Neuer The Witcher-Manga versetzt Hexer Geralt ins feudale Japan

CD Projekt hat mit The Witcher: Ronin eine Kickstarter-Kampagne für einen Manga gestartet, in dem Geralt zum japanischer Hexer wird.

von Annika Bavendiek,
07.09.2021 19:07 Uhr

Die Welt von The Witcher wird in einem Manga in das feudale Japan übertragen. Die Welt von The Witcher wird in einem Manga in das feudale Japan übertragen.

Wir kennen Geralt von Riva als einen Hexer, der durch eine düstere Fantasy-Welt reist, die an das europäische Mittelalter und Mythen angelehnt ist. Der Manga The Witcher: Ronin bietet dagegen ein kulturelles Kontrastprogramm und versetzt das Universum von The Witcher in ein feudales japanisches Setting.

Als Ronin auf der Jagd nach Yokai

Worum geht's? Auch in der Hauptgeschichte von The Witcher: Ronin begleiten wir Geralt als professioneller Monsterjäger auf seiner Reise, während er die mysteriöse Schneedame Yuki Onna sucht. Statt aber wie gewohnt gegen böse Monster zu kämpfen, die der westlichen Mythologie entspringen, bekommt er es mit Yokai und Oni (japanische Geister und Dämonen) zu tun.

Außerdem enthält der Manga drei Kurzgeschichten, die eigenständig voneinander funktionieren. Sie sollen mehr Kontext bieten und handeln von beliebten Charakteren wie Vesemir und Yennefer - nur halt im Manga-Stil.

Den dritten Teil des Manga machen Making-Of-Inhalte aus, die uns einen Einblick hinter die Kulissen gewähren. Dazu zählen Kommentare der Schöpfer, Skizzen und mythologische Hintergründe. Weitere Inhalte sind ebenfalls möglich, die im Laufe der Kickstarter-Kampagne noch dazu kommen. Worum es sich dabei handeln könnte, ist aber noch nicht klar.

Hier gibt es einen kleinen Einblick in den Witcher-Manga:

Link zum Twitter-Inhalt

Wieso das feudale Japan?

Rafal Jaki von CD Projekt Red hat die Geschichte für den Manga umgesetzt. Für ihn gibt Geralt einen guten Ronin ab, also einen wandernden Krieger zur Feudalzeit. Was ihn noch für das neue Setting begeistert, erklärt er in der Pressemitteilung:

"In der Lage zu sein, auszubrechen und dieses 'Was-wäre-wenn'-Szenario anzunehmen, in dem The Witcher in der japanischen Geschichte und Tradition verwurzelt ist, hat viele fesselnde Möglichkeiten für die Erzählung eröffnet. Dazu noch Hataya an Bord zu haben, um das Artwork zu kreieren, war ein echter Leckerbissen."

Wann erscheint der Witcher-Manga?

Die Kickstarter-Kampagne hat ihr Ziel bereits nach wenigen Stunden erreicht, läuft aber noch bis zum 27. September 12:00 Uhr deutscher Zeit. Der Manga ist dort auf Englisch, Japanisch und Polnisch erhältlich und soll im Januar 2022 ausgeliefert werden.

Standardversion ohne Extra: Der Manga soll irgendwann auch als Standardversion in den Handel kommen. Diese wird dann aber weder die Kurzgeschichten noch den Making-Of-Teil beinhalten.

Was sagt ihr zu dem Witcher-Manga? Interessiert euch die Umsetzung ins feudale Japan?

zu den Kommentaren (4)

Kommentare(4)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.