Cyberpunk 2077: Diese 5 Nebenquests dürft ihr nicht verpassen!

Wenn das Spiel von CD Project Red eines kann, dann interessante Charaktere und Geschichten zu präsentieren. Diese fünf sind uns besonders im Gedächtnis geblieben.

von Stephan Zielke,
29.12.2020 09:00 Uhr

Viele der Nebenquests von Cyberpunk 2077 sind sogar besser als die Hauptgeschichte. Viele der Nebenquests von Cyberpunk 2077 sind sogar besser als die Hauptgeschichte.

Auch wenn Cyberpunk 2077 vielleicht nicht spielerisch oder technisch so wirklich überzeugt, so sind sich die meisten Spieler über eine Sache einig: Story und Charaktere sind sehr gelungen. Nicht nur die Hauptgeschichte, sondern auch die zahlreichen Nebenstorys überzeugen durch gut geschriebene Charaktere, interessante Plots und dichter Atmosphäre. Fünf Nebengeschichten haben uns dabei besonders gut unterhalten, nach denen auch ihr die Augen offen halten solltet.

Eine Übersicht über die Hauptquests findet ihr hier:

Cyberpunk 2077: Alle Hauptmissionen & Akte im Überblick   11     2

Mehr zum Thema

Cyberpunk 2077: Alle Hauptmissionen & Akte im Überblick

Vorsicht Spoiler: Auch wenn wir uns in diesem Artikel die größte Mühe geben nicht allzu viel zu spoilern, so könnten manche schon die grobe Umschreibung der Quests als Spoiler empfinden. Wenn ihr also die Geschichte wirklich ohne Vorwissen genießen wollt, dann raten wir von der weiteren Lektüre des Artikels ab.

1. Happy together

Könnt ihr Barry vor sich selbst retten? Könnt ihr Barry vor sich selbst retten?

Ihr erhaltet die Quest in eurem Apartmentkomplex. Zwei Polizisten stehen vor einer Wohnung und versuchen mit ihrem Kollegen zu reden. Wenn ihr sie ansprecht, dann erfahrt ihr, dass ihr Kollege vor kurzem gekündigt und sich seitdem zurückgezogen hat. Sie befürchten, dass er sich etwas antun könnte.

Versucht immer mal wieder an die Tür zu klopfen, um mit dem Bewohner der Wohnung zu reden. Er wird euch von den Schicksalsschlägen der letzten Wochen berichten. Dabei geht es um viele interessante Themen wie beispielsweise Polizeibrutalität, Korruption, Depressionen, Einsamkeit und Mobbing am Arbeitsplatz.

Folgt auf jedem Fall dem optionalen Ziel. V erfährt so sehr viel mehr über die Situation. Johnny und V diskutieren sogar ein wenig darüber, was es bedeutet in so einer brutalen, herzlosen Stadt zu leben. Vielleicht keine spannende, aber emotionale und einfühlsame Quest über den Umgang mit seinen Mitmenschen.

Beeilt euch übrigens mit der Quest. Braucht ihr zu lange, dann wird sie scheitern.

2. Pyramid Song

In dieser Quest lernt ihr Judy erst wirklich kennen. In dieser Quest lernt ihr Judy erst wirklich kennen.

Hierbei handelt es sich um die letzte Quest von Judy. Nachdem ihr über das Schicksal des Clouds entschieden habt, wird sie sich bei euch melden und fragen, ob ihr sie vor der Stadt treffen könnt.

Was folgt ist ein überraschender Tauchgang in Judys Vergangenheit. Mehr wollen wir dazu eigentlich nicht verraten. Nur so viel: Die Atmosphäre innerhalb der Quest ist gleichzeitig wunderschön, aber auch drückend und melancholisch. Komplett ohne Action lasst ihr euch durch die Geschichte treiben und erlebt etwas Einzigartiges in Cyberpunk, während ihr einen gut geschriebenen Charakter auf eine ganz andere Art und Weise kennenlernt.

Am Ende habt ihr übrigens die Chance als weibliche V eine Romanze mit Judy einzugehen, obwohl nach dieser Nebengeschichte auch das ein oder andere Männerherz dahingeschmolzen sein wird.

3. Chippin In & Blistering Love

Johnny hat nach 50 Jahren eine Menge gut zu machen. Johnny hat nach 50 Jahren eine Menge gut zu machen.

Die meiste Zeit ist Johnny Silverhand ein egoistischer, unausstehlicher Arsch. Dies wird sehr schnell klar, sobald ihr ihm das erste Mal begegnet. Wenn ihr die meisten Hauptmissionen erledigt habt, wird Johnny euch um einen Gefallen bitten. Er will Rache für sein frühes Ableben, und nur Eine kann ihm helfen: Rogue. Doch um ihr die Situation zu erklären, braucht Johnny die Kontrolle über V's Körper.

Chippin In enthüllt viel über Johnnys Vergangenheit und seine Beziehung zu Rogue. Allein deswegen lohnt sich die Nebenquest. Falls das nicht reichen sollte, so bekomm ihr hier einige Gegenstände, wie Johnnys alte Pistole und seinen Wagen. Am Ende kann sich V endlich einmal richtig mit dem Leadsänger von Samurai aussprechen. In keiner anderen Quest werdet ihr euch dem Geist in eurem Kopf so nah fühlen, wie hier.

Gebt ihr vor allem positive Antworten, dann fragt Johnny nach einem weiteren Gefallen. Eine Nacht, um zu versuchen, mit Rogue alles gerade zu biegen. Ein einfaches Date im Kino. Blistering Love ist eine wunderschöne Quest, bei der es um Liebe, Veränderung und emotionale Gräben geht. Ihr solltet sie nicht verpassen. Und sei es nur, um ein weiteres Ende für das Spiel freizuschalten.

4. The Hunt

Hier erwartet euch eine Killer Jagd nach bester Thriller Manier. Hier erwartet euch eine Killer Jagd nach bester Thriller Manier.

Wie jagt man einen Serienkiller, den man schon gefasst hat? Mit dieser Frage werden V und River in der Quest The Hunt konfrontiert. Denn obwohl der Killer zahlreicher Jungen schon gefasst wurde, fehlt von einem Teil seiner Opfer leider jegliche Spur. Darunter auch Rivers Neffe. Eine Befragung ist leider unmöglich, da der Täter im Koma liegt. Vielleicht liegt die Antwort ja in dessen Träumen?

The Hunt ist eine wilde Achterbahnfahrt und zugleich ein Wettlauf gegen die Zeit, ähnlich zahlreichen Serienkiller-Thrillern wie Sieben oder Das Schweigen der Lämmer. Ihr müsst Zeugen vernehmen, Hinweisen folgen, und sogar mit einem Braindance in das wirre Hirn des Killers abtauchen, um den Aufenthaltsort der letzten Opfer herausfinden zu können.

Dabei kann man dank der guten Dialoge den Zeitdruck richtig im Nacken spüren. Eine nervenaufreibende Quest, die uns auf jeden Fall in Erinnerung geblieben ist.

5. Sinnerman

Kann man einem Mörder je verzeihen? Kann man einem Mörder je verzeihen?

Als wenn ein Serienkiller nicht bereits gereicht hätte, so gehen wir in dieser Quest mit einem weiteren Serienmörder auf einen religiösen Roadtrip. Ihr erhaltet irgendwann einen Anruf, dass ihr zusammen mit einem Partner einen Killer umbringen sollt. Der Auftraggeber ist der Vater eines der Opfer und will Rache. Doch die Mission geht gehörig schief und ihr findet euch in einer komischen Situation wieder, in der ihr euch entscheiden müsst: Geht ihr eurer Wege oder steigt ihr zum Killer, einem Polizisten und einer Fernsehproduzentin ins Auto? Unsere Empfehlung: Steigt ein!

Was folgt ist ein vollkommen verrückter Trip, der sich mit richtig schwierigen Themen auseinandersetzt. Dabei geht es um Religion, Vergebung, Verblendung, Aufopferung, Gier und die Sensationslust der Medien. Wem das nicht reicht, der kann danach noch mit Johnny Silverhand über die Bedeutung der Seele im digitalen Zeitalter diskutieren.

Was sich so grob zusammengefasst sehr verkopft anhört, fühlt sich beim Spielen vollkommen organisch an. Respekt für diese meisterlich geschriebene Quest.

Was ist eure Lieblings-Nebenquest in Cyberpunk 2077?

zu den Kommentaren (7)

Kommentare(7)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.