Nintendo Switch kaputt, was tun? Reparatur, Kosten und alle weiteren Infos

Sollte eure Nintendo Switch nicht mehr richtig funktionieren, habt ihr verschiedene Möglichkeiten. Ihr könnt zum Beispiel die Garantie in Anspruch nehmen und das Gerät in Reparatur geben.

von David Molke,
17.06.2021 07:49 Uhr

Wenn die Nintendo Switch den Geist aufgibt, ist selbst Mario manchmal ratlos. Wenn die Nintendo Switch den Geist aufgibt, ist selbst Mario manchmal ratlos.

Wenn eure Nintendo Switch nicht mehr funktioniert, könnt ihr die Konsole beim offiziellen Reparaturservice einschicken und reparieren lassen. Eine defekte Nintendo Switch wird dort kostenlos repariert, wenn ihr noch Garantie darauf habt. Sollte das nicht der Fall sein, könnt ihr sie trotzdem einschicken, müsst aber bezahlen. Ansonsten gibt es natürlich auch noch Drittanbieter, aber vielleicht reicht auch ein Reset, um eure Switch wieder funktionstüchtig zu machen.

Nintendo Switch defekt: So könnt ihr euch helfen

Zunächst gilt: Ist eure Nintendo Switch kaputt gegangen, beschädigt worden oder schlicht defekt, könnt ihr ein paar unterschiedliche Dinge tun. Verfügt ihr noch über die Garantie und hat sich die Konsole nicht nur aufgehängt, könnt ihr sie bei Nintendo kostenlos reparieren lassen. Das geht auch ohne Garantie, kostet dann aber. Trotzdem solltet ihr einiges beachten.

Das solltet ihr zuerst versuchen: Manchmal braucht eure Switch aber gar nicht unbedingt eine Reparatur, sondern kann zurückgesetzt werden. Oft behebt das schon einige Fehler und macht das Gerät wieder funktionsfähig. Wenn eure Konsole nicht mehr reagiert, aber noch an ist, könnt ihr den Reset versuchen, bevor ihr drastischere Maßnahmen einleitet. Das funktioniert folgendermaßen:

  • Haltet den Power-Knopf auf der linken Oberseite so lange gedrückt, bis der Bildschirm komplett schwarz wird. Das kann bis zu 12 Sekunden lang dauern. Dadurch sollte sich die Konsole automatisch abschalten, danach könnt ihr sie neu starten.

Switch selbst reparieren? Eine wirklich defekte Nintendo Switch zu reparieren dürften nur die Wenigsten und nur die technisch begabtesten Fans hinbekommen. Wir raten dringend davon ab, weil ihr durch das Öffnen der Hardware nicht nur sämtliche Garantie-Ansprüche verliert, sondern im schlimmsten Fall auch ernsthafte Schäden an der Konsole verursachen könnt. Legt nur selbst Hand an die Technik an, wenn ihr wirklich ganz genau wisst, was ihr da tut.

Genau das, was hier zu sehen ist, solltet ihr nicht tun: Euren Joy-Con aufschrauben. Genau das, was hier zu sehen ist, solltet ihr nicht tun: Euren Joy-Con aufschrauben.

Defekte Switch reparieren lassen: So funktioniert der Nintendo-Reparaturservice

Wendet euch an Nintendo: Ist eure Nintendo Switch kaputt, könnt ihr sie bei Nintendo einschicken und der Reparatur-Service des Unternehmens kümmert sich um euer Problem. Dafür solltet ihr euch aber vorher zuerst an Nintendo wenden und Kontakt aufnehmen. Das geht entweder über E-Mail, Telefon oder - im Idealfall - über das Kontaktformular für Reparaturen beim Nintendo-Kundenservice. Dort findet ihr auch diverse Hinweise zu einzelnen Problemen, die euch vielleicht schon weiterhelfen können.

Garantie oder keine Garantie? Normalerweise gibt es 24 Monate Garantie auf die Nintendo Switch-Konsole. Das bedeutet, dass Nintendo garantiert, dass die Switch zwei Jahre lang einwandfrei funktioniert. Falls das nicht der Fall sein sollte, könnt ihr sie einschicken und das Gerät wird ohne Kosten für euch repariert (oder ersetzt).

Einige Dinge sind explizit von der Garantie ausgenommen. Dabei handelt es sich um die folgenden Punkte.

  • Akkulaufzeit oder -leistung lässt nach
  • Nintendo-Gerät wurde selbst geöffnet
  • Datenverlust aufgrund der Nintendo Network-ID
  • Software: Nur das vorinstallierte Betriebssystem hat Garantie
  • Pixelfehler: Es sei denn, sie treten von Anfang an auf und werden innerhalb des 14-tägigen Rückgaberechts angezeigt.

Konsole einschicken, das braucht ihr dafür: Am Besten schickt ihr die Konsole in der Original-Verpackung ein, wenn ihr sie aufgehoben habt. Zusätzlich müsst ihr natürlich über einen Kaufbeleg verfügen, um nachweisen zu können, dass und wann ihr die Switch gekauft habt. Den müsst ihr zusammen mit der Switch und einer Beschreibung des Defekts einschicken.

Was, wenn ich keine Garantie mehr habe? Ihr könnt eure Konsole auch einschicken, wenn ihr keine Garantie mehr darauf habt, müsst dann aber dafür bezahlen. Das kann unterschiedlich viel Geld kosten und kommt ganz darauf an, was repariert werden muss. Das Display stellt dabei den teuersten Teil der Switch dar. Das kann bis zu 150 Euro kosten, wenn es ersetzt werden muss.

Wie lange dauert das? Es kommt auch hier ganz darauf an, was kaputt ist. Normalerweise dauert eine Reparatur aber um die zwei bis drei Wochen, wenn ihr eure Switch, einen 3DS oder eine Wii U bei Nintendo selbst einschickt.

Nintendo-Alternativen: Drittanbieter reparieren ebenfalls eure Switch

Nicht nur Nintendo: Sollte eure Garantie abgelaufen sein, könnt ihr eure defekte Switch natürlich auch woanders reparieren lassen. Einige entsprechende Technik-Läden bieten die Möglichkeit vielleicht auch bei euch vor Ort an, ansonsten gibt es aber auch im Netz einige andere Alternativen. GameStop oder Konsolenwelt haben zum Beispiel auch einen entsprechenden Reparaturservice, bei dem ihr eure Switch reparieren lassen könnt, wenn sie kaputt ist.

zu den Kommentaren (0)

Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.