht Fortpflanzen wollen, sich selbst nicht für wertvoll genug halten....oder? :)
     
  30. Fortpflanzung ist schon ein oder besser gesagt der wichtigste Trieb den wir haben. Ohne diesen wäre vielleicht schon Sense mit der Menschheit.

    @ Meinereiner

    Es ist sehr befriedigend zu sehen das man ein neues Leben hervorgebracht hat.
    Und wie gesagt, man wird ein Stück weit unsterblich durch die Weitergabe seiner ganzen Gene.

    MFG
     
  31. Naja, da ist ja aber im Kern was Wahres dran; die Großfamilie war bis vor ein paar Jahrzehnten durchaus aktuell und da war es, wie auch in einigen Kulturkreisen, durchaus gang und gebe, dass die Jungen die Alten mitversorgt haben.


    Naja, Unsterblichkeit kann man ja durchaus auch anders erlangen; bei Männern heißt es ja nicht ohne Grund, sie müssten in ihrem Leben ein Baum gepfanzt und eine Haus gebaut haben...;)

    Ich glaube eher, dass das Gegenteil der Fall ist. Sprich, dass ein sehr ungesunder Egoismus dazu führt, dass man keine Kinder möchte - man müsste sich ja einschränken.
     
  32. Nicht wirklich, es gibt auch noch andere Gründe.
     

  33. Und die wären?
     
  34. Egoismus wäre einer davon.
    Oder Unfruchtbarkeit.
    Oder Homosexualität.

    Gibt sicher noch eine ganze Menge mehr Gründe. Selbst unsere Kanzlerin ist Kinderlos.
     
  35. Gut - biologische Gründe gibt es selbstverständlich auch.


    M.E. lassen sich viele Gründe auf reinen Egoismus reduzieren, wenn sie keine biologischen Ursache haben - auch bei unserer Kanzlerin...;)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18. August 2006
  36. Deadander Anti-Spam Partei

    Deadander
    Registriert seit:
    7. April 2006
    Beiträge:
    1.085
    Ort:
    Luzern (CH)
    Genau in solchen Diskussionen sieht man wieder was Euch Nordeuropäern von uns Südeuropäern unterscheidet.

    Es kommt mir manchmal so vor als hätte man hier einfach keinen Gemeinschaftssinn, jeder kümmert sich um die eigene Scheisse "bloss kein Kind, denn das bedeutet zusätzlich Arbeit für mich."

    Es ist doch eine gewisse Ehre wenn man Kinder hat und die dann in Ihrer Lebensphasen unterstützen und sie lernen kann. Klar gibt es Arbeit ein Kind gut zu erziehen und aufzuziehen aber glaubt Ihr man gibt nur und bekommt nichts?

    Wenn die Menschen weiter mit solchen Einstellungen durch die Welt stieren, sterben wir schlussendlich einfach aus, spätestens dann wird uns kein Hahn mehr hinterher krähen.

    Schenke und werde selber Reich !
     
  37.  
  38.  
  39. Oh, ich habe immer gedacht ein Kind zu bekommen ist so ziemlich das uneigennützigste was man noch machen kann, besonders in unserer modernen Gesellschaft. Früher war die Lebenserhaltung noch viel schwieriger als heute, ergo hat man viele Kinder gezeugt um im Alter versorgt zu sein.

    MFG
     
  40. Ja, aber Du bekommst doch das nicht nicht dem Kind zuliebe, sondern weil Du es möchstest, oder? Ich lasse mich gerne von einer anderen Denkweise überzeugen, aber dazu benötige ich ein paar Argumente, die beweisen, daß man ein Kind des Kindes zuliebe in diese Welt setzt. Was ich übrigens für sehr schwierig halte, weil man ja damit etwas für jemanden tun würde, den man noch garnicht kennt.

    Ich will ja im Prinzip schon auch ein Kind, bin mir aber dessen bewußt, daß ich es eigentlich für mich will. Um einen Teil von mir weiterzugeben. Ich würde mich auch besonders freuen, wenn es ein Mädchen würde.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
Top