Steam Deck: Spieler reagieren begeistert, bis auf Speicherplatz und Knopfanordnung

Valve bringt mit dem Steam Deck eine Alternative zur Nintendo Switch auf den Markt. Die kommt bei vielen Leuten sehr gut an, es gibt aber auch Details, die für Stirnrunzeln sorgen.

von David Molke,
16.07.2021 14:00 Uhr

Das Steam Deck wurde gestern angekündigt und die meisten Reaktionen fallen positiv aus. Das Steam Deck wurde gestern angekündigt und die meisten Reaktionen fallen positiv aus.

Valve zaubert das Steam Deck aus dem Hut: Der portable PC könnte der Nintendo Switch ordentlich Konkurrenz machen. Es handelt sich dabei um ein Handheld mit recht leistungsstarker Hardware und der Möglichkeit, quasi alle PC-Spiele inklusive der gesamten Steam-Bibliothek darauf zu spielen. Die Reaktionen auf die Ankündigung fallen dementsprechend positiv aus, nur der Speicherplatz und die Anordnung der Knöpfe sowie der Analog-Sticks stoßen auf Skepsis.

"Valve kündigt Switch Pro an": So reagiert das Netz auf das Steam Deck

Darum geht's: Valve bringt ein Handheld auf den Markt, dass eine echte Alternative zur Nintendo Switch darstellt. Es gibt zwar keine abnehmbaren Controller-Teile an der Seite, aber sonst kann das Steam Deck so ziemlich alles, was Nintendos Hybrid-Konsole kann – und sogar noch mehr.

Hier findet ihr alle Infos zum Steam Deck:

Steam Deck – Valve macht der Switch Konkurrenz mit neuem Handheld, das quasi ein tragbarer PC ist   160     4

Mehr zum Thema

Steam Deck – Valve macht der Switch Konkurrenz mit neuem Handheld, das quasi ein tragbarer PC ist

Habt ihr für euch schon entschieden, ob ihr euch ein Steam Deck kaufen wollt? Auch wenn nicht, könnt ihr bei unserer Umfrage angeben, dass ihr noch unentschieden seid:

Umfrage: Wollt ihr euch das Steam Deck kaufen?   37     0

Mehr zum Thema

Umfrage: Wollt ihr euch das Steam Deck kaufen?

Steam Deck kommt gut an: Die meisten interessierten Menschen reagieren recht überschwänglich auf die Ankündigung des Valve-Handhelds. Die Technik ermöglicht es, auch anspruchsvollere Spiele unterwegs zu spielen und die eigene Steam-Bibliothek ist direkt mit an Bord. Zusätzlich können auch noch andere Plattformen wie der Epic Games Store, die Xbox-App, Origin oder Uplay genutzt werden.

Vor allem Leute mit einer umfangreichen Steam-Bibliothek freut die Enthüllung. Wie zum Beispiel GamePro-User fyrdraca:

"Interessiert bin ich auf jeden Fall sehr – vor allem mit Blick auf meinen bald 20 Jahre alten, gut gefüllten Steam-Account. :-)"

DerMarc meint:

"Könnte für mich wirklich die Switch ablösen."

Damit sind sie nicht allein, auf Twitter, Reddit und Co. finden sich viele ähnliche Kommentare namenhafter Stimmen:

Link zum Twitter-Inhalt

Link zum Twitter-Inhalt

Es gibt aber natürlich auch sehr viele Memes und Scherze: Zum Beispiel, dass Valve jetzt einfach die Switch Pro angekündigt habe.

Link zum Twitter-Inhalt

Link zum Twitter-Inhalt

Link zum Twitter-Inhalt

Link zum Twitter-Inhalt

Fans fordern schon Reaktionen von Sony und eine neue PS Vita:

Link zum Twitter-Inhalt

Es gibt aber auch Kritik: Je nach Modell fallen unterschiedlich hohe Kosten an, die bis zu 679 Euro hoch gehen. Dann bekommt ihr allerdings auch eine große NVMe-SSD und ein entspiegeltes Display. Allerdings ist der Preis natürlich happig und eine Docking Station für das Spielen am TV müsste noch extra gekauft werden. Am Monitor funktioniert das Steam Deck via USB-C auch ohne Dock.

GamePro-User BlackRoseZamasu schreibt:

"Da beschweren sich viele dass das neue Switchmodell so teuer ist, aber wenn man die Preise von dem Ding sieht, ist die Switch ja praktisch geschenkt. Und das unverschämte ist, dass man die Doking Station separat kaufen muss."

Neben dem Preis stößt vor allem das Layout der seitlichen Controller-Elemente auf recht viel Kritik. GamePro-User Valvatores schreibt zum Beispiel:

"Das Buttonlayout find ich furchtbar. Der rechte Stick und A, B, X, Y-Tasten sind mir irgendwie viel zu dicht beisammen. Ich sehe mich da im Eifer des Gefechts schon X drücken, wenn ich den rechten Stick nach rechts bewege. Vom Preis mal ganz abgesehen. Auf die günstigste Version passt vielleicht ein Spiel sofern ich nicht nur Indie Spiele darauf spielen will. Und für die 549 Euro der zweiten Version würde ich mir deutlich lieber 'ne PS5 holen."

Ähnlich sehen das auch viele Menschen auf Twitter und Co.:

Link zum Twitter-Inhalt

Das Controller-Layout lässt sich unterwegs natürlich nicht groß verändern. Aber immerhin kann über Bluetooth auch jeder andere normale Controller angeschlossen werden. Das Speicherplatz-Problem lässt sich mit den teureren Versionen oder einer microSD-Karte lösen. Die können wie bei der Switch nämlich ebenfalls beim Steam Deck genutzt werden.

Wie findet ihr das Steam Deck? Was stört euch, was feiert ihr?

zu den Kommentaren (16)

Kommentare(16)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.