Pokémon als Shooter: Nintendo geht gegen gruseliges Fan-Projekt vor

Ja, richtig gelesen: Ein Fan-Projekt lässt euch mit MG und Schrotflinte auf unschuldige kleine Pokémon ballern. Eigentlich kein Wunder, dass Nintendo dagegen vorgeht.

von David Molke,
24.01.2022 15:05 Uhr

So würdet ihr auch gucken, wenn ihr ein Pokémon wärt und dieses Spiel seht. So würdet ihr auch gucken, wenn ihr ein Pokémon wärt und dieses Spiel seht.

Pokémon sind possierliche Tierchen, die gern helfen und nur darauf warten, von euch gesammelt zu werden. Oder garstige Viecher, die so schnell wie möglich mit Waffengewalt vom Antlitz des Planeten getilgt gehören — das kommt ganz darauf an, wen ihr danach fragt. So oder so ähnlich könnte jedenfalls der Pitch für ein Fan-Projekt lauten, das höchst kurios bis verstörend wirkt und wohl auch deswegen jetzt von Nintendo aus dem Internet vertrieben wird: Es geht dabei darum, in einem First Person-Shooter Pokémon zu erschießen.

Pokémon-Fan bastelt harten Ego-Shooter, in dem ihr unschuldige Pokémon killt

Darum geht's: Ein Mensch hat sich vorgenommen, jeden Monat ein Spiel zu entwickeln. Das erste Projekt der Person war ein First Person-Shooter, in dem ihr mit klassischen Waffen wie einer Schrotflinte oder einem Maschinengewehr auf Pokémonjagd geht. Das klingt nicht nur brachial und irgendwie falsch, sondern sieht auch ganz genauso aus. Komplett mit Blut, Bosskämpfen gegen Mewtu und allem Drum und Dran.

Hier könnt ihr euch ein Gameplay-Video zu dem Pokémon-Shooter ansehen:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Reddit, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Reddit angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Reddit-Inhalt

Wenn das euer Herz nicht gebrochen hat und ihr immer noch keinen Schock habt, dann sorgt vielleicht die folgende Nachricht dafür: Nintendo versteht mit den eigenen Marken überhaupt keinen Spaß und geht in der Regel rabiat gegen Fan-Projekte vor. Sobald die auch nur ansatzweise gegen Urheber- und Markenrechte verstoßen, hagelt es Takedown-Notices oder Klagen. Wie zum Beispiel bei Super Mario 64 Online. Aber so läuft es wohl auch in diesem Fall.

Der Pokémon-Shooter ist eindeutig ein Fan-Projekt, das nicht darauf ausgelegt ist, kommerziell verwertet oder verkauft zu werden. Aber Nintendo und Gamefreak interessiert das nicht, weshalb mittlerweile schon sämtliche YouTube-Uploads und diverse Tweets zu dem Fan-Projekt des Redditors Dragon_GameDev offline genommen wurden oder gelöscht worden sind.

Falls euch das Shooter-Gameplay mit Pokémon-Einschlag gefällt, könnte Palworld etwas für euch sein:

Palworld - Trailer zum bizarren Pokémon-Klon, in dem ihr mit Schusswaffen kleine Monster abknallt 1:30 Palworld - Trailer zum bizarren Pokémon-Klon, in dem ihr mit Schusswaffen kleine Monster abknallt

In Palworld heißen die Monster zwar anders, aber sie erinnern ebenfalls sehr stark an Pokémon. Hier kommt noch erschwerend hinzu, dass es wohl nicht nur einfach darum geht, sie zu erschießen. Der Trailer zeigt nach einem fiesen Twist auch, wie die niedlichen Wesen aufs Übelste ausgebeutet werden: Sie müssen zum Beispiel Schusswaffen zusammenbauen und dergleichen mehr. Ob das Spiel so wirklich veröffentlicht wird, bleibt abzuwarten. Aber noch diese Woche erscheint Pokémon-Legenden: Arceus.

Wie findet ihr solche Hardcore-Varianten der Pokémon-Idee? Würdet ihr Fans gewähren lassen, wenn ihr Nintendo wärt?

zu den Kommentaren (10)

Kommentare(10)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.