Welches Spiel habt ihr zuletzt durchgezockt? Impressionen und Meinungen

Dieses Thema im Forum "Spiele-Forum" wurde erstellt von amon82, 29. November 2003.

  1. Mr_Kim92 New Member

    Mr_Kim92
    Registriert seit:
    23. August 2019
    Beiträge:
    3
    Red Dead Redemption 2

    Das Spiel habe ich mir direkt zum Release geholt. Ich war durch den ersten Teil extrem gehypt. Jedoch packte mich das Spiel damals überhaupt nicht so das ich es nach dem 1. Kapitel wieder weg gelgt habe.

    Nun denn, vor 2 Wochen sagte ich mir, gib dem Spiel nochmals ne Chance, die hervorragenden Bewertungen sind sicherlich nicht grundlos.

    War definitiv eine sehr gute Entscheidung. Ich habe das Spiel in knapp 2 Wochen durchgesuchtet.

    Nun, was soll ich gross sagen. Die eigentliche Story, also Kapitel 1-6 waren extrem spannend. Es war auch schön, wie sich das Spiel die Zeit nahm um dir die einzelnen Charakteren näher zu bringen. Die Hauptstory war extrem spannend und auch die Nebenmissionen waren sehr abwechslungsreich und oft auch extrem witzig und skurill, man denke an den elektrischen Stuhl oder an „Frankensteins Monster“

    Über die Welt selber brauche ich wohl nicht viel zu sagen. Wunderschöne Landschaften, eine extrem grosse Artenvielfalt und wahrscheinlich rein Mapmässig das Beste auf dem Markt.

    Zum Multiplayer kann ich nichts sagen, da mich dieser nicht interessiert.

    Aber mein absolutes Highlight war definitiv der Epilog! John und Abigail sehen wie sie sich ein eigenes Leben aufbauen war sehr schön.

    Alles in Allem etwas vom Besten das ich je gespielt habe.

    10/10
     
  2. Lathander RPG Overlord

    Lathander
    Registriert seit:
    5. September 2002
    Beiträge:
    27.407
    Ort:
    Hamburg
    Muv Luv (Extra)
    Puuuh, schwieriger Fall. Eine VN, die storymäßig nicht wirklich weiß, wohin sie will. Man spielt diverse Schulalltagsevents nach, natürlich alles etwas skurril und teilweise recht abgefahren und arbeitet auf eins der Charakter Endings mit den fünf Mädchen hin. Das Spiel läuft so vor sich hin, man arbeitet über große Teile auf so ein Sportevent hin, die Mädchen haben alle ihre Probleme (typischer Anime Kram eigentlich). Dazu kommt, dass die Lehrerinnen auch recht bekloppt sind (finde generell recht bekloppt dass der Hauptcharakter die eine Lehrerin mit Vorname + "chan" anredet, das ist in Japan doch eher ungehörig, aber die Lehrerin ist irgendwie eh ein psychisches Wrack, da kommts darauf auch nimmer an). Bei einem Charakter Ending fand ich auch die Geschichte etwas ... bedenklich ... , denn die Mädels sind ja auf der High School also so weiß nicht 18 Jahre alt? Und dann wird da offen erzählt, dass die eine
    vor JAHREN (!!!) eine offizielle Beziehung zu einem Medizinstudenten hatte und die über Heirat (!!!) nachgedacht haben. WTF......
    Das Ding ist erstaunlich lang (dachte es sei kürzer), ich saß bestimmt 20 Stunden dran, eher mehr, weil die anderen Charakterrouten nicht so schnell gingen wie ich eigentlich dachte. Dazu kam, dass ich die beiden Hauptcharaktere ganz interessant fand, die verschlossene Onelinerin mochte ich auch echt gern, aber die beiden anderen Charaktere gaben mir wenig. Bei der Bogenschützin habe ich Teile ihrer Story dann auch geskippt, weil ich es so nervig fand und bei der Klassensprecherin hab ich zig Mal beim Ende gedacht, es sei vorbei, aber es ging weiter und weiter und weiter und weiter. Diese extrem lange und sonderbare Szene vor dem
    Schuldirektor und diesem komischen Sportlehrerbullterrier hätte ich echt nicht gebraucht. Insbesondere nicht vor dem Kontext dass den Lehrern im Rest des Spiels total egal ist, was die Schüler machen - und hier wird dann plötzlich wegen einer verhältnismäßigen Kleinigkeit japanischer Nationalstolz, Ehre, Repräsentation und ähnlicher Kram ganz dick aufgefahren. Aua.

    Naja, jetzt mache ich Unlimited direkt hinterher und hoffe, dass Alternative dann wirklich die große Offenbarung ist. Aber mal ganz ehrlich - ich halte eigentlich überhaupt nichts davon, dass man sich zig Stunden durch irgendwelche Prologe spielen muss, damit man genug Bindung zu den Charakteren aufbaut, um die eigentliche Story genießen zu können. Das ist meines Erachtens kein gutes Storytelling. Man kann auch Charaktere einführen und dabei interessieren irgendwelche halbwegs interessanten Dinge.
     
  3. Splandit Well-Known Member

    Splandit
    Registriert seit:
    28. Januar 2008
    Beiträge:
    13.477
    Ort:
    Berlin
    Was deinen ersten Spoiler angeht. Das ist in bestimmen Prefäktionen (ich hoffe das war die richtigie Bezeichnung) Japans ganz normal und passierte tatsächlich so. Da übertreibt das Spiel also nicht, sondern zeigt nur eine aus der Mode gekomme Tradition. Andere Länder andere Sitten und so......

    Und ich finde es eigentlich genial wenn ein Spiel nach einer gewissen Spielzeit wirklich alles auf den Kopf stellt. Das ist mir nur bei wenigen Spielen und noch weniger VN's die ich hier lieber nicht nenne passiert. Ich finde das genial. Blöd ist es nur wenn man wie du weißt das es kommt und dann darauf "hinarbeiten" musst. Wenn man das Spiel eh mag und dann sowas kommt ist man in der Regel begeistert. Du klingst aber nicht grade os als ob du mit ML Spaß hättest.

    Wenn du es kurz und knackig haben willst, kann ich auch dir nur nochmal Doki Doki Literature Club empfehlen. Ist kostenlos, geht vielleicht 5 Stunden. Ist trotzdem klasse.
    Nur nicht von dem Namen abschrecken lassen. :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. August 2019
  4. Lathander RPG Overlord

    Lathander
    Registriert seit:
    5. September 2002
    Beiträge:
    27.407
    Ort:
    Hamburg
    Naja, "chan" ist eher eine Bezeichnung für ein Kind (glaube für Kinder ist es durchaus gebräuchlich) oder für eine Person, die man besonders mag (in der Regel mehr als freundschaftlich), für eine Lehrerin aber eher unpassend. Entsprechend reagiert die Lehrerin im Spiel auch. Aber - das ist so eine Unsitte in japanischen VNs - der Hauptcharakter macht immer weiter damit. Das ist auch was, was mir immer in VNs so auf die Nerven geht "Nenn mich nicht so!" - "Ich nenne dich bei jeder Gelegenheit so" - "hör auf damit!" - "ich mach weiter". Oh Mann... War besonders schlimm bei Root Letter, wo der Hauptcharakter die ganzen Mädels konsequent mit ihren Spitznamen anredete - obwohl die das alle nicht wollten und obwohl er sie ausschließlich über die Briefe kannte und nie persönlich getroffen hatte. Insbesondere "Bitchi" war echt grenzwertig.

    Was den Spoiler angeht - wüsste ich nicht, dass irgendwas Spannendes passiert, hätte ich Muv Luv Extra wahrscheinlich nicht zu Ende gespielt. Die Charaktere sind nicht uninteressant und einige davon mag ich auch recht gerne, aber Extra führt halt echt zu nix. Schon der Beginn von Unlimited ist WESENTLICH spannender als das ganze Vorgeplänkel in Extra. Bin erstmals neugierig, was passieren wird.
     
  5. Splandit Well-Known Member

    Splandit
    Registriert seit:
    28. Januar 2008
    Beiträge:
    13.477
    Ort:
    Berlin
    Das mit der Tradition bezog ich auf deinen Spoiler mit der Hochzeit.

    Mit Suffixen und deren Anhang kenne ich mich nach den Sub Wars und dem neuaufkommen dieser nach Persona 3 mehr als genug aus. Chan ist für sehr junge Kinder gebräuchlich, meist von Eltern oder Großeltern. An einen Lehrer gerichtet bekommst du in Japan mit Glück einen Klassenverweis.

    Und ich habe ML nicht gespielt, kenne aber die extrem spoilerlastigen Bilder aus dem PSN. Ich hoffe das ist eine Richtung die die gefällt. Mir persönlich währe das zu....... wierd. Merkwürdig ist hier im deutschen einfach nicht aussagekräftig genug.

    Und zu RLetter gibt es ja jetzt eine Fortsetzung. Ich warte da gespannt auf predators Eindrücke.
     
  6. -----Predator---- Well-Known Member

    -----Predator----
    Registriert seit:
    29. Juli 2003
    Beiträge:
    18.262
    @Lathander
    der Witz ist das Muv Luv Extra eigentlich garnicht da ist um die Charaktere einzuführen, das passiert im Prinzip erst in Muv Luv Unlimited, der Grund warum man Muv Luv Extra zocken sollte ist ein ganz anderer

    :) :) :) :)
     
  7. Splandit Well-Known Member

    Splandit
    Registriert seit:
    28. Januar 2008
    Beiträge:
    13.477
    Ort:
    Berlin
    Nämlich?
    Hier bitte ich ausdrücklich um Spoiler.
     
  8. Lathander RPG Overlord

    Lathander
    Registriert seit:
    5. September 2002
    Beiträge:
    27.407
    Ort:
    Hamburg
    Na dann bin ich ja gespannt. Ich bin, was die Reihe angeht, relativ ungespoilert. Ich hatte eben nur gelesen, dass der dritte Teil so bemerkenswert sein soll, dass sich die ganze Reihe lohnt. Nach der ersten Stunde ist Teil 2 auf jeden Fall schon mal um Längen interessanter als Teil 1. Mal sehen, wie es sich entwickelt.

    @Splandit: Dann hab ich die Spoiler verwechselt. Um das, was du schreibst, geht es in Muv Luv in der Story nicht. Das ist ne ganz "normale" Beziehung ohne irgendwelche Konventionen (mal abgesehen von Minderjährigkeit etc... aber wen interessiert das schon...)
     
  9. -----Predator---- Well-Known Member

    -----Predator----
    Registriert seit:
    29. Juli 2003
    Beiträge:
    18.262
    @Splandit
    bei Muv Luv Extra geht es vor allem darum
    die Handlungen des Haupcharakters in Muv Luv Alternative nachvollziehbarer zu machen und dadurch das man die Events (in Muv Luv Extra) selber gespielt hat und die nicht einfach als Rückblick bekommen hat erzeugt bei Muv Luv Alternative eine unglaubliche Immersion weil man eben die ganze Story des Hauptcharakters spielt und so hat man auch einen ganz anderen Bezug zu den Events in Muv Luv Alternative

    @Lathander
    ich fand Muv Luv Unlimited etwas besser als Muv Luv Extra aber wirklich begeistern konnte mich das Game auch nicht

    :) :) :) :)
     
  10. Splandit Well-Known Member

    Splandit
    Registriert seit:
    28. Januar 2008
    Beiträge:
    13.477
    Ort:
    Berlin
    Danke, das ist ein interessanter Ansatz.

    @Lathander
    Ich glaube wir reden aneinander vorbei. :topmodel: Aber stimmt, ist eh nicht wichtig.
    Solange du dann auch schreibst wie du die Reihe nach allen Teilen fandest.
     
  11. JTZ Satire-Regginator

    JTZ
    Registriert seit:
    13. August 2015
    Beiträge:
    1.027
    Habe vorhin Celeste auf der Switch beendet.

    Ein wenig bin ich vom Spiel enttäuscht, was aber hauptsächlich an zu hohen Erwartungen lag: Nachdem es überall als das große Meisterwerk von Jump and Run gepriesen wurde muss ich doch feststellen, dass es noch Luft nach oben hat. Das Spielprinzip ist grundsolide und es hat einige nette Ideen, ist aber letztlich nicht so abwechslungsreich wie es sein könnte und kann den großen Vertretern des Genres nicht das Wasser reichen. Vor allem hat das Spiel kein echtes Gespür dafür, wie lange es bestimmte Elemente nutzen soll, sprich einige Abschnitte ziehen sich zu sehr in die Länge(Wind!).

    Trotzdem ein sehr schönes, SEHR knackiges Jump and Run, mit großartigen Charakteren und einer sehr guten Story (hat man ja in dem Genre nicht so oft).
     
  12. Mr_Kim92 New Member

    Mr_Kim92
    Registriert seit:
    23. August 2019
    Beiträge:
    3
    Trüberbrook

    Ich bin eigentlich kein Fan von Point and Click Spielen, war aber direkt interessiert als ich hörte das das Spiel „Deutsch“ ist und unter anderem von Tschirner und Böhmermann gesprochen wird.

    Das Spiel selber ist sehr schön gestaltet und durchaus auch witzig.

    Die Story selber ist geschmacksache, fand ich jedoch ok.

    Kann man gut in 5-6 Stunden durchspielen.

    6/10
     
  13. Unskilled Well-Known Member

    Unskilled
    Registriert seit:
    26. August 2019
    Beiträge:
    135
    Mein RIG:
    Konsole(n):
    PlayStation 4 Pro
    Durchgespielt und platiniert habe ich zuletzt The Divison 2 (PS4 Pro):

    Der Entwickler meinte noch vor dem Release, dass Spieler der 1. Stunde beim 2. Teil etwas mehr Tiefgang bei der Story erwarten können, was aber letztendlich genauso lieblos gestaltet wurde wie beim Vorgänger. Zwar brachten die neuen Fähigkeiten eine nette Abwechslung, wurden aber mit der Zeit für mein Geschmack immer belangloser. Die KI war teilweise viel zu einfach oder einfach "zu dumm" um jemanden vor ihrer Nase zu entdecken, kreisten ihre Gegner oftmals aber recht unfair ein oder hielten unglaublich viel aus.

    Im Koop allerdings macht das Spiel nach einem harten Arbeitstag durchaus Laune...
     
  14. DarkSora Well-Known Member

    DarkSora
    Registriert seit:
    8. Juni 2006
    Beiträge:
    14.791
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Day of the Tentacel

    Früher mal kurz ausprobiert, aber dank der Remastered Fassung habe ich mich dazu bewegt, dieses Stück Videospielgeschichte aufzuarbeiten. Es ist ein gutes Point & Click Adventure von Lucas Arts. Man steuert 3 Freunde, die aufgrund ihrer zu starken Neugier in 3 verschiedenen Zeitzonen am selben Ort sind und wieder zusammenfinden wollen. Also gilt es Rätsel zu lösen, die Gegend zu erkunden, vorallem das große Haus und jede Menge skuriler Sachen zu erleben.
    Die Steuerung klappt wunderbar. Das Spiel reagiert auf schnelle Mausklicks. Wenn man einen Gegenstand anklickt, öffnet sich ein Rad, ähnlich wie bei Sims, mit allen Möglichkeiten.

    Ich persönlich fand einige Rätsel etwas zu weit hergeholt, auch wenn sich dennoch im Nachhinein einige Hinweise drauf ergaben. Naja, ich steh auch sehr schnell auf dem Schlauch. Der Witz war aber auf jeden Fall da und durch die aufpolierte Optik kann man sich das Ganze auf jeden Fall grafisch antun.

    Für P&C Fans eine uneingeschränkte Kaufempfehlung
     
  15. -----Predator---- Well-Known Member

    -----Predator----
    Registriert seit:
    29. Juli 2003
    Beiträge:
    18.262
    habe gerade Wreckfest (29 Stunden) beendet (PS4)
    perfekt für alle Fans von Flatout und Destruction Derby
    die Grafik ist sehr gut und selbst mit 24 Fahrzeugen gleichzeitig gibts keine Ruckler
    der Soundtrack passt zum Game, die Motorensounds sind mittelmaß
    Steuerung ist top, ohne Fahrhilfen sehr fordernd, mit Fahrhilfen sehr arcadig
    bei den Strecken gibts sehr viel Abwechslung, Rundkurse, Figure 8 Strecken, Arenen und Strecken mit einer Kehre am Ende bei denen man im Verlauf des Rennens den entgegenkommenden Gegnern ausweichen muss
    auch bei den Events gibts Abewechslung, neben den klassischen Rennen gibts auch verschiedene Arenaspielmodi (Last Man Standig, Deathmatch...) und Sonderevents mit witzigen Fahrzeugen (motorisierte Sofas, Mähdrescher, Rasenmähertraktoren...)
    der Karrieremodus ist sehr motivierend, für gewonnene Rennen gibts Credits mit denen man neue Fahrzeuge kauft und die kann man auch upgraden (auch wenn viele Fahrzeuge und Upgrades erst durch Level Ups freigeschaltet werden müssen
    das beste am Game ist aber das Gameplay, in den Rennen gibts Action ohne Ende, einen Gummibandeffekt der nicht nervig ist und dazu ein Schadensmodell das im Genre fast konkurrenzlos und einfach nur unglaublich gut ist
    zusätzlich gibts in jedem Rennen optionale Sonderziele (mal muss man eine bestimmte Rundenzahl führen, mal einen Gegner zerstören und ähnliches)
    der Schwierigkeitsgrad ist auf der mittleren Stufe gegen Ende teilweise sehr fordernd aber immer fair
    der Umfang passt
    Kritikpunkte gibts nicht

    :) :) :) :)
     
  16. Marshall HD Well-Known Member

    Marshall HD
    Registriert seit:
    28. Dezember 2014
    Beiträge:
    415
    Metro Exodus DLC 1

    Grafisch ein Traum, aber spielerisch und inhaltlich leider ein Totalausfall. Schade, die Entwickler können es besser.
     
  17. DarkSora Well-Known Member

    DarkSora
    Registriert seit:
    8. Juni 2006
    Beiträge:
    14.791
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Telling Lies

    zusammen mit einem Kumpel haben wir uns eines Abends hingesetzt und das Spiel zusammen "durchgezockt".
    Im Intro sieht man eine Frau, die auf einmal in ein Zimmer geht, den Laptop aufschlägt und den Befehl erhält alle relevanten Daten rechtzeitig hochzuladen und den Laptop anschließend zu zerstören. Mit dem Zugriff auf eine riesige Datenbank an Videofiles aus Skype calls und Kameraaufnahmen fängt man also an zu recherchieren. Man gibt ein Stichwort ein und direkt werden einem 5 Videos angezeigt, in denen dieser Begriff fällt. Das Video startet auch genau an der Stelle, an der der Begriff ausgesprochen wird. Also Tipp an alle: Immer die Anfangszeit beachten.
    Am Anfang bekommt man erst losse Informationen und man weiss gar nicht nach was man suchen soll, doch schon bald hat man eine Spur oder einen Verdacht und grübelt, wie die Geschichte sein könnte und sucht in der Richtung weiter und manche Vermutungen bestätigen sich, andere fallen komplett über Bord.


    Alles in allem war es eine echt coole neue Erfahrung. Das ganze Spektakel hatten wir in gut 3 Stunden auch durch, aber es war mal was ganz anderes. Vorallem war es irgendwann sehr spannend, wenn man auf einer Fährte war und dann auf einmal ein Video kam, dass alle Vermutungen zerstört hatte ^^
     
  18. -----Predator---- Well-Known Member

    -----Predator----
    Registriert seit:
    29. Juli 2003
    Beiträge:
    18.262
    habe gerade The Dark Pictures Anthology Man of Medan (5 Stunden) beendet (PS4)
    spielt sich wie Until Dawn ist aber in jeder Hinsicht schlechter
    die Grafik ist sehr gut, Ruckler gibts nicht
    der Soundtrack ist gut, die Synchro passt
    Steuerung passt
    die Story ist spannend aber durch die kurze Spielzeit ist zu schnell offensichtlich was abgeht
    Atmosphärisch ist das Game nicht schlecht (in dieser Hinsicht gewinnt das Game alleine schon wegen dem Setting) verlässt sich ingesamt aber etwas zu sehr auf (gut funktionierende) Jumpscares
    in Sachen Gameplay ist es ein ähnlicher Mix wie Until Dawn aus QTE, Umgebung erkunden und Sammelkram suchen (liefert Background zur Story) und in den Dialogen Entscheidungen treffen (die gegen Ende tatsächlich sehr interessant werden)
    der Schwierigkeitsgrad ist natürlich ziemlich niedrig
    in Sachen Umfang bietet das Game zu wenig, 2-3 Stunden mehr wären für Story und vor allem für die Charkatere nicht schlecht gewesen
    und das ist dann auch der einzige Kritikpunkt

    :) :) :) :)
     
  19. The Joker The Cake is a Lie

    The Joker
    Registriert seit:
    15. Februar 2007
    Beiträge:
    15.005
    Ort:
    Hamburch
    5 stunden?
    Was kostet der Spass denn?
     
  20. Splandit Well-Known Member

    Splandit
    Registriert seit:
    28. Januar 2008
    Beiträge:
    13.477
    Ort:
    Berlin
    30 €.

    Und 5 Stunden ist mit Bonuskram.
     
  21. kataka [GPF-Pirates] 1. Maat

    kataka
    Registriert seit:
    17. Juli 2008
    Beiträge:
    10.249
    Ich bin heute auch fertig geworden und kann dir im Großen und Ganzen zustimmen. Ich habe DDS1 zum ersten mal gezockt, kenne Teil 2 nicht und bin bisher nicht der große JRPG Zocker, weshalb ich das Spiel vielleicht in einem anderen Licht beurteile.

    Das reine Gameplay war in Ordnung, das Kampfsystem hat funktioniert auch wenn es gerade am Anfang etwas gegrinde erfordert hat, bis man endlich ein paar halbwegs ordentliche Fähigkeiten hatte, um sich gegen jedes Element zu schützen bzw. jede Schwachstelle auszunutzen.

    Was für mich nicht so gut funktionierte war die Geschichte und die Charaktere. Die Story tritt 90% der Spielzeit auf der Stelle. Man wird in die Welt und seine Geheimnisse hineingeworfen, es stellen sich einem immer mehr Fragen, aber Antworten sucht man vergebens. Leider sind die Charaktere genauso belanglos wie die Story. Es fängt schon beim stummen Hauptcharakter an, was imo ein Relikt aus alten Videospieltagen ist. Aber auch alle anderen Figuren bleiben oberflächlich. Die Hauptcharaktere dürfen zwischendurch etwas sagen, aber bloß so wenig, dass man sie ja nicht als tiefgründige Figuren etablieren könnte. Und imo geht das leider viel Potential flöten, z.B. bei Jinanna oder Lupo, der seine 2 Sätze hatte und deutlich mehr Potential besaß.

    Eine letzte Sache betrifft das Leveldesign. Es passt zwar zum Endzeitszenario, aber mir gingen die durchgehend grau/braunen Level schnell auf die Nerven, vor allem weil sich die einzelnen Level kaum unterscheiden, viele Gänge gleichen sich wie ein Ei dem anderen. Abwechslung sucht man vergebens.

    Da Splandit die beiden DDS Teile ziemlich lobt, werde ich auch Teil 2 zocken, das Gameplay ansich war ja auch unterhaltsam, aber ich hoffe wirklich, dass man bei Story und Charakteren einen Schritt nach vorne macht.

    Eigentlich wollte ich auch direkt mit Teil 2 weitermachen, aber nach dem Grau/braunen Leveln brauche ich etwas Farbe und werde Tales of Xillia dazwischen schieben.
     
  22. Lathander RPG Overlord

    Lathander
    Registriert seit:
    5. September 2002
    Beiträge:
    27.407
    Ort:
    Hamburg
    Tales of Xillia hat Bäume mit drei Ästen und Klonhäfen. Abgesehen davon ist es ein prima Spiel :)

    Und wie schon gesagt wurde - DDS 2 ist der eigentliche Hauptteil des Spiels, Teil 1 ist nur der Prolog.
     
  23. The Joker The Cake is a Lie

    The Joker
    Registriert seit:
    15. Februar 2007
    Beiträge:
    15.005
    Ort:
    Hamburch
    Puh... da hatte ich mehr erwartet. Dann auch das erstmal nicht...
     
  24. -----Predator---- Well-Known Member

    -----Predator----
    Registriert seit:
    29. Juli 2003
    Beiträge:
    18.262
    habe gerade Astral Chain (28 Stunden) beendet (Switch)
    sehr spassiges Game
    grafisch ist das Game sehr gut, Ruckler gibts keine
    der Soundtrack ist top und macht vor allem die Bossfights teilweise echt episch, die japanische Synchro ist ebenfalls top
    die Steuerung ist praktisch perfekt
    die Story ist im Prinzip nicht schlecht aber
    gerade wenn man denkt die Sache um die Astralebene wird richtig interessant dann geht die Story in eine andere Richtung
    die Inszenierung ist top, wie man es von Platinum Games gewohnt ist
    das Leveldesign ist insgesamt Abwechslungsreich aber es gibt ein Setting das sich öfters wiederholt
    das Game bietet auch nicht Nonstop Action wie man es z.B. von Vanquish oder Bayonettta gewohnt ist, vor allem am Anfang der Missionen bleibt immer Zeit um kleinere Nebenquests (mit exklussiven Bossfights) zu machen und die Levels zu erkunden
    die Kämpfe spielen sich unglaublich spassig da nicht nur der Hauptcharakter kämpft sondern auch eine von 5 Legionen (was im Prinzip ein 2. Charkater ist der automatisch kämpft bei dem man aber manuell Skills aktivieren kann) und jede der Legionen hat einen anderen Kampfstil, dazu funktioniert das ausweichen einfach perfekt und die Legionen lassen sich auch aufwerten und mit passiven Skills ausstatten
    der Schwierigkeitsgrad ist fordernd aber fair
    der Umfang passt
    Kritikpunkte gibts nicht, nur die Sache in meinem Spoiler fand ich jetzt nicht ideal

    :) :) :) :)
     
    Johnny Dread gefällt das.
  25. Soschiro Well-Known Member

    Soschiro
    Registriert seit:
    4. Januar 2003
    Beiträge:
    18.365
    Forza 7

    Hab vorher die letzte Serie beendet und damit direkt Dutzende neue Rennen und events freigeschaltet. Aber ich denke fürs erste beende ich damit das Spiel.
    Forza 7 war für mich irgend wie eher ein Update von Teil 6 da es sich wirklich nur minimal unterschiedlich. Allerdings ist der Umfang gigantisch mit über 500 bis 600 Autos jeder Menge Strecken und Dutzende events.
    Dank Enhanced Patch sieht es teilweise extrem gut aus, allerdings fallen manche Strecken Optisch stark ab.

    Die Präsentation war leider auch nicht so toll, die gefiel mir in den Vorgängern besser.

    Für Teil 8 wünsche ich mir noch mehr Wetter Effekte wie zb Schnee, weitere Stadtrennen. Mehr verschiedene Events, die Mods dürfen sie gerne entfernen.
    Dazu möchte ich endlich eine Garage wie damals in PGR. Was nützt mir meine Auto Sammlung wenn ich sie nicht mal richtig anschauen kann.

    9/10
     
  26. Johnny Dread Load"*",8,1: Moderator

    Johnny Dread
    Registriert seit:
    15. Oktober 2006
    Beiträge:
    15.816
    Ort:
    NRW
    Bisher kann ich Dir nur zustimmen. Das Spiel macht alles richtig. Besonders die Abwechslung aus den anfänglich immer ruhigen Passagen mit der Action später ist perfekt getroffen. Steuerung, Sound, Grafik, Inszenierung alles einfach nur wie aus einem Guss. Selten hab ich so ein perfekt getroffenes Spiel gezockt. Und ich bin erst in Mission 6.

    28 Stunden kommt mir jetzt was lang vor. Wie lang hast Du denn gebraucht, bis Du die Credits gesehen hast? Und was kann man nach dem Abspann noch machen?
     
  27. -----Predator---- Well-Known Member

    -----Predator----
    Registriert seit:
    29. Juli 2003
    Beiträge:
    18.262
    habe gerade Control (21 Stunden) beendet (PS4)
    sehr spassiger Shooter
    grafisch ist das Game gut aber wenn viel los gibts Slowdowns und Ruckler, unspielbar wird das Game aber nie
    der Soundtrack ist gut, die Snychro ist sehr gut
    Steuerung passt
    die Story ist durchgehend spannend und wird gegen Ende nochmal deutlich besser
    die Spielwelt besteht aus mehreren frei erkundbaren Arealen (einige Bereiche werden über Sidedquests freigeschaltet) aber wirklich Open World ist es nicht, dafür passt die Abwechslung und es gibt Unmengen an Sammelkram (Backgroundinfos zur Story und Materialen zum upgraden der Waffe)
    Sidequests gibts nicht viele, dafür sind die sehr gut geworden da sie exklussive Bosse und Gebiete bieten
    die Shoot Outs spielen sich sehr gut, was vor allem an den Extrafähigkeiten liegt die in Kombination mit der Hauptwaffe (mit unterschiedlichen Schussmodi) viele Möglichkeiten bieten die Kämpfe anzugehen
    ein Levelsystem gibts natürlich auch und die Waffe kann man mit Upgrades modifizieren
    kleinere Rätsel gibts auch, die sind aber ziemlich simpel und vor allem anfangs wird ziemlich wenig geballert
    der Schwierigkeitsgrad in der Story ist fair und fast schon zu niedrig, die optionale Bosse sind teilweise deutlich schwieriger
    der Umfang passt
    mein einziger Kritikpunkt ist die Map, die bringt einem teilweise nicht wirklich weiter

    @Johnny Dread
    habe 21 Stunden für die Hauptstory (und die meisten Sidequests) gebraucht, danach gibts noch Extrakämpfe bei denen man mit festgelegten Items auskommen muss und die deutlich schwieriger sind als alles was die Story zu bieten hat

    :) :) :) :)
     
  28. Johnny Dread Load"*",8,1: Moderator

    Johnny Dread
    Registriert seit:
    15. Oktober 2006
    Beiträge:
    15.816
    Ort:
    NRW
    Danke für die Antwort :) Sind das recykelte Kämpfe oder ganz neue Gegner? Ergo, lohnt sich das weiterspielen für jemanden, der nicht Predator ist? ;)
     
  29. -----Predator---- Well-Known Member

    -----Predator----
    Registriert seit:
    29. Juli 2003
    Beiträge:
    18.262
    es sind weitgehend bekannte Gegner aber in deutlich härteren Versionen und ich bin der Meinung die Kämpfe lohnen sich nur wenn man unbedingt eine richtige Herausforderung will da sie nichts zur Story beitragen

    :) :) :) :)
     
  30. Cas83 Well-Known Member

    Cas83
    Registriert seit:
    6. Juni 2008
    Beiträge:
    2.865
    Hab Astral Chain auch gerade beendet, das Finale ist ja mal wieder Platinum Spektakel hoch 10. :xmas:

    Hinter den Sachen die man beim ersten Mal nicht öffnen konnte weil man da die passende Legion nicht hatte gibts teilweise auch neue Gegner. Und in den letzten Kapiteln schmeißt dir das Spiel auch nochmal zig neue Gegner vor, also hast du da eigentlich ne Menge die du jedenfalls noch keine zig mal bekämpft hast.

    Und den ganzen Kram den man sonst noch so erledigen kann also da gibts genug Gründe weiter zu spielen. S Rang holen ist hier auch nicht so schwer, da man ruhig Schaden nehmen kann so lange man Variantenreich kämpft. Deutlich einfacher als bei z.B. bei Bayonetta. Hab noch nicht auf P-Ultimativ gespielt, also keine Ahnung wie hart das ist.


    Kritisieren kann ich maximal die etwas ausgelutschte Story, die ist halt so typisch Anime, mit sehr vorhersehbaren Twists und ohne wirklich starke Charaktere. Die sind alle nur ganz nett. Da hat Bayonetta klar die Nase vorn.
    Ansonsten hat mich nur die Kamera ein paar mal zu oft genervt, das hat Bayonetta auch besser hinbekommen, was aber dank der Arena Fight Struktur auch deutlich einfacher ist, zugegebenermaßen. Hier kämpft man halt öfter mal in engeren Räumlichkeiten.

    Der Rest ist super, tolle Musik, tolles Art Design und für Switch Verhältnisse generell sehr gute Grafik, viele motivierende Gameplay Systeme, wuchtiges Kampfsystem mit viel Tiefe und auch recht lange Spielzeit.

    Morgen arbeite ich dann daran die Toilettenfee zu befreien, jawoll. :ugly:
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. September 2019
  31. GodofOlymp Well-Known Member

    GodofOlymp
    Registriert seit:
    10. April 2008
    Beiträge:
    335
    Ort:
    Mos Eisley
    Detroit Become Human

    Schöne Story zum spielen. Hat wirklich Spaß gemacht, insbesondere immer zu schauen wie sich andere prozentual entschieden haben.

    Die Polizeigeschichte hat mir aber schon mit deutlichem Abstand am besten gefallen, wobei auch die anderen völlig ok waren.

    Zum Gamplay bleibt nicht viel zu sagen, man weiß ja auf was man sich einlässt. Bin nicht so der QuickTime Spieler aber manchmal kann man das machen, sowieso, wenn es um eine schöne Story gesponnen wird.

    Das Setting, die Atmosphäre und die Musik haben auch sehr gefallen. Auch die Länge war völlig in Ordnung.

    Insgesamt 8/10 Blaue Flecken.
     
  32. Oli_Anderson Well-Known Member

    Oli_Anderson
    Registriert seit:
    14. Oktober 2009
    Beiträge:
    28.411
    Ort:
    Vienna
    Diesen Updategedanken hatte ich schon bei den Teilen 3 und 4.
    Mal sehen wie der 5 er so ist.
     
  33. Soschiro Well-Known Member

    Soschiro
    Registriert seit:
    4. Januar 2003
    Beiträge:
    18.365
    Teil 5 hat relativ wenig Strecken dafür für mich die schönere Aufmachung. Würde allerdings direkt zu Teil 6 oder 7 greifen. Teil 6 gab es ja bis vorgestern im Goldprogramm.
     
  34. Oli_Anderson Well-Known Member

    Oli_Anderson
    Registriert seit:
    14. Oktober 2009
    Beiträge:
    28.411
    Ort:
    Vienna
    Ich hab schon lange alle Forzas.....auch die Horizon Teile bis auf Forza 7
    Wurden ja letztes Jahr komischerweise um lau verramscht.
     
  35. Soschiro Well-Known Member

    Soschiro
    Registriert seit:
    4. Januar 2003
    Beiträge:
    18.365
    Wenn du alle hast würde ich 5 und 6 überspringen. Macht eigentlich überhaupt keinen Sinn die anzufangen wenn du auch 7 hast.

    Teil 7 müsste alle Strecken von 5 und 6 haben dazu einige neue hat natürlich die schönste Optik und die meisten Autos und events.

    Bei Horizon machen alle Teile Sinn allein schon wegen der Karte.

    Da müsste ich auch endlich mal den 3teil weiter spielen.
     
  36. Lathander RPG Overlord

    Lathander
    Registriert seit:
    5. September 2002
    Beiträge:
    27.407
    Ort:
    Hamburg
    Ich habe jetzt Muv Luv Unlimited beendet. Hat mir besser gefallen als der Vorgänger, allerdings fährt diese Visual Novel nach dem starken und spannenden Anfang einige Gänge runter und storymäßig passiert nicht viel. Es geht wie im ersten Teil darum, die Mädchen kennen zu lernen und das Spiel bereitet halt langsam auf den dritten Teil der Reihe vor, der dann wohl endlich die Story bietet, die man sich erhofft.

    Ich verstehe dieses Konzept, allerdings verstehe ich nicht, warum es einen 50 Stunden Prolog mit oft unterhaltsamen, aber oft auch langweiligen und zähen Charakterevents braucht, um eine gute emotionale Geschichte zu erzählen. Das ist echt viel und lange Vorbereitung. Meiner Meinung nach hätte ich in den ersten beiden Teilen gerne etwas mehr passieren dürfen.

    Während Teil 1 sich auf High School fokussiert und dort halt typische Events beschreibt (mit ein bisschen WTF vermischt), geht es in Teil 2 um Ausbildung. Ich verstehe nicht, warum die Japaner so versessen auf Ausbildung jeder Art sind. Denn Ausbildung ist schön und gut. Aber letztlich lässt man sich doch ausbilden, um danach das eigentlich spannende Zeug zu machen.

    Bei Unlimited fiel mir immer mehr auf, dass ich den Hauptcharakter nicht leiden kann. Der ist in seiner Weltanschauung unglaublich festgefahren, akzeptiert null, wenn etwas anders ist als er es sieht und kommt überhaupt nicht damit klar, wenn jemand eine Situation anders einschätzt als er. Echt schon penetrant und nervig malträtiert er die Mädchen mit seiner Meinung, bis die entweder einlenken oder er nach ganz langen zähen Dialogen einsehen muss, dass er Unrecht hat oder dass es verschiedene Sichtweisen auf Dinge gibt. Ist auch wieder so typisch, dass er felsenfest an den Spitznamen der Charaktere festhält, obwohl es in der Situation keinen Sinn ergibt. Auch da penetriert er so lange bis die anderen sagen "ach lass den doch". Aber ich wurde im Laufe des Spiels leicht allergisch gegen seine "but" "gimme a break", "you are kidding!" oder "I am serious here". Nerviger Typ. Dass einige Szenen mit ihm kurioserweise vertont sind (genretypisch ist er als Hauptcharakter unvertont), hilft seinen Sympathiewerten nicht, denn die Stimme, die man gewählt hat, ist genauso nervig und unsympathisch wie er in den Dialogen.

    Die Enden in Unlimited sind deutlich weniger divers als im Vorgänger. Ich habe mir daher nur zwei Hauptenden "richtig" angeschaut und das eine Zusatzende, die von den drei anderen Mädchen hab ich großenteils weggeskippt.

    Also mal sehen, wie sich das jetzt entwickelt. Werde aber Teil 3 nicht direkt spielen, das wäre mir etwas zu viel des Guten. Immerhin ließ er sich auf der Vita installieren, nachdem ich Muv Luv gelöscht hatte.
     
  37. -----Predator---- Well-Known Member

    -----Predator----
    Registriert seit:
    29. Juli 2003
    Beiträge:
    18.262
    @Lathander
    wie gesagt, Muv Luv Extra ist eigentlich kein Prolog und Muv Luv Unlimited ist ja relativ kurz für Genreverhältnisse und selbst ohne die Games bekommst du mit Muv Luv Alternative eine sehr gute, nachvollziehbare und emotionale Story aber ohne die ersten beiden Games fehlt einfach etwas das Muv Luv Alternative so besonders macht

    :) :) :) :)
     
  38. Lathander RPG Overlord

    Lathander
    Registriert seit:
    5. September 2002
    Beiträge:
    27.407
    Ort:
    Hamburg
    20 Stunden waren das aber wahrscheinlich trotzdem bei Unlimited. Ich habe nicht mitgezählt, aber die Vita doch einige Male neu aufgeladen. Es war immerhin so, dass es nur einen wirklichen Storypfad gab und die Enden eben alle recht gleich waren (halt nur mit unterschiedlichen Mädchen). Also nicht so viel Backtracking wie bei Extra.

    Werde ich dann ja sehen, was Alternative so besonders macht und ob es das wirklich wert war, dass man vorher 50 Stunden Mittelmaß gelesen hat.

    Eines noch: Der Soundtrack war tatsächlich mager, aber das hat mich hier überhaupt nicht gestört. Ich mochte die (wenigen) Titel echt gerne. Mich hat etwas gewundert, dass Unlimited einige neue Titel hatte, die aber kaum zum Einsatz kamen.

    Interessantes Kickstarter Projekt, die Lokalisierung über die Plattform zu finanzieren. Die Lokalisierung schien mir recht gelungen zu sein.
     
  39. -----Predator---- Well-Known Member

    -----Predator----
    Registriert seit:
    29. Juli 2003
    Beiträge:
    18.262
    ich habe für alle Enden 21 Stunden gebraucht und habe mir Zeit gelassen, so umfangreich ist das Game nicht
    Muv Luv Alternative ist übrigens noch linearer

    :) :) :) :)
     
  40. Lathander RPG Overlord

    Lathander
    Registriert seit:
    5. September 2002
    Beiträge:
    27.407
    Ort:
    Hamburg
    Beide Spiele sind 50 Stunden (+/-). Und für Leute, für die Zeit ein Faktor ist, ist das ein Faktor. Ein 50 Stunden Prolog ist ein Wort. Und für mich fast 2 Wochen Freizeit. Ne Menge Investition für einen Prolog. Oder was auch immer es ist.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
Top