Sony - PlayStation Network - Identitätsschutz auch für deutsche Konsolen-Besitzer

Sony kündigt kostenloses Identity-Protection-Programm als Entschädigung für den PlayStation-Network-Ausfall an.

von Denise Bergert,
18.05.2011 09:39 Uhr

Nachdem Sony bereits vor wenigen Tagen ein so genanntes Identity-Protection-Programm für US-amerikanische PlayStation-3-Besitzer bestätigte, wurde ein entsprechender Service nun auch für Großbritannien, Italien, Frankreich, Spanien und Deutschland angekündigt. Für die Umsetzung hat Sony einen Kooperationsvertrag mit der Sicherheitsfirma Affinion International Limited geschlossen.

Das Unternehmen übernimmt für die nächsten zwölf Monate die kostenlose Überwachung der persönlichen Daten und verhindert so unter anderem, dass mit einer gestohlenen Kreditkarten-Nummer Geld vom Konto des Betroffenen abgebucht werden kann. Auch bei einem eventuellen Identitätsdiebstahl haftet die Sicherheitsfirma in Form einer Versicherung. Nähere Informationen zu dem Programm findet ihr unter www.fraudprotect.de

Laut Sony können alle volljährigen PSN-Nutzer an dem Programm teilnehmen. Alle minderjährigen Konsolen-Besitzer benötigen die Genehmigung eines Erziehungsberechtigten. Ähnliche Sicherheitsprogramme sollen laut Sony in den nächsten Wochen auf weitere, vom PSN-Hack betroffene Länder ausgeweitet werden.

» Video: Sony-Chef Hirai zum Relaunch des PSN


Kommentare(2)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen