Destiny 2 - Warum Cayde-6 in Forsaken sterben musste

In Destiny 2: Forsaken geht es einem der beliebtesten NPCs an den Kragen. Bungie erklärte uns, warum.

von Mirco Kämpfer,
30.08.2018 12:00 Uhr

Cayde-6 stirbt in Destiny 2: Forsaken. Hier erfahrt ihr, warum.Cayde-6 stirbt in Destiny 2: Forsaken. Hier erfahrt ihr, warum.

Mittlerweile dürfte es kein Geheimnis mehr sein, dass Cayde-6 in Destiny 2: Forsaken stirbt. Bereits im Story-Trailer auf der E3 2018 war zu sehen, wie der Jäger-Hüter das Zeitliche segnet.

PS Plus im September mit Destiny 2
Destiny jetzt gratis auf PS4 zocken

Was ist passiert? Bislang wissen wir, dass der Erwachten-Prinz Uldren Sov der Mörder von Cayde-6 ist. Uldren ist der Bruder der verschollenen Riff-Königin Mara Sov, die er wiederfinden will.

Uldren ist der Hauptbösewicht in Forsaken. Ganz so wehrlos wie im Trailer lässt sich Cayde-6 aber nicht abknallen. Wir haben auf der Gamescom Szenen von einem epischen Kampf gesehen - den Cayde-6 offenbar verliert.

In einem Interview haben uns Scott Taylor (Project Lead Forsaken) und Steve Cotton (Game Director) verraten, warum Cayde-6 sterben musste.

Destiny 2: Forsaken - Launch-Trailer: Uldren Sov muss sterben! 3:08 Destiny 2: Forsaken - Launch-Trailer: Uldren Sov muss sterben!

3 Gründe für den Tod von Cayde-6

Cayde-6 war einer der beliebtesten und coolsten Charaktere im Destiny-Universum. Spätestens seitdem er in Destiny 2 mit seinen lockeren Sprüchen Humor in die Story brachte, haben ihn viele in sein Herz geschlossen.

Spieler sollen motiviert sein: Die Spieler haben mit der Zeit eine starke Bindung zu Cayde-6 aufgebaut. Diese Bindung will Bungie nun nutzen, um die Spielmotivation zu steigern.

Egal ob ihr nun einen Jäger, Warlock oder Titan gespielt habt. Cayde-6 sei für jeden eine sehr starke Bezugsperson geworden und daher ist sich Bungie sicher, dass die Spieler auch stark auf seinen Tod reagieren werden.

"Cayde-6 war einer der Helden der Vorhut. Er war ein großer Teil des Universums, der ganzen Destiny 2-Story. Es ist hart, diese Figur gehen zu sehen."

Wer Cayde-6 mochte wird es auch kaum abwarten können, seinen Mörder niederzustrecken. Bungie fokussiert damit unseren Hass auf Prinz Uldren, den wir in Forsaken gemeinsam mit Ikora Rey und Zavala jagen.

Destiny 2 - Teaser-Trailer »Last Call« mit Nathan Fillion 1:13 Destiny 2 - Teaser-Trailer »Last Call« mit Nathan Fillion

Die Story soll düsterer werden: Bungie verfolgt mit Forsaken einen "dunkleren Ton", was der Atmosphäre zugute kommen soll. Schließlich dreht sich in der Erweiterung alles um die Rache an dem Mörder von Cayde-6.

Der Tod von Cayde-6 wirkt sich auf die ganze Welt aus: Auch wenn die Entwickler erst gezögert haben, stellte sich die Idee, Cayde sterben zu lassen, als gute Möglichkeit heraus, "starke Entscheidungen" zu treffen. Schließlich ziehe der Tod weitreichende Konsequenzen mit sich und verändere, wie Figuren im Universum interagieren.

"Was würde das für die Story und diverse Charaktere bedeuten? [...] Als wir die Entscheidung trafen, mit dieser Idee (des Todes) herumzuspielen, merkten wir, dass wir weitreichende Entscheidungen treffen würden. Wie die Umgebung funktioniert, welche Bösewichte wir haben, was andere Charaktere tun und darüber denken würden.

Es geht nicht nur um die Spieler daheim, die Cayde lieben. Es sind auch die Leute im Turm, die mit ihm arbeiten und seine Partner sind wie die Vorhut. Wie würden sie reagieren? Das war sehr interessant - und half uns, diese Idee auch umzusetzen."

Destiny 2: Forsaken erscheint am 4. September 2018 für PS4 und Xbox One. Wenn ihr jetzt wieder in Destiny 2 einsteigen wollt, haben wir ein paar Tipps für euch.


Kommentare(1)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen