Blaster Master Overdrive im Test - Test für WiiWare

Schon 1988 ballerten Spieler in Blaster Master auf Mutanten. 2010 gibt es die Neuauflage Overdrive. Remake-Knieschuss oder Klassiker-Granate?

von Patrick Mittler,
18.06.2010 20:00 Uhr

Retro ist in Mode. Besonders im Wiiware Channel tummeln sich aufgebohrte Versionen von Spielen der etwas älteren Generation. »Jüngstes« Beispiel ist Blaster Master Overdrive für Nintendos Wii, das Remake eines NES-Titels aus dem Jahre 1988, also quasi beinahe aus der Steinzeit der Videospiele. Damals schon kopierte Entwickler Sunsoft das Spielprinzip der bekannten Metroid-Reihe. Das heisst, ihr erforscht damals wie heute ausgedehnte Höhlensysteme und stattet euren Charakter mit immer besseren Waffen und Upgrades aus. Der Clou von Blaster Maser Overdrive ist, dass ihr nicht nur zu Fuß unterwegs seid, sondern auch an Bord eines dicken Panzers. Immer wieder wechselt ihr zwischen Sidescroller Abschnitten (mit Panzer S.O.P.H.I.A.) und Levels in der Vogelperspektive (mit Fußkämpfer Jason) und kämpft gegen mutierte Monster. Verfeinerte Grafik, mehr Abzweigungen in den Höhlen und Speicherpunkte (die gab es in der NES-Version noch nicht) sollte Blaster Master Overdrive fit für das Jahr 2010 machen. Sollte.

Die Idee einer Umsetzung des Spiels, das nur ältere Zocker kennen, ist zwar gut gemeint, dennoch merkt man Blaster Master Overdrive die 22 Jahre an, die es auf dem Buckel hat. Trotz neuem Grafikgerüst kommt die Unterwelt unspektakulär, verstaubt und unscharf daher. Der Spielfluss ist arg dröge (besonders in den Abschnitten zu Fuß schlafen eure Finger ein) und außerdem gelegentlich frustig (unfaire Rücksetzpunkte, schwierige Sprünge, Endbosse die Unmengen an Kugeln einstecken). Außerdem hätte Blaster Master Overdrive eine Unterstützung des Classic Controllers nötig, stattdessen müht ihr euch mit dem Steuerkreuz der Wiimote um präzise diagonale Schüsse. So bleibt für Zocker mit Retro-Affinität nur noch der feine Soundtrack, der schon zu NES-Zeiten klasse war. Wer aber Blaster Master nicht damals schon geliebt hat, kann es auch heute getrost ruhen lassen.

Blaster Master Overdrive

Preis:

ca. 10 Euro (1000 Punkte)

Spieler:

einer

HD optimiert:

nein

Speicherplatz:

232 Blöcke

Entwickler:

SunSoft

Hersteller:

Nintendo

USK:

ab 12 Jahren

Wertung:

* *


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.