PS Now & Remote Play - Sony will in Zukunft auch Android-Geräte unterstützen

Sony widmet sich auch zukünftig den Streaming-Diensten PS Now & Remote Play und will sie weiter verbessern.

von Tobias Veltin,
21.05.2019 17:03 Uhr

Der Streaming-Dienst PlayStation Now wird auch zukünftig ein wichtiger Bestandteil der PlayStation-Strategie sein.Der Streaming-Dienst PlayStation Now wird auch zukünftig ein wichtiger Bestandteil der PlayStation-Strategie sein.

Im Rahmen eine Strategie-Meetings haben Verantwortliche von Sony in Tokyo über die Zukunft der PlayStation-Marke gesprochen und dabei natürlich auch über die nächste PlayStation-Konsole, die mutmaßlich "PlayStation 5" heißen wird.

Neben Themen wie der Abwärtskompatibilität und die Verbesserung der Ladezeiten kam dabei auch der Bereich "Streaming" auf den Tisch. Sony ist hier bereits mit zwei Diensten vertreten:

Remote Play: Mit dieser Funktion lassen sich PS4-Spiele bislang auf einem PC, Laptop oder mobilen Endgeräten (Xperia und iOS) über eine entsprechende App streamen.

PlayStation Now: Über diesen Dienst habt ihr Zugriff auf eine Bibliothek von diversen PS4-, PS3- und PS2-Spielen, die ihr entweder downloaden oder streamen könnt.

Spielestreaming ausprobiert
PlayStation Now im Check

Neuer übergreifender Name

CEO Kenichiro Yoshida betonte in dem Meeting, dass die Streaming-Aktivitäten auch zukünftig eine wichtige Rolle für Sony spielen würden. Hier sei das Aspekt "nahtlos" entscheidend, Sony fasst die beiden Dienste zukünftig über dem neuen Überbegriff "PlayStation Streaming" zusammen.

Und will die Angebote noch besser machen: Remote Play sollen zukünftig beispielsweise auch Android-Geräte unterstützen und auch ein fester Bestandteil der neuen PlayStation sein.

Für PlayStation Now plane man den Zielmarkt für den Dienst noch zu erweitern, unabhängig davon, ob die Nutzer eine PlayStation-Konsole haben oder nicht.

Aus den bisherigen Erfahrungen mit PS Now habe man zudem gelernt, dass eine stabile Netzwerk-Technologie entscheidend sei - unter anderem wegen der Latenzen - , dass Spieler gerne möglichst viele Spiele ausprobieren und entdecken wollen und was für Titel Spieler in dem Service erwarten.

Verbesserungen teilweise schon bald

All das werde man zukünftig in die Verbesserung des Services einfließen lassen, indem man beispielsweise mehr Triple-A-Titel über PlayStation Now anböte.

Einige Optimierungen wie die Android-Anbindung sollen bereits in den nächsten Monaten erfolgen. Für die PS5 gibt es bislang weder einen finalen Namen noch einen offiziellen Termin.

Die nächste PlayStation
Alle Infos und Gerüchte zur PS5

Playstation Now - Launch-Trailer zum Streaming-Dienst für PS3- & PS4-Spiele 1:00 Playstation Now - Launch-Trailer zum Streaming-Dienst für PS3- & PS4-Spiele


Kommentare(15)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen