Respawn-Entwickler fordert "Big Head"-Modus-Comeback

Stig Asmussen vom Jedi: Fallen Order-Entwickler würde gerne wieder mehr Optionen für versteckte Big Head-Modi haben. Wie in den 90ern.

von Tobias Veltin,
20.12.2019 17:21 Uhr

Auch Batman Arkham Knight hatte einen Big Head-Modus. Auch Batman Arkham Knight hatte einen Big Head-Modus.

Stig Asmussen, der Director von Star Wars Jedi: Fallen Order hat verraten, dass er gerne wieder mehr "Big Head"-Modi in Spielen sehen würde und darüber auch mit Lucasfilm gesprochen hat.

Das sagte Asmussen im Interview mit IGN, in dem es unter anderem auch um die Entwicklung des aktuellen Star Wars-Spiels sowie seine Zeit bei Sony Santa Monica ging.

Asmussen wies darauf hin, dass es früher in vielen Spielen "Big Head"-Modi gab, also die Option, über einen Cheat oder Ingame-Code die Köpfe der Spielfiguren überdimensional groß zu machen. Gerade in den 90er Jahren war das ziemlich populär und in etlichen Spielen vertreten. Asmussens Meinung dazu ist klar:

"Wir müssen das wieder zurückbringen."

Generell wünscht sich Asmussen mehr dieser versteckten Features und Modi in Spielen. Er erzählte im Interview unter anderem an den Spielhallenklassiker Gauntlet: Dark Legacy, das sich damals durch die Eingabe von Codes unter anderem das Spielerprofil merkte.

Das komplette Interview könnt ihr euch hier anschauen.

Quelle

zu den Kommentaren (11)

Kommentare(11)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.