Project: Mara - Hellblade-Macher zeigen hyperrealistische Grafik ihres Horror-Spiels

Ninja Theory hat ein neues Behind the Scenes-Video veröffentlicht und dabei auch ein paar neue Details zum Horror-Spiel verraten.

von Tobias Veltin,
18.01.2021 18:49 Uhr

Das Apartment im Spiel soll fotorealistisch aussehen. Das Apartment im Spiel soll fotorealistisch aussehen.

Ein knappes Jahr ist es jetzt her, dass Entwickler Ninja Theory Project: Mara enthüllte. Laut dem Studio soll es sich dabei um eine neuartige Horror-Erfahrung handeln, die "mentalen Terror repräsentieren soll".

Viel mehr war bislang nichts zu diesem experimentellen Spiel bekannt, informationstechnisch herrschte den Rest des Jahres 2020 ziemliche Flaute bezüglich des Projektes.

Jetzt hat das Team um Creative Director Tameem Antoniades endlich ein neues Video veröffentlicht, in dem wir endlich ein paar weitere Details zum Spiel erfahren.

"Wie besessen die Realität einfangen"

Laut Antoniades wolle man mit dem Spiel einige Dinge machen, die man bislang noch nicht ausprobiert habe. Eine dieser Dinge sei es, die Realität "wie besessen einzufangen". Project: Mara spielt in einem Apartment - und nur in diesem Apartment - das es auch in der Realität gibt. Das Art-Team habe nun die Aufgabe, diesen Ort perfekt nachzubauen.

Und zwar mit allen Details wie Oberflächenstrukturen, die zudem dreidimensional sein sollen, so dass man bei näherem Hinsehen Feinheiten wie etwas Staubkörner erkennen soll. Außerdem sei das Apartment exakt vermessen worden, unter anderem mit Lidar-Scannern, die Laserstrahlen aussenden und dann messen, wie schnell sie wieder zurückkehren, wenn ein Objekt sie zurückwirft. So sind sehr präzise Messungen möglich. Dadurch entsteht ein fotorealistischer Eindruck, einen Eindruck davon geben bereits einige Ingame-Engine-Szenen.

Das komplette Video könnt ihr hier sehen:

Project: Mara - Entwicklervideo zeigt, wie die Umgebung gebaut wird 4:32 Project: Mara - Entwicklervideo zeigt, wie die Umgebung gebaut wird

Viele Fragezeichen noch offen

Es gibt also ein Lebenszeichen von Project: Mara, wirklich viel schlauer sind wir aber trotzdem noch nicht, schließlich bleiben etwa die Fragen nach dem Gameplay oder nach einer möglichen Storyline noch offen. Möglicherweise müssen wir uns dafür auch noch ein bisschen länger gedulden, schließlich hat Ninja Theory mit Senua's Saga: Hellblade 2 auch noch ein weiteres heißen Eisen im Feuer.

Der Release von Project: Mara ist für die Xbox Series X/S und den PC geplant.

zu den Kommentaren (18)

Kommentare(18)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.