Twin Peaks trifft auf The Evil Within - The Dark World: Karma bringt neuen Psycho-Horror

Auf der TGS wurde ein neues Projekt für Fans von psychologischem Horror vorgestellt. Leider bedient The Dark World: Karma zu viele Cliches, um eine echte Silent Hill-Alternative zu werden.

Wer bin ich? Das gilt es in Karma herauszufinden. Wer bin ich? Das gilt es in Karma herauszufinden.

Genre: Horror Entwickler: Pollard Studio Plattformen: PlayStation 4, Playstation 5, Xbox One, Xbox Series X/S, Nintendo Switch und PC Release: 2023

Die Ankündigung eines neuen Silent Hill lässt weiterhin auf sich warten, aber zum Glück gibt es momentan eine Menge Alternativen. Eine davon ist The Dark World: Karma, ein psychologisches Horror-Spiel, das euch in eine dunkle Welt entführt, die an Dystopien wie 1984 (das Buch ist sogar im Trailer zu sehen) erinnert. Als Vergleich aus dem Videospiel-Bereich fällt mir direkt The Evil Within ein, das ebenfalls mit einer verzerrten Wahrnehmung in von Menschen beeinflussten virtuellen Welten spielt.

Im neu veröffentlichten Trailer von der Tokyo Game Show 2022 werdet ihr vermutlich einige Elemente aus anderen Werken entdecken:

The Dark World: Karma – neuer Trailer von der TGS 2022 zeigt den Psycho-Horror 2:53 The Dark World: Karma – neuer Trailer von der TGS 2022 zeigt den Psycho-Horror

In The Dark World: Karma besucht ihr eine Horror-Dystopie

Das ist die Story: The Dark World: Karma beginnt direkt mit einem sehr beliebten Games-Cliche, denn ihr übernehmt die Rolle eines Protagonisten mit Amnesie, der in einer ihm unbekannte Stadt erwacht. Schnell klar, dass es sich hier um kein Paradies handelt, sondern um einen dystopischen Alptraum. Menschen tragen statt Köpfen Fernsehgeräte mit projizieren Gesichtern auf dem Hals, und das gesamte Leben wird von der mächtigen Leviathan Corp. überwacht und gesteuert.

Als Ermittler ebenjener Firma dürft ihr in den Erinnerungen anderer Menschen stöbern. Hierbei steht euch ein alter Mann zur Seite, mit dessen Hilfe ihr euch in die virtuellen Welten begebt, in der ihr eure Identität und Vergangenheit wiederzufinden hofft. In den Gedanken der Menschen tummeln sich allerdings monströse Gestalten, die euch hier nicht haben wollen.

In den Köpfen der Menschen warten surreale Szenarien auf euch. In den Köpfen der Menschen warten surreale Szenarien auf euch.

Indem ihr euch durch immer mehr Erinnerungen voll bedeutungsschwangerer Symbole kämpft, soll sich das Geheimnis um euren Arbeitgeber und euren Gedächtnisverlust nach und nach aufklären. Das Konzept mit der Verbindung zum Unterbewusstsein anderer Menschen erinnert an Psychonauts, wenn auch deutlich düsterer.

Aber wie spielt sich The Dark World: Karma überhaupt?

The Dark World: Karma spielt ihr aus der Ego-Perspektive. Die große Frage für viele Horror-Fans dürfte sein, ob wir uns gegen die Monster im Spiel verteidigen können. Im Trailer gibt es keinen Hinweis auf ein Kampfsystem, allerdings wird der Titel von dem Entwicklerstudio als Ego-Shooter bezeichnet. Warten wir es ab, aber die Geschichte und die Atmosphäre scheinen in jedem Fall der Fokus des Teams zu sein.

Klar ist, dass die verwinkelten und surrealen Umgebungen mehr sein werden als reine Kulisse. Erkundungen sollen wie Puzzle ablaufen, sodass ihr gezwungen seid, auf kleine Veränderungen der Level oder Hinweise von NPCs zu achten. Auch Geräusche werden bei den Ausflügen ins Unterbewusstsein eine große Rolle spielen und euch leiten. The Dark World: Karma erscheint im kommenden Jahr für alle gängigen Plattformen.

Jonathan Harsch
Jonathan Harsch

Bei Psycho-Horror bin ich eigentlich immer sofort dabei, aber der Trailer zu The Dark World: Karma löst bei mir kaum etwas aus. Anspielungen sind schön und gut, aber bei den gezeigten Umgebungen habe ich das Gefühl, alles schon dutzende Male gesehen zu haben. Eine Szene entspricht zum Beispiel fast 1:1 der Optik der schwarzen Hütte aus Twin Peaks. Um bei der Fülle an Horror-Titeln, die dieses und das kommende Jahr erscheinen, bestehen zu könne, braucht es meiner Meinung nach mehr Innovation.

Gefällt euch die Atmosphäre von The Dark World: Karma, oder kommt euch das bisher gezeigte Material auch zu bekannt vor?

zu den Kommentaren (4)

Kommentare(4)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.