Amazon Luna: Neuer Gaming-Service gestartet & macht Game Pass Konkurrenz

Amazon geht jetzt ebenfalls zunächst in den USA mit einem Streaming-Service namens Luna an den Start. Deshalb könnte es ein Game Changer werden.

von Sebastian Zeitz,
25.09.2020 10:15 Uhr

Amazon Luna ist der nächste Konkurrent im Cloud Gaming. Amazon Luna ist der nächste Konkurrent im Cloud Gaming.

Amazon dachte sich wahrscheinlich, dass alles was Microsoft und Google können, sie auch auf dem Kasten haben. Deshalb geht jetzt ein neuer Streaming-Service namens Luna in den USA an den Start. Tatsächlich haben sie aber ein Konzept, dass den Markt ordentlich aufmischen könnte.

Das Netflix für Videospiele

So oder so ähnlich kann Amazon Luna tatsächlich beschrieben werden. Innerhalb des Cloud Gaming-Service, der an sich kostenlos ist, wird es, ähnlich wie bei Amazon Prime, Kanäle geben. Dort wurden bisher Luna+ und Ubisoft für angekündigt.

Was ist Luna+? Der hauseigene Channel von Amazon lässt euch mit einer aktiven Mitgliedschaft auf eine Bibliothek von über 100 Spielen zugreifen. Die meisten dieser Titel waren bereits bei dem einen oder anderen Service mal verfügbar gewesen. Hier ist eine Auswahl:

  • Control
  • Metro Exodus
  • A Plague Tale: Innovence
  • The Surge 2
  • Resident Evil 7
  • Grid
  • Sonic Mania
  • Yooka-Laylee: The Impossible Lair
  • Shadow Tactics
  • Indivisible
  • Abzu
  • Tennis World Tour 2
  • Everspace
  • REZ Infinite

Eine Auswahl der verfügbaren Spiele bei Luna+. Eine Auswahl der verfügbaren Spiele bei Luna+.

Technische Details, Preis & Start des Service

So viel kostet es: Während Amazon Luna an sich kostenlos ist, müsst ihr die einzelnen Kanäle wie Luna+ abonnieren. Dieser kostet derzeit 5,99 US-Dollar im Monat. Einen Euro-Preis gibt es bisher noch nicht. Das hängt damit zusammen, dass der Service erst einmal nur für die USA gestartet ist. Dort kann sich auch erst einmal nur für einen geschlossenen Vorabtest registriert werden.

Auf diesen Geräten wird der Service funktionieren:

  • Luna App auf PC & Mac
  • Chrome Web Browser für PC & Mac
  • Safari Web Browser für iPhone & iPad
  • Fire TV-Geräte (Fire TV Stick - 2nd Gen, Fire TV Stick 4K & Fire TV Cube - 2nd Gen)
  • Android-Smartphones & weitere Geräte sollen noch folgen

Spezieller Controller: Für Amazon Luna wird auch wieder ein eigener Controller produziert. Dieser erinnert sehr stark an den von Google Stadia. Ihr könnt diesen derzeit auch erst dann kaufen, wenn ihr Teil des Vorabtest seid. Aber keine Sorge, Luna wird auch Xbox One-Controller, den DualShock 4 sowie Maus und Tastatur unterstützen.

Das ist der Controller für Amazon Luna. Das ist der Controller für Amazon Luna.

Alle weiteren technischen Details im Überblick:

  • Streaming in 1080p/60fps (4K soll für manche Spiele folgen)
  • Twitch ist in Luna mitintegriert
  • Luna unterstützt 2,4GHz und 5Ghz aber letzteres ist empfohlen.
  • 10 Mbps minimum benötigt, 35Mbps für 4K
  • Streaming verbraucht knapp 10GB die Stunde Datenvolumen bei 1080p

Mehr Channels: Hier kommt der große Clou von Amazon Luna ins Spiel. Denn sie werden nicht nur den eigenen Service anbieten, sondern auch anderen die Möglichkeit geben, ihre Abos unter dem Luna-Banner laufen zu lassen. Bisher bestätigt ist dafür Ubisoft, die bereits UPlay+ haben. Der Service ist bisher nur auf dem PC erhältlich und setzt auf Downloads der Spiele.

Das Besondere an UPlay+ ist aber, dass ihr für den recht teuren Preis von 15 Euro im Monat aber direkten Zugriff auf alle Spiele des Herstellers bekommt. Auch Assassin's Creed Valhalla, Watch Dogs Legion oder Immortals: Fenyx Rising werden ab Launch über Streaming ohne weitere Kosten spielbar sein.

GamePro-Meinung


Sebastian Zeitz
@Citronat

Amazon Luna ist im Grunde genau das, was Google Stadia hätte sein müssen: das Netflix im Gaming. Für mich klingt es direkt viel attraktiver, zu einem schmalen Preis eine Reihe guter und vielleicht minimal älterer Titel zu bekommen. Stadia hat sich hingegen mit seinem Preis-Modell ein eigenes Bein gestellt und bietet im Pro-Abo eher kleinere oder ältere Titel an.

Mit den Channels geht Amazon zudem einen Weg zu einem großen Streaming-Dach zu werden. Habe ich einen Fire TV, kann ich dann nicht nur Luna sondern auch UPlay+ und vielleicht sogar irgendwann Game Pass nutzen. Denn wenn Microsoft möglichst viele Abonnent*innen als Ziel hat, dann wäre das erneut ein Weg für das Unternehmen, wenn Luna gut anläuft, weiter Spieler*innen an ihren Service und die Marke Xbox zu binden, die vielleicht mit Konsolen sonst nichts am Hut haben. Sobald Luna in Deutschland startet, werde ich auf jeden Fall mal den Sprung ins Streaming erneut wagen.

zu den Kommentaren (85)

Kommentare(85)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.