Pokémon-Karten von McDonald’s erzielen auf eBay lachhaft hohe Preise

Scalper kaufen momentan sämtliche Packs der limitierten Pokémonkarten auf. Insgesamt gibt es 25 verschiedene Pokémon als normale Version und als Holo-Variante.

von Jasmin Beverungen,
12.02.2021 11:00 Uhr

Eigentlich sollte das 25. Jubiläum groß gefeiert werden. Eigentlich sollte das 25. Jubiläum groß gefeiert werden.

Im Rahmen des 25-jährigen Jubiläums von Pokémon gaben The Pokémon Company und McDonald's eine Kooperation bekannt, bei der streng limitierte Pokémonkarten beim Kauf eines Happy Meals in Nordamerika ausgegeben werden.

Limitierte Pokémonkarten zum Jubiläum

In ausgewählten McDonald's-Filialen können die Packs mit dem Happy Meal erhalten werden. In dem Pack befinden sich vier zufällige, limitierte Pokémonkarten, die gesammelt werden können. Insgesamt können alle 24 Starterpokémon aus den bisherigen Generationen gesammelt werden. Als 25. Karte winkt Fanliebling Pikachu.

Folgende Karten gibt es sowohl in der normalen, als auch als Holo-Version:

  • Bisasam, Glumanda und Schiggy
  • Pikachu
  • Endivie, Feurigel und Karnimani
  • Geckarbor, Flemmli und Hydropi
  • Chelast, Panflam und Plinfa
  • Serpifeu, Floink und Ottaro
  • Igamaro, Fynx und Froxy
  • Bauz, Flamiau und Robball
  • Chimpep, Hopplo und Memmeon

Somit können insgesamt 50 Karten gesammelt und getauscht werden. Doch viele Fans blicken momentan in die Röhre. Grund dafür sind Scalper, die die Pokémonkarten massenweise aufkaufen. Entweder kaufen sie die Happy Meals in Massen und werfen das Essen weg oder kaufen die Boxen mit den Pokémonkarten einfach direkt selbst.

Scalper machen Fans wütend

McDonald's selbst hat zu Beginn der Aktion keine Limitierung auf die erworbenen Pokémonkarten ausgesprochen. So gelang es einem Scalper, 450 Packs einer Filiale aufzukaufen. Erst nach diesem Vorfall wurde in einigen Filialen die maximale Stückzahl von 5 Packs pro Kunde am Tag festgelegt:

Link zum Twitter-Inhalt

Ausverkauft: Die Folge des Aufkaufs ist es einerseits, dass die limitierten Pokémonkarten in vielen Filialen nicht mehr vorrätig sind. In einer Stellungnahme gegenüber IGN kündigte die Fastfood-Kette an, die Vorräte schnell aufzustocken und ein offizielles Limit festzulegen:

"Wir lieben es, die Leidenschaft der Fans für unsere zeitlich begrenzte Happy Meal-Aktion zu sehen, mit der wir 25 Jahre Pokemon feiern. Da die Nachfrage nach unseren Pokemon TCG-Promotionskarten so groß ist und einige Fans sogar extreme Anstrengungen unternehmen, um sie zu bekommen, arbeiten wir schnell daran, Engpässe zu beseitigen, und fordern die Restaurants auf, ein vernünftiges Limit für die verkauften Happy Meals pro Kunde festzulegen. […]"

Höchstpreise auf eBay

Äußerst dreist: Andererseits tauchen die von Scalpern erworbenen Packs zu Wucherpreisen auf Verkaufsplattformen wie eBay auf. In einer Auktion wurde eine Box mit insgesamt 150 Packs für 1.000 US-Dollar verkauft. Andere Angebote bieten die Boxen für bis zu 4.000 US-Dollar an:

Link zum Twitter-Inhalt

Link zum Twitter-Inhalt

Link zum Twitter-Inhalt

Link zum Twitter-Inhalt

Andere Angebote, in denen die Boxen tatsächlich verkauft werden, pendeln sich bei etwa 400 US-Dollar ein. Neben den Boxen finden sich auch Angebote, in denen einzelne Karten verkauft werden. Besonders Pikachu in der Holo-Version ist eine begehrte Karte, die für rund 110 US-Dollar gehandelt wird.

Pikachu ist eine beliebte Sammelkarte. Pikachu ist eine beliebte Sammelkarte.

Doch nicht nur McDonald's hat sich dazu geäußert, auch The Pokémon Company kündigte bereits an, dass sich weitere Karten auf dem Weg befinden. Deshalb sollten verärgerte Fans nicht darüber nachdenken, bei den Angeboten zuzuschlagen, sondern abwarten, bis die Karten wieder verfügbar sind.

Würdet ihr euch so eine Aktion in Deutschland wünschen?

zu den Kommentaren (4)

Kommentare(4)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.