Nintendo Switch Online: Update ändert Icon & ist Fans "ein Dorn im Auge"

Das Update 11.0.0 für die Nintendo Switch bringt eine Änderung mit sich, die von vielen kritisiert wird: Das NSO-Icon ist zu auffällig.

von Annika Bavendiek,
02.12.2020 16:22 Uhr

Der angepasste Switch-Homescreen stößt mit seinem neuen Icon nicht gerade auf viel Gegenliebe. Der angepasste Switch-Homescreen stößt mit seinem neuen Icon nicht gerade auf viel Gegenliebe.

Veränderungen sind immer so eine Sache. Vor allem, wenn es etwas Vertrautes wie einen Konsolen-Home Screen betrifft, den wir quasi blind nachzeichnen könnten, weil wir ständig draufstarren. Taucht dann plötzlich etwas Ungewohntes auf, sagen wir ein neuer Menüpunkt, der farblich stark heraussticht, dann stört uns das erst einmal. Zumindest ergeht es so aktuell vielen Nintendo Switch-Spieler*innen, die sich mit dem Nintendo Switch Online-Symbol nicht wirklich anfreunden können.

Nintendo Switch Online-Icon sticht hervor

Das Switch-Update 11.0.0 ist eigentlich ein Schritt in die richtige Richtung. Das eine oder andere ist zwar noch ausbaufähig, aber Nintendo spendierte damit der Konsole neue Funktionen. Dazu gehört auch der neue Menüpunkt für Nintendo Switch Online, dem kostenpflichtigen Abodienst. Dieser prangt seit dem Update an erster Stelle des Menüs und das in einem auffälligem Rot, was optisch nicht zum Rest passt.

Dementsprechend findet sich auf Twitter und Reddit viel Kritik zu dem roten Icon:

Link zum Twitter-Inhalt

Link zum Twitter-Inhalt

Link zum Twitter-Inhalt

Auf Reddit wird sich zudem allgemein über Nintendos Online-Systeme beschwert:

"Nintendo liebt es, schreckliche Online-Systeme zu erstellen, die niemand will, sie dann zu killen und für das nächste System von vorne zu beginnen und irgendwie noch härter zu scheitern. Es ist eine schwierige Sache für sie, das Gleichgewicht zu halten, weil sie es so schlecht wie möglich machen müssen, während sie trotzdem so viel Geld wie möglich damit verdienen."

Warum so aufdringlich?

Es stört natürlich nicht jeden, aber doch genügend Leute, die hier von "Hass" und "Homescreen ruiniert" sprechen. Nintendo will mit dem gewählten Icon wahrscheinlich nicht vom vertrauten NSO-Logo abweichen, dass sich unter anderem bei der Smartphone-App wiederfindet.

Davon abgesehen soll es wohl auch verstärkt zum Abschluss eines Abos animieren. Das würde auch zeitlich passen, da zu Weihnachten doch zahlreiche Switch-Konsolen unter dem Weihnachtsbaum liegen dürften, was neue potentielle Kunden bedeutet. Bisher war der Abodienst nur im Nintendo eShop zu finden, was wohl einfach nicht präsent genug war.

Nintendo-Fans zeigen, wie's besser geht

Aber die Switch-User äußern sich nicht nur verärgert, sondern bieten auch Vorschläge, wie es ihrer Meinung nach besser gehen würde:

Link zum Reddit-Inhalt

Link zum Twitter-Inhalt

Welche Neuerungen das Switch-Update 11.0.0 noch zu bieten habt, könnt ihr hier nachlesen:

Nintendo Switch: Update 11.0.0 bringt neue, nützliche Funktionen   7     2

Mehr zum Thema

Nintendo Switch: Update 11.0.0 bringt neue, nützliche Funktionen

Wie sehr stört euch das rote Nintendo Switch Online-Symbol im Homescreen? Könnt ihr die Kritik nachvollziehen?

zu den Kommentaren (8)

Kommentare(8)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.