Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

NUR FÜR KURZE ZEIT 
3 MONATE GRATIS

beim Abschluss eines 12-Monats-Abos

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

20% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

America's Army: Rise of a Soldier im Test

Die virtuelle Werbetrommel der US-Armee wird jetzt auch auf der Xbox kräftig gerührt. Wir sind bedächtig mitmarschiert.

von Florian Brich,
29.03.2006 12:35 Uhr

Das Eine vorweg: Der reale Krieg ist ein Menschheitsfluch und die US-Spieler, die sich von den Propagandavideos im MTV-Format zur Rekrutierungsstelle locken lassen, sind auf dem Holzweg. Zieht man allerdings den Werbe-Hintergrund von America’s Army ab, bleibt ein trockener Ego-Shooter, dem man seine Wurzeln in einer militärischen Trainingssimulation deutlich ansieht. Ihr startet eure Laufbahn als Schütze, werdet zum Grenadier befördert und dürft später auch als Scharfschütze oder Kommandosoldat in die mehr als 30 Missionen. Je nachdem, wie gut ihr die Ziele des jeweiligen Szenarios erfüllt, werdet ihr mit Punkten belohnt. Diese nutzt ihr, um die Militärwerte eurer Figur - wie zum Beispiel »Kondition« oder »Treffsicherheit« - zu erhöhen und die Dienstgrad-Leiter aufzusteigen.

1 von 6

nächste Seite



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen