Batman: Arkham Origins Blackgate - Zehn Stunden Spielzeit, Megaman-Anleihen und multiple Enden

Der kommende Handheld-Titel Batman: Arkham Origins Blackgate wird bis zu zehn Stunden Spielzeit zu bieten haben und über mehrere verschiedene Enden verfügen. Dabei orientiert man sich unter anderem an der Spielmechanik von Megaman.

von Tobias Ritter,
13.09.2013 11:33 Uhr

Batman: Arkham Origins BlackgateBatman: Arkham Origins Blackgate

Mit Batman: Arkham Origins Blackgate feiert die Arkham-Reihe am 25. Oktober 2013 ihr Handheld-Debüt auf Nintendo 3DS und PlayStation Vita. Was die Spieler dann genau erwartet, hat Game-Director Mark Pacini nun noch einmal im Gespräch mit der englischsprachigen Webseite escapistmagazine.com erläutert.

Unter anderem verriet Pacini bei dieser Gelegenheit die voraussichtliche Spielzeit des Mobile-Ablegers von Batman: Arkham Origins. Die soll nämlich rund zehn Stunden betragen. Das Interessante daran sei jedoch, so Pacini weiter, dass man die verschiedenen Endgegner in einer beliebigen Reihenfolge ausschalten könne - der Bösewicht, den man sich bis zuletzt aufspare, werde dann die letzte halbe Stunde des Spiels diktieren. Eine Spielmechanik, die an die alten Megaman-Titel erinnert.

»Man kann das Spiel dreimal durchspielen, jedes Mal verschiedene Dinge erleben und das Ende ist jedes Mal ein anderes. Außerdem haben wir Anzüge, die sich lediglich freischalten lassen, wenn man eine bestimmte Reihenfolge einhält.«

Batman: Arkham Origins Blackgate versteht sich als eine Art Companion-Game zum für die PlayStation 3, die Xbox 360, die Wii U und den PC erscheinenden Hauptspiel Batman: Arkham Origins. Laut Publisher Warner Bros. soll es den Spieler ermöglichen, noch tiefer in die Vergangenheit von Batman einzutauchen.

Batman: Arkham Origins Blackgate - Trailer zum mobilen Batman-Spinoff mit Gameplay-Szenen Batman: Arkham Origins Blackgate - Trailer zum mobilen Batman-Spinoff mit Gameplay-Szenen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...