Sony-Werbespot stellt PS5 falsch herum auf und Fans machen sich darüber lustig

Die PS5 hat ein außergewöhnliches Konsolendesign und kann sowohl horizontal als auch vertikal aufgestellt werden. Doch Sony beweist, dass das kniffliger sein kann als gedacht.

von Jasmin Beverungen,
09.07.2021 09:05 Uhr

Huch, was ist denn hier passiert? Huch, was ist denn hier passiert?

Falls ihr zu den Glücklichen zählt, die eine der begehrten PS5-Konsolen ergattern konnten, standet ihr vor demselben Problem wie viele andere: Wie herum muss die Konsole nun aufgebaut werden, wenn ich sie horizontal platzieren möchte?

Mit einem schnellen Blick in die Anleitung sollte die Angelegenheit eigentlich schnell gelöst sein, da der Standfuß nur auf einer Seite angebaut werden kann. Doch wie es scheint, weiß nicht einmal Sony sicher, wie man die PS5 richtig aufbaut – oder zumindest die Verantwortlichen, die hinter einem neuen Werbespot der Firma stecken.

Peinlicher Fehler beim Aufstellen der PS5

Was ist passiert? In einem Werbespot, der die PS5 bewirbt, sind unterschiedliche Szenen zu sehen, in denen Spieler*innen ihre liebsten PS5-Titel genießen. Doch eine Szene sticht dabei besonders ins Auge.

Wie User Nibel auf Twitter festgehalten hat, ist in einer Szene zu sehen, wie ein Spieler seine PS5 falsch herum aufgebaut hat:

Link zum Twitter-Inhalt

Wenn ihr die PS5 horizontal aufbaut, gehört das Laufwerk normalerweise auf die untere linke Seite der Fronseite der PS5. Doch wie es scheint, können dem Werbespot nach die Spiele-CDs auch in der verkehrten Position abgespielt werden.

Wie kann das passieren? Sony selbst ist gar nicht für die Aufnahme des Werbespots zuständig, sondern vergibt den Auftrag hierfür an eine Werbeagentur. Anscheinend war unter den Macher*innen des Werbespots kein PS5-Fan dabei, denn ansonsten wäre der Fauxpas wohl eher aufgefallen.

Eigentlich hätte Sony bei der Sichtung des Werbespots dieser Fehler auffallen müssen. Das Ganze ist Sony so peinlich, dass der Spot mittlerweile aus den sozialen Medien entfernt wurde. Doch zum Glück vergisst das Internet nicht und wir können uns an diesem lustigen Fehler erfreuen!

Das sind die witzigsten Reaktionen

In der Kommentarspalte von Nibel zeigen sich Fans köstlich amüsiert über den witzigen Fehler. Viele Spieler*innen machen sich darüber lustig, dass der Spot einfach nur auf den Kopf gedreht werden muss, damit die PS5 wieder richtig herum steht.

Ein User sieht in der falsch platzierten PS5 scherzhaft einen Hinweis auf Gravity Rush 3:

Link zum Twitter-Inhalt

Link zum Twitter-Inhalt

Andere wiederum zeigen ihre verrückten Aufbauweisen der PS5:

Link zum Twitter-Inhalt

Link zum Twitter-Inhalt

Auch Nintendo ist ein ähnlich peinlicher Fehler in einem Werbeplakat passiert. Da die Konsole weder am Strom angeschlossen ist noch ein Spiel beinhaltet, ist es eigentlich gar nicht möglich, auf der Konsole zu spielen:

Link zum Twitter-Inhalt

Aber natürlich kann es auch hier schnell mal passieren, dass eine Konsole falsch herum aufgebaut wird. Wer kennt das Problem nicht?:

Link zum Twitter-Inhalt

Übrigens: Erst gestern präsentierte Sony in einer neuen State of Play die wichtigsten Indie-Titel, auf die ihr euch in nächster Zeit freuen könnt:

State of Play - Alle Ankündigungen für PS4 und PS5 in der Übersicht   48     3

Mehr zum Thema

State of Play - Alle Ankündigungen für PS4 und PS5 in der Übersicht

Das gab es in der State of Play zu sehen

In insgesamt 30 Minuten rückte Sony in der Juli-Ausgabe der State of Play einige PS4- und PS5-Titel in den Fokus. So wurde beispielsweise neues Material zu F.I.S.T: Forged in Shadow Torch, Moss Book 2 und Hunter's Arena: Legends gezeigt, wovon Letzteres als PS Plus-Titel im August spielbar sein wird.

Des Weiteren gab es erstmals die frischen Inhalte von Death Stranding: Director's Cut zu sehen, zu denen neue Waffen und Story-Missionen zählen. Auch Deathloop bekam seinen großen Auftritt und zeigte die unterschiedlichen Spielstile in Zeitschleife.

Hattet ihr schon einmal Probleme beim Aufstellen eurer Konsole?

zu den Kommentaren (19)

Kommentare(19)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.