Welches Spiel habt ihr zuletzt durchgezockt? Impressionen und Meinungen

Dieses Thema im Forum "Spiele-Forum" wurde erstellt von amon82, 29. November 2003.

  1. Rave Well-Known Member

    Rave
    Registriert seit:
    12. August 2006
    Beiträge:
    2.051
    Ort:
    Bayern
    @-----Predator----
    Ich hatte ja auch leider keine Alternative, da ich sie ja leider nur so auf der PS4 vorhanden sind. :p

    Achja bei KH3 wurde das Secret Ending erst dazugepatched, das wirst du dir leider auf YouTube ansehen müssen.

    Und nun genug Offtopic, wenn noch was ist schreib ich im KH Thread.
     
  2. DarkSora Well-Known Member

    DarkSora
    Registriert seit:
    8. Juni 2006
    Beiträge:
    15.264
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Das stimmt, das Secret Ending wurde am offiziellen Releasetag per Patch freigeschaltet, damit davor keiner was leaken kann. Eine gute Idee wie ich finde, aber wenn mehrere Games diesem Trend folgen, wird Predator einige Einschränkungen haben
     
  3. goathammer farewell...

    goathammer
    Registriert seit:
    13. Februar 2010
    Beiträge:
    18.246
    Wobei die DLCs da nicht so der Bringer sind imo.

    Ich frage mich aber, warum du eigentlich immer auf GotY/Complete Edition wartest und dich dann aber beschwerst, dass dir die meisten Spiele heute zu lang sind? :ugly:

    Ganz ehrlich - in den allermeisten Fällen lohnen sich die DLCs kaum, außer man fand das Hauptspiel super-duper und will unbedingt mehr. Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel, z.B. sind die From Soft DLCs oft der beste Content des Spiels und runden die Story immer sehr gut ab. Aber bei den allermeisten AAA-Titeln sind die DLCs einfach nur halbherziger Inhalt, der nur dazu da ist, noch mehr Geld aus dem jeweiligen Spiel rauszuholen.
     
  4. Echelon The Day You Die Is The Day I Smile

    Echelon
    Registriert seit:
    30. August 2004
    Beiträge:
    21.264
    Ort:
    hinterm Mond rechts ab
    Mir haben die DLCs Spaß gemacht. Gut, kein Vergleich zu dem, was im Hauptspiel abgeht, aber mir haben sie trotzdem gut gefallen. Machen aber imo nur zusammen Sinn. Weiß gar nicht, ob es überhaupt möglich ist DLC3 zu spielen, ohne die anderen beiden zu haben. Die bauen ja eigentlich aufeinander auf.
    Und spielerisch wurden die durch die neuen Gegnerarten und die Kombinationen daraus (auf dem hohen Schwierigkeitsgrad) schon sehr anspruchsvoll.

    @Topic
    A Plague Tale: Innocence
    Böse Zungen könnten das (irgendwo auch zurecht) als The Last of Us für Arme bezeichnen. Es ist schon echt erstaunlich wie sehr das Spiel von Naughty Dog abkupfert. Imo kann es zu keinem Zeitpunkt mit den Stärken von The Last of Us mithalten. Am ehesten wohl noch bei der Grafik. Das klingt aber eigentlich schon viel zu negativ.
    Ich fand das Spiel super und würde mich über einen möglichen Nachfolger freuen.
    Setting und Umsetzung des Ganzen ist hervorragend. Audiovisuell echt schön gemacht. Charaktere sind ganz nett aufgezogen und auch der Handlungsverlauf ist grundsätzlich schon recht spannend. Für sich gesehen wirklich toll. Das blöde ist nur, dass das Vorbild des Spiels es ungemein besser macht. Was aber auch daran liegt, dass The Last of Us ein gefühlt unbegrenztes Budget hatte, während man hier schon noch merkt, dass es für den richtigen Feinschliff noch an Geld und Zeit gefehlt hat. Animationen wirken nach heutigen Maßstäben etwas versteift und hölzern, Vertonung ist (auf Englisch) jetzt auch nicht so der Oberhammer. Die Sprecherin von Amicia macht nen echt guten Job, aber der Rest... sagen wir mal so, wenn es mal emotionaler/dramatischer wird, dann schaffen die es in der Regel nicht das auch rüber zu bringen.
    Ansonsten ist der Handlungsverlauf aber schon recht spannend aufgezogen und das Spiel wirkt dadurch (trotz seiner spielerischen Limitierungen) doch recht abwechslungsreich.
    Spielerisch solide aber für meinen Geschmack etwas zu simpel gestrickt. Es wird mit jeder Stunde etwas interessanter, wenn man neue Werkzeuge bekommt, aber selbst zum Ende hin war eigentlich jede Aufgabe, die man vom Spiel gestellt bekommt, eher zu leicht zu durchschauen und es fehlte auch einfach an Dynamik. Die Stealth-Mechanik war daher eher wenig interessant. Diese ganze Mechanik rund um die Ratten und den Lichtspielereien und die Rätsel, die daraus resultieren, sind grundsätzlich ganz gut aufgebaut, aber imo sind die Lösungen hier in den meisten Fällen zu offensichtlich gewesen. Das fällt aber imo auch gar nicht so sehr ins Gewicht, weil die Rätsel trotzdem von der Idee her oft ganz nett sind, obwohl es letztendlich halt auch nichts anderes als Schiebe- und Schalterrätsel sind mit ein bisschen Licht und Schatten hier und da. Es wechselt sich aber auch gut mit den Stealth-Abschnitten ab.
    Zum Ende hin wird es ein bisschen action-lastiger und man muss direkte Konfrontationen mit den Gegnern überstehen, die dann in kleinen Wellen auf einen zukommen. Das hätte man sich imo sparen können.
    Alles in allem ne gute 8/10
    Das Studio bzw. die Marke hat echt Potential. Sollte man im Auge behalten.
     
    kataka gefällt das.
  5. Helljus framerate junkie

    Helljus
    Registriert seit:
    29. Oktober 2012
    Beiträge:
    3.212
    Ort:
    Milan
    Geht mir auch so, ich kehre sehr, sehr selten zu abgeschlossenen Spielen zurück, nur wegen eines DLCs. Und selbst dann müsste es ein DLC sein, welchen wir früher mal Addon genannt haben, also was je nach Genre die Story erweitert, neue Fraktionen und/oder Mechaniken etc. reinbringt (bestes Beispiel Starcraft 2, Diablo).

    Allerdings gibt es auch bei mir Gegenbeispiele der jüngeren Vergangenheit. Irgendwann will ich unbedingt noch Xenoblade Chronicles 2: Torna spielen und bei den beiden Witcher 3 DLCs würde ich mich für immer in den Hintern beißen, hätte ich sie nicht nachgeholt.
     
  6. -----Predator---- Well-Known Member

    -----Predator----
    Registriert seit:
    29. Juli 2003
    Beiträge:
    18.864
    @Helljus
    Xenoblade Chronicles 2 Torna geht eigentlich kaum mehr als DLC durch, das ist im Prinzip ein komplettes Game

    :) :) :) :)
     
  7. goathammer farewell...

    goathammer
    Registriert seit:
    13. Februar 2010
    Beiträge:
    18.246
    Die Witcher DLCs sind sicher auch sehr gut (hab sie selbst nicht gespielt) und sowas wie Iceborne für Monster Hunter ist im Grunde schon ein Addon, wie wir es von früher kennen.

    Die meisten DLCs sind aber lediglich kurze Questreihen und bieten 1-2h Spielzeit. Da fallen mir als erstes bspw. die ganzen FF XV DLCs ein... wirklich furchtbar sowas. Und Spider-Man macht das eben nicht viel besser.
     
  8. Splandit Well-Known Member

    Splandit
    Registriert seit:
    28. Januar 2008
    Beiträge:
    14.383
    Ort:
    Berlin
    Bei Final Fantasy ist das ja auch was anderes. Das sind ja wie man inzwischen weis einfach Teile der Hauptstory die man aus Zeitgründen nicht implementieren konnte und die man einfach später für Geld verkauft hat statt sie passend ins Spiel einzufügen.
    Das ist dann wirklich der Gipfel was DLC Dreistigkeit angeht.

    Ich fand den Spiederman DLC interessant. Aber gut, ich habe mir das ganze Spiel + DLC auch nur angesehen und es nie selber gespielt. Imo wahr der DLC für das was er geboten hat ein wenig überteuert.

    Gibt leider nicht viele DLC's wie Awakening. Wobei das auch begrenzt war im Vergleich zum Hauptspiel.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Mai 2020 um 18:42 Uhr
  9. Helljus framerate junkie

    Helljus
    Registriert seit:
    29. Oktober 2012
    Beiträge:
    3.212
    Ort:
    Milan
    Bioware unter EA ist eh so ein Laden, bei dem alles dabei war. Von tollen DLCs wie Awakening und Shadow Broker bis "ist den Download nicht wert", von Story relevant bis sinnlose Cosmetics, von kostenlos bis unverschämt teuer.
     
  10. Splandit Well-Known Member

    Splandit
    Registriert seit:
    28. Januar 2008
    Beiträge:
    14.383
    Ort:
    Berlin
    Wobei das denke ich aber auch an EA selbst lag. Denn die guten DLC'S gab es eher "direkt" nach der Übernahme. Danach wurde es immer schlimmer und schlimmer. Man erinnere sich an den DLC Protheaner der pünktlich zum Release angeboten wurde. :uff:
     
  11. -----Predator---- Well-Known Member

    -----Predator----
    Registriert seit:
    29. Juli 2003
    Beiträge:
    18.864
    habe gerade Kingdom Hearts Dream Drop Distance (21 Stunden) beendet (PS4)
    spassig und endlich ohne richtig frustige Bossfights aber mit nervigem Sora
    die Grafik ist für ein 3DS Remake gut, Ruckler gibts nicht
    der Soundtrack ist sehr gut, die englishe Synchro passt (ich will endlich mal ein Kingdom Hearts mit japanischer Synchro...)
    Steuerung passt
    die Story braucht einige Zeit um interessant zu werden, gegen Ende gibts dann aber die volle Packung Story, mit vielen Anspielungen auf die anderen Teile
    die Levels sind gelungen und es gibt fast kein Backtracking mehr und viel Sammelkram
    das Echtzeitkampfsystem macht immer noch Spass aber durch die neuen Umgebungsaktionen spielt es sich besser, schneller und Abwechslungsreicher
    anfangs etwas gewöhnungsbedürftig ist das man alle Level zweimal spielen muss (einmal mit Sora und einmal mit Riku)
    der Schwierigkeitsgrad ist fair obwohl es 2 nervige Bosse gibt aber die sind kein Vergleich zu dem was es teilweise in den Vorgängern gab
    der Umfang passt
    bis auf die fehlende japanische Synchro und Sora (noch langweiliger kann ein Hauptcharkater eigentlich kaum sein) gibts keine Kritikpunkte

    :) :) :) :)
     
  12. Oli_Anderson Well-Known Member

    Oli_Anderson
    Registriert seit:
    14. Oktober 2009
    Beiträge:
    30.099
    Ort:
    Vienna
    Gears of War 3

    Schwierig.
    Das Teil hat von der GP ne 91 bekommen.
    Unverdient imo. Das Spiel ist gut aber im Vergleich zu den Vorgängern 1 zu 1 das selbe.
    Vielleicht wurde die Grafik ein wenig verbessert....vielleicht wurde im Mulitplayer ein paar neue Modi hinzugefügt aber sonst wäre mir nichts aufgefallen was es zum besten Teil machen würde. Die Waffen könnten auch endlich mal etwas neues bieten.
    Eines hab ich nun auch gelernt...die Gears Story ist praktisch nicht vorhanden. Kein Wunder dass man keine deutschen Videos dazu auf YT findet...bis auf eines.
    Ein wenig hat es mich sogar an Resi 6 erinnert.

    Teil 1 bleibt mein bester.
    Judgement hab ich auch noch rumliegen....schauen wir mal.
     
  13. Soschiro Well-Known Member

    Soschiro
    Registriert seit:
    4. Januar 2003
    Beiträge:
    19.390
    Ich fand teil 3 auch nicht am besten allerdings hatte der durch die Lampert doch einiges neues zu bieten. Da die neuen Gegner sich deutlich anders verhielten.
    Habe diese nicht auch immer mal wieder gegen die Locust gekämpft?

    Meine Rangliste wäre wohl:
    1
    2
    4
    5
    3
    Judgement
    Wobei mir alle ziemlich gut gefielen.
     
  14. Oli_Anderson Well-Known Member

    Oli_Anderson
    Registriert seit:
    14. Oktober 2009
    Beiträge:
    30.099
    Ort:
    Vienna
    Jup haben sich auch gegeneinander bekämpft.
    ...was das Spiel aber noch einfacher macht.
    Hab ich vergessen zu erwähnen....Teil 3 ist sehr leicht auf normal.
    Entweder bin ich besser geworden oder die Gearsspiele leichter.
    Alleine gegen Ram in Teil 1 brauchte ich zig Versuche.

    Von Judgement erwarte ich mir,genauso wie von God of War Ascension,recht wenig.
    Waren halt beides Schnellschüsse nach ihren 3ten Teilen.
     
  15. Soschiro Well-Known Member

    Soschiro
    Registriert seit:
    4. Januar 2003
    Beiträge:
    19.390
    Gears spielt man auch auf Hardcore ;)

    Judgement ist halt vom Gameplay was ganz anderes, ich hatte glaub meinen spaß damit.
     
  16. -----Predator---- Well-Known Member

    -----Predator----
    Registriert seit:
    29. Juli 2003
    Beiträge:
    18.864
    habe gerade Kingdom Hearts Birth by Sleep 0.2 A Fragmentet Passage (3,5 Stunden) beendet (PS4)
    spassiges Game
    die Grafik ist gut, Ruckler gibts nicht
    der Soundtrack passt, Synchro auch (japanisch gibts natürlich wieder nicht)
    Steuerung passt
    die Story ist wohl ein Prolog für Teil 3 (nehme ich einfach mal an) und ich fand die ganz gut
    die Levels haben alle ein änliches Setting, spielen sich aber durchgehend gut
    neben der Story (die man in 1-2 Stunden beendet kann) gibts hier noch jede Menge Bonusaufgaben
    das Kampfsystem macht Laune
    der Schwierigkeitsgrad ist ziemlich niedrig
    für einen zusätzlichen Prolog passt der Umfang
    bis auf die fehlende japanische Synchro gibts keine Kritikpunkte

    @Oli_Anderson
    für mich war Teil 3 das absolute Highlight, vor allem wegen dem ruhigen Abschnitt in der zerstörten Stadt, fand den Abschnitt einfach top

    :) :) :) :)
     
  17. Oli_Anderson Well-Known Member

    Oli_Anderson
    Registriert seit:
    14. Oktober 2009
    Beiträge:
    30.099
    Ort:
    Vienna
    Hardcore also... Naja mal schwierig testen. :groundi:

    @Predator
    Der ruhige Abschnitt wirkte nur aufgesetzt.
    Die Idee mit den Aschemenschen war aber gut.
    Teil 3 das Highlight?
    Ich hoffe für 4 u 5 dass das nicht stimmt. Haha
    Bin mir aber ziemlich sicher das das nicht stimmt. :groundi:
     
  18. DarkSora Well-Known Member

    DarkSora
    Registriert seit:
    8. Juni 2006
    Beiträge:
    15.264
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo

    Für mich persönlich war folgendes Erlebnis sehr prägend
    Relativ am Ende ist man ja mit Aqua auf der anderen Seite der Tür und sieht was Mickey im Reich der Schatten macht, bevor kurz danach Sora durch die Tür Kingdom Hearts schauen kann und ihn mit dem goldenen Schlüsselschwert sieht. Man bedenke, dass zwischen KH 1 und 0.2 ca 15 Jahre auseinander liegen. Man hatte als Fan nach 15 Jahren eine Antwort bekommen, was hinter der Tür sich in der Höhle auf der Insel verbirgt.
     
  19. Helljus framerate junkie

    Helljus
    Registriert seit:
    29. Oktober 2012
    Beiträge:
    3.212
    Ort:
    Milan
    Habe die Master Chief Collection beendet.

    So sehr ich Halo auch mag, besonders die ersten beiden Teile auf der OG Xbox haben bei mir einen besonderen Stellenwert, so war ich dann doch froh, dass es endlich vorbei war. Es macht schon ein Unterschied, ob man voller Vorfreude einen neuen Teil spielt, oder einfach nur seinen Backlog abhaken möchte.
    Was mich bei Halo schon immer genervt hat, ist dieses copy&paste Leveldesign, das sich durch die ganze Serie durchzieht.
    Hey, du musst dieses Schild deaktivieren, dazu musst du dich durch die Covenant zur Plattform durchballern und den Schalter aktivieren. Aber Überraschung, es gibt gleich 3 Schalter auf 3 gleichen Plattformen und den gleichen Gegnern. Ganz schlimm war das damals in Halo 1 mit den identischen Gängen. Hat man sich da mal um die eigene Achse gedreht, konnte man schon mal total verpeilen aus welcher Richtung man eigentlich kommt und wo man hin muss.

    Die Übernahme der Franchise durch 343 Industries macht sich bei Halo 4 ähnlich bemerkbar, wie der Wechsel von Gears zu The Coalition. Alles wirkt frischer, moderner, Story und Inszenierung stechen mehr heraus, gefällt mir gut. Auch grafisch war es ein Wohltat, endlich in den 2010ern angekommen zu sein. Allerdings sind mir auch auf der One X gelegentliche Framedrops negativ aufgefallen.
    Ach ja, im Übrigen kommt Halo 4 bei mir in die Hall of Fame der nervigsten Gegner in Ego-Shootern.

    ODST und Reach habe ich übrigens geskippt, ersteres kann ich mir heutzutage gar nicht mehr ansehen.

    Dann fehlen mir sowohl bei Halo, als auch bei Gears jeweils der 5er, aber ich brauche jetzt erstmal dringend eine Pause.
     
  20. Oli_Anderson Well-Known Member

    Oli_Anderson
    Registriert seit:
    14. Oktober 2009
    Beiträge:
    30.099
    Ort:
    Vienna
    Wenigstens hast du damit die Story wieder aufgefrischt.
    Gerade bei Halo ist das Gold wert. So wirr wie die ist.
     
  21. Soschiro Well-Known Member

    Soschiro
    Registriert seit:
    4. Januar 2003
    Beiträge:
    19.390
    @helljus
    Welche Gegner fandest du nervig.
     
  22. Helljus framerate junkie

    Helljus
    Registriert seit:
    29. Oktober 2012
    Beiträge:
    3.212
    Ort:
    Milan
    @Oli_Anderson
    Das stimmt, wenn man den vollen Durchblick haben will, müsste man sich eh abseits der Spiele mit anderen Medien beschäftigen, oder sich zumindest auf YouTube austoben.

    @Soschiro
    Die ganzen Prometheans habe mir nicht so gefallen, die Knights mit ihrem Weggebeame und ganz besonders die Watcher, die durch di Luft schwirren und sich beim ersten Treffer gleich vom Acker machen.
     
  23. Lathander RPG Overlord

    Lathander
    Registriert seit:
    5. September 2002
    Beiträge:
    27.779
    Ort:
    Hamburg
    Ich weiß nicht, ob das im Remaster neu war, aber in den Levels gab es immer so kleine Pfeile am Boden, die einem anzeigten, in welche Richtung man weiter gehen musste. Das verbessert natürlich nicht das Leveldesign, das echt nicht gut war, aber es gab einem eine kleine Orientierungshilfe. Naja und da wo Gegner waren war man in der Regel halt noch nicht :D
     
  24. -----Predator---- Well-Known Member

    -----Predator----
    Registriert seit:
    29. Juli 2003
    Beiträge:
    18.864
    @Helljus
    das wurde bei den Halo Games aber ganz gut gemacht, zockt man nur die Games dann versteht man die Story (so umfangreich und kompliziert ist die nicht) aber wer mehr zur Story erfahren will für den gibts sehr umfangreiche Backgroundinfos zu finden
    und zumindest Reach solltest du noch zocken, richtig gutes Game mit einem noch besseren Ende

    @DarkSora
    fand die Szene auch sehr gut aber witzig ist schon das man so einen Moment in ein kleines Game packt das wohl nicht mehr als ein Prolog ist

    :) :) :) :)
     
  25. Helljus framerate junkie

    Helljus
    Registriert seit:
    29. Oktober 2012
    Beiträge:
    3.212
    Ort:
    Milan
    @Lathander
    An Pfeile kann ich mich nicht erinnern, weder beim Original, noch bei den Remasters.
    Aber man merkte halt schon, dass da viel Strg+C und Strg-V betrieben wurde ;)
    Das stimmt allerdings :D Das war bei mir auch immer der Hint, dass ich die letzten 2 Min in die falsche Richtung gelatscht bin lol

    @-----Predator----
    Ja, das mit Reach höre/lese ich immer wieder. Erstmal Halo 5 und dann schau ich mal.
    Ich bin erstmal froh, dass ich wieder 104 GB mehr Platz auf der Festplatte habe.
     
  26. Maryokutai die Toffi-Fee

    Maryokutai
    Registriert seit:
    20. August 2003
    Beiträge:
    33.973
    Ort:
    Luxemburg
    Reach ist toll, ODST ist bis auf den Soundtrack leider ziemlicher durchwachsen meiner Meinung nach. Aber natürlich auch nur ein kleines Nebenprojekt, da sollte man vielleicht etwas nachsichtiger sein.

    Was Gegner angeht hat IMO jeder Teil seine Nerv-Viecher. Ob jetzt die Flood, die fliegenden Insekten in Halo 3 oder die Drohnen aus teil Vier, die geben sich nicht viel.
     
  27. Soschiro Well-Known Member

    Soschiro
    Registriert seit:
    4. Januar 2003
    Beiträge:
    19.390
    Odst hat mir von der Stimmung, Soundtrack und Story sehr gut gefallen. War halt nicht so Bombastisch wie die anderen Teile.
     
  28. Echelon The Day You Die Is The Day I Smile

    Echelon
    Registriert seit:
    30. August 2004
    Beiträge:
    21.264
    Ort:
    hinterm Mond rechts ab
    Reach ist imo der beste Teil.

    @Lathander
    Die Pfeile gab's auch schon im Original. Aber ja, sobald man in einem Innenareal gewesen ist, war das Leveldesign einfach nur super scheisse.
     
  29. Oli_Anderson Well-Known Member

    Oli_Anderson
    Registriert seit:
    14. Oktober 2009
    Beiträge:
    30.099
    Ort:
    Vienna
    Für mich als Halo....sagen wir mal...."Little-Fan"....weil eben die Steuerung so gut ist,ist Reach auch der beste Teil. Teil 4 u 5 hab ich noch vor mir.
    Eben weil es ein Prequel ist und die Story verständlich erzählt wird.
     
  30. The Fang Ewiger Zweiter

    The Fang
    Registriert seit:
    7. September 2011
    Beiträge:
    976
    Deadly Premonition Origins (Switch) nach 25 Stunden beendet.

    Das Spiel ist eine Art Horror-Survival mit offener Welt. FBI-Agent York wird in eine Hinterwälder-Stadt geschickt um dort den brutalen Mord an einer jungen Frau aufzuklären. Man kann dabei wie üblich der Story folgen oder die Stadt und Umgebung zu Fuß oder im Auto erforschen. Wobei es nicht so viel zu entdecken gibt. Eine gute Anzahl Nebenquests (schwanken von interessant bis belanglos) und Sammelgegenstände halt. In den "Spukabschnitten" spielt es sich ähnlich wie Resident Evil 4 (inklusive Quick-Time-Events).

    Wie hat mir dieses Spiel nun gefallen? Ich fange diesmal mit den Kritikpunkten an, und da hats viele: Die Grafik ist eintönig, es flimmert und hat gelegentlich auch Framerate-Einbrüche in der offenen Welt. In den Gebäuden ist sie etwas besser. Die Fahrzeugsteuerung ist furchtbar (von der Fahrphysik ganz zu schweigen), besonders mit schnelleren Autos. Die Karte ist trotz eigenem Bildschirm viel zu klein. Die deutsche Übersetzung ist sehr schlecht. Die Spukabschnitte nerven später im Spiel etwas.

    Und doch habe ich dieses Spiel genossen. Die Charaktere sind einprägsam und teilweise schön schräg, die Story ist wirklich gut, obwohl teilweise etwas haarsträubend. Besonders gegen Ende war sie wirklich packend und ich konnte kaum noch aufhören zu spielen. Auch das Ende selbst fand ich toll. Ganz gut fand ich auch die Lebenssimulation-Anteile. York muss regelmäßig essen und schlafen, sich rasieren und einen sauberen Anzug tragen damit er nicht von Fliegen umkreist wird. Die Musik hat mir gut gefallen auch wenn sie manchmal scheinbar willkürlich beginnt und endet.

    Ich hoffe der zweite Teil räumt mit den ganzen technischen Mängeln auf. Spielen werden wir ihn bestimmt, was Zach?
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Mai 2020 um 00:20 Uhr
  31. DarkSora Well-Known Member

    DarkSora
    Registriert seit:
    8. Juni 2006
    Beiträge:
    15.264
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Das mit der Karte hat folgenden Grund
    Die Map hat die Form von Keysons Dalmatiner, das ganze Spiel ist voll mit Easter Eggs.
     
    The Fang gefällt das.
  32. -----Predator---- Well-Known Member

    -----Predator----
    Registriert seit:
    29. Juli 2003
    Beiträge:
    18.864
    habe gerade Maneater (17 Stunden) beendet (PS4)
    spassiges Hai RPG
    die Grafik ist gut und ganz selten gibts auch Slowdowns
    die Synchro passt
    die Steuerung funktioniert erstaunlich gut und deutlich besser als erwartet, selbst bei Kämpfen gegen schnelle Gegner
    eine Story gibts (Hai will Rache) und auch viel Humor durch den Erzähler der die Aktionen des Hai´s teilweise im Dokumentationsstil (mit viel Humor) kommentiert
    die Spielwelt ist relativ klein aber sehr Abwechslungsreich und es gibt jede Menge Sammelkram und es macht Spass den zu sammeln, vor allem die Wegmarken da es da immer wieder witzige Anspielungen auf Filme und Serien gibt
    der Spielablauf wiederholt sich allerdings sehr schnell, im Prinzip gehts in ein neues Gebiet da muss man eine bestimmte Anzahl an Personen und bestimmte Fischarten erledigen, dann einen Boss bekämpfen und ein Mindestlevel erreichen und dann gehts ins nächste Gebiet und da wieder vorne, im Prinzip hat man nach 2 Gebieten fast alle Missionsarten gespielt
    das ganze ist aber ganz motivierend da man den Hai auch aufleveln und mit diversen Upgrades ausrüsten kann und man wird so immer mächtiger und gegen Ende fühlt man sich einfach unbesiegbar wenn man gegen mehrere Schiffe der Haijäger auf einmal kämpfen kann
    der Schwierigkeitsgrad ist relativ niedrig (gibt auch nur einen)
    der Umfang passt für das Game auch wenn es für ein Open World Game überraschend kurz ist
    Kritikpunkte gibts nicht

    :) :) :) :)
     
    Johnny Dread gefällt das.
  33. Oli_Anderson Well-Known Member

    Oli_Anderson
    Registriert seit:
    14. Oktober 2009
    Beiträge:
    30.099
    Ort:
    Vienna
    Da fällt mir ein.. Es gab schon mal ein Hai Spiel..für die Ps2 .. War das nicht eh Jaws?
     
  34. Splandit Well-Known Member

    Splandit
    Registriert seit:
    28. Januar 2008
    Beiträge:
    14.383
    Ort:
    Berlin
    Meinst du Jaws Unleashed?

    Das hat die offizielle Lizenz ist ist gemäß dem damaligen Standard Trash feinster Sorte.

    Ich kann mich sogar dunkel an einen Test in der GP erinnern, habe dazu aber nichts gefunden. Wahrscheinlich weil es damals aufgrund seiner Qualität im Test Check gelandet ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Mai 2020 um 11:40 Uhr
    Oli_Anderson gefällt das.
  35. Oli_Anderson Well-Known Member

    Oli_Anderson
    Registriert seit:
    14. Oktober 2009
    Beiträge:
    30.099
    Ort:
    Vienna
    Fix, Unlimited.
    Ja war Trash aber die Idee fand ich genial. Gg
     
  36. Helljus framerate junkie

    Helljus
    Registriert seit:
    29. Oktober 2012
    Beiträge:
    3.212
    Ort:
    Milan
    Nach knapp 50 h lief nun der Abspann von Mass Effect Andromeda.

    Puuh... um es möglichst kurz zu machen, gemessen an meiner enormen Begeisterung für das Mass Effect Franchise war Andromeda eine riesen Enttäuschung, wie vorab befürchtet. Wäre es nicht Mass Effect, würde ich diese Zeilen jetzt in „habe ich vorzeitig abgebrochen, weil...“ schreiben.

    Alle Stärken der Trilogie wurden über Bord geworfen und man wird zugeschissen mit belanglosem Zeug. Lediglich bei den Hauptquests flammt hier und da mal sowas wie altes Feeling auf. Viele kleinere Aspekte wie sinnloses Crafting, Ladezeiten an jeder Ecke etc. lasse ich mal außen vor, auch die Trilogie war in einigen Punkten weit weg von perfekt.

    Allerdings ist das Writing furchtbar, der Plot teils an den Haaren herbeigezogen und voller Logiklöcher, das Questdesign ist aus der Hölle und das ganze Spiel trägt nichts zum Universum bei. Die Angara sind stinklangweilig und die Kett flach wie es nur geht. Wenn man also schon in einer neuen Galaxie kaum was neues anzubieten hat, hätte man evtl. die Hintergründe der bereits bekannten Rassen weiter ausschreiben können, aber auch da sucht man vergeblich. Stattdessen trifft man im Heleus Cluster auf Altbekanntes in reduzierter Form und lässt bspw. die Quarianer komplett weg, abgesehen der Anspielung am Ende an einen DLC, der eh nie erscheinen wird.

    Die Crewmember waren mir bis auf Drack (vielleicht noch Peebee) völlig egal, absolut kein Vergleich zu Tali, Garrus, Legion, Liara usw.
    Was habe ich die ganzen Begleitermissionen der alten Trilogie mit Spannung verfolgt. Andromeda hingegen besteht gefühlt zu 90% aus repetitivem Scheiß und Backtracking mit seinem Kolonialisierungsgedöns.

    Wenn man mich auf positive Aspekte festnageln würde, könnte ich evtl. die kurzweiligen Kämpfe und das (engl.) Voiceacting erwähnen.

    Ich bin nur froh, dass ich den Shitstorm um die Gesichtsanimationen und die Bugs nur von der Seitenlinie verfolgt hatte, wobei mir das Spiel mitten im Endkampf auch mal abgeschmiert ist.
     
    Altair gefällt das.
  37. -----Predator---- Well-Known Member

    -----Predator----
    Registriert seit:
    29. Juli 2003
    Beiträge:
    18.864
    @Helljus
    ich bin mir relativ sicher aus dem Plot hätte man noch einiges machen können wenn mehr Teile erschienen wären, so hat man einfach angefangene Handlunsstränge die einfach offen bleiben

    :) :) :) :)
     
  38. Dukester Well-Known Member

    Dukester
    Registriert seit:
    12. April 2008
    Beiträge:
    1.572
    The Hong Kong Massacre - Toller Titel, mit knackigem Schwierigkeitsgrad, zumindest wenn man es auch auf die Challanges abgesehn hat.
     
  39. xFizbanx Well-Known Member

    xFizbanx
    Registriert seit:
    6. Mai 2017
    Beiträge:
    86
    Ich habe es auf Xbox One X durchgezockt. Ich kann deinen Text unterschreiben. Hat mir sehr gut gefallen!
     
  40. Lathander RPG Overlord

    Lathander
    Registriert seit:
    5. September 2002
    Beiträge:
    27.779
    Ort:
    Hamburg
    Maneater (PS4)
    Nach dem doch recht langen Tokyo Xanadu (dazu schreib ich noch was) wusste ich nicht so recht, was ich spielen soll. Dank Game Sharing kam ich zu Maneater und das passte perfekt, weil es schön kurz ist und anspruchslos.

    Wenn man dann allerdings sieht, dass selbst die Logoanimation des Entwickerstudios (!!!!!!) nicht flüssig läuft, dann kann man sich schon mal drauf einstellen, was man bekommt. Das Spiel ist quasi ein ähnlicher Unfall wie Goat Simulator, mit Framerateeinbrüchen bis in den einstelligen Bereich (insbesondere, wenn man gegen mehrere Jäger kämpf, in einigen Gebieten läuft es generell nicht flüssig). Die Steuerung ist hakelig und offenbar echt nicht gut für meine Handgelenke und Finger, die schmerzen etwas von dem vielen R2 L2 L1 R1 Gekrampfe und der miesen Kameraführung.

    Das Missionsdesign ist repetetiv wie noch was - neues Gebiet, jedes Mal dieselben "Missionen", Bossfisch, Zwischenzsene, nächstes Kapitel. Dann muss man noch seinen Bedrohungslevel erhöhen, um Upgrades freizuschalten. Das ist recht krampfig, gegen die ganzen Menschenboote zu kämpfen.

    Dennoch war das Spiel irgendwie unterhaltsam und hat mir irgendwie auch Spaß gemacht. Sehr, sehr seltsamer Titel. Ich hätte mir mehr Zwischensequenzen gewünscht, die paar, die es gab, waren extrem lustig.

    Etwas sauer bin ich, dass ich den Collectablebug erwischt habe - zwei Landmarks lassen sich nicht einsammeln, so dass ich das Spiel nicht auf 100% bekomme. Immerhin wissen die Entwickler darüber Bescheid und arbeiten wohl dran.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
Top