PS5 - Release, Preis, Hardware: Alle Infos zur PlayStation 5

Wann erscheint die PS5? Welche Hardware wird sie haben? Und ist sie abwärtskompatibel? Wir fassen alles zusammen, was wir jetzt schon über die PS5 wissen.

von Ann-Kathrin Kuhls, Hannes Rossow,
22.03.2020 17:00 Uhr

PS5 Status Quo - Das sind die aktuellen Fakten & Gerüchte 11:53 PS5 Status Quo - Das sind die aktuellen Fakten & Gerüchte

Die PlayStation 5 wird der Nachfolger der PS4. Bislang sind zwar weder Design, noch Preis oder Launch-Termin bekannt. Es gibt aber dennoch viele bekannte Infos und viele glaubwürdige Gerüchte. In diesem Artikel sammeln wir alle Infos und News zum Preis, Release, der Hardware und den Spielen.

Inhaltsverzeichnis zu allen PS5-Infos

Wir haben für euch alle Informationen und Gerüchte der letzten Jahre zusammengesammelt, damit ihr auf einen Blick alles finden könnt, was es über PlayStation 5 zu wissen und zu erwarten gibt:

Was gibt es Neues?

22. März 2020: In einem Update hat Sony Missverständnisse rund um die Abwärtskompatibilität der PS5 aufgeklärt. Das selbsterklärte Ziel sei es, die "überwältigende Mehrheit" der über 4000 PS4-Spiele auf der PS5 anzubieten. Und zwar in verbesserter Qualität.

PS5-Release - Wann erscheint die Konsole?

Die wichtigste Frage zuerst: Wann kommt die PS5 raus? Das wissen wir, laut offizieller Aussage von Sony erscheint die Next-Gen-Konsole Ende 2020, also zur sogenannten Holiday Season (mehr oder weniger das erweiterte Weihnachtsgeschäft. Von Ende Oktober bis Mitte Dezember ist hier alles möglich.

Preis - Was wird die PS5 kosten?

Die PS4 hat zum Launch knapp 400 Euro gekostet, auch die PS4 Pro ging zu Beginn für 400 Euro über den Ladentisch. Es wird aber immer unwahrscheinlicher, dass die PS5 zum gleichen Preis angeboten wird. Insidern zufolge soll Sony derzeit Schwierigkeiten haben, die Produktionskosten unter 450 US-Dollar zu halten.

Laut Sonys Mark Cerny, dem Systemarchitekten der PS5 soll die Konsole "einen angemessenen und attraktiven Kostenfaktor bieten". Hiroki Totoki, Chief Finanical Officer bei Sony, gab an, dass der Preis der Next-Gen-Konsole auch von der Konkurrenz abhängt. Offenbar plant Sony also, Microsoft erneut unterbieten zu wollen.

Ihr wärt spendabel: Wir haben die GamePro-Leser gefragt, welchen Preis ihr für die PS5 zahlen würdet und die meisten von euch würden bis zu 500 Euro ausgeben. Sony hat also Luft nach oben.

Wie sieht die PS5 aus? Wann wird sie offiziell enthüllt?

Aktuell wissen wir, dass die PS5 erscheinen wird, aber nicht, wie sie aussieht. Lediglich das offizielle Logo der PS5 ist bekannt.

Wir haben auch eine Meinung dazu:

So sieht das DevKit aus: Die eigentliche Konsole ist noch ein großes Rätsel. Allerdings wissen wir aller Wahrscheinlichkeit nach, wie das DevKit der PlayStation aussieht – immerhin sind hier schon Fotos aufgetaucht. Schon vor Monaten wurden mehrere Exemplare an Entwickler verschickt.

Das ist ein 3D-Render-Modell des DevKits – Fotos bestätigen das Design. Das ist ein 3D-Render-Modell des DevKits – Fotos bestätigen das Design.

Bis zur offiziellen Enthüllung der PS5 müssen sich Fans selber Gedanken darüber machen, wie die Konsole, die Spielehüllen sowie das User Interface aussehen könnte:

Hardware-Specs der PS5

Die exakten Hardware-Details der PlayStation 5 wurden durch Sonys Konsolen-Architekt Mark Cerny im März 2020 enthüllt. Hier die wichtigsten Daten zur Leistung:

  • CPU: Achtkern Zen 2 mit 3,5 Ghz Taktung
  • GPU: 10,28 Teraflops, 36 CUs (RDNA 2)
  • Arbeitsspeicher: 16GB GDDR6
  • Festplatte: 825GB SSD
  • Erw. Speicher: SSD-Slot
  • Laufwerk: 4K UHD Blu-Ray-Drive

Zum Vergleich: Die Standard-PS4 kommt gerade einmal auf 1,84 TeraFLOPS, die Pro auf 4,2 TeraFLOPS.

Was sind TeraFLOPS & wie wichtig sind sie?   83     4

Mehr zum Thema

Was sind TeraFLOPS & wie wichtig sind sie?

Info zur CPU: Die Zen 2 CPU kommt von Hersteller AMD und enthält 8 Rechenkerne, genau wie die PS4 Pro. Aufzustocken war hier wahrscheinlich einfach nicht nötig, schließlich sorgt die Zen-Architektur dafür, dass die PS5 auch bei gleicher Taktrate erheblich schneller laufen dürfte.

SSD sorgt für mehr Geschwindigkeit

Zwar ist die Speicherkapazität im Vergleich zur PS4 Pro und der Xbox Series X leicht verringert, wie John Linnemann von Digital Foundry auf Twitter bekanntgab, ist die Geschwindigkeit der Festplatte (5,5GB/s Raw / 9GB/s Compressed) dennoch "das Verrückteste an der PS5". Nicht nur sei sie von den reinen Werten bereits sehr schnell, auch soll die SSD um einiges schneller sein als jene der Xbox Series X.

Geschwindigkeits-Beispiel: Um euch den SSD-Speed greifbarer zu machen, hier das Beispiel von Cerny aus dem März-Stream: Wurden 1GB Daten zuvor von der PS4 in 20 Sekunden geladen, sollen jetzt 2GB an Daten in 0,27 Sekunden verarbeitet werden.

PS5 soll ohne Ladebildschirme auskommen

Die verbaute SSD soll zudem die Ladezeiten im Vergleich zur PS4 Pro um ein Vielfaches verringern.

Wie schnell die PS5 tatsächlich ist, zeigt Sony in einem Video. Hier werden anhand des Beispieles von Marvel's Spider-Man die Ladezeiten der Next Gen-Konsole mit der PS4 Pro Verglichen - und der Unterschied ist zumindest bei diesem Spiel gewaltig.

Vor Kurzem hat Sony zudem ein Patent angemeldet, das zeigt, wie genau zukünftig Ladebildschirme umgangen werden sollen.

Sonys Vision ist es sogar, die Ladebildschirme ganz zu eliminieren. Die ultraschnelle SSD ist laut Sony der Schlüssel zur nächsten Generation und der erste Schritt, um Ladebildschirme der Vergangenheit angehören zu lassen.

PS5 vs. Xbox Scarlett

In einem Vergleichsartikel haben wir die bisherigen bekannten (aber auch spekulierten) Hardware-Specs der beiden Next-Gen-Konsolen gegenübergestellt.

Unser Vergleich von PS5 & Xbox Series X:

Hier bekommt ihr übrigens alle Infos zur Xbox Series X:

Zwar wissen wir über die Xbox Series X deutlich mehr als über die PS5, doch laut unserer großen Next-Gen-Umfrage kommt Sonys Konsole bei euch besser weg. In Sachen Kaufabsicht liegt die PS5 mit 55,88 Prozent deutlich vor der Konkurrenz. Eine Xbox Series X wollen sich nur 33,10 Prozent von euch kaufen.

Was soll die Grafik der PS5 bieten können?

8K-Auflösung bestätigt: Wie Sonys Systemtechniker Mark Cerny in einem Interview verriet, soll die PS5 8K-Auflösung unterstützen. Selbst 4K-Bildschirme sind noch nicht flächendeckend verbreitet, ihr könnt euch also vorstellen, wie viele User tatsächlich direkt zum Launch 8K-Inhalte genießen können (Die kurze Antwort: Alle, die zwischen 5.000 und 15.000 Euro für einen 8K-Monitor überhaben).

Ray-Tracing auf der PS5

In Sachen Hardware ist ebenfalls wichtig zu wissen, dass Ray-Tracing auf der PS5 nicht in der Software, sondern in der Hardware verankert ist. "Es gibt Ray-Tracing-Accelleration in der GPU-Einheit", wird Cerny zitiert.

Mehr Freiheiten bei Download & Installation

Die Speicherplatznutzung der PS5 soll durch die Art der Spieleinstallation ökonomischer werden. Spiele sollen sich granular speichern lassen, was bedeutet, dass nur die Teile des Titels heruntergeladen werden müssen, die wir auch spielen wollen, beispielsweise nur die Multiplayerkapmagne eines Titels, wenn wir mit dem Singleplayer bereits durch sind.

Blu-ray-Laufwerk für PS5 bestätigt

Ja, die nächste PlayStation wird definitiv auf physische Speichermedien setzen. Das bestätigte Systemarchitekt Mark Cerny in einem exklusivem Wired-Artikel.

Als Medium sollen weiterhin BluRays fungieren, wie Cerny ebenfalls verriet. Im Gegensatz zur aktuell erhältlichen PS4 Pro soll das optische Laufwerk auch als 4k-Blu-Ray-Player genutzt werden können.

Verbessertes Hitze-Management

Einem Bloomberg-Bericht zufolge gibt Sony "ungewöhnlich" viel Geld für ein Kühlungssystem der PS5 aus. Das könnte andeuten, dass die teils extremen Lautstärken der PS4-Lüfter eingedämmt werden sollen.

Was viele von euch auch sehr freuen dürfte, ist eine Aussage Cernys zur Hitzempfindlichkeit der PS5. Ging die PS4 bei hohen Außentemperaturen noch in die Knie, soll sich das künftig ändern:

""Alle Arbeitsabläufe der PS5 laufen in jeder Umgebung auf dem gleichen Leistungslevel. Die Außentemperatur ist nicht entscheidend. ""

PS5: Abwärtskompatibilität bestätigt

Eindeutige Antwort: Laut Systemarchitekt Mark Cerny wird die nächste Hardware-Generation der PlayStation-Familie mit der PS4-Software kompatibel sein. Dank vorhandenem Laufwerk können wir also auch auf der PS5 unsere liebsten Titel der aktuellen Konsolengeneration einlegen und bequem zocken. Ziel ist es, fast alle über 4000 PS4-Spiele anzubieten – in verbesserter Qualität.

Eigener PS4-Modus: Mittlerweile haben wir auch konkretere Informationen zur PS4-Abwärtskompatibilität. So kommt die PS5 mit einem eigenen Modus für PS4-Spiele, von denen zum Launch bereits mindestens 100 zur Verfügung stehen. Diese wurden laut Sony erfolgreich auf der PS5 getestet. Es ist jedoch nicht ausgeschlossen, dass dieser Katalog zum Start noch erweitert wird.

Gilt auch für PSVR: Das PSVR-Headset ist ebenfalls in der Abwärtskompatibilität berücksichtigt und wird sich auch an die PS5 anschließen lassen.

Gerücht um Support von PS1-, PS2- und PS3-Spielen: Neben der PS4 soll es angeblich auch möglich sein, Titel aller anderen PlayStation-Generationen auf der PS5 abspielen zu können. Hierbei handelt es sich aktuell aber um unbestätigte Gerüchte – seid also vorsichtig.

Unterfüttert wird dieses Gerücht jedoch von Yves Guillemot. Laut Ubisoft-CEO sollen sowohl PS5 als auch Xbox Series X umfangreiche Abwärtskompatibilitäts-Möglichkeiten bieten. Beide Geräte seien in der Lage, fast den gesamten Back-Katalog an Spielen der Konsolen davor abzuspielen, konkreter wird er hier aber nicht. Seine Aussage könnte aber bedeuten, dass die Abwärtskompatibilität Spiele für PS4, PS3, PS2 und PS1 einbezieht.

Neue Engine soll Retro-Titel sogar hübscher machen: Angeblich soll Sony sogar an einer sogenannten "Remastering Engine" arbeiten, die es erlauben soll, ältere Titel grafisch aufzuwerten. Vergleichbar wäre das mit den Möglichkeiten der Xbox One X, für die auch alte Xbox-Titel optimiert werden können.

8 neue Details zur PS5 - Das kann die PlayStation 5 10:06 8 neue Details zur PS5 - Das kann die PlayStation 5

Alle PS5-Patente im Überblick

Immer wieder tauchen offiziell eingereichte Sony-Patente auf, die klaren Gaming-Bezug haben und interessante sowie experimentelle Features versprechen. Ein Patent muss es nicht zwangsläufig zur Marktreife schaffen, aber spannend sind die Ideen von Sony allemal.

PS5-Controller: Was können wir vom Dualshock 5 erwarten?

Der neue Controller, den die PS5 einführen wird, wurde noch nicht offiziell enthüllt. Aber wir wissen schon von ein paar neuen Features – und ein Leak könnte uns sogar das Aussehen verraten haben.

Erste Fotos des DualShock 5: Aktuelle Aufnahmen des PS5-DevKits zeigen eine überarbeitete Version des PlayStation-Controllers. Gut möglich, dass sie uns den ersten Blick auf den DualShock 5 gewähren.

Was kann der neue PS5-Controller? Er soll über ein paar neue Features verfügen, unter anderem etwas, was Mark Cerny als Adaptive Triggers bezeichnet. Anders als vorherige Controller, die nur über HD Rumble verfügten, können die neuen Trigger nicht nur vibrieren, sondern sozusagen dagegenhalten, wenn wir sie drücken.

Neue Anschlüsse: Außerem verfügt der neue Controller über einen USB C-, statt wie vorher über einen Micro-USB-Anschluss. Damit gleicht sich Sony vielen aktuellen Smartphones und auch Nintendos Switch an. Die neu verbaute Hardware soll den Controller ein wenig schwerer als den Dualshock 4 machen.

PS5-Controller wird abwärtskompatibel

Ähnlich wie die PS5 selbst, soll auch der DualShock 5 mit der PlayStation 4 kompatibel sein. Das ist der französischen PlayStation-Website zu entnehmen.

Andersherum gibt es übrigens Gerüchte, dass der PS4-Controller auch an der PS5 angeschlossen werden kann. Bestätigt ist das allerdings nicht.

Der komplette Überblick zum PS5-Controller:

PS5-Spiele & mögliche Launchtitel

Wenn die PlayStation 5 gegen Ende 2020 in den Läden steht, sind natürlich auch die Spiele wichtig, die wir auf der neuen Konsole spielen können. Mittlerweile haben schon mehrere Entwickler bestätigt, dass sie an PS5-Spielen arbeiten.

Einen Überblick findet ihr hier:

Dazu gehören unter anderem: Godfall, Dying Light 2, Watch Dogs Legion oder auch der nächste Battlefield-Ableger. Täglich kommen hier neue Titel hinzu. Laut Kotaku-Reporter Jason Schreier soll die PS5 zum Launch übrigens auch Next-Gen-exklusive Spiele spendiert bekommen. Welche das sind, bleibt abzuwarten.

Diese Launch-Titel braucht die PS5: Wir haben uns übrigens schon die Frage gestellt, welche Launch-Titel die PS5 haben müsste, damit wir uns die Next-Gen-Konsole direkt zum Release holen würden:

Reihen, die auf PS5 zurückkehren müssen: Wir bleiben beim Wunschkonzert. Wir haben uns außerdem Gedanken darüber gemacht, welche Reihen zurückkehren und welche PS4-Exclusives auf PS5 Nachfolger bekommen sollten:

20 Spiele für die PlayStation 5 - Vorschau auf kommende PS5-Games 10:40 20 Spiele für die PlayStation 5 - Vorschau auf kommende PS5-Games

Mindestens noch drei Jahre Support für die PS4

Auch nach dem Launch der PS5 soll die vorherige Generation nicht fallen gelassen werden. Laut einer Präsentation auf einer Investorenkonferenz soll die PS4 noch mindestens drei Jahre lang der Motor für Sonys Profitabilität bleiben.

Wie seht ihr das? Was sind eure Wünsche für die PS5? Und was geht eurer Meinung nach gar nicht?

zu den Kommentaren (198)

Kommentare(198)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen