Ist das Octopath Traveler? Nein, aber Codename: Wandering Sword sieht fast genauso aus

Mit Codename: Wandering Sword bringt das chinesische Studio Xiameng ein RPG auf den Markt, das durch seinen Grafikstil stark an den JRPG-Hit von 2018 erinnert.

von Tobias Veltin,
24.05.2022 18:50 Uhr

Codename: Wandering Sword - Teaser-Trailer zum Rollenspiel im markanten HD2D-Look 1:23 Codename: Wandering Sword - Teaser-Trailer zum Rollenspiel im markanten HD2D-Look

Das ist doch Octopath Traveler! Genau das dachte ich, als heute über den Trailer von Codename: Wandering Sword stolperte, den ihr euch oben anschauen könnt. Und vermutlich dürfte es euch genau so gehen, denn durch den markanten "HD2D"-Grafikstil erinnert das Rollenspiel vom chinesischen Studio Xiameng frappierend an den Rollenspiel-Hit von 2018 – und darüber hinaus natürlich auch an alle weiteren Square Enix-Stile mit diesem Look.

Da ich den Grafikstil enorm schätze, habe ich auch automatisch Lust, mir Codename: Wandering Sword mal genauer anzuschauen. Wann das genau der Fall sein wird, steht aktuell noch nicht fest, denn ein Release-Datum für das Spiel wurde bislang nicht bekannt gegeben. Stattdessen gibt es aber bereits ein paar Infos zum Spiel.

Tobias Veltin
Tobias Veltin

Eigentlich ist Tobi nicht der allergrößte Fan von JRPGs und macht um diese Art von Spielen in den meisten Fällen einen großen Bogen. Manche können allerdings doch sein Interesse wecken. Octopath Traveller war beispielsweise so eins und auch wenn er es nicht durchspielte, verliebte er sich sofort in dessen Grafikstil. Schon deswegen hat Codename: Wandering Sword also einen Stein bei ihm im Brett.

Das sind die ersten Infos zu Codename: Wandering Sword

So soll es beispielsweise eine Open World geben, deren Städte, Höhlen und Festungen frei erkundbar sein sollen. Beim Kampfsystem haben wir die Wahl, ob wir uns lieber rundenbasiert oder in Echtzeit mit unseren Feinden anlegen wollen, darüber hinaus stehen uns etliche Fähigkeiten und Waffen zur Verfügung. Außerdem versprechen die ersten Infohappen zum Spiel "dynamische NPCs", die sich also über die Zeit entwickeln, sowie unterschiedliche Enden, die aus den Entscheidungen resultieren, die im Lauf der Kampagne getroffen werden müssen. Storytechnisch geht es in Codename: Wandering Sword übrigens um einen jungen Mann, der in einen Konflikt zwischen zwei größeren Parteien gerät.

Ich hab jedenfalls genug gelesen und gesehen, um zumindest interessiert an Codename: Wandering Sword zu sein – auch abseits des markanten Grafikstils. Bislang ist der Titel ausschließlich für den PC angekündigt, zu einer möglichen Konsolenumsetzung gibt es bislang noch keine Informationen.

Wie gefällt euch der Trailer zu Wandering Sword? Habt ihr Lust auf das Spiel?

zu den Kommentaren (4)

Kommentare(4)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.