FIFA 21 - 5 Anfänger-Tipps für den Start in Ultimate Team [Anzeige]

Ihr fangt gerade an, Ultimate Team in FIFA 21 zu spielen? Dann solltet ihr einiges beachten, um erfolgreich in eure erste Saison zu starten. Hier findet ihr 5 Tipps, wie der Start gelingt und ihr damit sogar im PlayStation Competition Center erfolgreich seid.

von Sponsored Story ,
05.02.2021 17:00 Uhr

"Aller Anfang ist schwer", heißt es bekanntermaßen, und das gilt zu einem gewissen Grade auch für den Ultimate-Team-Modus in FIFA 21. Selbst, wenn man jahrelange Erfahrung in FIFA gesammelt hat, können die kompetitiven Elemente in FUT einen erstmal ziemlich überrumpeln.

Damit euch das nicht passiert, haben wir hier einige Tipps zusammengestellt, die jeder Anfänger in Ultimate Team kennen sollte.

Testet euer FIFA-Können auch im PS Competition Center und gewinnt jeden Monat kleine und große Preise!

1. Beachtet die Team-Chemie in Ultimate Team

Eines der grundlegenden Prinzipien in FUT ist das Chemie-System. Dieses bestimmt ein Stück weit den Aufbau eures Teams. Jeder Spieler hat einen Chemie-Wert zwischen 0 und 10, der durch die Spieler bestimmt wird, mit denen er zusammenspielt. Um einen möglichst hohen Wert zu erreichen, müsst ihr Spieler aufstellen, die zueinander passen. Maßgeblich für den Chemie-Wert sind folgende Attribute:

  • Die Nationalität der Spieler
  • Die Liga der Spieler
  • Der Verein der Spieler
  • Die Position des Spielers

?Zwischen Sané und Kimmich besteht ein perfekter Link - Hamsik und Correa passen nicht zusammen? ?Zwischen Sané und Kimmich besteht ein perfekter Link - Hamsik und Correa passen nicht zusammen?

Stellt ihr Spieler nebeneinander auf, die dieselbe Nationalität, Liga oder sogar denselben Verein teilen, bekommt ihr einen höheren Chemie-Wert. Die Linien zwischen den Spielern im Mannschaftsbildschirm zeigen an, wie gut der "Link" untereinander ist. Ein roter Link bedeutet, dass Spieler nicht gut zueinander passen - ein grüner hingegen stellt einen perfekten Link dar. Ein Beispiel: Ein Englischer Spieler aus der Premier League passt besser zu einem Engländer oder Premier-League-Spieler, als etwa zu einem Franzosen, der in der Ligue 1 spielt.

Umso höher die erreichte Chemie ist, desto stärker ist der Werte-Boost, den euer Spieler bekommt. Es lohnt sich also, beim Teambau auf Ligen und Nationen zu achten.

2. Stellt ein günstiges, starkes Team zusammen

Wenn ihr in FUT startet, bekommt ihr eine Auswahl an verschiedenen Spielern, die eher schwach sind. Es gilt also, sein Team zu verbessern. Dafür müsst ihr auf dem Transfermarkt tätig werden - erwartet allerdings nicht, dass ihr direkt ein "Ultimatives Team" aufstellt. Denn: Die besten Spieler im Modus sind sehr, sehr teuer.

Zum Glück ist die Saison aber schon in vollem Gange und viele gute Spieler für ein Starterteam sind bereits günstig zu bekommen. Es lohnt sich, die hart verdienten Münzen erstmal in ein breit aufgestelltes Team zu stecken, anstatt in einen einzigen Starspieler. In der Offensive solltet ihr darauf achten, möglichst schnelle, dribbelstarke Spieler zu bekommen. Und in der Defensive kommt es vor allem auf Physis-, Defensiv- und Tempo-Werte an. Einige günstige Karten für den Start sind beispielsweise:

  • Yannick Carrasco (82/LM/ ca. 1.700 Münzen)
  • Marcos Llorente (82/ZM/ ca. 2.400 Münzen)
  • Rodrigo (82/ST/2.400 Münzen)
  • Alphonso Davies (81/LV/ca. 2.600 Münzen)
  • Moussa Sissoko (79/ZM/ca. 2.900 Münzen)
  • Adama Traoré (79/RF/ ca. 1.600 Münzen)
  • Lukas Klostermann (80/IV/ca. 1.600 Münzen)

3. Testet euch in Squad Battles aus

In Ultimate Team gibt es verschiedene Modi, die ihr spielen könnt. Dazu gehören der Wochenwettbewerb Division Rivals und die Weekend League - beides Wettbewerbe mit guten Belohnungen, die aber auch sehr starke Konkurrenz in Form realer Gegenspieler beinhalten.

Wenn ihr zum ersten Mal in FUT startet, kann es sich lohnen, den "Squad-Battles-Modus" auszuprobieren. Hier spielt ihr gegen Community-Teams, die aber von der KI gesteuert werden. Dort könnt ihr euer Team gut ausprobieren und erste Belohnungen verdienen, ohne gleich von der Konkurrenz in Stücke geschossen zu werden.

Je mehr ihr in Squad Battles gewinnt, desto bessere Belohnungen bekommt ihr montags. Das ist der Tag, an dem die Squad-Battles-Belohnungen in Form von Packs und Münzen ausgeschüttet werden. Die könnt ihr dann wieder nutzen, um euer Team zu verbessern.

Außerdem könnt ihr über Squad Battles eine Platzierung in Division Rivals bekommen, die auf der Grundlage eurer Ergebnisse berechnet wird. So ordnet das Spiel ein, wie stark eure Gegner in Rivals ausfallen sollten und in welche Division ihr kommt. Für die Platzierung gibt es euch nochmal einen Münz-Bonus, der höher ausfällt, desto stärker ihr abschneidet. Alternativ könnt ihr die Platzierung auch mit 5 Matches in Division Rivals erreichen, wenn ihr nicht so viel Squad Battles spielen möchtet.

4. Löst grundlegende SBCs

In Ultimate Team findet ihr neben den reinen Wettbewerben auch sogenannte "Squad Building Challenges". Hier könnt ihr Teams aus ungenutzten Spielern eintauschen, um Belohnungen in Form von Packs zu bekommen. Viele SBCs stellen eine gute Möglichkeit dar, um Spieler-Items, die ihr nicht mehr braucht, loszuwerden und gegen potenziell bessere Belohnungen einzutauschen. SBCs, die sich zum Anfang lohnen, sind beispielsweise:

  • Die wöchentlichen Top-Partien
  • Die Hybrid-Ligen-SBC
  • Die Hybrid-Nationen-SBC
  • Die Liga-/Nationen-Hybrid-SBC

5. Lernt einige leichte Skill-Moves

Habt ihr euch in eure ersten Partien reingefuchst, aber kämpft mit Problemen, die Defensive des Gegners zu überspielen? Dann solltet ihr anfangen, Skill-Moves anzuwenden. Dabei handelt es sich um Tricks, mit denen ihr - je nach Dribbling- und Skill-Move-Wert eurer Spieler - eure Gegner leichter umkurven könnt. Einige einfache, aber effektive Moves sind:

  • Die Bridge: Drückt zwei Mal R1/RB für einen kurzen Sprint mit Speed-Boost nach vorne.
  • Die Ballrolle: Zieht den rechten Stick je nach Laufrichtung kurz nach links oder rechts, um mit dem Fuß über den Ball zu fahren und so einen kleinen Richtungswechsel vorzunehmen.
  • Elastico: Dreht den rechten Stick um 90 Grad im Uhrzeigersinn, um einen Laufweg anzutäuschen und dann in die andere Richtung davonzusprinten.
  • Angetäuschter Schuss: Drückt die Flanken- oder Schuss-Taste und brecht die Aktion mit der X/A-Taste ab, um euren Gegner ins Leere laufen zu lassen.

Dies sind zwar keine komplizierten Tricks, können euch zum Start aber den entscheidenden Vorteil bringen, um die Defensive eures Gegners auszutricksen.

Und falls ihr jetzt Lust bekommen habt, euch mit FIFA 21 auseinander zu setzten, können wir euch auch noch das PlayStation Competition Center empfehlen. Dort gibt es jeden Monat interessante Online-Turniere für Kicker-Anfänger und Ballprofis. Was euch dort im Februar erwartet findet ihr in unserem Übersichtsartikel.

Macht mit beim PlayStation Competition Center