PS4 - Dieses merkwürdige Feature sorgt bei Spielern für Stirnrunzeln

PS4-Fans wundern sich: Im PSN könnt ihr zwar 100 GB an Cloud Saves anlegen, aber insgesamt dürfen es nur 1000 Stück sein. Das will nicht so recht zusammenpassen, wirkt einigermaßen willkürlich und sorgt dementsprechend für Stirnrunzeln.

von David Molke,
15.08.2019 10:19 Uhr

Sonys PlayStation Network sorgt bei einigen Spielern für Frustration, weil die Anzahl der Cloud Save-Speicherplätze auf 1000 Stück limitiert ist.Sonys PlayStation Network sorgt bei einigen Spielern für Frustration, weil die Anzahl der Cloud Save-Speicherplätze auf 1000 Stück limitiert ist.

Die Cloud Save-Funktion des PlayStation Networks erlaubt es PS4-Spielern, ihre Spielstände in der Cloud zu speichern. Dabei gibt es allerdings Einschränkungen, die manche Spieler ziemlich frustrieren: Ihr habt für eure Cloud Saves zwar mittlerweile 100 GB Speicherplatz zur Verfügung, dürft aber offenbar nur 1000 Spielstände hinterlegen. Das passt nicht so recht zusammen und wirkt ziemlich widersprüchlich.

PS4-Nutzer können zwar 100 GB, aber nur 1000 PSN-Cloud Saves speichern

Klingt komisch, ist aber so: Wer über 1000 Savegames in der PSN-Cloud hinterlegen will, stößt an die Grenze des Systems. Diejenigen, denen es so ergangen ist, verstehen die Limitierung nicht. Sie fragen sich, welchen Sinn das 100 GB-Limit ergibt, wenn es mit 1000 Spielständen nicht einmal ansatzweise erreicht werden kann.

Hat Sony es vergessen? Vor einiger Zeit wurde das Speicherplatz-Limit für PSN-Cloud Saves von 10 GB auf 100 GB angehoben. Einige PS4-Spieler vermuten auf Reddit und Twitter jetzt, dass dabei vielleicht einfach vergessen wurde, auch die Begrenzung von 1000 Savegames anzuheben.

1000 Cloud Saves sind schneller erreicht, als ihr denkt

Demos, Spiele wie Fallout 4 & Skyrim: Es hängt offenbar vom Entwickler ab, ob die Spielstände einzeln oder gebündelt in die Cloud geladen werden. Einige Spiele belegen so sehr schnell sehr viele Speicherplätze.

Wer dann noch unterschiedliche Savegames anlegt, oft manuell speichert und die Autosave-Funktion nutzt, kann recht leicht viele Cloud-Saves anhäufen. Dazu kommen Demo-Versionen von Spielen und derlei mehr.

Unklar bleibt auch, ob die Begrenzung lediglich für PS4-Titel gilt, oder ob sie sich auch über PS3- und PS Vita-Titel erstreckt.

Kein Zähler? Es gibt leider auch keine gute Möglichkeit, sich anzeigen zu lassen, wie viele Cloud Saves schon belegt sind – ihr müsst sie von Hand zählen. Was natürlich einigermaßen unpraktisch ist.

Wahrscheinlich werden viele Spieler nie an diese Grenzen stoßen, aber einigen passiert es eben doch. Die ärgern sich jetzt, da es sich immerhin um einen Service handelt, für den sie bezahlen. Davon könnte man durchaus mehr erwarten.

Habt ihr das Problem auch schon mal gehabt? Was wäre eurer Meinung nach die ideale Lösung?

18 neue Konsolenspiele im August - Release-Vorschau für PS4, Xbox One & Nintendo Switch 6:34 18 neue Konsolenspiele im August - Release-Vorschau für PS4, Xbox One & Nintendo Switch


Kommentare(32)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen