PS4-Firmware 7.50: Versteckte Neuerung verweist auf PS5-Detail

Letzte Woche wurde eine Beta-Phase für die neue PS4-Firmware gestartet. Jetzt wurde eine interessante Änderung entdeckt.

von Sebastian Zeitz,
02.03.2020 16:02 Uhr

Mit dem Beta-Update 7.50 gibt es auf der PS4 doch noch eine kleine versteckte Neuerung. Mit dem Beta-Update 7.50 gibt es auf der PS4 doch noch eine kleine versteckte Neuerung.

Erst letzte Woche wurde bekannt, dass es ein neues PS4-Update geben wird und die ersten Beta-Einladungen wurden verschickt. Da laut Sony eigentilich nur die obligatorische System-Stabilität der Grund des Updates ist, haben Fans direkt gewitzelt. Jetzt wurde aber bekannt, dass doch mehr dahintersteckt.

Upgrade des Kopierschutzes HDCP

Auf Reddit teilen sich die Teilnehmer der Firmware-Beta über ihre Fundstücke aus. User stali84 stieß dabei auf ein interessantes Detail: Bisher unterstützte die PS4 die HDCP V2.2 (Abkürzung für High-bandwidth Digital Content Protection) aber mit dem Update wird jetzt auch HDCP V2.3 unterstützt.

Was ist HDCP?
Dabei handelt es sich um einen Kopierschutz, der das Abgreifen von Video- und Audiomaterial zwischen Sender und Empfänger verhindert. Zum Beispiel müssen Streamer mit einer zwischengeschalteten Capture Card den Kopierschutz manuell ausschalten, wenn sie auf der PS4 ein Spiel abgreifen wollen. Ist HDCP abgeschaltet, können Media-Inhalte wie Netflix, YouTube oder Blu-Rays nicht verwendet werden.

Keine Änderung für den normalen Konsumenten: Mit der neuen Version macht sich Sony hauptsächlich für die Verschlüsselung von 8K-Inhalten bereit, die zwar sehr wahrscheinlich nicht mehr für die PS4 aber eben für die PS5 relevant werden. Deshalb könnte das Update ein Test für Sonys Software-Architekten sein, um gewisse PS5-Techniken bereits vorab auf der PS4 auszutesten.

Wie steht es aktuell um die Hardware-Specs der PS5?   160     0

Mehr zum Thema

Wie steht es aktuell um die Hardware-Specs der PS5?

Mehr Apps in Ordnern: Auf Reddit glauben gerade viele Nutzer, dass es noch ein weiteres, neues Feature gibt, mit dem auch Apps wie TV & Video, PlayStation Musik oder Live von PlayStation in Ordner einsortiert werden können. Das ist aber bereits schon länger möglich, außer für Apps innerhalb von TV & Video wie Netflix oder YouTube. Wer also einen aufgeräumteren Startbildschirm möchte, der kann schon jetzt dafür sorgen.

zu den Kommentaren (6)

Kommentare(6)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen