Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

NUR FÜR KURZE ZEIT 
3 MONATE GRATIS

beim Abschluss eines 12-Monats-Abos

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

20% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Umfrage zu Indie-Spielen: Das Ergebnis - Indies sind Mainstream

Indie-Spiele liegen voll im Trend und sind doch Randerscheinung. Wir wollten in unserer Umfrage wissen, wie unsere Leser zu unabhängigen Spielen und ihren Entwicklern stehen. Hier unsere Ergebnisse.

von Philipp Elsner,
09.04.2015 15:11 Uhr

Indie-Spiele sind unabhängig von großen Publishern, werden oft nur von einer Handvoll Leute entwickelt und kosten meist nur einen Bruchteil von Vollpreistiteln.

Sie sind das Gegenteil von AAA und oft gerade deshalb auch so beliebt. Wir wollten in unserer monatlichen Umfrage wissen: Wie stehen unsere User eigentlich zum Thema Indie-Games? Hier die Antworten von rund 7500 Teilnehmern.

Sind Indie-Spiele generell interessant? Die Mehrheit der Befragten beantwortet diese Frage mit Ja: Rund 59 Prozent geben ein hohes oder sehr hohes Interesse an Indie-Games an. Mit 2000 Stimmen gibt gut ein Viertel an, eher mäßig an Indie-Spielen interessiert zu sein.

Zehn Prozent haben für Indies nicht viel übrig und weniger als drei Prozent lassen Indie-Spiele gar ganz links liegen. Die meisten Spieler lassen sich also durchaus von kleinen Titeln unabhängiger Studios genauso begeistern, wie von AAA-Produkten.

Indie-Spiele: InteresseIndie-Spiele: Interesse

Indie gehört zum Mainstream

Sollten Indie-Spiele bei der Berichterstattung einen Sonderstatus erhalten? Wären separate Indie-Bereiche im Heft und auf den Webseiten von GameStar und GamePro sinnvoll? Nein, sagt die Mehrheit der Community: 44 Prozent der Teilnehmer stimmen für klassische Previews und Tests wie bei anderen Spielen auch.

Gesonderte Indie-Formate wünschen sich 30 Prozent der Befragten, 15 Prozent würde ein kurzer Überblick oder eine Zusammenfassung ausreichen. Nur 8 Prozent wollen lediglich kurze Angespielt-Artikel zu einzelnen Indie-Spielen lesen und kaum jemand findet, man sollte gar nicht mehr über Indie-Spiele berichten.

Indie-Spiele: BerichterstattungIndie-Spiele: Berichterstattung

Auch beim Spielekauf reihen sich für die meisten Spieler die Indie-Titel ohne künstliche Barriere direkt neben dem Mainstream ein: Ob Indie oder nicht, spielt erstmal keine Rolle.

So gibt die Mehrheit von rund 39 Prozent an, beim Kauf von Spielen nicht bewusst darauf zu achten, ob der Titel aus dem Indie-Sektor kommt oder nicht - weitere 30 Prozent nehmen den Unterschied nur selten wahr. Deutlich weniger Spieler achten häufig (23,5 Prozent) oder sogar immer (7,3 Prozent) auf das Prädikat »Indie« wenn sie sich Spiele zulegen.

Indie-Spiele: SpielekaufIndie-Spiele: Spielekauf

1 von 2

nächste Seite



Kommentare(11)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen