Sogar Nintendo sieht langsam ein, dass der 3DS bald sterben wird

Es ist ein offenes Geheimnis, dass die Zukunft der 3DS-Konsole nicht besonders rosig aussieht. Nun hat auch Nintendo zugegeben, dass das 'offizielle' Ende nicht mehr lange dauert.

von Maximilian Franke,
08.11.2019 12:56 Uhr

Der Nintendo 3DS hat vermutlich nicht mehr lange. Der Nintendo 3DS hat vermutlich nicht mehr lange.

Der Nintendo 3DS war ein voller Erfolg für das japanische Unternehmen. Das erste Modell erblickte im Februar 2011 das Licht der Welt. Seit dem sind mit dem 3DS XL, 2DS und New 3DS verschiedene Varianten des Gameboy-Nachfolgers erschienen. Der klappbare 2DS XL ist erst zwei Jahre alt. Mit dem Release der Switch und spätestens der Switch Lite war jedoch klar, dass die Tage der 3DS-Familie gezählt sind.

Obwohl also allen Außenstehenden eigentlich klar war, was Sache ist, hat Nintendo noch im Juli 2019 beteuert, dass der Handheld weiter unterstützt wird. Nur zwei Monate nachdem bekannt gegeben wurde, dass keine weiteren First-Party-Spiele mehr produziert werden. Doch mittlerweile scheint sogar Nintendo langsam aber sicher zu gestehen, dass es mit dem Ende nicht mehr lange dauert.

Der "Tod" kommt erst 2020

Im Interview mit The Verge wurde Nintendo of America-Präsident Doug Bowser gefragt, wie es denn um die Zukunft des 3DS steht. Die Antwort ist zwar recht unkonkret formuliert, macht aber deutlich, wo die Reise hingeht. Die 3DS-Familie sei weiterhin ein wichtiger Einstiegspunkt für viele Spieler, meint Bowser. Der Support geht also noch weiter.

Auf die Frage, wann es angemessen sei vom "Tod" der Plattform zu sprechen, fand er dagegen recht deutliche Worte:

"Wir werden es ganz sicher nicht heute sagen. Die Zeit wird es zeigen. Wir werden den 3DS über Weihnachten und bis in 2020 hinein unterstützen."

Das klingt nicht besonders lang, vor allem wenn man bedenkt, dass der November 2019 bereits in vollem Gange ist. Im nächsten Jahr dürfte der Support für den Nintendo 3DS von offizieller Seite aus also weiterhin schrumpfen, oder ganz zum Erliegen kommen. Bis auf kleinere Software-Updates war ohnehin seit Monaten nicht viel los.

Als Ersatz für Handheld-Fans dient dann die Nintendo Switch Lite. Wie passend, dass Nintendo erst vor kurzem angegeben hat, mehr 3DS Spiele auf die Switch zu bringen. Einige Franchises werden dann also auf der neuen Konsole fortgeführt. Dazu gehören natürlich Pokémon Schwert und Schild oder das bereits bestätigte Brain Age - auch bekannt als Dr. Kawashimas Gehirn-Jogging.

Mehr zum Thema:


Kommentare(12)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen