Sony - PlayStation 3 - Konsole kämpft mit sinkenden Verkaufszahlen

Nach einer steilen Wachstumsphase in den vergangenen zwei Jahren, verbucht Sonys HD-Konsole nun rückläufige Verkäufe.

von Denise Bergert,
29.07.2011 10:38 Uhr

Nachdem Sonys PlayStation 3 in den vergangenen zwei Jahren fast durchgängig steigende Verkaufszahlen verbuchen konnte, scheint die Hardware in diesem Jahr den Rückwärtsgang einzulegen. Laut den aktuellen Geschäftsergebnissen des japanischen Konzerns wanderten im zweiten Quartal 2011 nur 1,8 Millionen Konsolen über die internationalen Ladentheken. Im selben Zeitraum des Vorjahres waren es ganze 600.000 Exemplare mehr.

Dem Negativ-Trend könnte Sony mit einer Preissenkung entgegenwirken, deren Bekanntgabe Gerüchten zufolge für die Gamescom 2011 geplant ist. Sony rechnet in diesem Jahr mit 15 Millionen verkauften Geräten. 2010 konnte das Unternehmen 14,3 Millionen Einheiten verbuchen.

Aufwärts geht es hingegen im Software-Bereich. Die Anzahl der verkauften Spiele stieg um 1,3 Millionen auf 26,1 Millionen Exemplare. Auch der Handheld PlayStation Portable verbuchte angesichts des bevorstehenden Launchs der PS Vita ein Wachstum von 1,2 auf 1,8 Millionen Einheiten weltweit.


Kommentare(13)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen