Welches Spiel habt ihr zuletzt durchgezockt? Impressionen und Meinungen

Dieses Thema im Forum "Spiele-Forum" wurde erstellt von amon82, 29. November 2003.

  1. Dukester Well-Known Member

    Dukester
    Registriert seit:
    12. April 2008
    Beiträge:
    1.628
    Kann man nur hoffen, dass ein (evtl.) dritter Teil bisschen mehr auf die Rippen spendiert bekommt. Denn im 2er jetzt wieder keine 10 Stunden Spielzeit, das ist schon echt bisschen mager. Naja, ich überleg mir das, die aktuell 15€ für das Spiel sind ja nun nicht zu viel Geld.
     
  2. Lathander RPG Overlord

    Lathander
    Registriert seit:
    5. September 2002
    Beiträge:
    28.047
    Ort:
    Hamburg
    Auch hier gilt: Mehr Spielzeit hätte dem Spiel nur geschadet. Es ist so abwechslungsarm, dass nach ein paar Stunden einfach die Luft raus ist.
     
  3. Maryokutai die Toffi-Fee

    Maryokutai
    Registriert seit:
    20. August 2003
    Beiträge:
    34.261
    Ort:
    Luxemburg
    Nicht falsch verstehen: Ich habe nach 7 Stunden aufgehört, nicht das Spiel beendet. Wie lange es geht weiß ich nicht.
     
  4. Keyblade Master eff you mode...

    Keyblade Master
    Registriert seit:
    30. März 2006
    Beiträge:
    23.865
    Ort:
    Dickes B
    Wie lange geht denn Teil 2? Ich hab den ersten platiniert, nach dem normalen beenden (oder auch ne Stunde vorher) hätte es aber auch, trotz viel Witz und Charme, war es aber eigentlich auch gut. Storymäßig war es ja etwas strange am Ende.
     
  5. Lathander RPG Overlord

    Lathander
    Registriert seit:
    5. September 2002
    Beiträge:
    28.047
    Ort:
    Hamburg
    Wie gesagt, Teil 2 ist etwas länger als Teil 1. Weiß nicht genau wie lang; wenn Teil 1 7 Stunden war, dann ist Teil 2 vielleicht 9 oder 10. Aber ich finde eben, mehr Umfang tut dieser Art Spiel nicht wirklich gut.
     
  6. -----Predator---- Well-Known Member

    -----Predator----
    Registriert seit:
    29. Juli 2003
    Beiträge:
    19.006
    habe gerade Ys 2 (13,5 Stunden) beendet (PSP)
    besser als der Vorgänger
    Grafik ist praktisch identisch zu Teil 1
    der Soundtrack passt, Sprachausgabe gibts noch immer nicht
    Steuerung passt
    die Story setzt Teil 1 fort ist aber auch nur unterhaltsam und sonst nichts
    Gebiete gibts diesmal mehr und im Gegensatz zum Vorgänger sind die Dungeons auch etwas länger (und vor allem einer ist deutlich verschachtelter)
    das Kampfsystem ist identisch zu Teil 1 aber diesmal gibts immerhin Magie die aber auch nur bei Bossfights wirklich nützlich ist da man normale Gegner im Nahkampf einfach viel schneller erledigt und das Levellimit ist diesmal auch deutlich höher
    der Schwierigkeitsgrad ist immer noch relativ niedrig
    der Umfang passt für ein Retrogame
    Kritikpunkte gibts da ebenfalls Retrogame (sonst müsste man wie bei Teil 1 so ziemlich alles kritisieren

    P.S. die nächsten Teile dürften jetzt deutlich besser werden, auch wenn ich die 2 besten Teile (Memories of Celceta und Ys 8 wohl schon gezockt habe)

    :) :) :) :)
     
  7. Splandit Well-Known Member

    Splandit
    Registriert seit:
    28. Januar 2008
    Beiträge:
    14.719
    Ort:
    Berlin
    Teil 2 hat Sprachausgabe, du darfst halt nicht die PSP Fassung spielen. ;)

    Gibt den Teil auch mit Anime Zwischensequezen, Sprachausgabe und Orchestersound. :)
     
  8. DarkSora Well-Known Member

    DarkSora
    Registriert seit:
    8. Juni 2006
    Beiträge:
    15.473
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Im Rahmen des Free Weekends von Ubisoft habe ich es geschafft Far Cry 5 durchzuspielen.

    Anfangs wird man schön in die Szenerie eingeführt, sich inmitten einer Welt zu befinden, die von einer religiosen Sekte kontrolliert wird. Man selber ist Teil eines Sicherheitskommandos, das den Widerständlern unterstützung bieten soll. Schnell zeigt sich allerdings, dass man "der Eine" ist, der die Welt retten kann.
    Typisch FarCry sind die Zwischensequenzen sehr gut gemacht. Es gibt wieder einen gut gemachten Bösewichten, der seine eigenen Ansichten und Absichten pflegt und eine Meute von Anhängern, die dem Spieler das Leben schwer machen.
    Man selber ist ein leerer Charakter, den man im Editor mit wenigen Eingriffen bearbeiten kann. Man sieht sich selber auch nur, wenn man stirbt oder der Cooppartner. Man muss in mehreren Gebieten für Recht und Ordnung sorgen, indem man Festungen einnimmt, Leute befreit oder eine Reihe von Quests abarbeitet. Diese sind manchmal toll inszeniert, speielrisch ist es aber immer von A nach B fahren und Leute abknallen.
    Man bekommt Geld und Upgradepunkte, mit denen man sich nützliche Sachen freischalten kann, wie mehr Leben oder mehr Waffenslots, sowie Gleiter, Wingsuit oder andere Tools.
    Hat man in einem Gebiet genug Punkte erreicht, werden Storymissionen getriggert, die einem zu den jeweiligen Anführern bringen. Sind die alle weg, kommt der Endboss.
    Da man alle Gebeite in beliebiger Reihenfolge angehen kann, ist die Dramaturgie gegen Ende nicht ganz so spannend bzw. je nach dem was man zuvor erlebt hat. Das Ende bietet dann widerum mehrere Ausgänge, auf die ich nicht näher eingehen möchte.
    Far Cry bietet wie auch in den Vorgängern wieder einen großen Spielplatz mit dem man sich auch etwas länger beschäftigen kann. Letztendlich wird man aber wie so oft in eine Welt geschmissen, bei der man sämtliche Aufgaben "abarbeiten" kann.
    Die Charaktere haben meiner Meinung nach zu wenig Screen Time und keine Entwicklung, weswegen sich die Angriffe für mich nicht nach einer großen Bedrohung anfühlten, da es ja eh nur NPCs sind.
    Gut gemacht fand ich aber die tatsache, wie das Spiel damit umgeht, dass man freie Wahl hat, wie man vor geht. So ändern sich manche Dialoge, je nachdem was man schon im Game bisher erlebt hat. Auch manche Helfercharakter waren gut designt. Je nachdem wie viel Zeit man mit ihnen verbracht hat, hat man diese wenigstens etwas in sein Herz geschlossen. Aber groß Bindung zu Charakteren aufbauen konnte die Serie meiner Meinung nach noch nie.

    Alles in allem geb ich dem Game 7/10 Punkte. Wer FarCry kennt, der hat hier seine Freude. Allen anderen muss bewusst sein, dass es ein ABM Spielsplatz mit teils toller Inszenierung ist.
     
  9. Splandit Well-Known Member

    Splandit
    Registriert seit:
    28. Januar 2008
    Beiträge:
    14.719
    Ort:
    Berlin
    Und einem beschissenen Ende das das ganze Spiel über den Haufen wirft. Aber gut, das hatten die Vorgänger auch. Hat trotzdem dafür gesorgt das ich das Spiel abgebrochen habe und es seit dem hier vegammelt. Ubisoft hat wirklich Probleme damit ordentliche Enden für ihre Spiele zu schreiben.
     
  10. -----Predator---- Well-Known Member

    -----Predator----
    Registriert seit:
    29. Juli 2003
    Beiträge:
    19.006
    habe gerade Disgaea 2 Cursed Memories (46 Stunden) beendet (PS2)
    spassig, wie jeder Teil der Reihe
    die Grafik passt für ein PS2 Game
    der Soundtrack ist gut, die japanische Synchro ist top
    Steuerung passt
    die Story gehört jetzt nicht zu den Serienhighlights aber der Disgaea Humor gleicht da vieles wieder aus, man hat auch hier wieder einen Haufen sehr unterhaltsamer Charaktere und viele witzige Dialoge
    die einzelnen Level spielen sich fast durchgehend gut aber ein paar Ausnahme sind schon leicht nervig (gut das man schnell an extrem überlevelte Charaktere kommt, mit einem Level 300 Charakter im Alleingang ganze Maps mit Level 40 Gegnern abzuräumen macht Laune)
    in Sachen Gameplay ist es wie alle anderen Hauptteile auch ein spassiges SRPG mit Unmengen an Charakterklassen, Skills, Items und Fans von Grinding kommen auch hier wieder voll auf ihre Kosten, gibt wohl nicht viele SRPG´s mit sovielen Möglichkeiten beim Gameplay
    überrascht war ich etwas vom Postgamecontent, gab es in den Vorgängern teils richtig kleine Nebenstorys so gibts hier hauptsächlich einzelne Missionen und Dungeons ohne viel Story und wie immer ist es eine absolute Grinderei
    der Schwierigkeitsgrad ist fair aber wenn man weiß wie es geht kann man sich das Game nach dem ersten Drittel lächerlich einfach machen zumindest solange bis es ins Postgame geht
    der Umfang passt
    Kritikpunkte gibts nicht

    P.S. damit wäre die Disgaea Reihe auch beendet (bis auf die beiden Prinny Jump´m Runs und Makai Kingdom aber das sind ja Spin Offs), jetzt bitte schnell Teil 6 bringen

    @Splandit
    müsste mir mal angewöhnen mich vorher zu verschiedenen Versionen zu informieren bevor ich ein Game kaufe, aber wenns keine japanische Sprachausgabe gibt brauche ich auch keine :D :D


    :) :) :) :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. Mai 2020
  11. Splandit Well-Known Member

    Splandit
    Registriert seit:
    28. Januar 2008
    Beiträge:
    14.719
    Ort:
    Berlin
    @-----Predator----

    Ähhhhhhm



    Da kann man sagen was man will, meine geliebte PC Engine Version ist immernoch die beste Version von Ys 1 & 2. Absolut fantastische Spriteworks, Anime Zwischensequenzen, Sprachausgabe und CD Qualität Soundtrack. In 1989!

    Diese Zwischensequenz verkörtpert für mich übrigens die gesammte Ys Serie. Als ich die das erste mal gesehen habe. :huh:

    Das Lied im Hintergrund -To Make The End of Battle- ist bis heute einer von Falcoms beliebtesten Titeln und wir immer wieder bei deren Konzerten in neuen Versionen gespielt. Die Sequenz an sich hat bei Fans Kultstatus und ich liebe sie ebenfalls. :)
     
    Konsolomio gefällt das.
  12. Dukester Well-Known Member

    Dukester
    Registriert seit:
    12. April 2008
    Beiträge:
    1.628
    Ghostbusters - The Video Game Remastered heute auf zwei Schwierigkeitsgraden durchgespielt.
     
  13. Rave Well-Known Member

    Rave
    Registriert seit:
    12. August 2006
    Beiträge:
    2.069
    Ort:
    Bayern
    Final Fantasy 9

    Nach ca. 40Stunden habe ich nun mein nächstes JRPG beendet.
    Es war eine schöne märchenhafte Geschichte mit nettem HappyEnd. :)

    Die zuschaltbaren Boosts bringen sich auch gut ein und lockern, dass doch etwas altbackende Gameplay schön auf.
    Mein einzigst wirklicher Kritikpunkt sind die doch seeeehr häßlichen Hintergründe. Teilweise habe ich nicht mal erkannt, wo man hinlaufen kann und wo nicht.
    Da hätte man schon etwas mehr Aufwand reinstecken können. Besonders wenn man 20€ dafür verlangt.
     
    Dukester gefällt das.
  14. GodofOlymp Well-Known Member

    GodofOlymp
    Registriert seit:
    10. April 2008
    Beiträge:
    514
    Ort:
    Mos Eisley
    Mario Tennis Aces

    Hab die Kampagne durchgespielt (bis auf die Ruinen der Prüfung) und fand das in Ordnung mehr aber nicht. Ich hätte mir doch mehr Turniertennis als Bezugspunkt einer Story gewünscht und vor allem die Möglichkeit vielmehr freizuschalten (Charaktere, Skins, Schläger usw.). Wirkt alles sehr reduziert, das meiste schaltet man Online oder in Herausforderungen frei. Auch waren einzelne Sektionen der Kampagne sehr frustrierend, musste einmal auf die "Erleichterung" zurückgreifen.

    Im Multiplayer macht es Spaß wie immer aber insgesamt etwas zu wenig für ein richtig gutes Mario Tennis. Meistens spiele ich ohne den Power Schnickschnack.

    6/10 Tennisbälle.
     
  15. Soschiro Well-Known Member

    Soschiro
    Registriert seit:
    4. Januar 2003
    Beiträge:
    19.629
    Starpoint Gemini Warlords 30h

    Das Spiel hab ich vor ein paar Tagen im Sale gesehen und einfach mal blind inklusive dlcs gekauft. Dementsprechend niedrig waren die erwartungen.

    Das Gameplay besteht aus dem Raumschiffkampf, Forschung, Basenbau/Eroberung, Flottenbau und Handel.
    Die Karte ist ziemlich gross bietet Optisch allerdings nur wenig Abwechslung. Das habe ich bei anderen Spielen in der Art schon besser gesehen.
    Man startet mit einem kleinen Schiff und arbeitet sich dann immer weitdr hoch. Zum schluss hatte ich einen Titan, in der grösse einer Raumstation und eine Flotte aus einigen Trägerschiffen, dreadnoughts und Zerstörer.
    Damit konnte ich dann problemlos eine Station nach der anderen übernehmen.
    Leider fehlt bei allen Schiffen die Wucht bei den Kämpfen, so dauert es teilweise ewig bis man ein Gegnerisches Trägerschiff besiegt.
    Dazu gibt es einige Bugs zb kämpfen die eigenen Schiffe und Gegner nicht wenn man ein bisschen entfernt gegen andere Schiffe kämpft.

    Die Story war recht langweilig weswegen ich sie dann größtenteils einfach geskippt hab. Den ersten dlcs hab ich dann noch angefangen allerdings wurden die immer gleichen Kämpfe dann öde. Dazu hatte ich das beste Schiff und hatte nichts mehr zu erforschen.

    Wer spaß an der Art Spiel hat kann für paar Euro sicher mal zuschlagen.

    7/10
     
  16. -----Predator---- Well-Known Member

    -----Predator----
    Registriert seit:
    29. Juli 2003
    Beiträge:
    19.006
    habe gerade Shin Megami Tensei Nocturne (59 Stunden) beendet (PS2)
    sehr spassiges Game
    die Grafik ist immer noch gut, Ruckler gibts nicht
    der Soundtrack passt, Sprachausgabe gibts nicht
    Steuerung passt
    die Story ist sehr gut, das Setting passt aber die Erzählung der Story ist sehr minimalistisch
    die Dungeons sind Abwechslungsreich und in Sachen Gameplay ist von spassig bis echt nervig (Teleportdungeons braucht echt niemand...) alles dabei
    das Kampfsystem ist serientypisch rundenbasiert und spielt sich wie immer sehr gut
    natürlich sammelt man auch hier wieder Dämonen, level die auf und fusioniert die zu besseren Dämonen wobei man hier nicht einfach die Wahl hat welche Skills der neue Dämon haben soll
    etwas schlecht gelöst fand ich die Sache mit den Skills für den Hauptcharakter, man kann verschiedene Items ausrüsten die Boni geben und mit denen man Skills freischaltet aber man kann nur 8 Skills gleichzeitig ausgerüstet haben
    so muss man ständig entscheiden welche Sklils man brauchen kann oder nicht da Skills die man nicht ausrüstet dauerhaft weg sind
    der Schwierigkeitsgrad ist hier etwas schwierig zu beurteilen, auf der einen Seite ist das Game echt easy, die normalen Kämpfe kann man fast durchgehend im Autobattle angehen und wenn man sich etwas mit dem Fusionssystem beschäftigt sind auch die Bosse keine Herausforderung (dazu kann man relativ früh einen bestimmten Dämon fusionieren der einem fast bis zum Ende jeden Bossfight sehr einfach macht) aber auf der anderen Seite gibts ein paar Bosse bei denen man überhaupt keine Chance hat (ausser man levelt stunden lang) wenn man das System hinter dem Boss nicht herausfinden kann
    der Umfang passt
    bis auf ein paar nervige Dungeons gibts keine Kritikpunkte

    :) :) :) :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Juni 2020
  17. Dukester Well-Known Member

    Dukester
    Registriert seit:
    12. April 2008
    Beiträge:
    1.628
    Odin Sphere Leifthrasir grade (zum 3ten mal) durchgespielt.
     
  18. GodofOlymp Well-Known Member

    GodofOlymp
    Registriert seit:
    10. April 2008
    Beiträge:
    514
    Ort:
    Mos Eisley
    Rage 2

    Gameplay

    Hatte auf spaßige Action gehofft und wurde nur teilweise mit Rage 2 glücklich. Leider fehlt es dem Spiel an den wichtigen Komponenten (Waffen, Skills usw.) gehörig an Tiefe und Spielraum. Ich hätte mir doch gerade hierbei gewünscht die eigene Action ordentlich aufpimpen zu können, durch einfaches Skill- und Waffenfeuerwerk. Es hätten einfach mehr Skills sein können und vor allem verschieden Möglichkeiten diese dann zu kombinieren und auszuspielen. Das Setting hätte hier eine ganze Palette an Fähigkeiten zugelassen.

    Auch das Modden von Waffen hätte ich mir deutlich gewichtiger gewünscht und dadurch die Möglichkeit die unterschiedlichen Waffengattungen einzigartig zu gestalten und damit interessanter zu machen. Die Open World ist zugekleistert mit den immer wieder gleichen Nebenaufgaben, welche aber nicht wirklich interessant sind. Einzelne Random Momente beleben die Spielwelt sind aber auch schnell ausgelutscht.

    Die Hauptmissionen um die Panzerfahrten waren sehr spaßig.

    Story

    Hab hier eigentlich nichts erwartet, vielmehr war es genau das Actiongehabe auf niedrigem Niveau was es auch sein sollte. Die Story hat mich nicht interessiert und konnte auch über die ganze Distanz mein Interesse nicht wecken. Einzelne trashige Dialoge waren unterhaltsam, davon hätte ich gerne mehr gehabt.

    Technik

    Manchmal sieht das Spiel ganz schön aus. Die vielen Farben und Explosionen machen eine tolle Präsentation auf dem Bildschirm her. Das war es dann aber auch schon, ansonsten sind insbesondere die Charaktere, zwar oberflächlich ganz hübsch, aber letztlich viel zu steif. Da regt sich fast gar nichts beim Dialog (Mimik und Gestik sind Mangelware).

    Auch hatte ich einige Glitches und Bugs. Das waren viele Grafikfehler und auch teilweise Patzer in den Missionen. Die FPS waren zumeist stabil, hatten aber auch ihre Wackler.

    Fazit

    Das Spiel ist sehr kurz (auf die Hauptmissionen gerichtet) und hat seine spaßigen Momente. Geht man mit den richtigen Erwartungen ran kann man ein bisschen Spaß haben aber mehr auch nicht. Hier wurden zu viele Möglichkeiten verschenkt ein reines Actionfest abzuliefern. 6/10 Boomer.
     
  19. -----Predator---- Well-Known Member

    -----Predator----
    Registriert seit:
    29. Juli 2003
    Beiträge:
    19.006
    habe gerade Desperados 3 (27 Stunden) beendet (PS4)
    richtig gutes Echtzeittaktikgame
    die Grafik ist sehr gut, Ruckler gibts nie
    der Soundtrack passt zum Setting, die Synchro ist gut
    die Steuerung hat man einfach perfekt an den Controller angepasst
    die Story ist für das Westernsetting ganz gut, die Charaktere sind unterhaltsam
    die Maps sind relativ groß und bieten alles was man vom Westernsetting erwartet
    in Sachen Gameplay spielt es sich wie Commandos und Shadow Tactics, man muss mit einem kleinen Team Ziele auf einer Map mit schon mal über 100 Gegnern erfüllen
    dabei ist das Balancing der Charaktere überraschend gut, jeder hat 2-3 Fähigkeiten und eine Waffe und da man in fast jeder Mission mit einem anderen Team unterwegs ist muss man ständig neue Taktiken finden und dabei geht es nicht einfach nur darum unentdeckt zu bleiben, man kann manchmal auch gezielt Alarm auslösen und den Gegnern richtige Fallen stellen aber meistens puzzelt man sich langsam auf den Maps voran
    richtig gut ist der Showdownmodus, da kann man die Zeit stoppen und Aktionen für die Charaktere festlegen und die dann jederzeit bei Bedarf starten, so erledig man auch mal 4 und mehr Gegner in einer Aktion
    auf jeder Map gibts neben den Haupzielen noch Nebenziele und da wird erst deutlich wie unglaublich gut das Missionsdesign ist, das sind nicht nur Sachen wie eine Mission in einer bestimmten Zeit beenden oder eine Mission schaffen ohne Alarm auszulösen sondenr auch Sachen wie keine Nahkampfangriffe verwenden oder die Ziele auf bestimmte Arten erledigen
    neben den Storymissionen gibts noch ein paar optionale Missionen welche die gleichen Maps haben wie die Hauptmissionen aber da ist man anderen Charakteren und neuen Missionszielen unterwegs
    der Schwierigkeitsgrad ist fair aber sehr fordernd
    der Umfang passt
    Kritikpunkte gibts nicht

    :) :) :) :)
     
  20. The Fang Ewiger Zweiter

    The Fang
    Registriert seit:
    7. September 2011
    Beiträge:
    1.033
    Xenoblade Chronicles DE mit 93 Stunden auf der Uhr beendet.

    Bin wirklich froh dass ich dieses grandiose Spiel nochmal angepackt habe. Bei der Spielzeit, und wenn man bedenkt dass ich längst nicht alles gemacht und mit den Questmarkern sehr effizient Nebenquests abgeschlossen habe, frage ich mich wie lange man bei den früheren Versionen gebraucht hat das Spiel zu 100% zu beenden.
    Bei mir hat es dafür nicht gereicht. Dafür waren die letzten Quests die ich gefunden habe auf meinem Level unmöglich zu schaffen. Und zu grinden habe ich keine Lust gehabt.
    Grafisch hat es verglichen mit der 3DS-Version natürlich einen ziemlichen Sprung gemacht obwohl schon noch mehr drin gewesen wäre. Störend empfand ich aber nur das aufploppende Gras in manchen Gebieten. Die Gebiete selbst sind aber richtig schön. Die Musik war herausragend und ist herausragend. Die Story ist episch und das fängt schon mit dem ungewöhnlichen Setting an. Das Ende hat mir auch gut gefallen. Die Nebenquests sind oft simple sammeln oder töten Missionen aber wie gesagt schnell erledigt. Später gibt es auch interessantere Geschichten.
    Eine Schwäche ist für mich das Kampfsystem. Ich finde es zum einen unübersichtlich, grade mit mehreren bzw. riesigen Gegnern. Trotz Anzeige ob man sich richtig positioniert hat bekommt man den Bonuseffekt von Angriffen wegen herumwackelnder Gegner oft nicht. Das Ins Taumeln bringen/umwerfen/K.O.-schlagen klingt ja ganz nett, aber manche Gegner sind gegen das Taumeln immun viele andere widerstehen dem praktisch immer. Sicher lässt sich das eigentlich nur in Angriffsketten anbringen. Immerhin machen die KI-Mitstreiter ihren Job ganz ordentlich.

    Ich werde auch noch den "Future Connected" - Zusatzinhalt spielen. Und dann überlegen ob ich nicht doch mal Teil 2 spiele...
     
    Konsolomio gefällt das.
  21. Konsolomio Kein PCmio

    Konsolomio
    Registriert seit:
    10. September 2005
    Beiträge:
    7.769
    Ort:
    Stadtwache, Pritsche 12
    @The Fang
    Ich habe Xenoblade 2 gestern nach 230 Stunden erfolgreich abgeschlossen. Es lohnt sich. :D
     
  22. The Fang Ewiger Zweiter

    The Fang
    Registriert seit:
    7. September 2011
    Beiträge:
    1.033
    Da zweifle ich keinen Moment dran. Mich lässt nur das 6-stufige (hab ich irgendwo gelesen) Kampfsystem zögern. Das im ersten Teil fand ich nur ok, und wenn es beim zweiten so eine Wissenschaft wird...
    Wenn gehe ich den zweiten aber eh erst später an. 2 solcher Brocken hintereinander sind dann doch zu viel.
     
  23. Konsolomio Kein PCmio

    Konsolomio
    Registriert seit:
    10. September 2005
    Beiträge:
    7.769
    Ort:
    Stadtwache, Pritsche 12
    Das Kampfsystem bei Xeno 2 wirkt komplizierter als es ist (verstärkt auch durch die vielen Tutorials in der ersten Spielhälfte). Nur für die Feinheiten und optionalen Kram muss man da etwas tiefer einsteigen.
     
    The Fang gefällt das.
  24. Lathander RPG Overlord

    Lathander
    Registriert seit:
    5. September 2002
    Beiträge:
    28.047
    Ort:
    Hamburg
    Kingdom Hearts Birth by Sleep Final Mix (PS4)
    Mit Erschrecken stellte ich fest, dass meine KH Auffrischjagd seit Ende 2018 ruht. Damals hatte ich Kingdom Hearts II nochmal durchgespielt und mir Coded angesehen als Film. Ich stand damals vor der Entscheidung: KH Birth by Sleep als 6 Stunden Youtube Film oder als Spiel? Konnte mich nicht dazu bringen, den Film anzusehen und hab mich dann letztendlich durch die ganzen KH All in One Schnäppchen entschieden, das Spiel zu probieren.

    Hatte auf der PSP nur einen Durchgang gespielt (Terra) und erinnerte mich daran, dass ich BbS nicht sonderlich mochte. Seit Ende Mai spiele ich BbS jetzt und bin jetzt durch mit allen Charakteren und den beiden Zusatzepisoden. Boah, anstrengendes Spiel. Das Storytelling sieht 3x Durchspielen vor, wobei man mit jedem Charakter eine eigene Story erlebt - die Storys der Charaktere laufen mehr oder weniger parallel ab, ein bisschen zeitversetzt voneinander, so dass man sich nicht oft über den Weg läuft. Da man alles 3x spielt, hetzt einen das Spiel von Disney Welt zu Disney Welt, so dass die ohnehin meist schon oberflächlichen Disney Plots der Welten noch oberflächlicher und platter ausfallen als sonst. Man hat ja nur so 30-45 Minuten Aufenthalt pro Welt. Was will man da groß erzählen? Und natürlich wird die Hauptgeschichte eher so Richtung Ende erzählt und macht zwischendurch auch gerne mal ein paar Welten Pause.

    Man fängt mit jedem Charakter mit Level 1 an und darf sich seine Skills immer neu aneignen. Man kommt dann zwischendurch ganz gut voran und wird dann vom Spiel gegen Ende in den Hintern getreten, weil dann die letzten Bosse plötzlich ein paar Klassen schwerer sind als alles davor. Tolles Design. Natürlich gibts Möglichkeiten, sich komplett zu überpowern, dafür muss man aber sich entweder mit dem etwas überladenen Skill / Kombosystem beschäftigen oder einen Guide zu Rate ziehen. So richtig gerissen hat mich das System mit den ganzen Kommandos, Stilen, etc. nicht.

    So ein bisschen auf den Sack geht mir bei Kingdom Hearts auch immer die Community - man sucht nach einem Tipp, wie man die völlig bescheuerte Bedingung für die Secret Episode (auf Standardschwierigkeitsgrad 9999 Gegner besiegen) schnell hinbekommt, da fragt jemand die gleiche Frage und bekommt ne Antwort: "Mann, spiel es halt auf Critical durch, ist super easy und geht voll schnell, wenn man alles wegskippt, dann brauchste die 9999 kills nicht". Ich hab diese Leute nie verstanden, die KH so super easy finden. An KH I bin ich verzweifelt und bei BbS fand ich die letzten Bosse echt total anstrengend.

    Storymäßig hat das Spiel meiner Meinung nach etwas wenig geliefert, aber Aquas englische Stimme mag ich total gern. Lustig, dass das Arrows Schwester aus der gleichnamigen Serie ist...

    Hab mal mit Dream Drop Distance begonnen und ... boah ist der Anfang öde. Ich hab das Ding auf dem 3DS gespielt, aber null Erinnerungen daran. Man wird hier mit Tutorials zugeschmissen und ich fürchte, dieses Free Flow Kampfsystem und ich werden keine Freunde. Ich habe überhaupt kein Gefühl, da eine Kontrolle über irgendwas zu haben. Gut, dass ich nochmal fix neu gestartet habe und auf Beginner gestellt habe. So sollte auch ich wohl durch kommen. Nun denn, ich sehe es als Endspurt, danach kommt noch die Fragmentary Passage, dann glaub ich noch ein Film und dann wäre ich sozusagen bereit für KH III. Da hab ich langsam richtig Lust drauf.
     
  25. DarkSora Well-Known Member

    DarkSora
    Registriert seit:
    8. Juni 2006
    Beiträge:
    15.473
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    @Lathander: Ich hab manche Teile auf normal und Profi durchgespielt und im Endeffekt spart man sich etwas Zeit, wenn man etwas grindet, statt alle Collectibles zu sammeln. Wenn man letzteres eh vor hat, dann macht es aber keinen Unterschied. Man kann sich richtig in das Kampfsystem reinfinden, deswegen gibt es auch die 0 XP Fähigkeit, weil es einige schaffen das Game auf Stufe 1 zu beenden. Ich hab mich nie dran versucht, würde es aber auf keinen Fall schaffen. Ich renne auch lieber random auf die Gegner und heal kurz dazwischen. Deswegen habe ich auch alle "unschaffbaren" Pasagen mit etwas Grinding geschafft. Man steigt relativ schnell Level auf.
     
  26. Lathander RPG Overlord

    Lathander
    Registriert seit:
    5. September 2002
    Beiträge:
    28.047
    Ort:
    Hamburg
    Die meisten KH Kampfsysteme liegen mir einfach nicht besonders und ich finde mich da auch nicht groß rein. Daher habe ich wohl auch die Probleme. Ich habe auch absolute keine Idee, wie man das meistern soll, aber du hast recht - einige schaffen das ja tatsächlich. Das mit dem schnellen Aufsteigen sehe ich nicht ganz so wie du, aber es ist okay. Später steigen die XP Anforderungen doch drastisch an und ist man nicht genug gelevelt für ein Gebiet, kloppt man sich zu Tode an den Gegnern, bis die endlich mal sterben.
     
  27. DarkSora Well-Known Member

    DarkSora
    Registriert seit:
    8. Juni 2006
    Beiträge:
    15.473
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Ich muss gestehen, ich bin auch grinding von MMOs in meiner Jugend gewohnt. Wenn ich bei KH innerhalb 1 Stunde, 3 oder 4 Level Ups habe, dann ist das für mich ok. Vorallem wenn 2,3 Level ups auch wirklich einen Unterschied machen können. Etwas mehr HP oder 1 Punkt mehr in Angriff kann schon was ausmachen. Wie gesagt, ich lege mir Heal auf einen Shortcut und schaue, dass man diese so oft es geht zur Verfügung hat. Ich kenne auch das Gefühl, dass man schnell mal unterlevelt in ein Gebiet reinrennt, aber bei BBS gibt es auch noch die Mirrage Arena, in der man gut leveln kann.
     
  28. SturmGolem Well-Known Member Moderator

    SturmGolem
    Registriert seit:
    3. Juli 2006
    Beiträge:
    3.748
    Keine Ahnung ob ich dir die Angst etwas nehmen kann, aber GENAU so habe ich über DDD auch gedacht. Ich hatte ab der ersten Minute schon fast keinen Bock mehr, das Game weiterzuspielen. Zum Glück bin ich aber dran geblieben, weil es mauserte sich dann zu einem meiner Lieblinge der Reihe(zwar eher so oberes Mittelfeld, aber trotzdem).

    Versuch dran zu bleiben. Das System ist gar nicht so zugeschmissen, wie es am Anfang erst Aussieht. Zum Teil werden einem auch Sachen gezeigt, die man eh(zumindest ich) nie im Spiel benutzt und auch wunderbar ohne diese Skills auskommt.
     
  29. Lathander RPG Overlord

    Lathander
    Registriert seit:
    5. September 2002
    Beiträge:
    28.047
    Ort:
    Hamburg
    Also insbesondere die Mirage Arena fand ich einen miserablen Ort zum Leveln, weil man dort massiv gedrosselte Erfahrungspunkte bekommt. Da bringt es deutlich mehr, auf den aktuellen Welten zu leveln, wenn man da einen schönen Ort dafür findet. Für die letzten Bosse ist tatsächlich die letzte Welt ideal zum Leveln, weil man einfach sehr viel Erfahrung pro Kampf bekommt. Mal abgesehen von diesen schrecklichen Kämpfen gegen diese Riesengegner, wo die Kamera sich komplett verabschiedet und man gar keinen Überblick über nichts mehr hat.

    HP bekommt man bei den neueren KHs ja eigentlich nur noch über Bosskämpfe dazu oder bei bestimmten Arenakämpfen. Die kann man nicht mehr leveln. Aber das mit den Angriffspunkten stimmt kurioserweise, da machen wenige mehr tatsächlich einen Unterschied.

    @SturmGolem Ach, wenn ich BbS durchspiele, dann werde ich auch DDD durchspielen. Und eine Faustregel bei KH ist eh immer: "Beurteile das Spiel nicht wenn du in Traverse Town bist. Denn Traverse Town steht eigentlich immer für gähnende Langeweile". Diese Tutorialschlacht ist in DDD halt ziemlich nervig und die Dialoge sind hier auch nicht der Hit. Bisher bin ich auch nicht Fan von dem "spiele jede Welt 2x durch" Gameplay, aber das liegt mir mehr als in BbS, wo man immer wieder von 0 anfängt mit einem neuen Charakter. Hier spielt man halt zwei Charaktere parallel. Wie gesagt, ich habe DDD schon mal durchgespielt, nur echt keine Erinnerung mehr dran.
     
  30. The Joker The Cake is a Lie

    The Joker
    Registriert seit:
    15. Februar 2007
    Beiträge:
    15.332
    Ort:
    Hamburch
    DOOM Eternal

    Endlich durch. Hatte ich zur Halbzeit echt Spaß, wurde es zum Ende hin immer abtörnender. Das lag für mich einzig und allein daran, dass mehr und mehr Dämonen kamen, die eine bestimmte Abfolge von Moves verlangen, um sie effizient zu legen. Das hat mir persönlich den Spielfluss und den DOOM Rausch kaputt gemacht. Der vorletzte Endgegner war demnach auch total Spaßbefreit.

    Mir fällt es sehr schwer dieses Spiel zu bewerten, aber alleine die Tatsache, dass ich so lange dafür benötigt habe, spricht nicht für ein gutes Game aus meiner Sicht...
    Daher 6 von 10 Blood Punches
     
  31. Echelon The Day You Die Is The Day I Smile

    Echelon
    Registriert seit:
    30. August 2004
    Beiträge:
    21.475
    Ort:
    hinterm Mond rechts ab
    Ging mir ähnlich. Über weite Teile hat mir das Spiel extrem gut gefallen, aber hin und wieder war mir das einfach zu viel des Guten und zum Ende hat man es dann auch einfach völlig übertrieben. Tue mich schwer mit dem Spiel. Echt zweischneidiges Schwert. Auf der einen Seite nochmal besser als der Vorgänger, auf der anderen Seite aber auch einfach too much.
     
  32. -----Predator---- Well-Known Member

    -----Predator----
    Registriert seit:
    29. Juli 2003
    Beiträge:
    19.006
    habe gerade The Last of Us 2 (30,5 Stunden) beendet (PS4)
    besser als Teil 1 und wahrscheinlich eins der besten Spiele des Jahres
    die Grafik ist einfach nur beeindruckend und läuft immer ruckelfrei
    der Soundtrack passt einfach perfekt, die Synchro ist ebenfalls top
    Steuerung ist praktisch perfekt
    die Story gefällt mir wegen mehrerer Punkte sehr gut
    vor allem die Erzählung aus 2 Perspektiven wertet die Story deutlich auf und auch wie der Konflijkt zwischen den Seraphin und der WLF endet
    das gleiche gilt für die Charkatere, allen voran Ellie und das Ende fand ich perfekt
    und auch die vielen ruhigen Passagen fand ich sehr gut
    die Spielwelt ist sehr Abwechslungsreich, und in den offeneren Arealen gibts soviel zu entdecken und in vielen Gebäuden findet man richtig kleine Storys zu dem was da passiert ist und natürlich gibts auch viel Sammekram und Materialien zum craften
    man kann das Game wie Teil 1 auf Stealth spielen oder sich durchballern (man hat eigentlich immer genug Craftingzeug wenn man nicht durchrusht) und obwohl sich die Shoot Outs hier deutlich langsamer spielen als in ähnlichen Games machen sie viel Spass
    das Upgradesystem für die Waffen und die Charaktere motiviert zusätzlich alles abzusuchen
    der Schwierigkeitsgrad ist auf normal ganz fair und eigentlich fast zu einfach
    der Umfang passt
    Kritikpunkte gibts nicht

    :) :) :) :)
     
    Konsolomio gefällt das.
  33. Rave Well-Known Member

    Rave
    Registriert seit:
    12. August 2006
    Beiträge:
    2.069
    Ort:
    Bayern
    Ys VII Lacrimosa of Dana (PS4)
    ca. 50Stunden

    Nachdem ich mich lange nicht entscheiden konnte, welches Spiel ich als nächstes Anfangen soll, habe ich mich dazu entschlossen endlich Ys 8 zu beenden. Vor knapp 2Jahren hatte ich es unterbrochen, aber ich weiß nicht mehr wieso.
    Zum Glück war bis zum 3. Kapitel noch nicht all zu viel Story vorhanden und ich konnte mich schnell wieder im Journal einlesen.

    Die Story ist ganz nett und findet im True Ending einen mMn schönen Abschluss.
    Der beste Teil im Spiel ist aber das Kampfsystem, dass einfach und schnell von der Hand geht.
    Selten habe ich soviel gekämpft, obwohl ich es eigentlich gar nicht hätte müssen. Und das Materialfarming wurde so auch nicht langweilig. :D

    Hoffentlich dauert es bis Ys 9 nicht mehr all zu lange. :)
     
  34. Oli_Anderson Well-Known Member

    Oli_Anderson
    Registriert seit:
    14. Oktober 2009
    Beiträge:
    30.479
    Ort:
    Vienna
    COD Black Ops 2 beendet.
    Ich mag die COD´s im Grunde alle aber Blops2 ist wohl echt der beste Teil.
    Auch wenn die Story wiedermal wirr mit diesen ständigen Zeitsprüngen ist.
    Trotzdem ist die Story wohl die beste überhaupt.
    Auch spielerisch hat man mit den Interaktionen etwas neues zu bieten.
    Außerdem ist das Spiel schwerer als die anderen Teile.

    Der zweite Zombiemodus macht genauso viel Spaß wie beim ersten Teil auch wenn ich nach wie vor nicht den roten Faden finde.
    Überleben tu ich recht lange aber mehr ist mir nicht passiert....
     
  35. Soschiro Well-Known Member

    Soschiro
    Registriert seit:
    4. Januar 2003
    Beiträge:
    19.629
    Batman: The Enemy Within

    Das war eine voll Katastrophe und mittlerweile denke ich das Telltale zurecht bankrott gegangen ist.

    Die Story an sich war ja wirklich unterhaltsam aber alles drumherum war totaler Murks. Dazu hat es mir nach Episode 4 alle Entscheidungen durcheinander gewürfelt. Alfred hatte auf einmal eine Augenklappe Bruces Ohr war wieder ganz und Tiffany war auf einmal in der Agency. Das sowas bei so einem Spiel ein absolutes Nogo ist muss man wohl nicht vertiefen.

    Die gedamte Handlung jm die Agency und Waller war eh totaler blödsinn, selten habe ich so einen schlecht geschriebene Charakter gesehen.
    Dazu schafft es Batman ständig von den zuvor ausgeschalteten Gegner wieder umzingelt zu werden, das war einfach nur noch lächerlich.

    2/10 Ohne den Bug mit den Entscheidungen gebe es vielleicht 2-3 Punkte mehr.
     
  36. goathammer farewell...

    goathammer
    Registriert seit:
    13. Februar 2010
    Beiträge:
    18.420
    Titanfall 2 (PS4)

    Dazu gibt’s nicht viel zu sagen. Einfach eine gute Shooterkampagne. Für mich aber nicht die beste der Gen, wie ich öfter schon gelesen habe. Macht nichts falsch, das Gameplay macht Laune, aber ansonsten ist es halt dieser Krachbumm Pathos mit generischem Hans Zimmer like Soundtrack. Da freu ich mich gleich noch mehr auf Doom Eternal, wenn ich das mal spiele.

    Will Titanfall 2 aber nicht unrecht tun. War ein netter Happen für zwischendurch (Spielzeit schätzungsweise 6-8h). 7/10
     
  37. Maryokutai die Toffi-Fee

    Maryokutai
    Registriert seit:
    20. August 2003
    Beiträge:
    34.261
    Ort:
    Luxemburg
    Welche Shooter-Kampagne wäre denn besser, rein aus Interesse gefragt? Ich habe nicht viele Ego-Shooter diese Generation gespielt – eigentlich nur Titanfall 2 und Halo 5 glaube ich – aber beim reinen Gameplay und Leveldesign ist Titanfall 2 in meinen Augen schwer zu toppen. Hat sich gefühlt auch stark an Nintendos Design-Philosophie inspirieren lassen mit den einzelnen Kapiteln, die immer eine eigene, spezielle Idee mitbringen und die dann nach und nach erweitern und komplexer gestalten bis wieder eine neue eingeführt wird. Hat sich alles richtig gut und kurzweilig gespielt.

    Schade ist halt, dass keine wirklich erinnerungswürdige Geschichte erzählt wird und es auch wie du sagst beim Soundtrack nichts gibt, das heraussticht. Das hätte das Paket noch schön abgerundet.
     
  38. Soschiro Well-Known Member

    Soschiro
    Registriert seit:
    4. Januar 2003
    Beiträge:
    19.629
    So toll der Sp war so enttäuscht hat mich leider der Mp. Da fand ich den vom ersten deutlich besser.
     
  39. goathammer farewell...

    goathammer
    Registriert seit:
    13. Februar 2010
    Beiträge:
    18.420
    Ich hab auch nicht so viele Shooter diese Gen gespielt, aber sowohl Doom, als auch Wolfenstein (Teil 1) haben mir insgesamt besser gefallen. Doom einfach wegen dem sehr temporeichen Gameplay und dem coolen Soundtrack und Wolfenstein wegen der Stimmung/Atmosphäre und Story.

    Gameplay und Leveldesign sind schon wirklich sehr gut (wobei rein aufs Gunplay bezogen ein Destiny bspw. imo auch nochmal nen Tick besser ist), aber es lässt halt ziemlich Federn bei Story und Soundtrack, wie gesagt. Für ein richtiges Highlight reicht es dann für mich nicht ganz, aber immerhin ein kurzweiliger, spaßiger Happen ist es.
     
  40. Dukester Well-Known Member

    Dukester
    Registriert seit:
    12. April 2008
    Beiträge:
    1.628
    Zuletzt Maneater durchgezockt und dazu Platin erhalten. Hat mir großen Spaß gemacht, schade, dass das so kurz ist.
     
    xFizbanx und Altair gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
Top