Angry-Birds-Film - »Respektlos, subversiv und pfiffig«

Einer der in die kommende Verfilmung des Mobile-Games Angry Birds involvierten Schauspieler zeigt sich äußert begeistert von dem Projekt. Es sei, ganz ähnlich wie der LEGO-Film, »respektlos, suversiv und pfiffig«.

von Tobias Ritter,
04.08.2015 09:45 Uhr

Angry Birds kommt 2016 als Verfilmung in die Kinos. Angry Birds kommt 2016 als Verfilmung in die Kinos.

Etwas überraschend haben Rovio und Columbia Pictures vor geraumer Zeit eine Filmadaption des beliebten Mobile-Games Angry Birds angekündigt. Worum es in dem Film genau gehen soll, ist bisher noch nicht wirklich bekannt - auch wenn bereits einige Synchronsprecher verraten wurden.

Einer der Schauspieler, die in das Projekt involviert sind, hat nun allerdings zumindest seine Begeisterung für die Idee des verantwortlichen Produzenten geäußert. Der Film sei völlig respektlos, subversiv und dennoch irgendwie intelligent und schön anzusehen, so Josh Gad:

"Der 30-minütige visuelle Pitch hat mich echt aus den Socken gehauen. Es ist wirklich respektlos und in der Art des LEGO Films suversiv und spaßig, aber auch unerwartet intelligent und schön anzusehen. Tatsächlich einfach hinreißend. Das bisschen, das ich gesehen habe, hat mich wirklich beeindruckt."

Angry Birds: The Movie soll im Mai 2016 in den Kinos anlaufen und wartet unter anderem mit Peter Dinklage, Jason Sudeikis, Maya Rudolph, Danny McBride und Bill Hader als Synchronsprechern auf.

Angry Birds 2 - Teaser-Trailer kündigt zweiten Teil an Angry Birds 2 - Teaser-Trailer kündigt zweiten Teil an

Alle 5 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...