Neue Switch-Modelle - Nintendo orientiert sich angeblich am 3DS

Die Hinweise auf neue Versionen der Nintendo Switch verdichten sich. Diese orientieren sich angeblich an den Modellen des 3DS-Handhelds.

von Maximilian Franke,
27.03.2019 11:45 Uhr

Angeblich will Nintendo mit der Switch einen ähnlichen Weg einschlagen, wie mit dem 3DS.Angeblich will Nintendo mit der Switch einen ähnlichen Weg einschlagen, wie mit dem 3DS.

Das Wall Street Journal hat vor kurzem berichtet, dass Nintendo im Laufe des Sommers zwei neue Modelle der Switch veröffentlichen wird. Der Autor bezieht sich dabei auf Zulieferer und Software-Entwickler des japanischen Unternehmens.

Offiziell bestätigt sind die Informationen von Nintendo noch nicht. Allerdings hat auch Eurogamer ganz ähnliches gehört. Im Einklang mit dem WSJ-Artikel beruft sich das Magazin ebenfalls auf eigene Quellen, die angeben, dass die neuen Switch-Modelle an die bekannten Varianten des 3DS angelehnt sind.

Nicht offiziell bestätigt
Bitte bedenkt, dass Nintendo weiterhin nicht offiziell angekündigt hat, dass es die hier genannten Switch-Modelle geben wird. Behandelt die Informationen daher nur als Gerücht.

Was hat der 3DS damit zu tun?

Den Vorgänger der Switch gab es in verschiedenen Ausführungen. Neben dem ursprünglichen 3DS bzw. 3DS XL, gab es später noch den 2DS (XL) und den New 3DS (XL). Während alle drei Handhelds, bis auf wenige Ausnahmen, alle Spiele des Systems abspielen konnten, gab es doch Unterschiede in den Funktionen und dem Preis.

Der 2DS hatte kein 3D mehr und wahr viel schwerer kaputt zu kriegen, als seine klappbaren Nachbarn.Der 2DS hatte kein 3D mehr und wahr viel schwerer kaputt zu kriegen, als seine klappbaren Nachbarn.

Der 2DS war günstiger, weil er unter anderem auf das 3D-Feature verzichtet hat. Außerdem war die erste Version durch den fehlenden Klapp-Mechanismus deutlich besser für Kinder geeignet und hat auch einen Sturz aus größeren Höhen gut überstanden. Der New 3DS hatte unter anderem etwas bessere Hardware und eine deutlich bessere 3D-Funktion.

In diesem Sinne. Laut den Eurogamer-Quellen sollen die beiden neuen Switch-Modelle genau in diese Kerben schlagen. Während die günstigere Variante auf einige Features verzichten soll um "Kind-gerechter" auszufallen, kommt die teurere Variante vermutlich mit einigen Extras.

Für die günstigere Switch könnte beispielsweise auf jegliche Vibration verzichtet werden. Auch eine Handheld-Only-Variante ist im Gespräch. Diese könntet ihr nicht mehr mit dem Dock verbinden. Damit wäre es sozusagen ein Nachfolger zum 3DS.

Für die teurere Variante solltet ihr keine Hardware-Revolution erwarten. Wahrscheinlicher ist ein leichter Geschwindigkeitsschub, ähnlich wie beim New 3DS. Auch ein etwas besseres Display, oder eine dünnere Bauweise sind möglich.

21 neue Konsolenspiele im März 2019 - Release-Vorschau für PS4, Xbox One & Nintendo Switch 8:11 21 neue Konsolenspiele im März 2019 - Release-Vorschau für PS4, Xbox One & Nintendo Switch


Kommentare(27)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen