Battlefield 1 - Angeblicher Hackerangriff legt EA-Server lahm

"You have lost connection to the EA Servers." Wer derzeit die Open Beta von Battlefield 1 anspielen will, ist mit dieser Fehlermeldung vermutlich vertraut. Die andauernden Verbindungsabbrüche gehen wohl auf das Konto einer bekannten Hackergruppe.

von Christopher Krizsak,
01.09.2016 09:00 Uhr

Battlefield 1Battlefield 1

Update 13:00 Uhr: Die DDoS-Attacke auf die Beta-Server von Battlefield 1 ist offenbar beendet. Das gab PoodleCorp zumindest via Twitter bekannt. Grund dafür soll der YouTuber Keemstar sein, der auf das Drängen der Gruppe hin ein Interview mit einem der PoodleCorp-Mitglieder geführt hat. Keemstar war im Juli bereits bei einer ähnlichen Attacke auf die Server von Pokémon GO mit der Gruppierung in Kontakt geraten.

Ursprüngliche Nachricht: Der Open Beta von Battlefield 1 war wahrlich kein gelungener Start beschienen. Nachdem vorgestern bereits Teilnehmer des Battlefield Insider-Programms über nicht versandte Beta-Codes klagten und gestern die EA-Server aufgrund des starken Spielerandrangs zusammenbrachen, kam nun offenbar auch noch eine DDoS-Attacke (Distributed Denial of Service) durch eine bekannte Hackerformierung hinzu. Verbindungsprobleme wie "Failed to connect to EA Online" oder "You have lost connection to the EA Servers" sind seither die Folge.

Mehr zum Thema:Battlefield 1 - Das sagen die Spieler zur Open Beta

Zu den Angriffen bekannte sich die Hackergruppe PoodleCorp, die bereits in der Vergangenheit ähnliche Attacken etwa auf die Server von GTA Online sowie Pokémon GO zu verantworten hatte. Der großflächige Netzwerkausfall sorgte dafür, dass zahlreiche Battlefield-Spieler von Verbindungsproblemen heimgesucht wurden.

EA ist sich des Problems bewusst und arbeitet eifrig an einer Lösung. Im Laufe des gestrigen Abends beantwortete der offizielle Twitter-Account des EA-Supports im Sekundentakt geduldig eine Nachricht nach der anderen. Eine Stellungnahme zu dem vermeintlichen Hackerangriff wollte EA indes nicht abgeben. Der Serverausfall betrifft neben Battlefield 1 auch andere EA-Spiele wie Madden NFL 17 und Star Wars: Battlefront. Neben den Plattformen PS4 und Xbox One sind auch PC-Spieler von den Attacken betroffen.

Solltet ihr ebenfalls mit Verbindungsproblemen zu kämpfen haben, gibt es leider wenig, was ihr dagegen tun könnt. Wenigstens wisst ihr jetzt, dass ihr nicht die Einzigen seid, die von dem Ausfall betroffen sind. Hoffen wir, dass wir bis zum Ende der Beta am 8. September noch ausreichend Gelegenheit bekommen, Battlefield 1 anspielen zu können.

Habt ihr noch mit Verbindungsproblemen bei der Beta von Battlefield 1 zu kämpfen?


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...