Australien - 18er-Einstufung für Spiele abgesegnet

Seit vielen Jahren kämpfen australische Spieler für die Möglichkeit einer 18er-Einstufung von Videospielen. Nun ist das »R18+«-Rating endlich beschlossene Sache.

von Sebastian Klix,
24.06.2012 13:16 Uhr

Auch Spiele dürfen in Australien nun mit »R18+« eingestuft werden.Auch Spiele dürfen in Australien nun mit »R18+« eingestuft werden.

Seit einer kleinen Ewigkeit wird in Australien nun schon versucht, auch für PC- und Videospiele eine »Ab 18«-Einstufungsmöglichkeit durchzusetzen. Bisher war die höchstmögliche Einstufung durch die OFLC (Office of Film and Literature Classification) für Spiele das »MA15+«-Rating – das betreffende Spiel musste also auch für 15-jährige geeignet sein.

Erfüllte ein Spiel dies nicht, galt es in Australien praktisch als verboten. Etwa auch der Import für den persönlichen Gebrauch war damit untersagt. Kein Vergleich also zu in Deutschland beschlagnahmten Spielen, deren Bezug, Verwendung und Besitz für den Eigenbedarf auch nach einer Beschlagnahmung weiterhin legal bleibt.

Das führte in der Vergangenheit zu einer umfangreichen Liste an verbotenen beziehungsweise für den australischen Markt angepassten Spielen, die etwa in Deutschland nicht die geringsten Probleme mit einer Einstufung hatten, etwa die Rollenspiele Risen und The Witcher 2 – zumindest in ihrer ungekürzten Form.

Bis jetzt – denn nach vielen Jahren harten Kampfes hat das »R18+«-Rating für PC- und Videospiele (eine Einstufung, die es ironischerweise für Filme schon länger gibt) endlich den Senat passiert. Die Änderung gilt damit als verabschiedet und bedarf nur noch der Einbettung in die Rechtslage. Sollte dies zügig von statten gehen, dürften bereits Anfang nächsten Jahres die ersten Spiele mit 18er-Freigabe in den australischen Händlerregalen stehen.

Das bedeutet allerdings nicht, dass ab diesem Zeitpunkt alle Spiele in Australien in ungekürzter Form automatisch mit einer »R18+«-Kennzeichnung in den Handel wandern. Unter Umständen könnte ein Spiel auch für dieses Siegel noch zu hart sein und mit geltendem, australischen Recht kollidieren. Zudem könnten Spiele, die vorher von der OFLC mit einem oder auch zwei zugedrückten Augen mit einem »MA15+« abgesegnet wurden, ab sofort ein »R18+« erhalten. Wie genau sich die Lage in dieser Hinsicht jedoch entwickeln wird, muss die Zeit zeigen.

Quelle: r18games.com.au
Quelle: Parliament of Australia


Kommentare(5)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.