Battalion 1944 - Kickstarter-Ende: Diese Stretch-Goals bleiben unerreicht

Auf die britische und russische Armee sowie eine Solo-Story-Kampagne müssen Spieler von Battalion 1944 verzichten. Die Kickstarter-Kampagne hat zwar deutlich mehr Kapital eingespielt als ursprünglich angepeilt - einige Stretch-Goals konnten jedoch nicht erreicht werden.

von Tobias Ritter,
03.03.2016 15:32 Uhr

Battalion 1944 hat seine Kickstarter-Kampagne erfolgreich abgeschlossen.Battalion 1944 hat seine Kickstarter-Kampagne erfolgreich abgeschlossen.

10.096 Unterstützer haben mit insgesamt 317.281 britischen Pfund (umgerechnet rund 422.000 Euro) zum erfolgreichen Abschluss der Kickstarter-Kampagne von Battalion 1944 beigetragen. Auch wenn das ursprüngliche Finanzierungsziel von 100.000 britischen Pfund damit deutlich übertroffen wurde, blieben dennoch mehrere Stretch-Goals unerreicht.

Die britische (ab 325.000 Pfund) und die russische Armee (ab 400.000 Pfund) müssen demnach zu Hause bleiben. Auch den Offline-Modus »Hinter feindlichen Linien« und die Einzelspieler-Kampagne wird es (vorerst) nicht geben.

Dafür dürfen sich Käufer des im Zweiten Weltkrieg angesiedelten Shooters über einen Vollzeit-Community-Manager, realistische Explosions- und Raucheffekte und weitere Bonus-Inhalte freuen.

Battalion 1944 erscheint 2017 für den PC, die Xbox One und die PlayStation 4.Im Vorfeld sind verschiedene Alpha- und Beta-Tests für Unterstützer der Schwarmfinanzierung geplant. Außerdem soll es eine Early-Access-Phase geben.

Battalion 1944 - Trailer: Das sind die Kickstarter-Ziele 3:07 Battalion 1944 - Trailer: Das sind die Kickstarter-Ziele

Battalion 1944 - Screenshots ansehen


Kommentare(4)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen