Nintendo Wii U - Pachter: »Pro Controller wurde für CoD gebaut«

Glaubt man dem Analyst Michael Pachter, hat Nintendo den ProController seiner kommenden Konsole Wii U nur entwickelt, um es Drittherstellern zu erleichtern, Spiele umzusetzen.

von Maximilian Walter,
17.07.2012 12:05 Uhr

Branchen-Analyst Pachter glaubt, Nintendo hat den Wii U ProController entwickelt, um große Marken auf die Konsole zu bringen.Branchen-Analyst Pachter glaubt, Nintendo hat den Wii U ProController entwickelt, um große Marken auf die Konsole zu bringen.

Der Branchen-Analyst Michael Pachter glaubt, dass Nintendo den Wii U Pro Controller nur entwickelt hat, weil Activision sich sonst geweigert hätte, die Call-of-Duty-Serie auf die Konsole zu bringen. Das schreibt die englischsprachige Website edge-online.com. Überhaupt stellt er die Idee hinter der Konsole in Frage. Er glaubt, der Tablet-Controller stellt eine Lösung für ein Problem dar, das noch gar nicht aufgetreten ist.

Zwar habe Activision auch ihm gegenüber nie gesagt, dass ihnen der Tablet-Controller nicht gefällt. Er wisse jedoch, dass der Publisher bei großen Spielen wie Call of Duty sagt: »Nein, wenn ihr uns keinen normalen Controller gebt, werden wir die Serie nicht [auf der WiiU] veröffentlichen.« Laut Pachter habe Nintendo daraufhin kleinbei gegeben.

Mit dem Pro-Controller macht es Nintendo Dritt-Herstellern leichter, Spiele für die Wii U zu entwickeln, weil sie die Titel nicht auf den Tablet-Controller anpassen müssten.

Auch Online-Redakteuer Daniel Feith stellt in seiner Kolumne die Frage nach dem Sinn des Tablet-Controller.

Nintendo Wii U - Bilder ansehen


Kommentare(14)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen