PS5: Sony-Patent passt Bosskämpfe vielleicht bald an euer Können an

Ein neues Patent könnte unter anderem Bosskämpfe in PS5-Spielen wie Demon's Souls dynamischer machen. Entweder durch Hilfestellungen oder größere Herausforderungen.

von David Molke,
03.02.2021 15:10 Uhr

Demon's Souls-Bossgegner wie dieser hier könnten sich in Zukunft dank Deep Learning-Techniken dynamisch an euren Spielstil anpassen, und zwar in unterschiedlichste Richtungen. Demon's Souls-Bossgegner wie dieser hier könnten sich in Zukunft dank Deep Learning-Techniken dynamisch an euren Spielstil anpassen, und zwar in unterschiedlichste Richtungen.

Sony hat ein neues Patent eingereicht, dass Schwierigkeitsstufen in PS5-Spielen sehr viel dynamischer machen könnte. Das klingt erstmal wenig spannend und etwas schwammig, könnte aber wirklich bahnbrechend werden, und zwar gleich in zweierlei Hinsicht. Spieler*innen, die auf zugänglichere Spiele angewiesen sind, könnten durch die Technik unterstützt werden und Leute, denen selbst beinharte Titel à la Dark Souls zu leicht sind, finden so vielleicht größere Herausforderungen.

Mögliches PS5-Patent könnte Spiele an euch anpassen und zugänglicher machen

Darum geht's bei dem Patent: Das neue Sony-Patent dreht sich um maschinelles Lernen beziehungsweise Deep Learning-Techniken. Die könnten in zukünftigen Spielen zum Einsatz kommen, zum Beispiel auf der PS5. Im Klartext bedeutet das, dass Gegner in der Lage wären, aus eurem Verhalten zu lernen und sich an euren individuellen Spielstil anzupassen.

Sowohl einfacher als auch schwieriger? Habt ihr aus unterschiedlichsten, vielleicht auch körperlichen Gründen zum Beispiel Schwierigkeiten mit bestimmten Demon's Souls-Bossen, könnte sich deren Schwierigkeitsstufe automatisch herunterregeln. Andererseits merken diese Feinde vielleicht aber auch, wenn ihr immer wieder bestimmte Strategien einsetzt, um sie schnell zu besiegen.

Trefft ihr einen Bossgegner beispielsweise dreimal hintereinander auf dieselbe Art und Weise, weicht er beim vierten Mal vielleicht aus. Bei anderen Spieler*innen, die anders vorgehen, würde der Kampf natürlich entsprechend anders ablaufen. Im Patent ist allerdings die Rede davon, selbst auswählen zu können, ob so eine dynamische Anpassung überhaupt erwünscht ist. Bei diesen Kandidaten hier dürfte das bei vielen Leuten wohl der Fall sein:

Demon's Souls, Bloodborne & Co. - Die 9 fiesesten Soulsborne-Gegner   18     3

Mehr zum Thema

Demon's Souls, Bloodborne & Co. - Die 9 fiesesten Soulsborne-Gegner

Barrierefrei ist immer gut: Videospiele schaffen es in den allermeisten Fällen immer noch nicht, für alle da zu sein. Wirklich barrierefrei sind leider nur die Wenigsten und die möglichen Herausforderungen und Lösungen fangen bei Eingabegeräten wie dem Xbox Adaptive Controller gerade erst an. Eine interne, dynamische Anpassung könnte vielen Menschen dabei helfen, in den Genuss von Spielen zu kommen, die ihnen sonst verwehrt bleiben.

Mehr zum Thema Accessibilty beziehungsweise Barrierefreiheit in Spielen findet ihr in diesen GamePro-Artikeln:

Freut euch nicht zu früh: Bisher handelt es sich hierbei nur um ein Patent. Darin ist nicht einmal explizit von der PS5 die Rede (wobei ein Einsatz der Technik in diesem Zusammenhang natürlich nahe liegt). Das Patent wurde aktuell auch nur eingereicht und noch nicht abgesegnet. Aber selbst wenn das passiert, muss es nicht heißen, dass das Ganze jemals in irgendeinem Spiel zum Einsatz kommt.

Wie klingt das System für euch? Wünscht ihr euch sowas für Spiele oder wollt ihr manche Bossfights einfach weiter mit Cheese-Taktiken erledigen?

zu den Kommentaren (28)

Kommentare(28)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.