Zeit für ein Statement: Toleranz und Vielfältigkeit bei GamePro

GamePro erstrahlt in Regenbogenfarben! Warum das so ist und was der PRIDE Month für uns bedeutet, erfahrt ihr hier.

von Redaktion GamePro,
01.06.2021 11:50 Uhr

2021 wird GamePro erneut bunt mit der Progress Pride Flag. 2021 wird GamePro erneut bunt mit der Progress Pride Flag.

Hass, Intoleranz und Gewalt haben keinen Platz auf GamePro.de, bei Webedia, in unserem Leben oder unserer Gesellschaft. Das sind Grundsätze, an die wir das ganze Jahr über festhalten und für die wir uns einsetzen.

Gerade deshalb ist der PRIDE Month im Juni ein besonders wichtiger Monat für uns, um noch einmal ein Statement zu setzen und die Wichtigkeit dieser Werte für uns und unsere Community zu betonen. Entsprechend färben wir - wie viele andere - die Logos unserer Seite(n) und unserer Social Media-Plattformen bunt ein, um uns solidarisch und als Teil der PRIDE-Bewegung zu zeigen.

Anders als in den vorhergehenden Jahren hissen wir dabei nicht die seit 1971 verwendete Regenbogenflagge, sondern verwenden die sogenannte Progress Pride Flag. Diese wurde 2018 von Daniel Quasar designt, um noch inklusiver zu sein und die Diversität der Bewegung und unserer Gesellschaft noch besser darstellen zu können. Neben den traditionellen Regenbogenfarben finden sich hier zudem Streifen in braun und schwarz sowie in weiß, pink und hellblau. Letztere symbolisieren dabei die trans und non-binary Community, während erstere People of Color repräsentieren. Der schwarze Streifen steht zudem für all diejenigen, die an HIV/AIDS und dem Stigma der Krankheit leiden oder deshalb ihr Leben verloren haben.

Mit diesem Statement und dem Einfärben unserer Logos wollen wir uns weiterhin und erneut der Bewegung gegen Intoleranz anschließen und noch einmal deutlich machen, dass Hate Speech bei GamePro.de nichts zu suchen hat. Das war nie anders und das wird sich nie ändern und wer das nicht so sieht, hat keinen Platz bei oder auf GamePro. Die Botschaft von PRIDE um Vielfalt, Offenheit und Respekt auf Basis von Toleranz ist auch 2021 so wichtig wie eh und je.

Mit Blick auf das aktuelle Weltgeschehen wollen wir nicht nur betonen, dass wir Diskriminierung und Rassismus jeglicher Form ablehnen, sondern auch das aktive oder passive Ausgrenzen oder Benachteiligen von Mitmenschen aufgrund von Hautfarbe, Ethnizität, Religion, Geschlechtsidentität, Geschlechtsausdruck, sexueller Orientierung, Alter, körperlicher oder geistiger Einschränkung auf das stärkste verurteilen.

Die Dinge, die uns unterscheiden, sind nicht die Dinge, die uns trennen, sondern die uns zusammenführen sollten. Denn sie sind es, die uns zu dem machen, was wir sind.

Im Anschluss an unsere eigenen Worte möchten wir noch ein offizielles Statement von unserem Verlag und Arbeitgeber Webedia Deutschland teilen:

"Für uns bedeutet Diversität das Schätzen der Vielfältigkeit all unserer Mitarbeiter:innen, ihrer Persönlichkeiten, Gedanken und Perspektiven. Wir sehen Vielfältigkeit und Respekt als einen wichtigen Pfeiler unseres Erfolgs. Wir erzählen Geschichten und schaffen Erlebnisse, die weit über Alter, Kulturen und Sprachen hinaus auch jedem Kunden und Community-Mitglied das Gefühl geben sollen, unser Portfolio vorbehaltlos genießen zu können.

Unser Ziel ist die Verbindung der einzigartigen Talente, Werte und Erfahrungen, die jede:n einzelne:n Mitarbeiter:in ausmachen. Um zu wachsen, müssen wir alle Persönlichkeiten, mit denen wir arbeiten, unverändert akzeptieren und integrieren. Wir glauben, dass unsere Ziele erreichbar sind, wenn unsere Teams verschiedene Kulturen und Herkünfte verstehen und repräsentieren.

Wir sind ein Arbeitgeber, bei dem jede:r Mitarbeiter:in gleiche Chancen haben soll. Bei uns gibt es keine Diskriminierungen auf Basis von Hautfarbe, Ethnizität, Herkunft, nationalem Ursprungs, politischer Meinung, Religion, Sexualität, Geschlecht, Geschlechtsidentität, Geschlechtsausdruck, sexueller Orientierung, Alter, körperlicher oder geistiger Einschränkung, Eheform oder sonstigen gesetzlich geschützten Konstellationen.

Webedia Deutschland hat sich verpflichtet ein respektvolles, offenes und tolerantes Arbeitsumfeld zu schaffen. Unsere Kreativität basiert auf unserer Vielfältigkeit."

Zum Hintergrund des Pride Month: Am 28. Juni 2021 jähren sich die Stonewall Riots zum 52. Mal. Angestoßen durch Marsha P. Johnson, gilt dieses Datum als internationaler Startschuss der zivilrechtlichen LGBTQ-Bewegung, die weltweit für gleiche Rechte kämpft und jährlich mit den PRIDE-Marches an das stetige Streben nach Gleichberechtigung aller erinnert - unabhängig von Hautfarbe, Ethnizität, Herkunft, nationalem Ursprungs, politischer Meinung, Religion, Sexualität, Geschlecht, Geschlechtsidentität, Geschlechtsausdruck, sexueller Orientierung, Alter, körperlicher oder geistiger Einschränkung, Eheform oder sonstigen gesetzlich geschützten Konstellationen.

Ein paar Worte & ein Danke an die GamePro-Community

Vielen Dank dafür, dass ihr mit uns zusammen gegen Rassismus, Intoleranz und Hass einsteht. Das habt ihr in der Vergangenheit oft genug in den Kommentaren bewiesen und darauf könnt ihr stolz sein! Macht damit weiter und lasst euch von einzelnen Krawallmacher:innen nicht beirren.

Natürlich läuft auch bei uns nicht immer alles rund und es wird immer wieder Kommentare geben, die wir auf GamePro.de nicht lesen wollen. Dagegen werden wir zusammen mit unserem Team aus Moderator:innen vorgehen, sind dabei aber auch auf eure Unterstützung angewiesen. Denn gegen Rassismus, Hass und verbale Gewalt geht es nur auf eine Weise: zusammen.