Anthem - Hinweise auf Ego-Perspektive im Bioware-Shooter aufgetaucht

Anthem wird nicht nur in der Third Person-Perspektive spielbar sein, sondern auch aus der Ego-Sicht. Eine Stellenausschreibung bei Bioware sucht aktuell nach einem Designer mit entsprechenden Erfahrungen.

von Martin Dietrich,
08.02.2018 09:30 Uhr

In der Hub-World wechselt Anthem zur Ego-Sicht. In der Hub-World wechselt Anthem zur Ego-Sicht.

Bis auf die offizielle Ankündigung, hält sich Bioware bisher mit richtigen Informationen bezüglich Anthem zurück. Die Seite Comicbook.com hat nun eine interessante Entdeckung gemacht, die darauf schließen lässt, dass der Shooter nicht nur aus der Schulterperspektive gespielt wird.

In einer Stellenausschreibung sucht das Bioware-Studio in Austin, Texas, nach einem Gameplay-Designer mit "Erfahrungen im Umgang mit Spielmechaniken in der First-und Third Person-Shooter-Perspektive". Da laut einer Kotaku-Story Bioware im Moment den Großteil seiner Ressourcen auf Anthem verlegt hat, dürfte der zukünftige Designer am MMO-Shooter arbeiten. Federführend bei der Entwicklung ist Bioware Edmonton.

Die Information ist aber nicht ganz neu, wenn man sich das erste Gameplay-Video von Anthem genau angesehen hat. Dort konnte man beobachten, wie der Spielcharakter die Hub-World, eine Art Basar, aus der Ego-Perspektive erkundete und mit einem NPC sprach. Game-Director Jonathan Warner hatte in der Vergangenheit auch bestätigt, dass Anthem zur First-Person wechselt, sobald der Spieler den zentralen Knotenpunkt betritt und in der offenen Spielwelt die bekannte Third-Person-Sicht wählt. Also genau andersherum, wie es der größte Konkurrent Destiny handhabt.

Anthem soll nach einer kürzlichen Verschiebung nun 2019 für PC, Playstation 4 und Xbox One erscheinen.

Anthem - Gameplay aus dem neuen Bioware-Koop-Game 6:54 Anthem - Gameplay aus dem neuen Bioware-Koop-Game


Kommentare(7)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.