Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

NUR FÜR KURZE ZEIT 
3 MONATE GRATIS

beim Abschluss eines 12-Monats-Abos

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

20% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

187 Ride or Die im Test

Dicke Wummen, heiße Karren und jede Menge Beef: Echte Gangsta regeln Probleme auf ihre ganz eigene Art und Weise...

02.09.2005 09:33 Uhr

Das Ende einer wunderbaren Freundschaft: Dieses verfeindete Fahrzeug tritt nach heftigem Beschuss seine letzte Reise an. Screen: Playstation 2Das Ende einer wunderbaren Freundschaft: Dieses verfeindete Fahrzeug tritt nach heftigem Beschuss seine letzte Reise an. Screen: Playstation 2

Das Erfolgsrezept für einen gelungenen Hip-Hop-Videoclip ist schnell erklärt: Man nehme einen möglichst gefährlich aussehenden Rapper, stelle ihn vor viele großräumige Autos und platziere noch ein paar Bikini-Schönheiten in den Hintergrund. Ganz wichtig: Goldketten, Ringe und hochwertiges technisches Equipment müssen immer sichtbar sein. Als Grundregel gilt: Das Leben auf der Straße ist hart, aber voller bleidurchtränkter Romantik. Deshalb sollte der Rapper auch als fieses Kampfschwein dargestellt werden, das sich seinen Erfolg hart erarbeitet hat. Ultimatives Ziel: South Central ist wunderbar - Streitigkeiten werden mit ein paar Schüssen geklärt, Nichtigkeiten wie Steuererklärungen oder Nahrungsaufnahme fallen einfach unter den Tisch. Um zu verdeutlichen, wie hart das Gangsta-Leben wirklich ist, sollte sich der geneigte Anwärter mal die Rennaction 187 Ride or Die in die Lade schieben, da wird schnell klar: Zum Gangster wird man nicht gemacht - dazu wird man geboren!

»Bleifrei ist nicht«

Hier seht ihr eine Eskort-Mission. Das Fahrzeug mit dem blauen Pfeil müsst ihr heil ans Ziel bringen. Screen: XboxHier seht ihr eine Eskort-Mission. Das Fahrzeug mit dem blauen Pfeil müsst ihr heil ans Ziel bringen. Screen: Xbox

187 Ride or Die verbindet Rennspiel mit knallharter Action. Ziel der meisten Aufgaben ist es natürlich, als Erster über die Ziellinie zu fahren. Gangsta fahren aber nicht einfach über die Ziellinie, sondern versuchen, möglichst kriminell aufs Siegertreppchen zu gelangen. Deshalb kriegt euer Beifahrer noch eine Knarre in die Hand gedrückt, mit der er kräftig blaue Böhnchen austeilt. Für euch bedeutet das im Klartext: Ihr übernehmt die Kontrolle über den Fahrer und den Beifahrer. Während ihr euer Pimpmobil über die Kurse lenkt, dürft ihr mit den Schulter-Tasten (bei der Xbox: »B«- und »Y«-Taste) nach vorne oder hinten feuern. Dank Zielautomatik müsst ihr euch um die Treffsicherheit keine Sorgen machen. Sobald ein gegnerisches Fahrzeug in der Nähe ist, findet euer Projektil sein Ziel. Eine kleine Anzeige über dem Gegner macht euch deutlich, wann fahrbarer Untersatz samt Besitzer in die ewigen Gangster-Jagdgründe wandert. Eure Standardwaffe ist eine zierliche Pistole. Diese ist zwar nicht sonderlich stark, dafür aber relativ zuverlässig. Doch keine Angst: Dickere Wummen warten nur darauf, von euch eingesammelt zu werden. An bestimmten Stellen jeder Strecke sind Symbole positioniert. Sie füllen eure Lebensenergie wieder auf (schließlich wissen sich die anderen Gegner ebenfalls zu wehren), statten euch mit Boost aus oder lassen den Traum jedes Waffennarren wahr werden. Uzi, Maschinengewehr oder Molotov-Cocktail: Das Waffenrepertoire ist üppig. Zwei Wummen dürft ihr neben eurer Standardknarre bereithalten, auf Knopfdruck wechselt ihr sie durch oder entsorgt sie. Dabei solltet ihr immer eure restlichen Patronen im Auge behalten. Habt ihr keine Munition mehr, wird das Werkzeug einfach weggeworfen und ihr dengelt kurzzeitig ohne Bewaffnung durch die Gegend.

1 von 3

nächste Seite



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen