PS4 wurde jetzt offenbar komplett gehackt und Jailbreak könnte auch auf PS5 funktionieren

Einigen Hackern scheint es jetzt gelungen zu sein, die PS4 komplett zu knacken. Die Herangehensweise könnte offenbar auch mit der PS5 funktionieren.

von David Molke,
14.12.2021 15:30 Uhr

Die PS5 könnte womöglich mit denselben Techniken geknackt werden, die jetzt wohl bei der PS4 erfolgreich waren. Die PS5 könnte womöglich mit denselben Techniken geknackt werden, die jetzt wohl bei der PS4 erfolgreich waren.

Hacker und Homebrew-Fans arbeiten seit Jahren daran, die Firmware der PS4 zu knacken. Jetzt scheint es gelungen zu sein, und zwar mit einer recht aktuellen Firmware-Version der Sony-Konsole. Das bedeutet, dass den Hackern dadurch jetzt Möglichkeiten offen stehen, die normalerweise nicht vorgesehen sind. Zum Beispiel könnten dann legale, selbst geschriebene Programme oder aber auch illegal heruntergeladene Spiele darauf zum Einsatz kommen. Die Art und Weise, wie die PS4 gehackt wurde, könnte möglicherweise auch bei der PS5 funktionieren.

Jailbreak: PS4 und PS5 sind jetzt möglicherweise vollständig gehackt worden

Darum geht's: Technisch versierte Hacker versuchen bei den meisten Geräten, vollständigen Zugriff auf sämtliche Basisfunktionen zu erhalten. Normalerweise ist das nicht vorgesehen und oft klappt das erst nach sehr langer Zeit, meist dann auch nur mit älteren Firmware-Versionen. Jetzt sieht es ganz danach aus, als wäre die PS4 vollständig geknackt worden und möglicherweise können die Tricks und Hacks auch auf der PS5 angewendet werden.

Was ist ein Jailbreak? Der Begriff Jailbreak beschreibt den Ausbruch aus dem "Gefängnis", das die Einschränkungen von Hersteller-Firmware auf vielen Geräten aus Sicht der Hacker darstellt. Auf der PS4 ist es zum Beispiel nicht möglich, einfach frei schalten und walten zu können, stattdessen dürfen nur ausgewählte Programme installiert werden und die müssen von Sony erlaubt werden. Ein Jailbreak-Hack ändert das und macht aus den so manipulierten Geräten quasi einfache Computer, deren Systeme für alles geöffnet wurden und frei zugänglich sind – wie ein PC, bei dem ihr Zugriff auf BIOS und Co. habt.

Das Besondere: Bei diesem Hack scheint jetzt neu zu sein, dass er auch mit einer relativ aktuellen Firmware-Version der PS4 funktioniert. Bei Kotaku heißt es, dass höchstwahrscheinlich alle, die ihre PS4 seit über zwei Wochen nicht mehr aktualisiert haben, theoretisch in der Lage sein müssten, ihre Konsole zu hacken. Vorausgesetzt, sie bringen das nötige Knowhow mit und haben keine Skrupel und auch keine Angst, möglicherweise Ansprüche auf Garantie und ähnliches zu verlieren.

Mehr PS5-News:

Ist das legal? Es kommt wohl ganz darauf an und ist offenbar eine rechtlich komplizierte Grauzone. Theoretisch könnt ihr mit eurer Konsole machen, was ihr wollt. Vorausgesetzt, ihr verbreitet den Jailbreak nicht oder nutzt das geknackte Gerät, um Urheberrechtsverletzungen oder Straftaten zu begehen. Sobald es etwa um illegale Kopien geht, sieht die Sache anders aus. Auch könnten dadurch Garantie-Ansprüche nichtig werden (via: Kanzlei WBS auf YouTube) und ihr müsstet eure Konsole vermutlich offline verwenden. Wir raten jedenfalls davon ab, aber können in dieser Hinsicht natürlich keine Rechtsberatung leisten.

zu den Kommentaren (5)

Kommentare(5)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.