BlizzCon 2022: Blizzard sagt das Event komplett ab und will es "neu erfinden"

Die BlizzCon 2022 findet gar nicht statt, noch nicht einmal online. Activision Blizzard legt das Messe-Event komplett auf Eis und denkt darüber nach, wie es in Zukunft zurückkehren könnte.

von David Molke,
27.10.2021 10:31 Uhr

Activision Blizzard verzichtet komplett darauf, die BlizzCon 2022 abzuhalten. Activision Blizzard verzichtet komplett darauf, die BlizzCon 2022 abzuhalten.

Die BlizzCon 2022 sollte eigentlich im Februar und ausschließlich online stattfinden, aber das ist jetzt Geschichte. Das Event wurde von Activision Blizzard komplett abgesagt. Es gibt keinerlei Ersatz und Blizzard denkt darüber nach, wie die Veranstaltung zurückkommen könnte, falls sie das überhaupt tut. Die Zeit und Energie solle lieber in andere Dinge fließen.

BlizzCon 2022: Das Online-Event wurde von Activision Blizzard komplett abgesagt

Darum geht's: Die BlizzCon war eigentlich eine Veranstaltung, auf der Blizzard neue Spiele und Inhalte präsentiert. Es war eine Möglichkeit für Fans und Presse, die Menschen hinter den Spielen zu sehen und im Idealfall mit ihnen zu sprechen. Die nächste Ausgabe sollte eigentlich im Februar stattfinden und wegen der andauernden Coronavirus-Pandemie ausschließlich online stattfinden.

BlizzCon fällt aus: Die BlizzCon 2022 findet nicht statt, wie Blizzard in einem Statement am gestrigen Dienstag erklärt hat. Darin wird auch kein neuer Ersatztermin angegeben und es bleibt auch unklar, ob die BlizzCon dann 2023 zurückkehrt. Wenn, dann tut sie das wohl nicht in ihrer bisherigen Form.

Ein derartiges Event zu planen, zu organisieren und durchzuführen sei ein gewaltiger Kraftakt des gesamten Unternehmens und momentan handelt es sich dabei wohl nicht um die oberste Priorität:

"Wir haben das Gefühl, die Energie, die es benötigen würde, eine derartige Show auf die Beine zu stellen, wäre zur Zeit besser investiert, indem wir unsere Teams unterstützen und die Entwicklung unserer Spiele und Erfahrungen vorantreiben."

(via: Blizzard)

Overwatch 2 steht beispielhaft für die schiwerige Situation von Blizzard: Es wird sehnsüchtig erwartet und nimmt mit Sicherheit auch viel Zeit in Anspruch. Gleichzeitig wurde wegen der Sexismus- und Belästigungs-Skandale dieser Cowboy umbenannt und heißt jetzt Cole Cassidy. Overwatch 2 steht beispielhaft für die schiwerige Situation von Blizzard: Es wird sehnsüchtig erwartet und nimmt mit Sicherheit auch viel Zeit in Anspruch. Gleichzeitig wurde wegen der Sexismus- und Belästigungs-Skandale dieser Cowboy umbenannt und heißt jetzt Cole Cassidy.

BlizzCon soll "neu erfunden" werden: Die durch die Absage der BlizzCon 2022 gewonnene Zeit soll jetzt auch genutzt werden, um herauszufinden, wie eine zukünftige BlizzCon aussehen könnte. Laut Blizzard müsse sichergestellt werden, dass es sich so sicher, offen und inklusiv für alle anfühlt, wie nur irgend möglich. Insgesamt klingt das Statement durchaus so, als kehre die BlizzCon zumindest irgendwann in irgendeiner Form zurück.

Das könnten die Gründe sein: Neben den anhaltenden Skandalen und Klagen rund um Belästigung am Arbeitsplatz, Sexismus und ein toxisches Arbeitsklima bei Activision Blizzard hat der Konzern auch noch einige Spiele in der Pipeline. Und zwar schon eine ganze Weile. Vor allem um Diablo 4 und Overwatch 2 ist es in letzter Zeit sehr still geworden, die Schlagzeilen dominieren die Probleme und Gerichtsverhandlungen. Mehr dazu findet ihr hier:

Wird der Blizzard-Schock endlich was ändern?

Mehr zum Thema

Linksammlung und Diskussion: Wird der Blizzard-Schock endlich was ändern?

Blizzard hat also offensichtlich gerade mit ganz anderen Dingen beide Hände voll zu tun. Zusätzlich müssen eigentlich auch noch zwei der am sehnlichsten erwarteten Spiele seit Langem entwickelt werden. Da wirkt es mehr als verständlich, dass ein zeit- und arbeitsintensives Event wie die BlizzCon 2022 abgesagt wird. Es könnte uns allen zugute kommen.

Was haltet ihr von der Absage? Hättet ihr die BlizzCon gern verfolgt und wie würdet ihr sie am liebsten zurückkehren sehen?

zu den Kommentaren (7)

Kommentare(7)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.