Activision Blizzard - Call of Duty: 40 Mio. Spieler, 10 Mio. Elite-Mitglieder

Im Quartalsbericht zum ersten Abschnitt des Fiskaljahres 2012 gab der Publisher Activision Blizzard neue Informationen zu der Anzahl aktiver Spieler von Call of Duty und World of Warcraft.

von Florian Inerle,
11.05.2012 11:30 Uhr

Der Publisher Activision Blizzard beschäftigt ungefähre 5000 Mitarbeiter.Der Publisher Activision Blizzard beschäftigt ungefähre 5000 Mitarbeiter.

Der Publisher Activision Blizzard hat den Bericht des ersten Quartals zum Fiskaljahr 2012 veröffentlicht. Durch den Release des Multiplayer-Shooters Call of Duty: Modern Warfare 3 wuchs die Spielerschaft der Shooter-Gemeinde erneut und zählt jetzt rund 40 Millionen aktive Spieler – Zum Vergleich: Der Konkurrent Electronic Arts erreicht mit Battlefield 3 nur 6,2 Millionen aktive Spieler. Bis dato haben sich außerdem 10 Millionen Spieler für den kostenpflichtigen Premium-Dienst Call of Duty Elite angemeldet. Mehr als zwei Millionen von ihnen besitzen sogar einen Jahrespass. Mit dem Launch des Ego-Shooters auf dem chinesischen Markt wolle man diese Zahlen noch vergrößern.

Das Unternehmen verlor zwar rund 280 Millionen US-Dollar an Einnahmen, Activisions Chef Bobby Kotick erklärte jedoch, dass die internen Erwartungen dennoch übertroffen wurden.

Im ersten Quartal des Fiskaljahrs 2013 war Activisions Skylanders Spyro’s Adventures das meistverkaufte Spiel für Kinder. Seit dessen Release wurden rund 30 Millionen Spielfiguren verkauft.

»Dass unsere Erwartungen des ersten Quartals übertroffen wurden, liegt an der weltweiten Nachfrage nach Call of Duty: Modern Warfare 3, Skylanders Spyro’s Adventures sowie die dem Blizzard-Spiel World of Warcraft , das auch weiterhin das meistgespielte Bezahl-MMO der Welt ist«, erklärt Bobby Kotick.

Außerdem merkte Kotick an, welche Titel in diesem und dem kommenden Geschäftsjahr geplant seien. Neben dem WoW-Addon Mists of Pandaria gebe es auch Starcraft 2: Heart of the Swarm , Blizzards MMO mit dem Projektnamen » Titan «, Skylander’s Giants , Call of Duty: Black Ops 2 und ein »neues Universum des Halo-Entwicklers Bungie«.

Auch Blizzard-Präsident Mike Morhaime ergriff auf der Investor-Konferenz das Wort und erklärte, dass sich die Nutzerzahlen von World of Warcraft nach einigen Verlusten im letzten Jahr wieder stabilisiert haben. Man gehe davon aus, dass die Spielerzahl von aktuell rund 10,2 Millionen Nutzern durch den Release des Addons Mists of Pandaria noch einmal ansteigen wird.

Die Entwicklungsarbeiten an Hearts of the Swarm laufen laut Morhaine sehr gut und man werde voraussichtlich noch im Juni die Pläne bezüglich der Beta offenlegen.

Ganz besonders stolz ist Morhaine auf das Entwicklerteam hinter Diablo 3 , denn seiner Meinung nach habe man das bislang beste Diablo-Spiel der Serie erschaffen. Allein an der Open-Beta des Spiels haben mehr als zwei Millionen Spieler teilgenommen. Auch die Anzahl an Vorbestellungen habe Rekorde gebrochen ( wir berichteten ).


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...