Microsoft hat mehr Xbox Series X als S gebaut, doch die S ist noch verfügbar

Microsofts Phil Spencer hat erklärt, dass Microsoft mehr Einheiten der Xbox Series X als von der S gebaut hat. Dennoch zeigt sich, dass die S noch gekauft werden kann, obwohl die X überall ausverkauft ist.

von Andreas Bertits,
25.11.2020 16:02 Uhr

Microsoft produzierte mehr Xbox Series X als Xbox Series S. Microsoft produzierte mehr Xbox Series X als Xbox Series S.

Die Nachfrage nach der Xbox Series X ist sehr groß. Das hat sich schon am Releasetag, dem 10. November gezeigt. Denn die Konsole war innerhalb von Minuten ausverkauft. Beim "kleineren" Modell, der Xbox Series S, sieht es anders aus. Diese lässt sich selbst jetzt noch kaufen - zwar auch nicht mehr überall, aber wer sucht, der kann noch Exemplare im Handel ergattern.

Interessant daran ist, dass laut Microsofts Phil Spencer (via The Verge) mehr Einheiten der Xbox Series X gebaut wurden, als von der S. Und das hat einen Grund:

"Wir dachten uns, dass ihr an unserem ersten Weihnachten, und wahrscheinlich auch an unserem zweiten, mehr von den High-End-Geräten, der Series X, kaufen wollt. Daher bauten wir mehr Exemplare der Series X als der Series S."

Allerdings geht Phil Spencer davon aus, dass sich dies mit der Zeit ausgleicht und die Series S zur Xbox Series X aufholt. Er glaubt, dass der Preis hier eine Rolle spielt und immer mehr Gamer zu dem Gerät greifen, das einfach günstiger ist.

Phil Spencer erklärt:

"Langfristig setzt sich in den meisten Fällen der Preis durch. Wenn man sich die früheren Generationen und den 'Sweet Spot' der Verkäufe anschaut, dann erkannt man den Grund, warum wir die Serie S an ihrem Preispunkt haben wollen.

Wenn wir dann in die nächste Weihnachtssaison starten, über den wir bereits mit der Lieferkette nachdenken und ihn aufbauen, sind wir bereits in diesem Rahmen und versuchen zu sehen, wie das Verhältnis unserer Meinung nach zwischen den beiden Konsolen sein sollte."

Microsoft hat die Xbox Series S aus einem bestimmten Grund gebaut

Die Xbox Series S hat ihre Daseinsberechtigung: Laut Phil Spencer lässt sich die Xbox Series S auch effektiver herstellen als die Xbox Series X. Dadurch wäre es möglich, dass die "kleinere" Konsole schnell zu den Verkäufen der großen Schwester aufschließen kann. Generell zeigt sich Spencer aber zufrieden mit den Verkaufzahlen der Xbox Series S.

Die Konsole wurde im Übrigen in Angriff genommen, um die Spielerbasis zu vergrößern. Die Xbox Series S richtet sich an diejenigen, die sonst zum Launch einer neuen Generation keine Konsole kaufen.

Hier könnt ihr unseren Test der Xbox Series S lesen:

Xbox Series S im Test: Next Gen-Gefühl mit harten Einschnitten   138     4

Mehr zum Thema

Xbox Series S im Test: Next Gen-Gefühl mit harten Einschnitten

Habt ihr eine Xbox Series S oder Series X? Versteht ihr, warum Microsoft die kleine Variante auf den Markt gebracht hat?

zu den Kommentaren (38)

Kommentare(38)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.